Notebookcheck

Apple MacBook Air vs. Honor MagicBook 14: Doppelter Preis, halbe Leistung?

MagicBook 14 vs. MacBook Air
MagicBook 14 vs. MacBook Air
Muss man wirklich einen vierstelligen Betrag ausgeben, um ein ordentliches Notebook zu bekommen? Wir vergleichen Apples neues MacBook Air 2020 mit dem Honor MagicBook 14, welches schon für 600 Euro erhältlich ist. Ist das Einsteiger-MacBook von Apple im Alltag wirklich den doppelten Preis wert?

In unseren Notebook-Testberichten hat der Preis der Geräte keinen Einfluss auf die Bewertung. Allerdings bekommt man mittlerweile auch günstige Geräte, die eigentlich alles bieten, was man im Alltag braucht. Das perfekte Beispiel dafür ist das Honor MagicBook 14, welches mit seinem Kampfpreis von gerade einmal 599 Euro eigentlich alle Erwartungen an diese Preisklasse übertriff. Auf der anderen Seite haben wir das neue MacBook Air von Apple, welches sich leistungstechnisch ganz klar an Casual-User richtet, in Deutschland aber mindestens 1.199 Euro kostet, also doppelt so viel wie das MagicBook 14. Doch ist es diesen Aufpreis im Alltag wirklich wert? Wir stellen die beiden Geräte in einem direkten Vergleich gegenüber. Da die Preise des MacBook Air je nach Region variieren, werden wir neben dem Core-i3-Modell in der Leistungssektion auch das etwas teurere Core-i5-Modell in den Vergleich mit aufnehmen.

Hinweis: Normalerweise würden wir die beiden Geräte aufgrund der Preisdifferenz nicht als Vergleichsgeräte in den jeweiligen Testberichten nehmen. In diesem direkten Vergleich soll es eigentlich mehr um die alltäglichen Dinge gehen, die bei der Benutzung von Laptops eine Rolle spielen. Dabei kommt an der ein oder anderen Stelle sicherlich auch die subjektive Meinung des Redakteurs zum Tragen, der beide Geräte getestet hat. Für die rein objektiven Informationen verweisen wir daher auf unsere ausführlichen Testberichte.

Gehäuse: Unibody vs. Metall-Konstruktion

Beim Thema Gehäuse ist das Duell schnell entschieden: Zwar bietet das Honor MagicBook 14 ein Metallgehäuse, welches auf angesichts des Preises einen sehr guten Eindruck hinterlässt, doch die Unibody-Konstruktion von Apple hat sowohl bei der Verarbeitung als auch der Stabilität einen klaren Vorteil. Zudem können wir aus eigener Erfahrung sagen, dass die MacBooks auch nach Jahren noch einen sehr guten Eindruck hinterlassen, während normale Konstruktionen oftmals irgendwann anfangen zu Knarzen oder zu Knacken. Zudem ist das Apple Gehäuse neben Grau und Silber auch noch in Gold erhältlich, was vor allem bei weiblichen Kunden gut ankommt. Die Größe der beiden Geräte ist hingegen gar nicht so unterschiedlich und auch der Gewichtsvorteil des Air ist mit ~100 Gramm kaum der Rede wert. Insgesamt aber dennoch ein Sieg für das MacBook.

Honor MagicBook 14 vs. Apple MacBook Air
Honor MagicBook 14 vs. Apple MacBook Air

Größenvergleich

322.5 mm 214.8 mm 16 mm 1.4 kg304.1 mm 212.4 mm 16.1 mm 1.3 kg

Zwischenergebnis:

MacBook Air (1) – MagicBook 14 (0)

