Notebookcheck

Asus ZenBook 14 UM431DA Laptop im Test: Macht auch mit Ryzen eine gute Figur

Zen-tastisch. Das ASUS ZenBook 14 macht auch mit AMDs stärkerem Ryzen 7 einen guten Eindruck, kann aber trotz laufender Lüfter die Leistung nicht vollständig abrufen. Mit dem flachen Design bleibt das 14-Zoll-Notebook gewohnt handlich und kleine Features, wie der einblendbare Nummernblock, machen Freude. Was sonst noch im ZenBook 14 steckt, zeigt unser Testbericht.

Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T

Neben den bereits von uns getesteten ZenBooks 14 UX433FA und UX433FN mit Prozessoren von Intel halten wir nun auch ein Modell mit ADM-CPU in der Hand. Darin steckt ein leistungsfähiger AMD Ryzen 7 3700U mit Radeon-RX-Vega-10-Grafikeinheit und 8 GB RAM sowie eine 512 GB fassende SSD. Mit seiner handlichen Größe richtet es sich an mobile Nutzer, die vielfältige Officeaufgaben auch von unterwegs bearbeiten möchten.

In diesem Test vergleichen wir das ASUS ZenBook 14 UM431DA-AM020T mit den unten aufgeführten Konkurrenten. Unter jedem Abschnitt lassen sich aber auch weitere Laptops aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzufügen.

Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T (ZenBook 14 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, CEC PA LM140LF-3L03, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A, 512 GB 
, 430 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: SD
Netzwerk
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16 x 324 x 212
Akku
47 Wh, 6150 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9 (1280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Harman/Kardon, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Transporttasche, McAfee, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.39 kg, Netzteil: 151 g
Preis
700 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
81 %
02.2020
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
R7 3700U, Vega 10
1.4 kg16 mm14"1920x1080
88 %
07.2019
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
R7 3700U, Vega 10
1.9 kg19.9 mm15.6"1920x1080
80 %
08.2019
Dell Inspiron 15 5000 5585
R7 3700U, Vega 10
1.8 kg19.5 mm15.6"1920x1080
81 %
03.2020
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250
1.2 kg16 mm14"1920x1080
78 %
01.2020
HP Pavilion 14-ce3040ng
i7-1065G7, GeForce MX250
1.6 kg18 mm14"1920x1080

Gehäuse - Stabil, aber anfällig für Kratzer

Das Gehäuse des ZenBook 14 besteht aus Metall ist mit einer gebürsteten Oberfläche versehen. Durch das gewählte Material wirkt der kleine Laptop sehr robust, zeigt sich aber anfällig für Kratzer. Eine Zierleiste sorgt unterhalb des Bildschirms für eine optische Aufwertung und das Lochraster links und rechts neben der Tastatur verbirgt die Lautsprecher.

Für die ZenBooks ist der Hebemechanismus schon fast ein Markenzeichen geworden, durch den sich die Basis leicht nach oben bewegt, wenn der Deckel aufgeklappt wird. Das fördert die Luftzirkulation, sorgt aber auch für eine unangenehme Kante, wenn man das Notebook beispielsweise auf den Oberschenkeln benutzen möchte.

Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T

Trotz des robusten Materials ist das Asus ZenBook 14 UM431DA eines der leichtesten Notebooks in unserem Testfeld. Unter den 14-Zoll-Konkurrenten ist es vor allem in der Tiefe deutlich kompakter, bei den übrigen Abmessungen hingegen durchschnittlich.

Größenvergleich

369 mm 252 mm 19.9 mm 1.9 kg359.1 mm 249 mm 19.5 mm 1.8 kg327 mm 226 mm 18 mm 1.6 kg324 mm 212 mm 16 mm 1.4 kg322 mm 222 mm 16 mm 1.2 kg

Ausstattung - ZenBook 14 bietet USB-Typ-C-Port

Das ZenBook 14 bietet die wesentlichen Anschlüsse, kann aber über den USB-Typ-C-Port und mit entsprechenden Adaptern oder einer Docking-Station erweitert werden. Die Ports sind an den Seiten im hinteren Bereich des Notebooks angeordnet, wodurch Kabel selten im Wen liegen.

Linke Seite: Netzanschluss, HDMI, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-A, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C
Linke Seite: Netzanschluss, HDMI, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-A, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C
Rechte Seite: SD-Kartenleser, kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x USB 2.0 Typ-A
Rechte Seite: SD-Kartenleser, kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x USB 2.0 Typ-A

SDCardreader

Asus spendiert dem ZenBook 14 eine SD-Kartenleser, wobei sich entsprechende Karten nur circa einen Zentimeter weit in das Gehäuse hineinstecken lassen. Dadurch ragt ein großer Teil des Speichermediums heraus, sodass SD-Karten während des Transports nicht im Notebook verbleiben können.

Mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II erreicht der Kartenleser mit 26,4 MB/s beim Lesen und 37,1 MB/s beim Schreiben von Daten nur unterdurchschnittliche Geschwindigkeiten.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.1 MB/s ∼100% +192%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8 - 186, n=130)
63.3 MB/s ∼82% +140%
Dell Inspiron 15 5000 5585
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.7 MB/s ∼49% +43%
HP Pavilion 14-ce3040ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32 MB/s ∼42% +21%
MSI Modern 14 A10RB-459US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28 MB/s ∼36% +6%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.4 MB/s ∼34%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
87.6 MB/s ∼100% +136%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (17.7 - 251, n=132)
80 MB/s ∼91% +116%
Dell Inspiron 15 5000 5585
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.6 MB/s ∼43% +1%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.1 MB/s ∼42%
HP Pavilion 14-ce3040ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
33 MB/s ∼38% -11%
MSI Modern 14 A10RB-459US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.1 MB/s ∼31% -27%

Kommunikation

Das Asus ZenBook 14 UM431D kann drahtlose Verbindungen über Bluetooth 5.0 und WLAN mit Wi-Fi-5-Standard herstellen. Damit erreicht das 14-Zoll-Notebook Geschwindigkeiten von durchschnittlich 416 MBit/s beim Datenempfang und 598 MBit/s bei der Übertragung von Daten. Damit liegt der Laptop von Asus auf dem vorletzten Platz in unserem Testfeld. Wir testen mit dem WiFi 6 Tri-Band-Router Netgear Nighthawk AX12.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Wi-Fi 6 AX201
1070 MBit/s ∼100% +157%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
640 MBit/s ∼60% +54%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (30.9 - 1460, n=147)
570 MBit/s ∼53% +37%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
416 (min: 375, max: 465) MBit/s ∼39%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
309 MBit/s ∼29% -26%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Wi-Fi 6 AX201
928 MBit/s ∼100% +55%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
613 MBit/s ∼66% +3%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
598 (min: 519, max: 628) MBit/s ∼64%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (36 - 1416, n=147)
559 MBit/s ∼60% -7%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
290 MBit/s ∼31% -52%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630Tooltip
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø415 (375-465)
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø598 (519-628)

Zubehör

Im Lieferumfang des Asus ZenBook befinden sich das Notebook selbst und ein passendes 45-Watt-Netzteil. Der von uns getesteten Variante lag zudem eine passende Sleeve-Hülle bei. Käufer müssen aber darauf achten, ob diese auch tatsächlich in ihrem Angebot enthalten ist. Ohne Hülle im Lieferumfang wird das Asus ZenBook 14 meist etwas günstiger angeboten.

Wartung

Die Bodenplatte des Asus ZenBook 14 lässt sich abnehmen, nachdem alle Torx-Schrauben an der Unterseite gelöst wurden. Daraufhin wird der Zugriff auf das Innenleben frei, wobei sich hier lediglich das WLAN-Modul und die SSD austauschen lassen. Der Arbeitsspeicher ist fest verlötet und eine freie RAM-Bank steht ebenfalls nicht zur Verfügung.

Wartungsmöglichkeiten
Wartungsmöglichkeiten
Austauschbare SSD
Austauschbare SSD

Garantie

Asus gewährt Käufern des ZenBook 14 UM431D einen Garantiezeitraum von 24 Monaten.

Eingabegeräte - Asus-Laptop mit Nummernblock

Tastatur

Die Tasten des ZenBook 14 UM431D haben ein Größe, die für Schreibarbeiten gut geeignet ist. Dabei ist der Druckpunkt deutlich zu spüren, durch die glatte Oberfläche werden einzelne Tasten aber nicht immer genau getroffen. Auch nach einer Eingewöhnungszeit kommt es daher immer wieder zu Fehleingaben und die sehr kleinen Funktionstasten lassen sich nur nach genauem Hinsehen auslösen. Die dreistufige Hintergrundbeleuchtung sorgt im Dunkeln für eine blendfreie Ausleuchtung der Beschriftung.

Asus ZenBook 14 - Eingabegeräte
Asus ZenBook 14 - Eingabegeräte
Asus ZenBook 14 - Beleuchtung
Asus ZenBook 14 - Beleuchtung

Touchpad

Als Mausersatz setzt Asus ein Clickpad ein, das mit seiner durchschnittlichen Größe für eine präzise Navigation des Mauszeigers geeignet ist. Sowohl linke als auch rechte Mausklicks lassen sich per Touch und auch durch Druck auf das Pad gut auslösen. In der rechten oberen Ecke befindet sich ein Symbol, über welches sich ein Nummernblock auf das Clickpad projizieren lässt. Dabei steht die Mausnavigation weiterhin zur Verfügung, Toucheingaben lösen aber die entsprechende Eingabe des Nummernblocks aus. Diese funktionierte in unserem Test sehr gut und zeigt sich als sinnvolle Ergänzung der Tastatur.

