Notebookcheck

Honor Magicbook 14 Laptop im Test: Das bessere MateBook D 14?

Wie viel Laptop braucht man eigentlich? Das Huawei MateBook D 14 mit AMD-Prozessor konnte uns bereits im Test überzeugen, nun bietet Honor das baugleiche MagicBook 14 für 50-100 Euro weniger an. Gibt es da einen Haken oder kann man beim MagicBook 14 bedenkenlos zugreifen?

Mit dem MateBook D 14 bietet der chinesische Hersteller Huawei ein sehr überzeugendes 14-Zoll-Notebook mit AMD-Komponenten, das uns im Test nicht nur durch den geringen Preis überzeugen konnte. Huaweis Tochterunternehmen Honor, was viele Nutzer bisher vermutlich nur aus dem Smartphone-Sektor kennen, bietet jetzt das baugleiche MagicBook 14 an. Der einzige Unterschied scheint erst einmal der geringere Preis zu sein, denn anstatt 699 bzw. 649 Euro für das MateBook D 14, verlangt Honor gerade einmal 599 Euro.

Dafür gibt es auch hier ein mattes Full-HD-Panel, eine beleuchtete Tastatur und den gleichen Ryzen-5-3500U-Prozessor von AMD samt 8 GB RAM. Lediglich die Kapazität der PCIe-SSD hat sich von 512 auf 256 GB reduziert. Aber gibt es noch weitere Einschränkungen oder kann man bedenkenlos zum MagicBook 14 von Honor greifen? Für weitere Infos zum Gehäuse, den Anschlüssen und den Eingabegeräten verweisen wir auf den Test vom MateBook D 14, denn hier gibt es keine Unterschiede.

Honor Magicbook 14 (Magicbook Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon RX Vega 8, Kerntakt: 1200 MHz, Speichertakt: 1200 MHz
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, verlötet
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, BOE CQ TV140FHM-NH1, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, 256 GB 
, 256 GB SSD, 200 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Stereo, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16 x 322.5 x 214.8
Akku
56 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65 Watt Netzteil (USB-C), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.381 kg, Netzteil: 200 g
Preis
599 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
87 %
05.2020
Honor Magicbook 14
R5 3500U, Vega 8
1.4 kg16 mm14"1920x1080
87 %
03.2020
Huawei MateBook D 14-53010TVS
R5 3500U, Vega 8
1.4 kg16 mm14"1920x1080
81 %
02.2020
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
R7 3700U, Vega 10
1.4 kg16 mm14"1920x1080
82 %
03.2020
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.6 kg17.9 mm14"1920x1080
75 %
01.2020
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
i7-1065G7, GeForce MX230
1.8 kg21 mm14"1920x1080

Gehäuse – Metallgehäuse mit blauen Akzenten

Honor nutzt für das MagicBook 14 das Gehäuse des Huawei MateBook D 14 (auf der Unterseite steht sogar Huawei), der einzige Unterschied ist die Optik. Denn anstatt eines dunkelgrauen Gehäuses ist unser MagicBook in eine silberne Hülle (Mystic Silver) gekleidet. Zudem gibt es auf dem Deckel noch einen Rand, der wie das Honor-Logo in Hellblau erstrahlt. Damit sieht das MagicBook 14 unserer Meinung nach sogar etwas frischer aus. Wer es lieber etwas dezenter mag, kann aber auch ein dunkelgraues Gehäuse (Space Gray) mit blauen Akzenten wählen. Bei der Gehäusequalität kann das 14 Zoll große Notebook problemlos mit teureren Geräten mithalten.

Größenvergleich

339 mm 242 mm 21 mm 1.8 kg326 mm 230 mm 17.9 mm 1.6 kg324 mm 212 mm 16 mm 1.4 kg322.5 mm 214.8 mm 16 mm 1.4 kg322 mm 215 mm 16 mm 1.4 kg
Linke Seite: 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C (gleichzeitig Stromanschluss), 1x USB 3.0, HDMI
Linke Seite: 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C (gleichzeitig Stromanschluss), 1x USB 3.0, HDMI
Rechte Seite: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x USB 2.0
Rechte Seite: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x USB 2.0
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Honor Magicbook 14
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
685 (min: 640, max: 694) MBit/s ∼100%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Wireless-AC 9560
645 (min: 481, max: 695) MBit/s ∼94% -6%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
643 (min: 619, max: 656) MBit/s ∼94% -6%
Durchschnittliche Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
  (526 - 685, n=8)
637 MBit/s ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (30.9 - 1460, n=147)
570 MBit/s ∼83% -17%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
416 (min: 375, max: 465) MBit/s ∼61% -39%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
333 (min: 322, max: 341) MBit/s ∼49% -51%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
  (623 - 690, n=8)
657 MBit/s ∼100% +2%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
656 (min: 332, max: 675) MBit/s ∼100% +2%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Wireless-AC 9560
649 (min: 595, max: 707) MBit/s ∼99% 0%
Honor Magicbook 14
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
646 (min: 583, max: 663) MBit/s ∼98%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
598 (min: 519, max: 628) MBit/s ∼91% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (36 - 1416, n=147)
559 MBit/s ∼85% -13%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
305 (min: 288, max: 327) MBit/s ∼46% -53%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø685 (640-694)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø646 (583-663)
ColorChecker
18.1 ∆E
21.1 ∆E
24.7 ∆E
15.7 ∆E
30.3 ∆E
17.5 ∆E
13.8 ∆E
30.9 ∆E
19 ∆E
17.3 ∆E
14.9 ∆E
15.2 ∆E
23.3 ∆E
14.4 ∆E
18.5 ∆E
9.5 ∆E
23.4 ∆E
22.8 ∆E
2.5 ∆E
13.6 ∆E
23 ∆E
20.2 ∆E
16.1 ∆E
13.8 ∆E
ColorChecker Honor Magicbook 14: 18.32 ∆E min: 2.53 - max: 30.88 ∆E