Anschlüsse & Ausstattung: Thunderbolt 3 vs. USB Typ-A

Wenn es um die Anschlüsse geht, wird die Sache schon schwieriger. Alleine von den Spezifikationen sind die beiden Thunderbolt-3-Anschlüsse des MacBook Air natürlich überlegen, in der Praxis sind sie aber nicht sehr praktisch. Zudem handelt es sich beim Air ganz klar um ein Gerät für Casual-User, wir glauben also kaum, dass man zu Hause jede Menge Geräte über Thunderbolt anschließen wird. Und nur einen großen Monitor kann man auch am MagicBook 14 anschließen, sogar über den vollwertigen HDMI-Ausgang. Zudem sind die beiden normalen USB-Typ-A-Anschlüssen derzeit oftmals einfach noch praktischer, wenn es um den Anschluss von externen Geräten oder USB-Sticks geht. 

Das Thema Ausstattung ist bei beiden Laptops vergleichbar mit Wi-Fi 5, Bluetooth 5.0, einem Fingerabdruckscanner und einer beleuchteten Tastatur. Die Webcam ist bei beiden Geräten ziemlich schlecht. Der Sieger in dieser Kategorie ist für uns daher das Honor MagicBook 14.

MagicBook 14: USB-C, USB-A, HDMI
MagicBook 14: USB-C, USB-A, HDMI
MacBook Air: 2x USB-C mit Thunderbolt 3
MacBook Air: 2x USB-C mit Thunderbolt 3
MagicBook 14: 3,5-mm-Audio, USB-A
MagicBook 14: 3,5-mm-Audio, USB-A
MacBook Air: 3,5-mm-Audio
MacBook Air: 3,5-mm-Audio

Zwischenergebnis:

MacBook Air (1) – MagicBook 14 (1)

Garantie – Honor klar vorne

Trotz des höheren Preises gibt es beim MacBook Air lediglich eine einjährige Garantie. Optional lässt sich diese zwar auf 3 Jahre erweitern, doch das kostet noch einmal 249 Euro. Beim Honor sind standardmäßig 2 Jahre Garantie dabei, der Punkt geht also an das MagicBook 14.

Zwischenergebnis:

MacBook Air (1) – MagicBook 14 (2)

Eingabegeräte – MacBook profitiert von neuem Magic Keyboard

Das Honor MagicBook 14 bietet solide Eingabegeräte, allerdings ist der Tastenhub eher auf der seichten Seite. Mit dem neuen Magic Keyboard (konventioneller Scherenmechanismus) bietet das MacBook Air nun wieder einen längeren Tastenhub und dadurch auch ein satteres Tippgefühl. Zusammen mit dem exzellenten TrackPad, welches nach wie vor der Benchmark ist, entscheidet das MacBook diese Kategorie für sich.

Eingabegeräte MagicBook 14
Eingabegeräte MagicBook 14
Eingabegeräte MacBook Air
Eingabegeräte MacBook Air

Zwischenergebnis:

MacBook Air (2) – MagicBook 14 (2)

Display – Retina vs. Full-HD

Bei der Display-Wertung ist das MacBook Air ganz klar vorne: höhere Auflösung, heller und subjektiv einfach ein besserer Bildeindruck. Das matte Full-HD-Panel des Honor ist keinesfalls schlecht, kann subjektiv aber nicht ganz mithalten. Farben wirken einfach nicht so kräftig, was aber auch an der matten Oberfläche liegt. Außerdem ist die Farbgenauigkeit beim Air deutlich besser, in Verbindung mit der vollständigen sRGB-Abdeckung ist daher auch die Bildbearbeitung möglich. Im Freien ist die Situation nicht ganz so klar. Das Apple hat zwar einen spiegelnden Bildschirm, doch der Reflexionsgrad ist nicht so hoch wie bei vielen anderen spiegelnden Bildschirmen und die Helligkeit kann das auch wieder ein wenig ausgleichen. Eigentlich sollte der matte Bildschirm des Honor hier einen Vorteil haben, doch in hellen Umgebungen hätten wir uns eine stärkere Hintergrundbeleuchtung gewünscht. Insgesamt aber ein klarer Sieg für das Apple.

