Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apple soll im nächsten Jahr Intel-MacBooks im neuen Design vorstellen

Das 16 Zoll MacBook Pro der nächsten Generation könnte neben dem M1X auch mit Tiger Lake-H erhältlich sein. (Bild: Apple)
Das 16 Zoll MacBook Pro der nächsten Generation könnte neben dem M1X auch mit Tiger Lake-H erhältlich sein. (Bild: Apple)
Mit dem M1-SoC hat Apple eindrucksvoll bewiesen, dass die hauseigenen ARM-Chips die Konkurrenten von Intel und AMD in vielerlei Hinsicht übertreffen können. Einem in der Regel sehr zuverlässigen Leaker zufolge darf man aber auch im nächsten Jahr noch mit neuen Macs mit Intel-Prozessor rechnen.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass das 16 Zoll MacBook Pro der nächsten Generation dank M1X-SoC enorm leistungsstark werden könnte, im zweiten Halbjahr 2021 sollen schließlich MacBooks im brandneuen Design folgen. Nun hat der bekannte und in der Regel recht zuverlässige Leaker @L0vetodream auf Twitter angegeben, dass selbst das MacBook Pro im neuen Design auf Wunsch mit einem Intel-Prozessor erhältlich sein soll.

Damit würde Apple die bisherige Vorgehensweise fortsetzen, denn schon beim 13 Zoll MacBook Pro und beim Mac Mini sind nach wie vor Modelle mit Intel-Chips erhältlich, und das sogar mit saftigen Aufpreisen – obwohl der M1-SoC in vielerlei Hinsicht schneller ist. Derzeit dürfte dies daran liegen, dass M1-Macs einige Einschränkungen besitzen, beispielsweise sind die Geräte mit M1 nur mit zwei Thunderbolt 3-Anschlüssen ausgestattet, statt der vier Ports der Intel-Macs – eventuell ist eine vergleichsweise beschränkte PCIe-Bandbreite dafür verantwortlich.

Dieses Problem dürfte sich zwar lösen lassen, bis sämtliche Probleme mit der Software-Kompatibilität behoben sind könnte es aber noch eine Weile dauern, Adobe hat beispielsweise noch keinen Zeitplan veröffentlicht, der angibt, wann native ARM-Versionen sämtlicher Creative Cloud-Apps verfügbar sein werden. Die Macs mit Intel-Chip dürften dementsprechend vor allem für professionelle Nutzer angeboten werden, die sich keinerlei Kompatibilitäts-Probleme leisten können. Der Umstieg auf ARM soll laut Apple im Jahr 2022 abgeschlossen werden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5790 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Apple soll im nächsten Jahr Intel-MacBooks im neuen Design vorstellen
Autor: Hannes Brecher, 26.11.2020 (Update: 25.11.2020)