Notebookcheck

Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T im Test: Die mobile Workstation scheitert an kleinen Dingen

Der Feinschliff fehlt. Mit der neuen ProArt Produktlinie richtig sich Asus speziell an die sogenannten Content Creators und bietet neben Laptops auch Desktops und spezielle Monitore an. Wir testen das 17 Zoll große StudioBook Pro 17 mit Core-i7-Prozessor und Nvidia-Quadro-RTX-3000-Studio in der Max-Q-Version. In vielen Bereichen kann die dünne Workstation überzeugen, doch der Teufel liegt im Detail.

Mit der neuen Produktfamilie ProArt richtet sich Asus speziell an (semi-)professionelle Nutzer, angefangen von Content Creators über Spieleentwickler, Produktdesigner, Architekten oder Grafiker. Neben verschiedenen Laptops gibt es auch Desktop-PCs, Monitore oder einzelne PC-Komponenten wie z. B. Mainboards. Wir sehen uns heute das 17 Zoll große StudioBook Pro 17 an, welches mit einer professionellen Quadro-GPU von Nvidia ausgestattet ist. Falls man die ISV-Zertifizierungen der Quadro-GPU nicht benötigt, kann man mit dem StudioBook 17 das baugleiche Gerät auch mit einer Consumer-GeForce-GPU erwerben.

Unser Testgerät trägt die Bezeichnung W7003GT-AV103R, ist für rund 3.900 Euro erhältlich und mit dem Intel-Core-i7-9750H-Prozessor, der Quadro RTX 3000 Max-Q, 32 GB RAM und einer 1 TB großen NVMe-SSD ausgerüstet. Als Display gibt es lediglich eine Option, nämlich ein mattes Full-HD-Panel (16:10) mit hoher Farbgenauigkeit und dem P3-Farbraum.

Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T (ProArt StudioBook Pro 17 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q - 6144 MB, Kerntakt: 1250 MHz, Speichertakt: 1500 MHz, GDDR6, 442.74, Optimus
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2666, 2 Slots, bis zu 64 GB
Bildschirm
17 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel 133 PPI, 170PUW1-A00, IPS, Hannstar, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Cannon Lake HM370
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR, 1024 GB 
, 901 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
4 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Audio, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX200 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.4 x 382 x 286
Akku
57 Wh Lithium-Ion, 3 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 230-Watt-Netzteil, USB-Ethernet-Adapter, Asus Tools, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.48 kg, Netzteil: 800 g
Preis
3900 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
86 %
05.2020
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
i7-9750H, Quadro RTX 3000 Max-Q
2.5 kg18.4 mm17"1920x1200
84 %
06.2019
MSI WS75 9TL-636
i7-9750H, Quadro RTX 4000 (Laptop)
2.3 kg18.95 mm17.3"1920x1080
90 %
12.2019
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
i9-9880H, Radeon Pro 5500M
2 kg16.2 mm16"3072x1920
85 %
04.2020
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.8 kg24 mm17.3"3840x2160
87 %
04.2020
Gigabyte Aero 17 HDR XB
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
2.7 kg21 mm17.3"3840x2160

Gehäuse – StudioBook mit dünner Metallhülle

Das Gehäuse des neuen StudioBook Pro 17 wirkt mit seinen dunkelgrauen Oberflächen und einigen Akzenten in Rosé-Gold sehr edel, ohne dabei aber zu auffällig zu sein. Natürlich ist das Design immer eine Geschmacksfrage, doch wir können uns die mobile Workstation auch problemlos im Büro vorstellen, ohne dass sie zu viel Aufmerksamkeit erregt. Laut dem Datenblatt gibt es noch eine weitere Farbvariante in Türkis-Grau, die also etwas mehr in Richtung Blau geht.

Die Konstruktion besteht aus einer Magnesiumlegierung, und vor allem die Baseunit ist für ein dünnes Gerät sehr stabil. Selbst im mittleren Tastaturbereich können wir die Oberfläche auch mit viel Kraft nur minimal eindrücken. Verwindungsversuche waren ebenfalls kein Problem. Die Oberfläche der Tastatur besteht aus zwei Bereichen; der texturierten Handballenauflage und der glatten Tastaturumgebung. Die Textur hilft dabei, Fingerabrücke zu verhindern, was in der Praxis auch gut klappt. Das zentrale Scharnier ist sehr stramm justiert und ermöglicht einen großen Öffnungswinkel von bis zu 180 Grad. Allerdings gibt es dennoch ein leichtes Nachwippen des Panels, und ab einem Winkel von etwa 10 Grad fällt das Display von alleine zu. Eine Öffnung mit einer Hand ist nur mit etwas Schütteln möglich.

Dicker Rand unter dem Display
Dicker Rand unter dem Display

Asus bewirbt ein sogenanntes Nano-Edge-Display, also mit besonders schmalen Rändern. Allerdings gilt das nur für die beiden Seiten und den oberen Rand. Der untere Rand ist hingegen ziemlich klobig, obwohl ein 16:10-Panel verbaut ist. Optisch versucht man das etwas zu vertuschen, indem ein Teil des unteren Randes eine andere Oberfläche aufweist (analog zur Handballenauflage), doch das hilft kaum. Das beworbene Body-to-Screen-Verhältnis von bis zu 84 % können wir nicht bestätigen, laut unserer Berechnung sind es 77 %.

