Notebookcheck

Das Apple MacBook Air 2020 wird 30% heller, wenn man Windows benutzt

MacBook Air 2020
MacBook Air 2020
Bei unseren Tests mit dem neuen Apple MacBook Air 2020 ist uns aufgefallen, dass der Bildschirm rund 30 % heller ist, wenn man Windows benutzt. Doch woran liegt das?
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Bei unseren Tests der Apple MacBooks installieren wir immer auch Windows, um zusätzliche Benchmarks und Messungen durchzuführen. Als wir die Helligkeit für unseren WLAN-Akkutest bestimmen wollten, ist uns eine deutlich höhere maximale Helligkeit aufgefallen. Während wir unter macOS die erwarteten Werte von etwas mehr als 400 cd/m² messen können, sind es unter Windows 10 (Bootcamp) fast 550 cd/m². In der Vergangenheit waren die Werte zwischen den beiden Betriebssystem hingegen ziemlich vergleichbar.

CalMAN Graustufen macOS (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN Graustufen macOS (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN Graustufen Windows 10 (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN Graustufen Windows 10 (Zielfarbraum sRGB)

Die beiden Messungen zeigen zunächst einmal, dass der Bildschirm sowohl unter macOS als auch Windows sehr genau eingestellt ist. Es gibt keinen Farbstich und die Abweichungen gegenüber der sRGB-Referenz sind sehr gering. Was man aber deutlich sieht, ist die unterschiedliche maximale Helligkeit (Spalte "100", Zeile "Y", unten rechts in der Tabelle). Bei macOS sind es 415 cd/m², bei Windows hingegen 547 cd/m². Wir haben auch versucht, bei eingeschaltetem Umgebungslichtsensor einen höheren Wert mit einer hellen Taschenlampe zu bekommen, doch das hat nicht funktioniert. Analog zu der maximalen Helligkeit hat sich unter Windows auch der Schwarzwert etwas verschlechtert, im Endeffekt bekommt man unter beiden Betriebssystem also praktisch das gleiche Kontrastverhältnis von ~1.200:1. Die Farbgenauigkeit ist unter Windows übrigens minimal schlechter, aber mit dem Auge sieht man das nicht.

Aber woran liegt das? Eine definitive Antwort kann wohl nur Apple geben, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Die Serienstreuung bei den Panels ist recht hoch, was die Helligkeit angeht. Um ein möglichst gleiches Produkt abzuliefern, limitiert Apple die Helligkeit und stellt damit nur sicher, dass der beworbene Wert (400 Nits) erreicht wird
  • Wie wir bereits geschrieben haben ist die Farbdarstellung unter Windows etwas schlechter, sogar nach unserer Kalibrierung. Möglicherweise kann Apple die besseren Werte mit diesem Panel nur bei einer geringeren Helligkeit erreichen
  • Das Panel des MacBook Air ist grundsätzlich deutlich heller als die beworbenen 400 Nits, Apple möchte aber den Abstand zum teureren MacBook Pro 13 wahren. Ein helleres Panel ist bei vielen Kunden einfach ein besseres Argument als der größere P3-Farbraum.

Der letzte Aspekt macht, auch aus Sicht des Marketings, sicherlich am meisten Sinn. Wie sich die verschiedenen Helligkeiten auf die Akkulaufzeit auswirken und viele weitere Dinge können Sie in kürze in unserem ausführlichen Testbericht zum MacBook Air 2020 Core i3 nachlesen.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Das Apple MacBook Air 2020 wird 30% heller, wenn man Windows benutzt
Autor: Andreas Osthoff,  9.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.