Honor Magicbook 14
BOE CQ TV140FHM-NH1, IPS, 1920x1080, 14
Apple MacBook Air 2020 i3
APPA042, IPS, 2560x1600, 13.3
Response Times
643%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44.8 (24.4, 20.4)
38.4 (20.4, 18)
14%
Response Time Black / White *
34 (19.2, 14.8)
28.4 (16, 12.4)
16%
PWM Frequency
5952 (99)
119000 (75)
1899%
Bildschirm
35%
Helligkeit Bildmitte
311
416
34%
Brightness
296
403
36%
Brightness Distribution
92
95
3%
Schwarzwert *
0.18
0.34
-89%
Kontrast
1728
1224
-29%
DeltaE Colorchecker *
5.3
0.9
83%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
18.5
1.4
92%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.2
0.6
86%
DeltaE Graustufen *
3.5
1
71%
Gamma
2.1 105%
2.2 100%
CCT
7078 92%
6629 98%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
42.5
63.9
50%
Color Space (Percent of sRGB)
65.8
97.6
48%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
339% / 165%

* ... kleinere Werte sind besser

Zwischenergebnis:

MacBook Air (3) – MagicBook 14 (2)

Leistung – AMD klar vor Intel

In dieser Sektion fassen wir die Leistungsaspekte wie CPU, GPU und Gaming zusammen. Hier hat das MagicBook 14 mit dem AMD Ryzen-Prozessor und der integrierten Vega-GPU deutlich die Nase vorne. Das MacBook Air besitzt nur einen Ultra-Low-Voltage-Prozessor, der zwar für alltägliche Aufgaben reicht, aber auch aufgrund der eigenwilligen Kühlung zusätzlich ausgebremst wird. Das gilt nicht nur für das MacBook Air mit den i3-Prozessor, der nur zwei Kerne besitzt, sondern auch das Quad-Core-Modell. Beide Systeme bieten 8 GB RAM, beim günstigen MagicBook gibt es aber sogar die deutlich schnellere SSD.

Auf den Unterschied zwischen Windows und macOS wollen wir an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Beide Systeme sind im Alltag sehr reaktionsschnell, das Honor bietet aber einfach mehr Reserven und kommt auch mit anspruchsvolleren Aufgaben zurecht, weshalb es zudem zukunftssicherer ist. Klarer Sieg für das Honor.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
145 Points ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
141 Points ∼97% -3%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
140 Points ∼97% -3%
CPU Multi 64Bit
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
668 (min: 646.48, max: 668.95) Points ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
448 (min: 363, max: 448) Points ∼67% -33%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
333 (min: 293, max: 333) Points ∼50% -50%
Geekbench 5.1 / 5.2
64 Bit Multi-Core Score
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3154 Points ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
2881 Points ∼91% -9%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
2539 Points ∼81% -19%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
2028 Points ∼64% -36%
64 Bit Single-Core Score
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
1167 Points ∼100% +29%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
1010 Points ∼87% +12%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
1096 Points ∼94% +21%
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
904 Points ∼77%
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
2655 Points ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
1846 Points ∼70% -30%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
922 Points ∼35% -65%
Dota 2 Reborn
1920x1080 high (2/3)
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
39.8 (min: 36) fps ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
20.5 (min: 16.6) fps ∼52% -48%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
14.7 (min: 10.1) fps ∼37% -63%
1366x768 med (1/3)
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
65.4 (min: 50.4) fps ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
30.7 (min: 24) fps ∼47% -53%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
23.4 (min: 15.4) fps ∼36% -64%
1280x720 min (0/3) fastest
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
72 (min: 61.7) fps ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
59.4 (min: 52.2) fps ∼83% -17%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
48.2 (min: 32.7) fps ∼67% -33%
X-Plane 11.11
1920x1080 high (fps_test=3)
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
18.1 fps ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
10.8 fps ∼60% -40%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
9.16 fps ∼51% -49%
1920x1080 med (fps_test=2)
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
20.6 fps ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
11.6 fps ∼56% -44%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
9.32 fps ∼45% -55%
1280x720 low (fps_test=1)
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
28.1 fps ∼100%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
24 fps ∼85% -15%
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
17.8 fps ∼63% -37%