Die Stabilität des ansonsten glatten Deckels geht aber vollkommen in Ordnung. Zwar gibt es erwartungsgemäß etwas mehr Bewegung als bei der Baseunit, doch kritisch ist das nicht, und wir konnten auch mit punktuellem Druck keine Bildfehler provozieren. Laut dem Hersteller wurde das Gehäuse-Notebook intensiver getestet als "normale" Consumer-Geräte und zudem erfüllt es die MIL-STD-Spezifikation, die unterschiedliche Tests beinhaltet (z. B. Temperatur, Feuchtigkeit usw.). Welche der einzelnen Tests (oder ob alle) durchgeführt wurden, wird aus den Spezifikationen aber nicht ersichtlich.

Um etwas dünner zu wirken, verjüngt sich das Gehäuse im vorderen Bereich ein wenig. Das StudioBook Pro 17 ist insgesamt etwas schmaler als seine direkten 17-Zoll-Konkurrenten, dafür aber auch etwas tiefer. Mit 1,84 cm Bauhöhe ist der Laptop zudem sehr dünn. Das Apple MacBook Pro 16 ist erwartungsgemäß das kompakteste Notebook im Vergleich, da es auch einen kleineren Bildschirm besitzt.

Größenvergleich

403 mm 280 mm 24 mm 2.8 kg396 mm 270 mm 21 mm 2.7 kg396.1 mm 259.5 mm 18.95 mm 2.3 kg382 mm 286 mm 18.4 mm 2.5 kg358 mm 246 mm 16.2 mm 2 kg

Ausstattung – StudioBook Pro mit Thunderbolt 3

Der gewinkelte Netzstecker ist nicht optimal.
Der gewinkelte Netzstecker ist nicht optimal.

Sowohl die Rückseite als auch die beiden hinteren Seitenbereiche werden von den Kühlöffnungen beansprucht, weshalb sich die Anschlüsse lediglich auf die vorderen Seitenbereiche beschränken. Das ist in der Praxis nicht optimal, und vor allem der mittig platzierte Stromanschluss in Verbindung mit dem gewinkelten Netzkabel hat uns beim Test immer wieder gestört. Entweder werden der USB-C-Anschluss und der HDMI-Ausgang blockiert, oder das Netzkabel liegt vor der Kühlöffnung.

Ansonsten sind aber alle wichtigen Anschlüsse vorhanden, und der Thunderbolt-3-Stecker ist auch mit der vollen Bandbreite (40 Gbit/s) verbunden. Ein nettes Detail sind zudem die drei Statusleuchten an der Vorderseite. Für kabelgebundene Netzwerke ist zudem ein USB-Adapter im Lieferumfang enthalten.

Links: Sicherheitsschloss, Netzteil, USB-C mit TB3 (USB 3.1 Gen. 2, DP 1.4, 40 Gbit/s), HDMI 2.0b, USB-A (3.1 Gen. 2), 3,5-mm-Audio, SD-Leser
Links: Sicherheitsschloss, Netzteil, USB-C mit TB3 (USB 3.1 Gen. 2, DP 1.4, 40 Gbit/s), HDMI 2.0b, USB-A (3.1 Gen. 2), 3,5-mm-Audio, SD-Leser
Rechts: 2x USB-A (3.1 Gen. 2)
Rechts: 2x USB-A (3.1 Gen. 2)
Hinten: Keine Anschlüsse
Hinten: Keine Anschlüsse

SDCardreader

Asus verbaut einen sehr schnellen Kartenleser, der auch normale SD-Karten aufnehmen kann. In Verbindung mit unserer Referenzkarte von Toshiba (Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II) messen wir sehr hohe Transferraten von bis zu 244 MB/s.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
207 MB/s ∼100% +13%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
184 MB/s ∼89%
MSI WS75 9TL-636
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
180 MB/s ∼87% -2%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (17.2 - 213, n=66)
137 MB/s ∼66% -26%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
245 MB/s ∼100% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
244.1 MB/s ∼100%
MSI WS75 9TL-636
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
209.2 MB/s ∼85% -14%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (18.4 - 255, n=65)
172 MB/s ∼70% -30%

