Notebookcheck

Business: Festplattenabsatz massiv eingebrochen

Business: Festplattenabsatz massiv eingebrochen (Symbolbild)
Business: Festplattenabsatz massiv eingebrochen (Symbolbild)
Einem aktuellen Medienbericht zufolge sollen die Auslieferungszahlen klassischer Festplatten in diesem Jahr einen dramatischen Rückgang erfahren. Dass dieser nicht noch schlimmer ausfällt, ist dabei professionellen Anwendern zu verdanken.

Wie AnandTech berichtet, soll die Zahl der im Jahr 2019 ausgelieferten Magnetfestplatten rund 50 Prozent unter denen des Vorjahres liegen. Der Bericht bezieht sich dabei auf eine Präsentation des japanischen Unternehmens Nidec, welches rund 85 Prozent aller Motoren für Festplatten fertigt und sich dementsprechend auf den Rückgang einstellen muss.

Nidec zufolge sind die Verkaufszahlen von Festplatten von 2010 zu 2018 von rund 650 Millionen auf 375 Millionen gefallen, was einen Rückgang um 43 Prozent entspricht. Das Unternehmen rechnet zudem damit, dass im Jahr 2020 nur noch 290 Millionen Exemplare verkauft werden.

Der Markt für Festplatten wird aus zwei Gründen hart getroffen: So ist eine generelle Schwäche des PC-Markts zu sehen, zudem nimmt die Verbreitung von SSDs auch in günstigen Geräten stark zu - faktisch gehört eine SSD bereits heute zur Standardausstattung  und eine zusätzliche Festplatte ist in vielen Nutzungsszenarien nicht nötig.

Dabei ist die Situation am Festplatten-Markt für Endkunden noch wesentlich dramatischer, der Gesamtmarkt wird durch die vergleichsweise stabile beziehungsweise leicht steigende Nachfrage aus dem professionellen Umfeld insbesondere für Datencenter zumindest zum Teil stabilisiert, dazu kommt ein nach wie vor hohes Interesse an externen Festplatten. Bezogen auf die verkaufte Gesamtkapazität und den durchschnittlichen Verkaufspreis hingegen vermelden die Festplatten-Hersteller steigende Zahlen.

 

 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Business: Festplattenabsatz massiv eingebrochen
Autor: Silvio Werner,  6.05.2019 (Update:  6.05.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.