Notebookcheck

CES 2020 | Harman Kardon SoundSticks 4: 20 Jahre Design-Evolution

Die SoundSticks wurden ursprünglich im Jahr 2000 gemeinsam mit Apple vorgestellt. (Bild: Harman Kardon)
Die SoundSticks wurden ursprünglich im Jahr 2000 gemeinsam mit Apple vorgestellt. (Bild: Harman Kardon)
Im Jahr 2000 wurden die ersten Harman Kardon SoundSticks gemeinsam mit Apple präsentiert. Die durchsichtigen Lautsprecher gehen nun in die vierte Runde und erhalten dabei eine ganze Reihe an Verbesserungen.
Hannes Brecher,

Tatsächlich stammt das Design der ursprünglichen SoundSticks von Apples langjährigem Chief Design Officer Jonathan Ive. Im Vergleich zu der Vorgängergeneration (159 Euro auf Amazon) erhalten die Satelliten größere, weiße Treiber, der Subwoofer wirkt durch das Innenleben in Weiß ebenfalls weniger transparent als das ursprüngliche Modell.

Harman Kardon geht in der Pressemeldung nicht sehr detailliert auf die Technik ein, die jeweils vier Vollbereichsmembranen wirken aber größer als die 25 mm-Pendants der Vorgänger, die Ausgangsleistung des Subwoofers wird nun mit 100 Watt spezifiziert. Neben AUX können die aktiven Lautsprecher auch direkt per Bluetooth angesteuert werden.

Die Harman Kardon SoundSticks 4 werden schon im Frühling 2020 erhältlich sein. In den USA liegt der Preis bei 299,95 US-Dollar, zum Euro-Preis gibt es noch keine näheren Angaben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Harman Kardon SoundSticks 4: 20 Jahre Design-Evolution
Autor: Hannes Brecher,  6.01.2020 (Update:  6.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.