Kommunikation – WiFi 6 in der Workstation

Mit der Intel AX200 bekommt man eine sehr moderne und schnelle WiFi-6-Karte, die in unseren Tests vollkommen überzeugen kann. Mit unserem Referenzrouter von Netgear (Nighthawk RAX120) messen wir Transferraten von knapp 1,8 Gbit/s. Auch in der Praxis gab es keine Auffälligkeiten mit dem Router von Netgear bzw. einer AVM Fritz!Box 7490.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Wi-Fi 6 AX200
1525 (min: 878, max: 1777) MBit/s ∼100%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1390 MBit/s ∼91% -9%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
923 (min: 874, max: 938) MBit/s ∼61% -39%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Broadcom 802.11ac
817 (min: 806, max: 821) MBit/s ∼54% -46%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (292 - 1557, n=56)
682 MBit/s ∼45% -55%
MSI WS75 9TL-636
Intel Wireless-AC 9560
653 MBit/s ∼43% -57%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Wi-Fi 6 AX200
1427 (min: 1103, max: 1464) MBit/s ∼100%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1410 MBit/s ∼99% -1%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
621 (min: 418, max: 641) MBit/s ∼44% -56%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (83 - 1642, n=56)
620 MBit/s ∼43% -57%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Broadcom 802.11ac
581 (min: 533, max: 616) MBit/s ∼41% -59%
MSI WS75 9TL-636
Intel Wireless-AC 9560
575 MBit/s ∼40% -60%
ColorChecker
13.5 ∆E
14 ∆E
18.1 ∆E
14.2 ∆E
16.7 ∆E
12.4 ∆E
9.4 ∆E
22 ∆E
14 ∆E
12.1 ∆E
9.9 ∆E
7.1 ∆E
14.5 ∆E
9.5 ∆E
15.3 ∆E
4.2 ∆E
14.2 ∆E
12.6 ∆E
2.7 ∆E
8.4 ∆E
8.9 ∆E
9.4 ∆E
8 ∆E
6.8 ∆E
ColorChecker Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T: 11.58 ∆E min: 2.75 - max: 21.97 ∆E

Wartung

Die Bodenplatte lässt sich recht unkompliziert entfernen, was den Zugang zu den beiden RAM-Slots, den Steckplätzen für zwei M.2-2280-SSDs sowie dem Akku ermöglicht. 

Interner Aufbau StudioBook Pro 17
Interner Aufbau StudioBook Pro 17
Zwei DDR4-Steckplätze
Zwei DDR4-Steckplätze
Display-Scharnier und Lüfteröffnung am Heck
Display-Scharnier und Lüfteröffnung am Heck

Garantie

Standardmäßig wird das StudioBook Pro mit einer zweijährigen internationalen Send-in-Garantie ausgeliefert. In Deutschland und Österreich beinhaltet die Garantie zudem einen Pick-up- und Return-Service. Optional kann der Zeitraum auf drei Jahre erweitert werden.

Eingabegeräte

Tastatur

Die beleuchtete Tastatur hinterlässt beim Tippen einen guten Eindruck, denn mit 1,4 mm bieten die Tasten ausreichend Hub und geben auch ein gutes Feedback. zudem sind sie nicht zu laut, was allerdings nur für die normalen Tasten gilt. Die Leertaste neigte bei unserem Exemplar beispielsweise zum Klappern, vor allem bei der Betätigung an den beiden Seiten. Leider gibt es auch nur eine einzeilige Enter-Taste. 

Etwas schade finden wir den Verzicht auf einen dedizierten Nummernblock. Es gibt zwar eine alternative via Touchpad (dazu gleich mehr), doch eigentlich wäre hier ausreichend Platz an den beiden Seiten gewesen. Die Pfeiltasten lassen sich gut ertasten und weisen die Textur der Handballenablage auf. 

Touchpad

Touchpad mit beleuchtetem Nummernblock
Touchpad mit beleuchtetem Nummernblock

Das Touchpad besitzt eine Glasoberfläche und bietet damit gute Gleiteigenschaften. Zudem liegt das Pad etwas vertieft im Gehäuse, weshalb man es auch blind sehr gut findet. Bei der normalen Bedienung (inklusive Gesten mit bis zu vier Fingern) gab es nichts zu bemängeln, allerdings hätte das Pad (10,5 x 7,5 cm) durchaus größer sein dürfen. Diese Einschränkung liegt aber vermutlich an der sekundären Funktion des Nummernblocks, der sich mit einem Druck auf die obere rechte Ecke des Pads aktivieren lässt. Tatsächlich klappt die Zahleneingabe recht gut, doch durch das fehlende Feedback ersetzt es einen richtigen Nummernblock unserer Meinung nach nur bedingt.

Display – Asus ProArt mit 16:10-FullHD

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung
Screen Bleeding (hier verstärkt dargestellt)
Screen Bleeding (hier verstärkt dargestellt)

Es gibt lediglich ein Display für das StudioBook Pro 17: Ein 16:10-IPS-Screen mit einer matten Oberfläche und der Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Subjektiv hinterlässt der Bildschirm einen guten Eindruck und wirkt auch nicht zu körnig. Unser Panel stamm vom Zulieferer HannStar und erreicht die beworbenen Helligkeit von 300 cd/m² an den meisten Messpunkten. Der Schwarzwert ist mit 0,36 allerdings vergleichsweise hoch für diese Helligkeit, was zu einem Kontrast von nur knapp 900:1 führt. Gerade in Anbetracht des Preises haben wir hier mehr erwartet. 

PWM kommt nicht zum Einsatz, allerdings gibt es auf dunklen Bildern sichtbares Clouding unten rechts sowie oben links am Bildschirm. 