Asus ZenBook 14 - Clickpad
Asus ZenBook 14 - Clickpad
Asus ZenBook 14 - Numpad
Asus ZenBook 14 - Numpad

Display - 14-Zoll-Panel mit starkem Screenbleeding

Subpixel
Subpixel
Screenbleeding
Screenbleeding

Der Bildschirm des Asus ZenBook 14 besteht aus einem 14 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Helligkeit liegt dabei mit durchschnittlich 245 cd/m² auf dem vorletzten Platz unseres Testfelds, kann aber als ausreichend bezeichnet werden. Die Ausleuchtung ist mit nur 78 Prozent hingegen unterdurchschnittlich und es zeigt sich ein deutliches Screenbleeding in der unteren rechten Ecke.

Asus verzichtet bei der Helligkeitsregelung nicht gänzlich auf PWM. So zeigt sich bei Helligkeitsstufen von unter 20 Prozent Flackern mit einer Frequenz von 44 Hz. Da dies ein sehr niedriger Wert ist, könnten auch Nutzer mit weniger empfindlichen Augen einen Effekt bemerken. Je nach eingestellter Helligkeit, fällt dieser Umstand aber mehr oder weniger ins Gewicht.

275
cd/m²
266
cd/m²
255
cd/m²
245
cd/m²
253
cd/m²
215
cd/m²
239
cd/m²
240
cd/m²
221
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
CEC PA LM140LF-3L03
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 275 cd/m² Durchschnitt: 245.4 cd/m² Minimum: 18 cd/m²
Ausleuchtung: 78 %
Helligkeit Akku: 263 cd/m²
Kontrast: 1124:1 (Schwarzwert: 0.225 cd/m²)
ΔE Color 8.89 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 4.9
ΔE Greyscale 6.33 | 0.64-98 Ø6.1
91% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.52
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
CEC PA LM140LF-3L03, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
NV156FHM-N49, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Inspiron 15 5000 5585
LG Philips 156WFC, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI Modern 14 A10RB-459US
Chi Mei N140HCE-EN2, IPS, 1920x1080, 14
HP Pavilion 14-ce3040ng
AUO543D, IPS, 1920x1080, 14
Response Times
878%
8%
18891%
-42%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (19, 17)
41.2 (22, 19.2)
-14%
28.4 (10.4, 18)
21%
39.2 (20.8, 18.4)
-9%
60.8 (29.2, 31.6)
-69%
Response Time Black / White *
26 (15, 11)
32.8 (18, 14.8)
-26%
27.2 (16.4, 10.8)
-5%
35.6 (21.2, 14.4)
-37%
29.6 (13.2, 16.4)
-14%
PWM Frequency
44 (20)
1220 (99)
2673%
25000 (28)
56718%
Bildschirm
-16%
-22%
30%
14%
Helligkeit Bildmitte
253
318
26%
253.6
0%
324.1
28%
395
56%
Brightness
245
297
21%
227
-7%
301
23%
375
53%
Brightness Distribution
78
89
14%
84
8%
87
12%
91
17%
Schwarzwert *
0.225
0.17
24%
0.27
-20%
0.22
2%
0.26
-16%
Kontrast
1124
1871
66%
939
-16%
1473
31%
1519
35%
DeltaE Colorchecker *
8.89
5.5
38%
6.05
32%
1.63
82%
5.92
33%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.56
21
-361%
14.03
-208%
4.25
7%
9.79
-115%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.9
5.1
-4%
4.97
-1%
1.42
71%
0.91
81%
DeltaE Graustufen *
6.33
1.8
72%
3.2
49%
2.2
65%
6.69
-6%
Gamma
2.52 87%
2.12 104%
2 110%
2.26 97%
2.78 79%
CCT
6745 96%
6257 104%
6820 95%
6887 94%
7596 86%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
37.6
-37%
35.5
-41%
60.2
0%
63
5%
Color Space (Percent of sRGB)
91
58.2
-36%
55.6
-39%
95
4%
98
8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
431% / 175%
-7% / -17%
9461% / 4071%
-14% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbraumabdeckung (sRGB) - 91 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 91 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 60 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 60 Prozent

