Notebookcheck

Apple bestätigt Mainboard-Probleme beim MacBook Air 2018

Apple hat ein Problem beim Mainboard des MacBook Air identifiziert, welches nur wenige Geräte betreffen soll. (Bild: Apple)
Apple hat ein Problem beim Mainboard des MacBook Air identifiziert, welches nur wenige Geräte betreffen soll. (Bild: Apple)
In einem internen Support-Dokument bestätigt Apple, dass beim aktuellen MacBook Air eine "sehr kleine Anzahl" der Geräte ein Problem beim Mainboard aufweisen. Die betroffenen Kunden erhalten eine kostenlose Reparatur.

Wie MacRumors berichtet hat Apple ein neues, internes Support-Dokument verteilt, laut dem beim im vergangenen Herbst eingeführten MacBook Air ein Problem mit dem Mainboard identifiziert wurde. Betroffene Kunden sollen eine E-Mail erhalten, die sie über das Problem und die kostenlose Reparatur informiert. Apple gibt keine weiteren Details zum Problem selbst an.

Das Mainboard wird bis zu vier Jahre ab Kauf kostenlos ersetzt. Wie üblich müssen weitere Schäden am Notebook, die einen Austausch des Mainboard unmöglich machen, zuerst repariert werden – und das kostenpflichtig. Im Gegensatz zum Austauschprogramm der Akkus des MacBook Pro 2015 wurde dieses Programm nicht öffentlich angekündigt, was darauf hindeutet, dass die Anzahl der betroffenen Geräte deutlich geringer ist. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Apple bestätigt Mainboard-Probleme beim MacBook Air 2018
Autor: Hannes Brecher, 30.06.2019 (Update: 30.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.