311
cd/m²
318
cd/m²
310
cd/m²
309
cd/m²
323
cd/m²
325
cd/m²
285
cd/m²
299
cd/m²
292
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
170PUW1-A00
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 325 cd/m² Durchschnitt: 308 cd/m² Minimum: 17.2 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 320 cd/m²
Kontrast: 897:1 (Schwarzwert: 0.36 cd/m²)
ΔE Color 1.1 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 0.8
ΔE Greyscale 0.8 | 0.64-98 Ø6.1
99.8% sRGB (Argyll 3D) 75.7% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.23
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
170PUW1-A00, IPS, 1920x1200, 17
MSI WS75 9TL-636
B173HAN04.2, IPS, 1920x1080, 17.3
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
APPA044, IPS, 3072x1920, 16
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
AUO B173ZAN03, IPS, 3840x2160, 17.3
Gigabyte Aero 17 HDR XB
AUO B173ZAN03.2 (AUO329B), IPS, 3840x2160, 17.3
Response Times
5%
-23%
-31%
-11%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41.2 (22, 19.2)
39.2 (19.6, 19.6)
5%
52.4 (23.9, 28.5)
-27%
55 (29, 26)
-33%
55.2 (26.8, 28.4)
-34%
Response Time Black / White *
29.6 (16.4, 13.2)
28.4 (15.6, 12.8)
4%
34.9 (17.8, 17.1)
-18%
38 (22, 16)
-28%
26 (9.2, 16.8)
12%
PWM Frequency
131700
Bildschirm
-86%
-7%
-40%
13%
Helligkeit Bildmitte
323
300
-7%
519
61%
410
27%
487
51%
Brightness
308
288
-6%
477
55%
383
24%
475
54%
Brightness Distribution
88
86
-2%
86
-2%
88
0%
95
8%
Schwarzwert *
0.36
0.25
31%
0.39
-8%
0.58
-61%
0.38
-6%
Kontrast
897
1200
34%
1331
48%
707
-21%
1282
43%
DeltaE Colorchecker *
1.1
3.9
-255%
2.28
-107%
1.91
-74%
1.19
-8%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.3
6
-82%
6.54
-98%
4.67
-42%
2.43
26%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.8
2.3
-188%
0.86
-8%
1.09
-36%
0.5
37%
DeltaE Graustufen *
0.8
4.3
-438%
0.9
-13%
3
-275%
1.45
-81%
Gamma
2.23 99%
2.2 100%
2145 0%
2.18 101%
2.21 100%
CCT
6479 100%
7391 88%
6572 99%
6338 103%
6557 99%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
75.7
59.2
-22%
78
3%
87
15%
88
16%
Color Space (Percent of sRGB)
99.8
91
-9%
100
0%
100
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-41% / -72%
-15% / -10%
-36% / -39%
1% / 9%

* ... kleinere Werte sind besser

CalMAN Graustufen (Zielfarbraum P3)
CalMAN Graustufen (Zielfarbraum P3)
CalMAN Sättigung (Zielfarbraum P3)
CalMAN Sättigung (Zielfarbraum P3)
CalMAN ColorChecker (Zielfarbraum P3)
CalMAN ColorChecker (Zielfarbraum P3)
CalMAN Graustufen kalibriert (Zielfarbraum P3)
CalMAN Graustufen kalibriert (Zielfarbraum P3)
CalMAN Sättigung kalibriert (Zielfarbraum P3)
CalMAN Sättigung kalibriert (Zielfarbraum P3)
CalMAN ColorChecker kalibriert (Zielfarbraum P3)
CalMAN ColorChecker kalibriert (Zielfarbraum P3)

Deutlich besser gefällt uns die werksseitige Kalibrierung, denn die beworbene DeltaE-Abweichung von weniger als 1,5 können wir nach unserer Messung mit der professionellen CalMAN-Software und dem X-Rite i1 Pro2 Spektralfotometer bestätigen. Lediglich 100 % Blau liegt mit 3,3 knapp über dem Sollwert. Mit unserer Kalibrierung können wir die Werte nur minimal verbessern, in der Praxis ist eine zusätzliche Kalibrierung daher nicht erforderlich.

MyAsus-Display-Einstellungen
MyAsus-Display-Einstellungen
CalMAN ColorChecker (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN ColorChecker (Zielfarbraum sRGB)

Das Problem ist allerdings, dass Asus kein Farbprofil für sRGB zur Verfügung stellt. Die guten Ergebnisse gelten also nur für den P3-Farbraum. Daher eignet sich das Panel nicht für Arbeiten in dem kleinen Farbraum, denn hier sind die Farbabweichungen zu hoch. Somit ist man auf P3 beschränkt, der laut CalMAN zu 98,1 % abgedeckt wird.

P3-Abdeckung (CalMAN 2D-Schnittmenge): 98,1 %
P3-Abdeckung (CalMAN 2D-Schnittmenge): 98,1 %
sRGB-Abdeckung (Argyll 3D-Schnittmenge): 99,8 %
sRGB-Abdeckung (Argyll 3D-Schnittmenge): 99,8 %
AdobeRGB-Abdeckung (Argyll 3D-Schnittmenge): 75,7 %
AdobeRGB-Abdeckung (Argyll 3D-Schnittmenge): 75,7 %

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
29.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 13.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 71 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 19.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 53 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18192 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Die Blickwinkelstabilität des IPS-Panels fällt gut aus; bei größeren Abweichungen von der Mitte gibt es nur einen leichten Blaustich. Im Freien profitiert das Gerät natürlich von der matten Oberfläche, allerdings könnte die Helligkeit höher sein. Für komfortables Arbeiten sollte man sich nach Möglichkeit ein Plätzchen im Schatten suchen.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne

Leistung – StudioBook mit Abstimmungsproblemen

MyAsus Lüftereinstellungen
MyAsus Lüftereinstellungen

Auf dem Gerät ist das Tool MyAsus vorinstalliert, welches unter anderem auch zwei Profile für die Lüfter bietet. Leider koppelt Asus diese Einstellungen nicht mit dem Leistungsregler von Windows, was die Sache unnötig verkompliziert. Zudem sind die Profile unserer Meinung nach nicht gut optimiert bzw. passen nicht zu den Beschreibungen in der Software. In dem standardmäßigen "Auto"-Setting bleiben die Lüfter selbst unter Vollast sehr leise, was sich aber auf die Leistung auswirkt. Wählt man hingegen "Turbo" aus, reagieren die Lüfter extrem sensibel auf Laständerungen, was in der Praxis ehrlich gesagt ziemlich nervt (mehr dazu später im Test). In einigen Leistungskategorien werden wir Ergebnisse für beide Profile aufführen, für die Bewertung kommen aber die Ergebnisse mit dem "Auto"-Profil zum Tragen.

Prozessor - W700 mit Core i7-9750H

Der Intel Core i7-9750H der Coffee-Lake-Generation (14 nm) ist ein alter Bekannter mit sechs Kernen, weshalb wir für weitere Informationen auf unsere Techniksektion verweisen. Die Leistungsausbeute im Fall des Testgerätes ist ziemlich gut, und zwar unabhängig vom gewählten Lüfterprofil. Hier gibt es nur kleine Unterschiede, wie man auch an der nachfolgenden Grafik sehen kann, in der wir die Daten unsere Cinebench Schleife aufführen.

Cinebench-Multi-Schleife (Rot: Auto; Grün: Turbo)
Cinebench-Multi-Schleife (Rot: Auto; Grün: Turbo)

Im Konkurrenzvergleich liegt das Asus auf dem Niveau des MSI WS75, während das Acer ConceptD mit dem gleichen Prozessor langsamer ist. Sowohl das MacBook Pro 16 als auch das Gigabyte Aero 17 mit 8 Kernen sind noch einmal schneller.

Verbesserungsbedarf sehen wir jedoch im Akkubetrieb. Prinzipiell ist der Prozessor auf 45 Watt begrenzt (6x 3,2-3,3 GHz), fällt aber immer wieder auf nur noch 8 Watt ab (6x 0,8 GHz). Das Cinebench Ergebnis fällt daher auf rund 700 Punkte, unabhängig vom Lüfterprofil.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380139014001410142014301440145014601470148014901500151015201530154015501560157015801590160016101620163016401650166016701680Tooltip
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H; Auto: Ø1108 (1067.38-1264.38)
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H; Turbo: Ø1162 (1128.51-1249.06)
MSI WS75 9TL-636 Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1115 (1053.3-1188)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H; macOS 10.15.1: Ø1407 (1386-1435)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H; Win 10: Ø1296 (1268.87-1362.31)
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1052 (1021.84-1091.58)
Gigabyte Aero 17 HDR XB Intel Core i7-10875H, Intel Core i7-10875H: Ø1572 (1548.11-1671.4)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
192 Points ∼100% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H
192 Points ∼100%
MSI WS75 9TL-636
Intel Core i7-9750H
190 Points ∼99% -1%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H
184.48 Points ∼96% -4%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H (macOS 10.15.1)
184 Points ∼96% -4%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
184 Points ∼96% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (170 - 194, n=78)
183 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (117 - 214, n=104)
161 Points ∼84% -16%
CPU Multi 64Bit
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H (macOS 10.15.1)
1435 (min: 1401, max: 1435) Points ∼100% +14%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H (Win 10)
1362 (min: 1268.87, max: 1362.31) Points ∼95% +8%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
1272 (min: 1143, max: 1229) Points ∼89% +1%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H (Auto)
1264 Points ∼88%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H (Turbo)
1249 Points ∼87% -1%
MSI WS75 9TL-636
Intel Core i7-9750H
1194 Points ∼83% -6%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (932 - 1306, n=81)
1174 Points ∼82% -7%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H
1091.58 (min: 1021.84, max: 1091.58) Points ∼76% -14%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (260 - 1623, n=108)
792 Points ∼55% -37%
Cinebench R10 Shading 32Bit
6821
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
36274
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6971
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
116.57 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
2.19 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
13.96 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1264 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
202 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
192 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance – Asus ProArt mit 2x M.2-SSD

Zwei M.2-2280-Slots
Zwei M.2-2280-Slots

Asus verbaut ausschließlich schnelle Komponenten, dementsprechend gut ist auch der subjektive Geschwindigkeitseindruck. Die synthetischen Benchmark-Ergebnisse gehen in Ordnung, lediglich die Modelle mit stärkeren GPUs haben einen Vorteil.

