Notebookcheck

Apple iPhone-Zukunft: Hauptkamera mit 3D-Sensor für AR erst 2020

Laut Apple-Analyst Ming-Chi Kuo kommen iPhones auf der Rückseite erst 2020 mit 3D-Kameras für AR. (Bild: Oppo)
Laut Apple-Analyst Ming-Chi Kuo kommen iPhones auf der Rückseite erst 2020 mit 3D-Kameras für AR. (Bild: Oppo)
Gerade erst wurden die neuen iPhones vorgestellt, doch Analysten beschäftigen sich bereits mit der Zukunft Apples in den Jahren 2019 und 2020. Gerüchte über eine Triple-Cam im Jahr 2019 tauchten bereits vor Monaten auf - eine 3D-Kamera für Augmented Reality dürfte aber erst 2020 am Plan stehen, meint Ming-Chi Kuo.

Kuos Analysen treffen nicht immer vollständig zu, manchmal passt es aber doch ganz gut. Er war beispielsweise der erste, der bereits im Vorjahr behauptete, Apple würde in diesem Jahr auf Dual-SIM-Funktionalität setzen. Seine Prognose in Bezug auf vielfältige neue Apple-Hardware zum gestrigen Event traf dagegen (noch) nicht zur Gänze zu - mal sehen, ob Apple ihm den Gefallen zu einem zweiten Launchevent im Oktober macht.

Was bei Kuos Prognosen der letzten Zeit etwas unterging, war sein Hinweis auf eine potentielle Erweiterung der Hauptkamera auf der Rückseite um 3D-Sensoren. Im Gegensatz zu früheren Berichten, glaubt er jedenfalls nicht daran, dass Apple bereits im kommenden Jahr einen sogenannten TOF (Time-of-flight)-Sensor einsetzen würde. Dieser berechnet im Gegensatz zu Apples IR-Projektor an der Front aktueller iPhones die Zeit, die ein Laser benötigt um von Objekten abzuprallen und erstellt daraus ein 3D-Bild der Umgebung.

Einen derartigen TOF-Sensor hat Oppo kürzlich im Oppo R17 Pro als dritte Kamera integriert - Kuo glaubt allerdings, dass sich Apple diesbezüglich noch bis 2020 Zeit lassen wird und nennt explizit 2 Gründe für seine Vermutung. Erstens bringt der Sensor wenig für die populäre Smartphone-Fotografie mit dem iPhone, hier reicht eine Dual-Cam laut Kuo vollständig aus, um 3D-Tiefeneffekte wie Bokeh zu simulieren. Zweitens entsprechen aktuelle TOF-Sensoren noch nicht Apples Qualitätsansprüchen an Augmented Reality, zudem würde Apple hier wohl warten bis die eigenene AR-Brillen fertig und 5G-Verbindungen für die höheren Datenmengen verbreiteter sind.

Quelle(n)

https://www.macrumors.com/2018/09/12/no-3d-sensing-rear-camera-for-2019-iphones/

Bild: https://www.oppo.com/cn/product/r17pro/index.html

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Apple iPhone-Zukunft: Hauptkamera mit 3D-Sensor für AR erst 2020
Autor: Alexander Fagot, 13.09.2018 (Update: 13.09.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.