Notebookcheck

Apples neuer Mac Pro wird in China statt in den USA gefertigt

Apple stellt die Produktion in den USA wieder ein. (Bild: Apple)
Apple stellt die Produktion in den USA wieder ein. (Bild: Apple)
Der Mac Pro wurde in den vergangenen Jahren in Texas gefertigt. Mit dem neuen Modell wird sich dies nun ändern: Trotz der Strafzölle und der angespannten Handelssituation lagert Apple die Produktion des teuren Computers nach China aus.

Wie das Wall Street Journal berichtet sei der Grund dafür denkbar einfach: Die Kosten sind geringer. Trotz der Zölle sei es günstiger, das Gerät von Quanta Computer in Shanghai bauen zu lassen, als die Produktion in Texas fortzusetzen. Obwohl Apple aufgrund der Strafzölle Berichten zufolge bis zu 30 Prozent der Produktion weg von China verlagern möchte, stehen die neuen Produktionskapazitäten bis zum Launch des Mac Pro im Herbst wohl noch nicht zur Verfügung.

Apples Reaktion auf den Bericht des Wall Street Journal war besonders defensiv. Der Konzern betont, dass die finale Fertigung nur ein Schritt im Herstellungsprozess sei, und dass einige Komponenten des Mac Pro in den USA hergestellt werden. Darüber hinaus erinnert Apple wieder einmal daran, dass im vergangenen Jahr 60 Milliarden US-Dollar an 9.000 Zulieferer aus den USA bezahlt wurden.

Die Verlagerung der Produktion weg von den USA ausgerechnet nach China ist ein großer Schritt, vor allem im aktuell sehr angespannten Verhältnis zwischen den beiden Ländern. Der neue Mac Pro wurde Anfang Juni vorgestellt. Der Computer kommt mit einem Intel Xeon-Prozessor mit bis zu 28 Kernen, maximal 1,5 TB Arbeitsspeicher und bis zu vier AMD Radeon Pro Vega II Grafikkarten. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Apples neuer Mac Pro wird in China statt in den USA gefertigt
Autor: Hannes Brecher, 28.06.2019 (Update: 28.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.