Es gibt die Möglichkeit, zwei M.2-2280-SSDs zu verbauen. In unserem Testgerät steckt eine Samsung PM981 mit einer Speicherkapazität von 1 TB. In den Benchmarks schneidet das Laufwerk sehr gut ab, und es gibt keinen Grund, eine andere SSD zu verbauen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Gigabyte Aero 17 HDR XB
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9022 Points ∼100% +100%
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7198 Points ∼80% +60%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (2329 - 10441, n=46)
5280 Points ∼59% +17%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
4521 Points ∼50% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4511 Points ∼50%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
4511 Points ∼50% 0%
Productivity
Gigabyte Aero 17 HDR XB
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
8176 Points ∼100% +5%
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7979 Points ∼98% +3%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7769 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
7769 Points ∼95% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (3998 - 8761, n=46)
7108 Points ∼87% -9%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
6098 Points ∼75% -22%
Essentials
Gigabyte Aero 17 HDR XB
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
10024 Points ∼100% +9%
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
9649 Points ∼96% +5%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
9214 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
9214 Points ∼92% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (5223 - 9917, n=46)
8618 Points ∼86% -6%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
8361 Points ∼83% -9%
Score
Gigabyte Aero 17 HDR XB
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
6483 Points ∼100% +32%
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5875 Points ∼91% +19%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
5500 Points ∼85% +12%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4918 Points ∼76%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
4918 Points ∼76% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (2817 - 6939, n=47)
4872 Points ∼75% -1%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
4395 Points ∼68% -11%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5323 Points ∼100% +2%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5241 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
5241 Points ∼98% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (3311 - 5655, n=83)
4834 Points ∼91% -8%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
4812 Points ∼90% -8%
Home Score Accelerated v2
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
4900 Points ∼100% +13%
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4732 Points ∼97% +9%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4322 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
4322 Points ∼88% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (2320 - 5505, n=84)
3986 Points ∼81% -8%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4322 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
6968 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5241 Punkte
Hilfe
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3430 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2166.8 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 515.07 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 459.23 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2543.41 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2221.97 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 47.57 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 147.57 MB/s

Grafikkarte – Workstation mit Quadro in der Max-Q-Ausführung

GPU-Z Nvidia Quadro RTX 3000 Max-Q
GPU-Z Nvidia Quadro RTX 3000 Max-Q

Die Grafikkarte hört auf die Bezeichnung Quadro RTX 3000 in der Max-Q-Ausführung. Theoretisch liegt der Takt also unter einer regulären RTX 3000, doch in der Praxis haben wir Takte bis zu 1.650 MHz gesehen. Daher ist die Leistung auch vergleichbar mit der RTX 3000 im Lenovo ThinkPad P73. Andere Hersteller, wie beispielsweise MSI, liefern ihre dünnen 17-Zoll-Modelle auch mit stärkeren GPUs aus.

Im Gegensatz zum Prozessor wirkt sich die Wahl des Lüfterprofils stärker auf die Grafikkarte aus. Den anspruchsvollen Time-Spy-Stresstest des 3DMark besteht das W700 aber mit beiden Profilen. Im Akkubetrieb reduziert sich die GPU-Leistung massiv, unabhängig vom Lüfterprofil: 13.196 vs. 4.384 Punkte im 3DMark Fire Strike (-66 %). Bei einfachen Aufgaben übernimmt die iGPU des Prozessors die Grafikberechnungen (Optimus).