Display – MagicBook 14 mit ordentlichem IPS-Panel

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung
Screen-Bleeding
Screen-Bleeding

Das 14 Zoll große und matte IPS-Display bietet die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und erzeugt ein gutes Bild, welches auch auf hellen Flächen nicht zu körnig ist. Allerdings wirken die Farben nicht so kräftig, wie es oftmals bei spiegelnden Bildschirmen der Fall ist. Im Vergleich zum MateBook D 14 kommt in unserem Testgerät ein anderes Panel zum Einsatz. Möglicherweise verwendet Huawei/Honor einfach verschiedene Zulieferer. Das Panel von BOE im MagicBook 14 leuchtet mit durchschnittlich rund 300 cd/m² auf jeden Fall ein gutes Stück heller. Zudem ist der Schwarzwert mit 0,18 sehr gering, was zu einem tollem Kontrastverhältnis von mehr als 1.700:1 führt. Auch die Helligkeitsverteilung ist sehr gleichmäßig (92 %), hier gibt es, gerade angesichts der Preisklasse, also nichts zu meckern.

Wer empfindlich auf PWM-Flimmern reagiert, sollte das Notebook nach Möglichkeit aber testen, denn ab einer Helligkeit von 99 % oder weniger messen wir ein Flimmern bei 5.952 Hz. Zumindest ist die Frequenz sehr hoch, die meisten Nutzer dürften also keine Probleme haben. Screen-Bleeding ist kein großes Problem, lediglich in der linken unteren Ecke und am unteren Rand erkennt man hellere Stellen bei einem dunklen Bild.

287
cd/m²
299
cd/m²
296
cd/m²
292
cd/m²
311
cd/m²
296
cd/m²
288
cd/m²
305
cd/m²
291
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE CQ TV140FHM-NH1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 311 cd/m² Durchschnitt: 296.1 cd/m² Minimum: 3.6 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 308 cd/m²
Kontrast: 1728:1 (Schwarzwert: 0.18 cd/m²)
ΔE Color 5.3 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 4.2
ΔE Greyscale 3.5 | 0.64-98 Ø6.1
65.8% sRGB (Argyll 3D) 42.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.1
Honor Magicbook 14
BOE CQ TV140FHM-NH1, IPS, 1920x1080, 14
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Chi Mei CMN1404, IPS, 1920x1080, 14
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
CEC PA LM140LF-3L03, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Chi Mei, CMN14D4, N140HCA-EAC, IPS, 1920x1080, 14
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Chi Mei 140HCA, IPS, 1920x1080, 14
Response Times
114%
-18%
116%
-14%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44.8 (24.4, 20.4)
41.2 (21.2, 20)
8%
36 (19, 17)
20%
40.8 (21.2, 19.6)
9%
41 (23, 18)
8%
Response Time Black / White *
34 (19.2, 14.8)
28.8 (16.4, 12.4)
15%
26 (15, 11)
24%
28 (15.6, 12.4)
18%
31 (18, 13)
9%
PWM Frequency
5952 (99)
25000 (30)
320%
44 (20)
-99%
25000 (60)
320%
2500 (20)
-58%
Bildschirm
-5%
-11%
-63%
-9%
Helligkeit Bildmitte
311
250
-20%
253
-19%
256
-18%
226
-27%
Brightness
296
241
-19%
245
-17%
232
-22%
214
-28%
Brightness Distribution
92
94
2%
78
-15%
86
-7%
92
0%
Schwarzwert *
0.18
0.22
-22%
0.225
-25%
0.96
-433%
0.17
6%
Kontrast
1728
1136
-34%
1124
-35%
267
-85%
1329
-23%
DeltaE Colorchecker *
5.3
4.4
17%
8.89
-68%
6.5
-23%
5.21
2%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
18.5
19.7
-6%
4.56
75%
21.5
-16%
22.15
-20%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.2
4.2
-0%
4.9
-17%
4.8
-14%
4.43
-5%
DeltaE Graustufen *
3.5
2.9
17%
6.33
-81%
5.7
-63%
3.27
7%
Gamma
2.1 105%
2.3 96%
2.52 87%
1.9 116%
2.36 93%
CCT
7078 92%
7045 92%
6745 96%
6282 103%
6538 99%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
42.5
44.3
4%
60
41%
40.9
-4%
40
-6%
Color Space (Percent of sRGB)
65.8
69.6
6%
91
38%
63.7
-3%
62
-6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
55% / 21%
-15% / -13%
27% / -24%
-12% / -10%