Unsere Messungen bescheinigen dem Asus ZenBook 14 ein gutes Kontrastverhältnis von 1.124:1 und einen ebenfalls guten Schwarzwert von 0,225 cd/m². Dadurch wirken Farben gut voneinander abgegrenzt und Schwarztöne werden relativ satt angezeigt.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem, dass Farben mit einer geringen Abweichung, aber ins Grüne geschobenem Farbanteil, angezeigt werden. Dies lässt sich durch eine Kalibration ausgleichen, wobei die Abweichung zwar bestehen bleibt, die Farbanteile aber etwas verschoben werden. Die entsprechende ICC-Datei kann im Fenster oben rechts neben der Grafik zur Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)

Im Freien lässt sich der 14-Zoll-Laptop von Asus gut verwenden, solange dabei schattige Plätze bevorzugt werden. Durch den matten Bildschirm halten sich Spiegelungen zudem in Grenzen, in direktem Sonnenlicht kommt es aber zu störenden Reflexionen.

Asus ZenBook 14 - Außeneinsatz
Asus ZenBook 14 - Außeneinsatz
Asus ZenBook 14 - Außeneinsatz
Asus ZenBook 14 - Außeneinsatz

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 47 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 30 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 44 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 44 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 44 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18192 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Das IPS-Panel des ZenBook 14 ist sehr blickwinkelstabil. Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Winkel betrachten, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Gute Systemperformance trotz schwächelnder CPU

Das Asus ZenBook 14 richtet sich auch mit AMD-Hardware an Anwender, die ein ultramobiles, kleines und leichtes Notebook für den Officealltag suchen. Der Hersteller bietet das Gerät mit einer größeren Anzahl an Hardwarevarianten an, die sich aber alle im Officebereich mit integrierten Grafikkarten bewegen. Zudem variiert der verbaute Arbeits- und Massenspeicher.

 

Prozessor

Der AMD Ryzen 7 3700U ist ein Vierkernprozessor, der bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeiten kann. Die Taktraten liegen dabei zwischen 2,3 und 4 GHz, wobei die maximale Taktrate auf Dauer nur bei ausreichender Kühlung aufrechterhalten werden kann. In unserem Cinebench-Dauertest kann das ZenBook 14 die maximale Leistung der CPU nur sehr kurz abrufen. Diese fällt danach um circa 20 Prozent ab und liegt daraufhin unter dem Niveau eines Ryzen 5 3500U. Welche Leistung auch auf Dauer mit dem Ryzen 7 3700U erreichbar ist, zeigt zum Beispiel das Lenovo ThinkPad E595.

In den Cinebench-R15-Einzeltests zur Single- und Multi-Core-Performance erreicht das ZenBook 14 Werte, die knapp unter dem Durchschnitt anderer Notebooks mit dieser CPU liegen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700Tooltip
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø512 (499.03-642.87)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø684 (680.39-687.17)
Dell Inspiron 15 5000 5585 AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø654 (639.01-676.19)
MSI Modern 14 A10RB-459US Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø565 (559.89-595.69)
HP Pavilion 14-ce3040ng Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø625 (592.25-691)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
190 Points ∼100% +43%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
170 Points ∼89% +28%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
144 Points ∼76% +8%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (127 - 146, n=7)
138 Points ∼73% +4%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼71% +2%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Ryzen 7 3700U
133 Points ∼70%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (20 - 185, n=303)
118 Points ∼62% -11%
CPU Multi 64Bit
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
691 Points ∼100% +8%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
683 (min: 680.39, max: 687.17) Points ∼99% +6%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼97% +5%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (537 - 683, n=7)
648 Points ∼94% +1%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Ryzen 7 3700U
642 Points ∼93%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
513 Points ∼74% -20%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32 - 1051, n=315)
358 Points ∼52% -44%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
133 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
642 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
48.35 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe

System Performance

In den PCMark-8- und -10-Benchmarks zur Systemperformance erreicht das Asus ZenBook 14 UM431D leicht überdurchschnittliche Ergebnisse. Im Alltag spiegelt sich dies in einem flüssigen Systembetrieb und zügig startenden Programmen wieder. Auch der Zugriff auf Dateien sowie der Systemstart gehen reibungslos vonstatten.

Welche Leistung andere Notebooks in unseren Test erreichen konnten, lässt sich unserer CPU-Benchmarkliste entnehmen.

