Notebookcheck

Öffentliche Beta von macOS Catalina zum Download verfügbar

macOS Catalina erlaubt es, ein iPad als Zweitdisplay zu verwenden. (Bild: Apple)
macOS Catalina erlaubt es, ein iPad als Zweitdisplay zu verwenden. (Bild: Apple)
Apple hat heute die erste öffentliche Beta-Version von macOS 10.15 Catalina veröffentlicht, sodass auch Endverbraucher die Software schon einige Monate vor dem Release im Herbst kostenlos ausprobieren können.

macOS Catalina wurde Anfang des Monats auf der WWDC angekündigt. Nun kann man das neue Betriebssystem selbst ausprobieren. Dazu muss man sich lediglich für Apples Beta-Programm registrieren und das entsprechende Profil auf seinem Mac installieren – anschließend kann das Update wie gewohnt über die Systemeinstellungen geladen werden. Da es sich um eine unfertige Version des Betriebssystems handelt, empfiehlt es sich dringend, vor der Installation ein vollständiges Backup anzulegen. 

Das Update bringt einige große Veränderungen mit. Zum Beispiel wird iTunes nach fast 20 Jahren eliminiert und durch neue Musik-, TV- und Podcast-Apps ersetzt. Sidecar erlaubt es, ein iPad als Zweitdisplay oder als Zeichentablett zu nutzen, ganz ohne Software von Drittherstellern – zumindest solange man einen relativ neuen Mac besitzt. Eine Übersicht über die Neuerungen gibt es in der zugehörigen News

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Öffentliche Beta von macOS Catalina zum Download verfügbar
Autor: Hannes Brecher, 24.06.2019 (Update: 24.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.