Notebookcheck

Sexy oder komisch: Bei Apples neuen iPhone 11-Spots gehts um die Selbstdarstellung

Bei Apples neuen iPone 7 TV-Spots dreht sich alles um die Selfie-Cam und das Thema Slofies.
Bei Apples neuen iPone 7 TV-Spots dreht sich alles um die Selfie-Cam und das Thema Slofies.
Das Apple-Zauberwort für das erfolgreiche iPhone 11 nennt sich bekanntlich Slofies und wird zu Jahresende allen mal wieder in Erinnerung gerufen. Gleich vier kurze Werbespots haben die Selfie-Cam im Fokus, beziehungsweise das, was man damit machen kann, um sich mehr oder weniger komisch in Szene zu setzen.

2019 setzte Apple, überraschenderweise als einer der wenigen Hersteller, stark auf Zeitlupe mit der Selfie-Cam als Verkaufsmotor insbesondere unter der Zielgruppe der Jüngeren. Das extra hierfür kreierte Wort "Slofie" steht für die teils bewusst komisch wirkende Selbstdarstellung mittels Slow-Motion-Selfie-Videos und wird von Apple nun noch mal in Erinnerung gerufen.

Dass der Grat zwischen professioneller Selbstdarstellung und Komik bei 120 Frames pro Sekunde durchaus schmal ist, zeigen die vier unten verlinkten TV-Spots, alle nur wenige Sekunden lang, die zumindest in den USA auch im TV zu sehen sein werden. Neben dem iPhone 11 (bei Amazon ab 770 Euro) sind natürlich auch die Pro-Modelle iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max "Slofie-fähig". 

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Sexy oder komisch: Bei Apples neuen iPhone 11-Spots gehts um die Selbstdarstellung
Autor: Alexander Fagot, 29.12.2019 (Update: 29.12.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.