PCMark 10
Digital Content Creation
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4461 Points ∼100% +29%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, R7 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3581 Points ∼80% +3%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3466 Points ∼78%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3082 - 3581, n=7)
3333 Points ∼75% -4%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3258 Points ∼73% -6%
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
3233 Points ∼72% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (405 - 4338, n=116)
2545 Points ∼57% -27%
Productivity
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7433 Points ∼100% +28%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
7040 Points ∼95% +21%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, R7 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5859 Points ∼79% +1%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
5823 Points ∼78%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (5459 - 5952, n=7)
5745 Points ∼77% -1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
5637 Points ∼76% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1014 - 7334, n=116)
5256 Points ∼71% -10%
Essentials
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
8912 Points ∼100% +16%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
7861 Points ∼88% +2%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, R7 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7692 Points ∼86% 0%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
7685 Points ∼86%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (6927 - 7692, n=7)
7306 Points ∼82% -5%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
6927 Points ∼78% -10%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2062 - 9664, n=116)
6926 Points ∼78% -10%
Score
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4497 Points ∼100% +17%
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
4289 Points ∼95% +11%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, R7 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3903 Points ∼87% +1%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3851 Points ∼86%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3522 - 3903, n=7)
3720 Points ∼83% -3%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3605 Points ∼80% -6%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (743 - 4609, n=119)
3210 Points ∼71% -17%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4992 Points ∼100% +3%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
4842 Points ∼97%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (4418 - 4869, n=6)
4665 Points ∼93% -4%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
4593 Points ∼92% -5%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, R7 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4429 Points ∼89% -9%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1283 - 5363, n=233)
4092 Points ∼82% -15%
Home Score Accelerated v2
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3325 - 3993, n=7)
3628 Points ∼100% +1%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
Vega 10, R7 3700U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3604 Points ∼99%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, R7 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3504 Points ∼97% -3%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
3464 Points ∼95% -4%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3342 Points ∼92% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1027 - 4235, n=262)
3067 Points ∼85% -15%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3604 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4842 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die im Asus ZenBook 14 verbaute SSD erreicht in unseren Speicherbenchmarks gute Schreib- und Leseraten, die leicht über dem Durchschnitt anderer von uns getesteter Notebooks mit diesem Massenspeicher liegen. Welche Leistung die hier eingesetzte SK Hynix BC501 im Vergleich mit anderen SSDs bietet, ist in unserer HDD-/SSD-Benchmarkliste aufgeführt.

Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Dell Inspiron 15 5000 5585
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
MSI Modern 14 A10RB-459US
Kingston RBUSNS8154P3512GJ
HP Pavilion 14-ce3040ng
Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
Durchschnittliche SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
11%
-3%
15%
108%
10%
Write 4K
118.8
129.5
9%
105.9
-11%
107.7
-9%
181.6
53%
110 (89.3 - 122, n=3)
-7%
Read 4K
41.62
41.23
-1%
36.56
-12%
39.73
-5%
57.41
38%
40.6 (37.4 - 42.7, n=3)
-2%
Write Seq
795.7
810.7
2%
1165
46%
926.3
16%
1982
149%
677 (608 - 796, n=3)
-15%
Read Seq
1101
1145
4%
423.2
-62%
1014
-8%
1899
72%
1104 (1019 - 1193, n=3)
0%
Write 4K Q32T1
234.7
314.1
34%
332.1
41%
343.6
46%
509.4
117%
438 (235 - 590, n=3)
87%
Read 4K Q32T1
313.8
356.2
14%
229.3
-27%
499.1
59%
544.7
74%
338 (285 - 415, n=3)
8%
Write Seq Q32T1
842.3
838.5
0%
1460
73%
1033
23%
3072
265%
860 (842 - 872, n=3)
2%
Read Seq Q32T1
1645
2042
24%
472.5
-71%
1604
-2%
3281
99%
1786 (1635 - 2078, n=3)
9%
AS SSD
5%
-9%
-25%
79%
6%
Score Total
2270
2261
0%
2279
0%
2294
1%
4568
101%
2315 (2234 - 2442, n=3)
2%
Score Write
906
831
-8%
1155
27%
916
1%
1853
105%
867 (843 - 906, n=3)
-4%
Score Read
918
973
6%
721
-21%
911
-1%
1801
96%
981 (918 - 1085, n=3)
7%
Access Time Write *
0.045
0.036
20%
0.047
-4%
0.136
-202%
0.03
33%
0.0353 (0.03 - 0.045, n=3)
22%
Access Time Read *
0.047
0.04
15%
0.072
-53%
0.084
-79%
0.094
-100%
0.046 (0.045 - 0.047, n=3)
2%
4K-64 Write
747.86
668.81
-11%
984.63
32%
733.32
-2%
1456.46
95%
763 (672 - 871, n=3)
2%
4K-64 Read
739.73
763.82
3%
646.86
-13%
769.2
4%
1473.01
99%
794 (740 - 869, n=3)
7%
4K Write
80.08
87.71
10%
82.07
2%
86.98
9%
147.5
84%
109 (80.1 - 127, n=3)
36%
4K Read
37.03
39.18
6%
34.54
-7%
35.59
-4%
52.09
41%
40.2 (37 - 43.2, n=3)
9%
Seq Write
781.17
740.1
-5%
884.4
13%
953
22%
2493.03
219%
612 (518 - 781, n=3)
-22%
Seq Read
1417.21
1697.5
20%
398.93
-72%
1060.87
-25%
2762.37
95%
1471 (1264 - 1731, n=3)
4%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
8% / 7%
-6% / -6%
-5% / -8%
94% / 91%
8% / 8%

