Notebookcheck

Der Apple M1X soll dem 16 Zoll MacBook Pro Anfang 2021 eine enorme Performance verschaffen

Mit dem M1X soll Apple schon im ersten Quartal nächsten Jahres seinen bislang leistungsstärksten ARM-SoC vorstellen. (Bild: Apple)
Mit dem M1X soll Apple schon im ersten Quartal nächsten Jahres seinen bislang leistungsstärksten ARM-SoC vorstellen. (Bild: Apple)
Nachdem Apples M1-SoC im 13 Zoll MacBook Pro, im MacBook Air und im Mac Mini bereits überzeugen konnte soll das Unternehmen bereits Anfang nächsten Jahres eine noch leistungsstärkere Variante des Chips vorstellen, die mit doppelt so vielen Performance-Kernen ausgestattet sein soll und die damit eine rekordverdächtige Leistung bieten dürfte.
Hannes Brecher,

Die Performance von Apples neuen Einsteiger-Macs auf ARM-Basis ist bereits beeindruckend – die Prozessorleistung des 13 Zoll MacBook Pro mit M1 konnte bei Cinebench das 16 Zoll MacBook Pro mit Intel Core i7 übertreffen, die Grafikleistung konnte bei GFXBench die iGPU-Konkurrenz von Intel und AMD mit großem Abstand schlagen.

Apple ist aber erst am Anfang seiner Reise hin zu ARM-Computern, und einem Tweet vom Leaker @LeaksApplePro zufolge darf man schon im ersten Quartal 2021, also zwischen Januar und März, mit einem deutlich leistungsstärkeren Chip im 16 Zoll MacBook Pro rechnen.

Während der M1 auf insgesamt acht Prozessorkerne setzt, davon vier leistungsstarke "Firestorm"-Kerne und vier stromsparende und effiziente "Icestorm"-Kerne, soll der M1X gleich zwölf Kerne bieten. Dabei wird die Anzahl der "Firestorm"-Kerne auf acht Stück verdoppelt, die Multi Core-Performance dürfte damit ebenfalls fast verdoppelt werden, wobei Informationen zu den Taktfrequenzen noch ausstehen. Ob der Grafikchip ein ähnlich massives Upgrade erhält ist derzeit ebenfalls unklar.

Falls die Angaben des Leakers korrekt sind, so dürften das 16 Zoll MacBook Pro und der iMac der nächsten Generation eine deutlich bessere CPU-Performance bieten. Spannend bleibt, ob Apple seinen SoC in diesen Geräten wie bisher mit einem AMD-Grafikchip kombiniert, oder ob das Unternehmen eine hauseigene Lösung parat hat, die in die Fußstapfen der Radeon Pro GPUs treten kann.

Quelle(n)

AnTuTu | @LeaksApplePro (Tweet 1 | Tweet 2)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Der Apple M1X soll dem 16 Zoll MacBook Pro Anfang 2021 eine enorme Performance verschaffen
Autor: Hannes Brecher, 25.11.2020 (Update: 25.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.