* ... kleinere Werte sind besser

Bei unseren Messungen mit der professionellen CalMAN-Software und dem X-Rite i1 Pro 2 Spektralfotometer zeigt sich ein etwas zu kühles Bild im Auslieferungszustand, welches zudem einen leichten Blaustich aufweist. Allerdings wird man das mit dem bloßen Auge nur sehen, wenn man das Honor mit einem kalibrierten Display vergleicht. Nach der Kalibrierung verbessert sich die Darstellung der Graustufen enorm und auch der leichte Farbstich ist verschwunden. Da es zudem kaum Auswirkungen auf die maximale Helligkeit gibt, lohnt sich die Kalibrierung also auf jeden Fall.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert

Bei den Farben sieht die Sache schon etwas anders aus, hier merkt man einfach, dass es sich um ein günstiges Panel handelt. Der kleine sRGB-Farbraum wird nur zu 65,8 % abgedeckt und auch nach der Kalibrierung gibt es hohe Farbabweichungen. Im Alltag stört das nicht, doch für die Bearbeitung von Videos/Fotos eignet sich der Bildschirm damit nur sehr eingeschränkt.

vs. sRGB: 65,8 %
vs. sRGB: 65,8 %
vs. AdobeRGB: 42,5 %
vs. AdobeRGB: 42,5 %

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.2 ms steigend
↘ 14.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 87 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24.4 ms steigend
↘ 20.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 5952 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 5952 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 5952 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18192 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

An der Blickwinkelstabilität des IPS-Panels gibt es nichts auszusetzen. Im Freien ist die matte Oberfläche natürlich hilfreich, doch in sehr hellen Umgebungen wünscht man sich eine stärkere Hintergrundbeleuchtung. Wirklich komfortables Arbeiten ist damit nur im Schatten möglich.