* ... kleinere Werte sind besser

SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1645 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 842.3 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 313.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 234.7 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1101 MB/s
CDM 5 Write Seq: 795.7 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 41.62 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 118.8 MB/s

Grafikkarte

Im Asus ZenBook 14 UM431DA sorgt die integrierte Grafikeinheit AMD Radeon RX Vega 10 für die Darstellung von Bildinhalten. Diese GPU profitiert stark von verbautem Arbeitsspeicher in Dual-Channel-Konfiguration und eignet sich mit genügend RAM sogar für einfache Spiele. Mit den hier verbauten 8 GB RAM erreicht das ZenBook Benchmarkwerte, die im 3DMark 11 leicht unter und in den 3DMarks Fire-Strike und CloudGate leicht über dem Durchschnitt anderer Notebooks mit dieser GPU liegen. Mit diesem Ergebnis eignet sich das ZenBook 14 auch für einfache Bildbearbeitung.

Unserer GPU-Benchmarkliste lässt sich entnehmen, welche Leistung von anderen Grafikkarten im Vergleich zur AMD Radeon RX Vega 10 erwartet werden kann.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i5-10210U
4920 Points ∼100% +45%
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
4614 Points ∼94% +36%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
4165 Points ∼85% +23%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (2688 - 4165, n=15)
3455 Points ∼70% +2%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3389 Points ∼69%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3287 Points ∼67% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 10699, n=388)
1416 Points ∼29% -58%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i5-10210U
3845 Points ∼100% +69%
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
3580 Points ∼93% +58%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2999 Points ∼78% +32%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2272 Points ∼59%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (1567 - 2999, n=14)
2157 Points ∼56% -5%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2025 Points ∼53% -11%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (222 - 3726, n=269)
1131 Points ∼29% -50%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i5-10210U
23376 Points ∼100% +46%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
20784 Points ∼89% +30%
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
16048 Points ∼69%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (9364 - 20784, n=14)
14465 Points ∼62% -10%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
13891 Points ∼59% -13%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1484 - 22615, n=288)
8017 Points ∼34% -50%
3DMark 11 Performance
3449 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
11126 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2028 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

AMDs Radeon RX Vega 10 ist durchaus für Spiele geeignet. Mit den hier verbauten 8 GB RAM können ältere Spiele mit mittleren Grafikstufen flüssig ausgeführt werden. Titel, die keine großen Ansprüche an die Grafikleistung stellen, lassen sich auch in FullHD problemlos darstellen. Das Asus ZenBook hatte in unserem Test keine Probleme mit einer Auflösung von 1.366x780, die für ein flüssiges Spielerlebnis auf diesem Notebook bevorzugt werden sollte.

Welche Leistung in anderen Titeln von AMD Radeon RX Vega 10 erwartet werden kann, lässt sich unserer GPU-Spieleliste entnehmen.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 93.78 60.7 49.72 17.4 fps
Dota 2 Reborn (2015) 68.7 58.6 36 30.2 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 16.1 8.1 fps

Emissionen - Hörbare Geräuschentwicklung unter Last

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Die Lüfter des ZenBook 14 sind im täglichen Betrieb mit aktivem Browser und während Schreibarbeiten meist ausgeschaltet. Bei etwas anspruchsvolleren Anwendungen springen sie mit einem gleichmäßigen Rauschen an, dieses geht dabei aber meist in den Umgebungsgeräuschen unter. Erst unter voller Last sind auch die Lüfter deutlich zu hören. In lärmsensiblen Umgebungen sollte das ZenBook 14 daher nur für leichte Aufgaben verwendet werden.

