Notebookcheck

Apple bietet die AirPods Pro jetzt mit Emoji-Gravur an

Die Ladehülle der AirPods Pro kann bei Bestellung jetzt noch vielseitiger graviert werden. (Bild: Apple)
Die Ladehülle der AirPods Pro kann bei Bestellung jetzt noch vielseitiger graviert werden. (Bild: Apple)
Schon seit dem Launch kann die Ladehülle der AirPods Pro bei Bestellung im Apple Online Store mit kleinem Text personalisiert werden. Jetzt erlaubt Apple auch die Gravur von Emoji und von deutlich größerem Text.

Apple bewirbt die neuen Gravur-Möglichkeiten mit einem Banner auf seiner Startseite, welcher die Aktion mit dem Slogan "Neue persönliche Gravuren – von A bis Emoji" beschreibt. Leider stehen nicht alle Emoji zur Auswahl – da die Gravur nur einfarbig funktioniert hat Apple 31 beliebte Emoji speziell angepasst. Mit dabei sind unter anderem einige Smileys, das Alien, der Geist, das Einhorn und einige Tiere.

Die neue Gravur-Option steht ab sofort sowohl für die AirPods der zweiten Generation als auch für die AirPods Pro zur Verfügung. Dabei entstehen keine weiteren Kosten, die Lieferung verzögert sich allerdings laut dem Online Store um ein bis zwei Werktage.

Insgesamt stehen 31 Emoji zur Auswahl.
Insgesamt stehen 31 Emoji zur Auswahl.
Je länger der Text, desto kleiner wird er graviert.
Je länger der Text, desto kleiner wird er graviert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Apple bietet die AirPods Pro jetzt mit Emoji-Gravur an
Autor: Hannes Brecher,  3.01.2020 (Update:  3.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.