Leistung – AMD Ryzen mit Dual-Channel-RAM

Prozessor – MagicBook 14 mit Ryzen 5 3500U

Mit dem Ryzen-5-3500U-Prozessor von AMD bietet das MagicBook 14 mehr als genug Leistung für alltägliche Aufgaben. Die vier Kerne des Ryzen 5 erreichen maximal 3,7 GHz, für weitere technische Information verweisen wir auf unsere Techniksektion. Wie schon beim MateBook D 14 ist die TDP-Konfiguration sehr ordentlich. Nach kurzzeitigen 30 Watt (4x 3,25 GHz) fällt der Wert auf 25 Watt (4x 3,0-3,1 GHz). Nach einiger Zeit kommt noch das sogenannte STAPM-Limit bei 22 Watt ins Spiel, welches verhindern soll, dass die Oberflächentemperaturen zu hoch werden. Das reicht dann noch für 4x 2,9-3,0 GHz und auf diesem Level bleibt das MagicBook auch bei langer Belastung. Im Konkurrenzvergleich kann sich das MagicBook 14 damit sehr gut platzieren, lediglich das ThinkBook 14 mit dem Core i5-10210U ist etwas schneller. Im Akkubetrieb wird der Stromverbrauch durchgängig auf 22 Watt begrenzt, die Leistung ist also etwas geringer.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750Tooltip
Honor Magicbook 14 AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø651 (646.48-668.95)
Huawei MateBook D 14-53010TVS AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø661 (656.73-674.67)
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø512 (499.03-642.87)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø669 (556.65-743.36)
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø585 (569.39-649.92)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
421 Points ∼100% +14%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7
385 Points ∼91% +4%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
369 Points ∼88%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (317 - 372, n=12)
351 Points ∼83% -5%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (73 - 460, n=40)
333 Points ∼79% -10%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
322 Points ∼76% -13%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
322 Points ∼76% -13%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
1652 Points ∼100% +11%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
1507 Points ∼91% +1%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
1507 Points ∼91% +1%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
1492 Points ∼90%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7
1448 Points ∼88% -3%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (1063 - 1540, n=12)
1435 Points ∼87% -4%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (110 - 2410, n=41)
1119 Points ∼68% -25%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7
182 Points ∼100% +26%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
168 Points ∼92% +16%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
145 Points ∼80%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
144 Points ∼79% -1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (131 - 147, n=15)
142 Points ∼78% -2%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Ryzen 7 3700U
133 Points ∼73% -8%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (20 - 185, n=303)
118 Points ∼65% -19%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
725 (min: 625.37, max: 699.41) Points ∼100% +12%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
674 (min: 644.06, max: 673.71) Points ∼93% +4%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7
650 Points ∼90% 0%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
649 (min: 646.48, max: 668.95) Points ∼90%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Ryzen 7 3700U
642 Points ∼89% -1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (482 - 682, n=16)
637 Points ∼88% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32 - 1051, n=315)
358 Points ∼49% -45%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (585 - 6277, n=34)
1446 Seconds * ∼100% -106%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
703 Seconds * ∼49%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
694 Seconds * ∼48% +1%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
694 Seconds * ∼48% +1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (680 - 703, n=7)
690 Seconds * ∼48% +2%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
651 Seconds * ∼45% +7%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
4176 MIPS ∼100% +17%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1653 - 15198, n=28)
4070 MIPS ∼97% +14%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
3555 MIPS ∼85%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3553 MIPS ∼85% 0%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3553 MIPS ∼85% 0%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (3530 - 3580, n=7)
3550 MIPS ∼85% 0%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
19026 MIPS ∼100% +9%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
17508 MIPS ∼92%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (16901 - 17508, n=7)
17064 MIPS ∼90% -3%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
17035 MIPS ∼90% -3%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
17035 MIPS ∼90% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2692 - 27115, n=28)
14335 MIPS ∼75% -18%
Geekbench 5.1 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
1092 Points ∼100% +21%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
904 Points ∼83%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
902 Points ∼83% 0%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
902 Points ∼83% 0%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (777 - 904, n=5)
876 Points ∼80% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (310 - 1324, n=23)
854 Points ∼78% -6%
Geekbench 5.1 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
3324 Points ∼100% +5%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3234 Points ∼97% +3%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3234 Points ∼97% +3%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
3154 Points ∼95%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (2543 - 3234, n=5)
3064 Points ∼92% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (591 - 4855, n=23)
2558 Points ∼77% -19%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
5.26 fps ∼100% +32%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
4.04 fps ∼77% +1%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
4.04 fps ∼77% +1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (3.9 - 4.15, n=7)
4.04 fps ∼77% +1%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
3.99 fps ∼76%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.63 - 6.08, n=30)
3.75 fps ∼71% -6%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (56.1 - 281, n=13)
112 s ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (0 - 0.01, n=2)
0.005 s ∼0%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
0 s ∼0%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.642 - 2.43, n=19)
1.053 sec * ∼100% -43%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (0.734 - 0.763, n=5)
0.742 sec * ∼70% -1%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
0.734 sec * ∼70% -0%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
0.734 sec * ∼70% -0%
Honor Magicbook 14
AMD Ryzen 5 3500U
0.734 sec * ∼70%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
0.708 sec * ∼67% +4%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
0.708 sec * ∼67% +4%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
649 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
51.7 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
145 Points
Hilfe

System Performance

Sowohl in den synthetischen Benchmarks als auch bei der subjektiven Arbeitsgeschwindigkeit hinterlässt das MagicBook 14 einen sehr guten Eindruck. Das System reagiert schnell auf Eingaben und alles läuft sehr flüssig. Zudem ermöglicht der vorinstallierte PC Manager die sehr komfortable Überprüfung der Komponenten und Aktualisierung der Treiber. Probleme gab es während unseres Testzeitraums nicht.

PCMark 10
Digital Content Creation
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3494 Points ∼100%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3467 Points ∼99% -1%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3466 Points ∼99% -1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (2989 - 3494, n=13)
3300 Points ∼94% -6%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3195 Points ∼91% -9%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
2706 Points ∼77% -23%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (405 - 4338, n=116)
2545 Points ∼73% -27%
Productivity
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
6868 Points ∼100% +16%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
6281 Points ∼91% +6%
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
5931 Points ∼86%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
5823 Points ∼85% -2%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (5456 - 6074, n=13)
5762 Points ∼84% -3%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
5734 Points ∼83% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1014 - 7334, n=116)
5256 Points ∼77% -11%
Essentials
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
8415 Points ∼100% +12%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
7685 Points ∼91% +2%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
7596 Points ∼90% +1%
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
7544 Points ∼90%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (6690 - 8300, n=13)
7499 Points ∼89% -1%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
7172 Points ∼85% -5%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2062 - 9664, n=116)
6926 Points ∼82% -8%
Score
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
3862 Points ∼100% 0%
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3862 Points ∼100%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3851 Points ∼100% 0%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3818 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3757 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3485 - 3972, n=13)
3744 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (743 - 4609, n=119)
3210 Points ∼83% -17%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
5039 Points ∼100%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
4955 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
4922 Points ∼98% -2%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
4842 Points ∼96% -4%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
4772 Points ∼95% -5%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (4559 - 5039, n=9)
4740 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1283 - 5363, n=233)
4092 Points ∼81% -19%
Home Score Accelerated v2
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
4235 Points ∼100%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3722 Points ∼88% -12%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3669 Points ∼87% -13%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3604 Points ∼85% -15%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3316 - 4235, n=10)
3573 Points ∼84% -16%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
3355 Points ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1027 - 4235, n=262)
3067 Points ∼72% -28%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4235 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5141 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5039 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon Main
LatencyMon Main
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
LatencyMon - Web, Youtube, Prime95
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
1519.3 μs ∼100%