Lautstärkediagramm

Idle
28 / 28 / 28 dB(A)
Last
36.8 / 39 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.8 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.428.230.933.731.425333134.734.133313131.332.430.9314030.531.731.22930.55030.829.328.72930.86328.128.627.627.228.18025.725.626.726.425.710025.625.924.524.225.612524.824.723.824.524.816023.624.123.724.523.620022.422.921.922.522.425021.922.421.521.721.931521.821.320.720.221.840021.920.819.719.221.950022.622.21918.522.663028.126.518.318.828.180028.72617.71828.7100030.628.517.317.430.6125030.127.317.117.330.1160028.325.816.71728.3200029.326.916.917.129.325002825.317.116.92831502523.117.217.225400026.824.517.517.426.850002421.317.617.62463002018.917.817.720800018.518.417.617.818.51000017.91817.617.717.91250017.61817.417.517.61600017.718.417.517.517.7SPL3936.829.829.939N2.92.51.31.32.9median 24median 23.1median 17.6median 17.7median 24Delta42.81.71.64hearing rangehide median Fan NoiseAsus ZenBook 14 UM431DA-AM020T

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Unsere Messungen bescheinigen dem ZenBook 14 Oberflächentemperaturen von bis zu 25,9 °C im Leerlauf und maximal 37 °C unter Last. Der wärmste Punkt liegt dabei im hinteren linken Bereich des Notebooks, wodurch die Handballenauflagen stets kühl bleiben.

Während unseres circa einstündigen Stresstests sinken die Taktraten des ZenBook 14 auf 1,2 GHz. Damit wird der Basistakt deutlich unterschritten und wird auch bis zum Ende des Test nicht wieder erreicht. Da eine Belastung wie in unserem Stresstest in der Praxis nicht auftreten dürfte, müssen Nutzer aber nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen rechnen.

Max. Last
 37 °C36.9 °C34.3 °C 
 35.3 °C34.8 °C24.4 °C 
 29.4 °C26.9 °C26.2 °C 
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 31.7 °C
32.6 °C34.7 °C36.3 °C
27.5 °C32.2 °C35 °C
26.6 °C28.5 °C30.5 °C
Maximal: 36.3 °C
Durchschnitt: 31.5 °C
Netzteil (max.)  45 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | FIRT 550-Pocket / Fluke t3000 FC
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.5 °C (-0.9 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher des Asus ZenBook 14 spielen relativ leise und bieten ein auf die Mitten ausgeprägtes Klangspektrum. Damit eignet sich das kleine Notebook nur in sehr ruhigen Umgebungen für die Wiedergabe von Medieninhalten. Auf Dauer sollten Nutzer externe Lautsprecher oder Kopfhörer bevorzugen, die sich über den 3,5-mm-Klinkenanschluss verbinden lassen. Dieser nimmt entsprechende Stecker fest auf und beeinflusst die Klangqualität nicht negativ.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.733.733.72535.534.135.53130.830.930.84030.82930.85028.72928.76328.427.228.48031.326.431.310041.524.241.512547.124.547.116048.324.548.320045.822.545.82505321.75331561.820.261.840065.619.265.650065.318.565.363063.318.863.380065.11865.1100066.417.466.4125066.917.366.9160069.51769.5200068.917.168.9250063.716.963.7315060.117.260.140006017.460500057.717.657.7630057.517.757.5800054.217.854.2100005117.7511250051.617.551.61600053.917.553.9SPL76.729.976.7N37.31.337.3median 60median 17.7median 60Delta71.6735.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAsus ZenBook 14 UM431DA-AM020TApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.45 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 28% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 64% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 18% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 78% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung - Mäßige Akkulaufzeit beim ZenBook 14 mit Ryzen-CPU

Energieaufnahme

Asus ZenBook 14 - Netzteil
Asus ZenBook 14 - Netzteil

Unsere Messungen bescheinigen dem Asus ZenBook 14 eine Leistungsaufnahme von mindestens 3,5 Watt im Leerlauf und bis zu 45,2 Watt unter Last. Damit ist der Energiebedarf nur geringfügig höher als bei vergleichbaren Geräten und das mitgelieferte 45-Watt-Netzteil ist ausreichend hoch bemessen, um die Stromversorgung sicherzustellen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.32 / 0.36 Watt
Idledarkmidlight 3.6 / 7.2 / 10.8 Watt
Last midlight 38 / 45.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
R7 3700U, Vega 10, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
R7 3700U, Vega 10, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Inspiron 15 5000 5585
R7 3700U, Vega 10, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250, Kingston RBUSNS8154P3512GJ, IPS, 1920x1080, 14
HP Pavilion 14-ce3040ng
i7-1065G7, GeForce MX250, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02, IPS, 1920x1080, 14
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Stromverbrauch
6%
6%
-16%
-21%
-1%
-21%
Idle min *
3.6
4.2
-17%
4.2
-17%
4.2
-17%
4
-11%
4.57 (3.2 - 5.9, n=15)
-27%
6.51 (1 - 36, n=626)
-81%
Idle avg *
7.2
7.92
-10%
6.8
6%
5.9
18%
7
3%
7.51 (2.8 - 10.6, n=15)
-4%
9.71 (2.06 - 39, n=626)
-35%
Idle max *
10.8
8.16
24%
7
35%
7.2
33%
10
7%
9.63 (7 - 12.9, n=15)
11%
12 (3.9 - 55, n=626)
-11%
Last avg *
38
29
24%
36.5
4%
63.4
-67%
62
-63%
33.5 (24.2 - 40.6, n=15)
12%
33.4 (6.3 - 75, n=616)
12%
Last max *
45.2
42.2
7%
44
3%
67.4
-49%
64
-42%
44.8 (38.5 - 55.5, n=15)
1%
40.5 (7.6 - 111, n=619)
10%
Witcher 3 ultra *
37.9
53.5
58