3DMark Lüfter "Auto" Lüfter "Turbo" Differenz
Time Spy Graphics 4.943 Punkte 5.406 Punkte +9 %
TimeSpy Stresstest 97,3 % Passed 98,8 % Passed
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
28555 Points ∼100% +67%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
23739 Points ∼83% +39%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
NVIDIA GeForce RTX 2060 Max-Q, AMD Ryzen 9 4900HS
21105 Points ∼74% +24%
Schenker XMG Pro 17 PB71RD-G
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-9750H
20863 Points ∼73% +22%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
20542 Points ∼72% +20%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
17569 Points ∼62% +3%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
17074 Points ∼60%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
17074 Points ∼60% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
14725 Points ∼52% -14%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (841 - 32999, n=116)
7132 Points ∼25% -58%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
7468 Points ∼100% +51%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
6851 Points ∼92% +39%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
6014 Points ∼81% +22%
Schenker XMG Pro 17 PB71RD-G
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-9750H
5923 Points ∼79% +20%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
NVIDIA GeForce RTX 2060 Max-Q, AMD Ryzen 9 4900HS
5850 Points ∼78% +18%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
5503 Points ∼74% +11%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
4943 Points ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
4943 Points ∼66% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (566 - 9956, n=36)
3547 Points ∼47% -28%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
3364 Points ∼45% -32%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
20914 Points ∼100% +58%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
17619 Points ∼84% +34%
Schenker XMG Pro 17 PB71RD-G
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-9750H
16353 Points ∼78% +24%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
15881 Points ∼76% +20%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-9750H
15651 Points ∼75% +19%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
NVIDIA GeForce RTX 2060 Max-Q, AMD Ryzen 9 4900HS
15650 Points ∼75% +19%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
13802 Points ∼66% +5%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
13196 Points ∼63%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
13196 Points ∼63% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
10399 Points ∼50% -21%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (752 - 24354, n=108)
5829 Points ∼28% -56%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
119052 Points ∼100% +52%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
106470 Points ∼89% +36%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
91394 Points ∼77% +17%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
78150 Points ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
78150 Points ∼66% 0%
Schenker XMG Pro 17 PB71RD-G
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-9750H
76716 Points ∼64% -2%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
65776 Points ∼55% -16%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
65295 Points ∼55% -16%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
NVIDIA GeForce RTX 2060 Max-Q, AMD Ryzen 9 4900HS
64056 Points ∼54% -18%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (5836 - 133756, n=108)
35756 Points ∼30% -54%
SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
149.07 fps ∼100% +37%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
120.22 fps ∼81% +11%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
109 fps ∼73% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
108.58 fps ∼73%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
107.11 fps ∼72% -1%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
93 fps ∼62% -14%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (15.6 - 230, n=91)
79.9 fps ∼54% -26%
1900x1060 Siemens NX (snx-02)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
186 fps ∼100% +105%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
124.3 fps ∼67% +37%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
99.63 fps ∼54% +10%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
90.54 fps ∼49%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
90.5 fps ∼49% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
86.8 fps ∼47% -4%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (4.87 - 258, n=91)
64.9 fps ∼35% -28%
1900x1060 Showcase (showcase-01)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
98.03 fps ∼100% +44%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
82.14 fps ∼84% +21%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
76.87 fps ∼78% +13%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
67.9 fps ∼69% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
67.85 fps ∼69%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
62.2 fps ∼63% -8%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (3.93 - 126, n=89)
35.2 fps ∼36% -48%
1900x1060 Medical (medical-01)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
62.39 fps ∼100% +52%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
49 fps ∼79% +19%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
43.01 fps ∼69% +5%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
41.02 fps ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
41 fps ∼66% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (0.99 - 109, n=91)
24.8 fps ∼40% -40%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
22.54 fps ∼36% -45%
1900x1060 Maya (maya-04)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
144.13 fps ∼100% +147%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
92.91 fps ∼64% +59%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
73.9 fps ∼51% +26%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
72.36 fps ∼50% +24%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
58.5 fps ∼41% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
58.47 fps ∼41%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (5.4 - 179, n=92)
48.5 fps ∼34% -17%
1900x1060 Energy (energy-01)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
13.9 fps ∼100% +39%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
12.13 fps ∼87% +21%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
11.54 fps ∼83% +16%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
9.99 fps ∼72%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
9.99 fps ∼72% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
5.46 fps ∼39% -45%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (0.06 - 26, n=92)
5.16 fps ∼37% -48%
1900x1060 Creo (creo-01)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
140.71 fps ∼100% +42%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
120.12 fps ∼85% +21%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
113.62 fps ∼81% +15%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
99.1 fps ∼70% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
99.08 fps ∼70%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
66.8 fps ∼47% -33%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (14 - 172, n=92)
59.9 fps ∼43% -40%
1900x1060 Catia (catia-04)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
161.91 fps ∼100% +66%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
129.98 fps ∼80% +33%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
108.79 fps ∼67% +12%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
97.5 fps ∼60% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
97.45 fps ∼60%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
85.5 fps ∼53% -12%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (13.4 - 220, n=92)
66 fps ∼41% -32%
SPECviewperf 13
Solidworks (sw-04)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
125.44 fps ∼100% +13%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
122.09 fps ∼97% +10%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
111 fps ∼88% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
110.83 fps ∼88%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
109.62 fps ∼87% -1%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (37.3 - 204, n=27)
104 fps ∼83% -6%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
92.3 fps ∼74% -17%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
91.3 fps ∼73% -18%
Siemens NX (snx-03)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
271.14 fps ∼100% +51%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
225.36 fps ∼83% +26%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (36.4 - 465, n=27)
185 fps ∼68% +3%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
179.45 fps ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
179 fps ∼66% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
160.56 fps ∼59% -11%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
157 fps ∼58% -13%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
20.06 fps ∼7% -89%
Showcase (showcase-02)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
94.11 fps ∼100% +39%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
94.04 fps ∼100% +39%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
80.91 fps ∼86% +19%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
73.33 fps ∼78% +8%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
67.84 fps ∼72%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
67.8 fps ∼72% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
62.4 fps ∼66% -8%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (12.6 - 127, n=27)
52.9 fps ∼56% -22%
Medical (medical-02)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
73.2 fps ∼100% +9%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
67.11 fps ∼92%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
67.1 fps ∼92% 0%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
65.56 fps ∼90% -2%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
53.87 fps ∼74% -20%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
52.64 fps ∼72% -22%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (6.8 - 133, n=27)
40.4 fps ∼55% -40%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
40.07 fps ∼55% -40%
Maya (maya-05)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
221.52 fps ∼100% +51%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
207.89 fps ∼94% +42%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
194.67 fps ∼88% +33%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
155.35 fps ∼70% +6%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
146.36 fps ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
146 fps ∼66% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (29.4 - 341, n=27)
135 fps ∼61% -8%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
126 fps ∼57% -14%
Energy (energy-02)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
36.03 fps ∼100% +39%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
30.55 fps ∼85% +18%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
25.94 fps ∼72%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
25.9 fps ∼72% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
25.76 fps ∼71% -1%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
18.47 fps ∼51% -29%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
17.04 fps ∼47% -34%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (0.72 - 57.3, n=27)
16.1 fps ∼45% -38%
Creo (creo-02)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
207.97 fps ∼100% +37%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
196.19 fps ∼94% +29%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
172.03 fps ∼83% +13%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
160.6 fps ∼77% +6%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
152 fps ∼73% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
151.8 fps ∼73%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (27.8 - 320, n=27)
134 fps ∼64% -12%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
93.1 fps ∼45% -39%
Catia (catia-05)
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
212.62 fps ∼100% +27%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
205.21 fps ∼97% +23%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
185.84 fps ∼87% +11%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
167 fps ∼79% 0%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
166.87 fps ∼78%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (27.7 - 339, n=27)
150 fps ∼71% -10%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
128.86 fps ∼61% -23%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
125 fps ∼59% -25%
3ds Max (3dsmax-06)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
181.23 fps ∼100% +51%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
173.01 fps ∼95% +44%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
162.5 fps ∼90% +35%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
149.42 fps ∼82% +24%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
120.32 fps ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
120 fps ∼66% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (20 - 232, n=27)
102 fps ∼56% -15%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
89 fps ∼49% -26%
Unigine Heaven 4.0
Extreme Preset OpenGL
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
104.3 fps ∼100% +36%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
76.9 fps ∼74%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
76.9 fps ∼74% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (6.8 - 142, n=32)
43.7 fps ∼42% -43%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
38.4 fps ∼37% -50%
Extreme Preset DX11
Gigabyte Aero 17 HDR XB
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
122.4 fps ∼100% +56%
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
111.7 fps ∼91% +42%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
NVIDIA GeForce RTX 2060 Max-Q, AMD Ryzen 9 4900HS
92.1 fps ∼75% +17%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
78.7 fps ∼64%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
78.7 fps ∼64% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (8.1 - 172, n=41)
47.6 fps ∼39% -40%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
44.6 fps ∼36% -43%
Unigine Valley 1.0
1920x1080 Extreme HD DirectX AA:x8
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
89.9 fps ∼100% +32%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
68 fps ∼76%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
68 fps ∼76% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
58.3 fps ∼65% -14%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (6.1 - 126, n=44)
35.7 fps ∼40% -47%
1920x1080 Extreme HD Preset OpenGL AA:x8
MSI WS75 9TL-636
NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
75.8 fps ∼100% +35%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
56 fps ∼74%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
56 fps ∼74% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
55.8 fps ∼74% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
45.6 (min: 22, max: 82) fps ∼60% -19%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (5.6 - 102, n=43)
29.2 fps ∼39% -48%
3DMark 11 Performance
14763 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
79168 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
32299 Punkte
3DMark Fire Strike Score
12130 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
6117 Punkte
3DMark Time Spy Score
5070 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit der mobilen Quadro-GPU kann man auch problemlos spielen, denn bei unseren Tests gab es keinerlei Treiberprobleme. Die Leistung reicht auch bei modernen Titeln für die maximalen Details in der nativen Auflösung, lediglich für QHD bzw. 4K reicht es nicht immer. Auch beim Spielen ist die Consumer-Version mit der RTX 2060 etwas schneller.