Massenspeicher – MagicBook mit PCIe-SSD von Samsung

Austauschbare M.2-2280-SSD
Austauschbare M.2-2280-SSD

Das MagicBook 14 ist mit einer PCIe-SSD im M.2-2280-Formfaktor ausgerüstet, doch dass es sich um eine extrem schnelle PM981a-SSD von Samsung handelt, hat uns in dieser Preisklasse dann doch überrascht. Allerdings kann es auch hier sein, dass verschiedene Zulieferer zum Einsatz kommen, denn das MateBook D 14 war beispielsweise mit einer SSD von WDC bestückt. Hier erkennt man auch den Unterschied zum Huawei, denn die Speicherkapazität der Samsung-SSD liegt nur bei 256 GB, wovon im Auslieferungszustand rund 190 GB für den Nutzer frei sind. Was uns allerdings nicht gefallen hat, ist die werksseitige Partitionierung. Auf dem Systemlaufwerk C stehen nur 48 GB zur Verfügung, auf D (Data) 142 GB. An der Geschwindigkeit des Laufwerks gibt es aber nichts auszusetzen. 

Honor Magicbook 14
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Huawei MateBook D 14-53010TVS
WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
Durchschnittliche Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
0%
-34%
8%
1%
-4%
Write 4K
137.66
145.4
6%
118.8
-14%
169.7
23%
159.6
16%
130 (87.2 - 170, n=5)
-6%
Read 4K
42.49
46.25
9%
41.62
-2%
47.6
12%
53.45
26%
42.2 (36 - 47.6, n=5)
-1%
Write Seq
2340.76
2583
10%
795.7
-66%
1761
-25%
1174
-50%
2112 (1761 - 2341, n=4)
-10%
Read Seq
2435.95
2141
-12%
1101
-55%
1630
-33%
1648
-32%
2066 (1630 - 2436, n=4)
-15%
Write 4K Q32T1
260.96
239.5
-8%
234.7
-10%
390.5
50%
420.8
61%
294 (208 - 391, n=5)
13%
Read 4K Q32T1
335.39
340
1%
313.8
-6%
464.9
39%
563.6
68%
323 (150 - 465, n=5)
-4%
Write Seq Q32T1
2342.9
2701
15%
842.3
-64%
2347.1
0%
1231
-47%
2256 (1896 - 2348, n=5)
-4%
Read Seq Q32T1
3568.5
2871
-20%
1645
-54%
3504.7
-2%
2274
-36%
3293 (2268 - 3569, n=5)
-8%
AS SSD
45%
-4%
56%
-57%
11%
Copy Game MB/s
434.9
484.81
751 (435 - 1246, n=3)
Copy Program MB/s
365.75
335.41
434 (238 - 698, n=3)
Copy ISO MB/s
1305.96
716.27
1317 (1008 - 1636, n=3)
Score Total
2168
3909
80%
2270
5%
3685
70%
2781
28%
2603 (1853 - 3685, n=5)
20%
Score Write
792
1566
98%
906
14%
1902
140%
562
-29%
1159 (665 - 1902, n=5)
46%
Score Read
916
1549
69%
918
0%
1184
29%
1510
65%
957 (733 - 1184, n=5)
4%
Access Time Write *
0.034
0.039
-15%
0.045
-32%
0.027
21%
0.263
-674%
0.047 (0.027 - 0.085, n=5)
-38%
Access Time Read *
0.075
0.074
1%
0.047
37%
0.046
39%
0.081
-8%
0.059 (0.046 - 0.075, n=5)
21%
4K-64 Write
482.65
1223.72
154%
747.86
55%
1565.3
224%
383.45
-21%
883 (483 - 1565, n=5)
83%
4K-64 Read
606.65
1282.07
111%
739.73
22%
873.3
44%
1264.88
109%
707 (508 - 903, n=5)
17%
4K Write
95.71
116.94
22%
80.08
-16%
131.49
37%
101.25
6%
108 (78 - 131, n=5)
13%
4K Read
50.01
40.36
-19%
37.03
-26%
60.34
21%
37.81
-24%
49.9 (40.3 - 60.3, n=5)
0%
Seq Write
2133
2254.85
6%
781.17
-63%
2051
-4%
775.17
-64%
1677 (878 - 2133, n=5)
-21%
Seq Read
2591
2262.77
-13%
1417.21
-45%
2501
-3%
2074
-20%
2007 (992 - 2591, n=5)
-23%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
23% / 26%
-19% / -17%
32% / 36%
-28% / -33%
4% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3568.5 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2342.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 335.39 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 260.96 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2435.95 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2340.76 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 42.49 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 137.66 MB/s