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das ZenBook 14 eine Laufzeit von knapp sieben Stunden. Dieser Wert ist lediglich durchschnittlich, da andere Notebooks aus unserem Testfeld mit teils kleineren Kapazitäten länger durchhalten. Unter voller Last und im Idle-Betrieb schneidet das Asus-Notebook hingegen besser ab als die von uns gewählten Konkurrenten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
17h 48min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 44min
Last (volle Helligkeit)
2h 05min
Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T
R7 3700U, Vega 10, 47 Wh
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
R7 3700U, Vega 10, 45 Wh
Dell Inspiron 15 5000 5585
R7 3700U, Vega 10, 42 Wh
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250, 50 Wh
HP Pavilion 14-ce3040ng
i7-1065G7, GeForce MX250, 41 Wh
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Akkulaufzeit
-8%
-17%
1%
-30%
-7%
Idle
1068
941
-12%
856
-20%
986
-8%
694
-35%
628 (87 - 2735, n=556)
-41%
WLAN
404
460
14%
421
4%
515
27%
368
-9%
489 (206 - 991, n=246)
21%
Last
125
92
-26%
81
-35%
105
-16%
69
-45%
122 (40 - 347, n=570)
-2%

Pro

+ flach und leicht
+ ansprechendes Design
+ Nummernblock lässt sich im Clickpad einblenden

Contra

- kaum Wartungsmöglichkeiten
- glatte Tastaturoberfläche
- mäßige CPU-Performance
- mäßige Akkulaufzeit

Fazit - Hübsches Design mit gebremster CPU

Im Test: Asus ZenBook 14 UM431DA. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Asus ZenBook 14 UM431DA. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Mit dem Asus ZenBook 14 UM431DA erhalten Käufer für einen vergleichsweise günstigen Preis ein designstarkes Notebook, das sich leicht transportieren lässt. Das Gehäuse wirkt sehr hochwertig und diverse Zierelemente vermitteln einen teureren Eindruck. Hinzu kommt das Feature des einblendbaren Nummernblocks, der sich als sinnvolle Ergänzung zur Tastatur entpuppt. Die Anschlussausstattung ist dabei solide und mit Wi-Fi 5 werden zwar keine großen Sprünge gemacht, drahtlose Verbindungen sind aber dennoch schnell und zeitgemäß.

Das ZenBook 14 ist ein solides Notebook mit ansprechendem Design. Leider kann es die Leistung seiner CPU nur mäßig ausnutzen.

Kaufinteressenten sollten aber nicht nur dieses Modell mit Ryzen 7 3700U in Erwägung ziehen, sondern können getrost zur nächst schwächeren CPU greifen. Da das Kühlsystem die volle Leistung nur sehr kurz stützen kann, liegt die Dauerleistung deutlich unter den Erwartungen, die wir an diesen Prozessor stellen. Da sich der Arbeitsspeicher nicht aufrüsten lässt, muss auch dessen Größe vor dem Kauf in die Entscheidung für ein passendes Modell mit einbezogen werden. Wem es vor allem um das Design und bloße Zahlen und nicht unbedingt um die tatsächliche Leistung geht, der kann hier dennoch bedenkenlos zugreifen.

Asus ZenBook 14 UM431DA-AM020T - 11.02.2020 v7
Mike Wobker

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
80%
Pointing Device
75%
Konnektivität
41 / 75 → 55%
Gewicht
70 / 20-75 → 91%
Akkulaufzeit
73%
Display
82%
Leistung Spiele
57 / 78 → 73%
Leistung Anwendungen
76 / 85 → 89%
Temperatur
95%
Lautstärke
96%
Audio
61 / 91 → 67%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
71%
81%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
></div></div>
</div>

<div id=
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Asus ZenBook 14 UM431DA Laptop im Test: Macht auch mit Ryzen eine gute Figur
Autor: Mike Wobker, 12.02.2020 (Update: 20.02.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.