Notebookcheck

Brandgefährlich: Rückrufaktion für ThinkPad-Akkus von Lenovo

Brandgefährlich: Rückrufaktion für ThinkPad-Akkus von Lenovo
Brandgefährlich: Rückrufaktion für ThinkPad-Akkus von Lenovo
Lenovo tauscht Notebook-Akkus wegen der Gefahr von Überhitzung in einer weltweiten Rückrufaktion aus. Betroffen sind ThinkPad T410, T420, T510, W510, X100E, X120E, X200, X201, X201s-Reihe sowie die Edge-Reihen 11, 13 und 14.

Brandgefahr: Lenovo ruft mit Wirkung vom 27. März 2014 kostenlos weltweit mehr als 100000 Lithium-Ionen-Akkus seiner Notebook-Serien ThinkPad und Edge, des Zeitraums Oktober 2010 bis April 2011 zurück. Lenovo ersetzt derzeit Austauschakkus kostenlos unabhängig vom Garantiestatus. Personenschäden habe es gemäß Lenovo bisher nicht gegeben.

Laut Lenovo sind von der Rückrufaktion für die defekten Notebook-Akkus folgende Serien, inklusive optionalen Akkus oder Austauschakkus betroffen:

  • ThinkPad T410, T420, T510, W510, X100E, X120E, X200, X201, X201s-Reihe
  • Edge-Reihen 11, 13 und 14
  • Optionale P/Ns 43R9255, 51J0500, 57Y4186, 57Y4564, 57Y4565, 57Y4625, 57Y4559, 43R9254, 0A36277

Ausgehend von der Vorgabe der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC) rät Lenovo allen Kunden, die nach Prüfung feststellen, von der Rückholaktion betroffen zu sein, bis zur Lieferung eines Austauschakkus die vorhandene Batterie bei ausgeschaltetem System zu entfernen. Das ThinkPad Notebook sollte bis zum Eintreffen der Ersatzlieferung nur durch Anschluss des Netzteils und Netzkabels an die Stromversorgung verwendet werden.

Rückgabe: Den defekten Akku muss der Kunde nicht zurückgeben. Wer den Austauschakku annimmt, stimmt allerdings einer ordnungsgemäßen Entsorgung des alten Akkus zu. Auf der unten aufgeführten Seite stellt Lenovo ein Tool zur Verfügung, das beschädigte Akkus erkennen kann. Defekte Batterien bei Lenovo sind kein Einzelfall. Auch andere Hersteller wie HP mussten bereits mehrmals unsichere Akkus aus dem Verkehr ziehen.

2011 waren dies HP und Apple, Anfang 2012 verlängerte Packard Bell sein Austauschprogramm. Anfang 2012 musste HP in den USA sogar eine Strafe von fast einer halben Million US-Dollar bezahlen. Beim Chromebook 11 von HP gab es einen Rückruf des Ladegeräts.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-03 > Brandgefährlich: Rückrufaktion für ThinkPad-Akkus von Lenovo
Autor: Ronald Tiefenthäler, 28.03.2014 (Update: 30.04.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.