Grafikkarte - Vega 8 profitiert von Dual-Channel-RAM

GPU-Z Radeon Vega 8
GPU-Z Radeon Vega 8

Der AMD-Prozessor kommt mit der integrierten Vega-8-GPU, die in diesem Fall von der Dual-Channel-Konfiguration des Arbeitsspeichers profitiert. In den Benchmarks kann sich das MagicBook 14 sogar an die Spitze des Vergleichsfeldes setzen. Für alltägliche Dinge inklusive der Wiedergabe von hochauflösenden Videos ist die iGPU bestens geeignet. Sogar Gaming ist möglich, auch wenn man die Details reduzieren muss. Den 3DMark-Fire-Strike-Stresstest besteht das Notebook ganz knapp (96 %) nicht, doch die Auswirkungen beim Spielen sind nicht spürbar, was sich auch bei unserer Witcher-3-Schleife (hier hohe Details) zeigt. Wie schon beim Prozessor ist die GPU-Leistung im Akkubetrieb minimal reduziert (-3 %).

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Honor Magicbook 14
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
3994 Points ∼100%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
3908 Points ∼98% -2%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3389 Points ∼85% -15%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1668 - 4317, n=35)
3372 Points ∼84% -16%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, Intel Core i7-1065G7
3180 Points ∼80% -20%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1680 Points ∼42% -58%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 10699, n=388)
1416 Points ∼35% -65%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Honor Magicbook 14
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
788 Points ∼100%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, Intel Core i7-1065G7
698 Points ∼89% -11%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (523 - 788, n=15)
651 Points ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (85 - 2840, n=56)
588 Points ∼75% -25%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
348 Points ∼44% -56%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Honor Magicbook 14
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
2655 Points ∼100%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
2598 Points ∼98% -2%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2272 Points ∼86% -14%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, Intel Core i7-1065G7
2168 Points ∼82% -18%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1095 - 2901, n=32)
2160 Points ∼81% -19%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (222 - 3726, n=269)
1131 Points ∼43% -57%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
968 Points ∼36% -64%
3DMark 11 Performance
4095 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
66654 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2419 Punkte
3DMark Time Spy Score
882 Punkte
Hilfe
0510152025Tooltip
Honor Magicbook 14 Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ: Ø16.4 (14-20)
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 47.4 16.4 fps
Dota 2 Reborn (2015) 72 65.4 39.8 37.3 fps
X-Plane 11.11 (2018) 28.1 20.6 18.1 fps
Far Cry 5 (2018) 31 14 fps
F1 2019 (2019) 54 23 20 16 fps

Emissionen – Honor-Laptop bleibt kühl und leise

Geräuschemissionen

Kühlung mit einem Lüfter
Kühlung mit einem Lüfter

Der einzelne Lüfter des MagicBook 14 ist im Alltag sehr unauffällig und bei leichten Aufgaben oftmals komplett deaktiviert. Auf der kleinsten Stufe bemerkt man den Lüfter kaum, erst bei längerer bzw. intensiverer Belastung (z. B. längere Installationen von Programmen) hört man ein Rauschen bei 32-33 dB(A). Prinzipiell entspricht das MagicBook 14 damit dem MateBook D 14, allerdings konnten wir unter extremer Last nach ca. 15 Minuten noch ein etwas lauteres Lüftergeräusch bei 35,3 dB(A) ermitteln. Dieses ist aber auf extreme Szenarien begrenzt, beim Spielen sind wir beispielsweise nicht an den Wert gekommen. Störend ist das Rauschen aber auch in diesem Fall nicht. Sonstige elektronische Geräusche konnten wir nicht feststellen.

Lautstärkediagramm

Idle
29.6 / 29.6 / 29.6 dB(A)
Last
30.8 / 35.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.6 dB(A)
Honor Magicbook 14
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Huawei MateBook D 14-53010TVS
Vega 8, R5 3500U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
Geräuschentwicklung
1%
-3%
3%
-12%
aus / Umgebung *
29.6
29.6
-0%
29.8
-1%
29.2
1%
30.3
-2%
Idle min *
29.6
29.6
-0%
28
5%
29.2
1%
30.3
-2%
Idle avg *
29.6
29.6
-0%
28
5%
29.2
1%
30.3
-2%
Idle max *
29.6
29.6
-0%
28
5%
29.6
-0%
30.3
-2%
Last avg *
30.8
30.7
-0%
36.8
-19%
30.2
2%
42.9
-39%
Last max *
35.3
33.3
6%
39
-10%
31.8
10%
43.3
-23%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.828.34339.232.229.82527.128.530.243.634.428.53132.634.136.443.340.534.14030.131.131.639.831.528.45033.535.73536.532.934.16326.526.723.627.325.226.28024.824.722.425.223.52310027.227.926.92926.528.5125242323.826.123.823.816024.524.925.625.925.424.620023.223.924.225.424.323.925022.622.722.923.123.722.631521.921.121.721.922.921.840021.821.521.321.621.322.350022.220.82122.320.223.563021.320.920.320.119.323.180020.619.919.219.419.121.9100021.420.820.220.118.323.6125021.4201918.617.223.3160021.3201918.316.723.6200023.121.319.618.816.625.2250023.421.719.819.11625.5315020.919.217.71715.723.5400020.618.917.416.615.423.4500020.718.716.716.215.423.8630018.616.916.21615.722.2800016.515.915.815.915.717.91000015.815.715.715.615.516.41250015.515.515.515.515.415.71600015.515.415.315.415.215.5SPL33.231.930.930.829.635.3N1.81.61.51.51.32.3median 21.4median 20.8median 19.6median 19.1median 17.2median 23.4Delta1.61.52.63.13.41.6hearing rangehide median Fan NoiseHonor Magicbook 14