Zwischenergebnis:

MacBook Air (3) – MagicBook 14 (3)

Emissionen – MagicBook bleibt leiser

Bei alltäglichen Dingen bleiben die beiden Laptops eigentlich immer lautlos, denn auch Spulenfiepen konnten wir bei unseren Testexemplaren nicht feststellen. Bei stärkerer Belastung macht sich dann allerdings ein großes Problem des MacBook Air bemerkbar, nämlich der unkonventionelle Gehäuselüfter. Es gibt keine direkte Verbindung mit dem Kühlkörper des Prozessors. Für die gebotene Leistung wird das MacBook Air auch sehr laut. Die Core-i3-Version schlägt sich hier noch besser, beim Core-i5-Modell erreicht der Lüfter deutlich schneller ein noch höheres Level. Das MagicBook 14 bleibt da deutlich leiser, auch unter Last oder z. B. beim Spielen. Wenn es um die Oberflächentemperaturen geht, sind beide Geräte unkritisch. Punkt für das Honor.

Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Apple MacBook Air 2020 i3
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i3-1000NG4, Apple SSD AP0256
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
Geräuschentwicklung
-1%
-14%
aus / Umgebung *
29.6
29
2%
30
-1%
Idle min *
29.6
29
2%
30
-1%
Idle avg *
29.6
29
2%
30
-1%
Idle max *
29.6
29
2%
30
-1%
Last avg *
30.8
31.6
-3%
45.5
-48%
Last max *
35.3
39.4
-12%
45.8
-30%

* ... kleinere Werte sind besser

Zwischenergebnis:

MacBook Air (3) – MagicBook 14 (4)

Lautsprecher – MacBook Air erzeugt erstaunlich guten Sound

In diesem Kapitel gibt es mit dem MacBook Air einen klaren Sieger. Die Lautsprecher sind laut, klingen für die Gehäusegröße sehr satt und erzeugen sogar einen leichten Stereo-Effekt. Auch bei den Messergebnissen ist das Air im gesamten Frequenzbereich besser aufgestellt. Die Lautsprecher des MagicBook 14 sind keinesfalls schlecht, aber eher normaler Notebook-Durchschnitt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.232.22534.435.83140.533.54031.539.65032.942.66325.227.48023.526.310026.530.612523.830.416025.440.520024.349.225023.750.631522.953.240021.357.850020.259.163019.363.980019.166.1100018.364125017.266.3160016.761.7200016.659.925001659.3315015.756.2400015.460.3500015.455.9630015.755.8800015.752.21000015.545.11250015.443.11600015.243SPL29.673.2N1.330.6median 17.2median 55.9Delta3.47.34244.129.731.131.133.832.332.629.33029.233.325.837.924.548.824.759.724.863.622.261.22261.821.864.820.670.319.56918.862.818.46418.466.118.169.718.267.517.767.117.866.417.964.117.76517.865.217.965.518.16218.158.118.156.218.257.430.578.11.445.9median 18.2median 64.11.93.1hearing rangehide median Pink NoiseHonor Magicbook 14Apple MacBook Air 2020 i5
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor Magicbook 14 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.5% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 61% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 34% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 43% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook Air 2020 i5 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(+) | guter Bass - nur 4.3% Abweichung vom Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (7.7% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 0% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 99% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 99% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Zwischenergebnis:

MacBook Air (4) – MagicBook 14 (4)

Akkulaufzeit – MagicBook 14 wird knapp geschlagen

In unseren praxisnahen Tests sind die beiden Probanden extrem dicht beieinander. Im Videotest ermitteln wir jeweils rund 11 Stunden. Auch im WLAN-Test sind es beim i3-Air knapp 11 Stunden, hier fällt das MagicBook 14 mit 9,5 Stunden etwas zurück. Beim WLAN-Test mit der vollen Helligkeit liegt wiederum das MagicBook 14 vorne, allerdings wird es auch nicht so hell. Insgesamt also ein knapper Sieg für das MacBook Air.