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Durch den einzelnen Lüfter ergibt sich unter Last eine einseitige Erwärmung, die maximalen Temperaturen von ~40 °C auf der Oberseite und ~44 °C auf der Unterseite sind dabei aber nicht kritisch. Bei wenig anspruchsvollen Aufgaben bleibt das Metallgehäuse hingegen angenehm kühl. Im Stresstest pendelt sich der Stromverbrauch des Prozessors erneut bei 22 Watt ein, was für 4x 1,8 GHz (CPU) und 380 MHz (GPU) ausreicht. 

Max. Last
 40.2 °C39.7 °C32.1 °C 
 38.6 °C37.4 °C28.1 °C 
 31.6 °C27.7 °C25.5 °C 
Maximal: 40.2 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
32 °C43.3 °C43.8 °C
27.5 °C40.2 °C41 °C
25.1 °C31.2 °C31.6 °C
Maximal: 43.8 °C
Durchschnitt: 35.1 °C
Netzteil (max.)  46.5 °C | Raumtemperatur 20.6 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.5 °C (-3.1 °C).
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.232.22534.435.83140.533.54031.539.65032.942.66325.227.48023.526.310026.530.612523.830.416025.440.520024.349.225023.750.631522.953.240021.357.850020.259.163019.363.980019.166.1100018.364125017.266.3160016.761.7200016.659.925001659.3315015.756.2400015.460.3500015.455.9630015.755.8800015.752.21000015.545.11250015.443.11600015.243SPL29.673.2N1.330.6median 17.2median 55.9Delta3.47.333.733.733.735.534.135.530.830.930.830.82930.828.72928.728.427.228.431.326.431.341.524.241.547.124.547.148.324.548.345.822.545.85321.75361.820.261.865.619.265.665.318.565.363.318.863.365.11865.166.417.466.466.917.366.969.51769.568.917.168.963.716.963.760.117.260.16017.46057.717.657.757.517.757.554.217.854.25117.75151.617.551.653.917.553.976.729.976.737.31.337.3median 60median 17.7median 6071.67hearing rangehide median Pink NoiseHonor Magicbook 14Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor Magicbook 14 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.5% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 62% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 43% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.45 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 28% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 64% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 18% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 78% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung – MagicBook mit guter Ausdauer

Energieaufnahme

Bei den Verbrauchsmessungen zeigen sich keine großen Unterschiede zum MateBook D 14 und auch das Netzteil ist mit seinen 65 Watt ausreichend dimensioniert. Übrigens ist das Netzteil identisch zu den Modellen, die man bei Laptops von Huawei bekommt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.38 / 0.67 Watt
Idledarkmidlight 5.2 / 7.7 / 9.3 Watt
Last midlight 40.3 / 48 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Honor Magicbook 14
R5 3500U, Vega 8, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, IPS, 1920x1080, 14
Huawei MateBook D 14-53010TVS
R5 3500U, Vega 8, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G, IPS, 1920x1080, 14
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
R7 3700U, Vega 10, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
i5-10210U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, IPS, 1920x1080, 14
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
i7-1065G7, GeForce MX230, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe, IPS, 1920x1080, 14
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Stromverbrauch
3%
7%
22%
-1%
0%
-9%
Idle min *
5.2
5.2
-0%
3.6
31%
2.94
43%
4.7
10%
5.26 (3.7 - 7.6, n=34)
-1%
6.51 (1 - 36, n=626)
-25%
Idle avg *
7.7
7.7
-0%
7.2
6%
5.2
32%
6.6
14%
8.17 (5.86 - 12.9, n=34)
-6%
9.71 (2.06 - 39, n=626)
-26%
Idle max *
9.3
8.7
6%
10.8
-16%
5.96
36%
5.9
37%
9.73 (6.36 - 13.7, n=34)
-5%
12 (3.9 - 55, n=626)
-29%
Last avg *
40.3
35.4
12%
38
6%
28.2
30%
56
-39%
37.2 (24.1 - 50.6, n=34)
8%
33.4 (6.3 - 75, n=616)
17%
Last max *
48
48.3
-1%
45.2
6%
62.2
-30%
60.2
-25%
45.5 (26.5 - 63.6, n=34)
5%
40.5 (7.6 - 111, n=619)
16%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

56-Wh-Akku
56-Wh-Akku

Der 56-Wattstunden-Akku ermöglicht gute Laufzeiten von 11 Stunden in unserem Videotest und knapp 9,5 Stunden in unserem WLAN-Test (beide bei einer angepassten Helligkeit von 150 Nits). Wenn wir die Helligkeit auf das Maximum erhöhen, reduziert sich die Laufzeit im WLAN-Test um etwas mehr als eine Stunde. Unter Last ist nach 100 Minuten Schluss.

Hier fällt die extrem lange WLAN-Laufzeit des baugleichen MateBook D 14 auf. Beim damaligen Test scheint es wohl ein Problem gegeben zu haben, denn die Laufzeit des MagicBook 14 erscheint deutlich plausibler.

Ein kompletter Ladevorgang dauert bei eingeschaltetem Gerät 120 Minuten; 50 % der Kapazität stehen aber schon nach rund 37 Minuten wieder zur Verfügung. 

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44.18362.449.0)
9h 30min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge 44.18362.449.0)
8h 21min
Big Buck Bunny H.264 1080p
11h 01min
Last (volle Helligkeit)
1h 40min
Honor Magicbook 14
R5 3500U, Vega 8, 56 Wh
Huawei MateBook D 14-53010TVS
R5 3500U, Vega 8, 56 Wh
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
R7 3700U, Vega 10, 47 Wh
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
i5-10210U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
i7-1065G7, GeForce MX230, 42 Wh
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Akkulaufzeit
22%
-2%
-17%
-19%
-6%
H.264
661
674
2%
522
-21%
518
-22%
489 (182 - 1174, n=125)
-26%
WLAN
570
862
51%
404
-29%
515
-10%
390
-32%
490 (206 - 991, n=247)
-14%
Last
100
113
13%
125
25%
79
-21%
98
-2%
122 (40 - 347, n=570)
22%

Pro

+ hochwertiges und stabiles Gehäuse
+ ordentliche Eingabegeräte
+ sehr gute Systemleistung
+ matter IPS-Bildschirm
+ lange Akkulaufzeit
+ Fingerabdruckscanner

Contra

- kaum Wartungsmöglichkeiten
- Positionierung der Webcam
- begrenzte Farbraumabdeckung und hohe Farbabweichungen

Fazit – MagicBook 14 ist Preis-Leistungs-Champion

Im Test: Honor MagicBook 14. Testgerät zur Verfügung gestellt von Honor Deutschland.
Im Test: Honor MagicBook 14. Testgerät zur Verfügung gestellt von Honor Deutschland.

Nachdem schon das Huawei MateBook D 14 bei uns einen guten Eindruck hinterlassen hat, sind wir auch vom baugleichen Honor MagicBook 14 überzeugt. Der einzige wirkliche Unterschied zwischen den beiden Testgeräten ist die Kapazität der Festplatte, dafür bietet das günstigere MagicBook 14 aber sogar ein helleres Display und die schnellere NVMe-SSD von Samsung. Abgesehen von der Farbgebung sind die beiden Geräte ansonsten absolut identisch, angefangen bei dem guten Metallgehäuse und den Anschlüssen bis hin zu den Eingabegeräten und auch der Leistung.

Unserer Meinung nach übertrifft das MagicBook 14 die Erwartungen an einen Laptop in dieser Preisklasse deutlich. Das Honor-Notebook könnte abgesehen von kleinen Abstrichen (z. B. bei den Anschlüssen) auch locker mit deutlich teureren Geräten mithalten.

Abgesehen von der kleineren Festplatte gibt es keine Nachteile gegenüber dem baugleichen MateBook D 14. Für den Preis von 599 Euro ist das Honor MagicBook 14 eigentlich unschlagbar.

Der geringere Preis spricht ganz klar für das Honor MagicBook 14. Wer keine dedizierte Grafikkarte benötigt und einfach ein gutes Notebook für alltägliche Dinge sucht, kann beim MagicBook 14 bedenkenlos zugreifen, denn trotz des geringen Preises muss man nur sehr wenige Kompromisse eingehen.

Honor Magicbook 14 - 15.05.2020 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
84 / 98 → 85%
Tastatur
87%
Pointing Device
91%
Konnektivität
46 / 75 → 62%
Gewicht
70 / 20-75 → 92%
Akkulaufzeit
88%
Display
84%
Leistung Spiele
58 / 78 → 74%
Leistung Anwendungen
83 / 85 → 98%
Temperatur
92%
Lautstärke
98%
Audio
65 / 91 → 71%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
76%
87%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
></div></div>
</div>

<div id=
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Honor Magicbook 14 Laptop im Test: Das bessere MateBook D 14?
Autor: Andreas Osthoff, 15.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.