Akkulaufzeit
H.264
Honor Magicbook 14
661 min ∼103%
Apple MacBook Air 2020 i3
666 min ∼104%
Apple MacBook Air 2020 i5
640 min ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook (182 - 1312, n=131)
504 min ∼79% -24%
WLAN
Honor Magicbook 14
570 min ∼92%
Apple MacBook Air 2020 i3
661 min ∼107%
Apple MacBook Air 2020 i5
617.7 min ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook (206 - 991, n=260)
493 min ∼80% -14%

Legende

 
Honor Magicbook 14 AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
 
Apple MacBook Air 2020 i3 Intel Core i3-1000NG4, Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Apple SSD AP0256
 
Apple MacBook Air 2020 i5 Intel Core i5-1030NG7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Apple SSD AP0512

Zwischenergebnis:

MacBook Air (5) – MagicBook 14 (4)

Preis & Wiederverkaufswert – Apple bringt auf dem Gebrauchtmarkt mehr Geld

Kommen wir abschließend noch zum Preis. Hier kann es nur einen Gewinner geben, nämlich das MagicBook 14 für 599 Euro. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in diesem Fall einfach extrem gut und es ist derzeit schwer, ein anderes Notebook zu finden, wo man so viel Leistung für sein Geld bekommt. Ein weiterer interessanter Punkt ist sicherlich noch der Wiederverkaufswert des Laptops. Hier haben Geräte von Apple im Allgemeinen einen sehr geringen Wertverlust und auch nach mehreren Jahren bekommt man in der Regel noch gutes Geld für die Geräte. Dennoch geht der Punkt in dieser Sektion ganz klar an Honor.

Endergebnis:

MacBook Air (5) – MagicBook 14 (5)

Fazit – Es kommt auf die Gewichtung an

Das Ergebnis bei unserem direkten Vergleich ist ein Unentschieden. Da wir jedoch immer nur einen Punkt pro Kapitel vergeben haben, kann die persönliche Gewichtung das Ergebnis schnell in die eine oder andere Richtung lenken. 

Dabei haben beide Geräte sicherlich ihre Daseinsberechtigung. Das MacBook Air überzeugt im Alltag vor allem mit dem tollen Unibody-Gehäuse, dem besseren Bildschirm und den guten Lautsprechern. Mit dem neuen Modell dürfte auch die Tastatur wieder mehr Nutzern gefallen. Allerdings zahlt man hier auch ganz klar einen Aufpreis für das Apfel-Logo.

Das Honor MagicBook 14 zeigt unterdessen, dass man auch für deutlich weniger Geld ein sehr ordentliches Gerät bekommen kann. Gegenüber dem MacBook Air muss man an einigen Stellen Abstriche machen, was in der Praxis vor allem beim Display auffällt, aber es gibt auch Vorteile wie die höhere Leistung und den leiseren Lüfter unter Last. 

Ist das MacBook Air also wirklich den doppelten Preis wert? Wer viel Wert auf die Gehäusequalität und das Display legt, ist mit dem MacBook Air sicherlich besser beraten, dennoch fällt es uns schwer, den Preisunterschied zu rechtfertigen. Wer einfach nur einen vernünftigen Laptop für den Alltag sucht, macht mit dem Honor MagicBook 14 sicherlich nichts falsch und spart auch noch eine Menge Geld dabei.

Alle 17 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Apple MacBook Air vs. Honor MagicBook 14: Doppelter Preis, halbe Leistung?
Autor: Andreas Osthoff, 25.05.2020 (Update:  1.06.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.