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Intel Core i7-10875H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
75.3 (min: 63) fps ∼100% +55%
MSI WS75 9TL-636
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop)
70 fps ∼93% +44%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
57.3 fps ∼76% +18%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
48.5 (min: 44, max: 51, 99%-Perzentil: 45) fps ∼64%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
48.5 fps ∼64% 0%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H, AMD Radeon Pro 5500M
38.8 (min: 34, max: 43) fps ∼52% -20%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (5.7 - 110, n=65)
29.4 fps ∼39% -39%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Intel Core i7-10875H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
142 (min: 120) fps ∼100% +48%
MSI WS75 9TL-636
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop)
132 fps ∼93% +38%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
95.9 fps ∼68%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
95.9 fps ∼68% 0%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
74.4 fps ∼52% -22%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H, AMD Radeon Pro 5500M
68 (min: 61, max: 76) fps ∼48% -29%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (8 - 199, n=65)
47.2 fps ∼33% -51%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Intel Core i7-10875H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
240 (min: 194) fps ∼100% +45%
MSI WS75 9TL-636
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop)
215 fps ∼90% +30%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
166 fps ∼69%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
166 fps ∼69% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (16.7 - 309, n=63)
81.8 fps ∼34% -51%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
MSI WS75 9TL-636
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 4000 (Laptop)
303 fps ∼100% +28%
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
236 fps ∼78%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
 
236 fps ∼78% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (26.8 - 375, n=56)
125 fps ∼41% -47%
051015202530354045505560Tooltip
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR: Ø48.5 (44-51)
min. mittel hoch max.QHD4K
GTA V (2015) 155 150 111.8 58.5 49.4 65 fps
The Witcher 3 (2015) 236 166 95.9 48.5 33.8 fps
Dota 2 Reborn (2015) 131 120 115 109 75.6 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 195 139 96.7 80.8 34 fps
X-Plane 11.11 (2018) 106 92 78.6 64.4 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 86 76 71 65 43 21 fps
Hitman 2 (2018) 66.3 63.2 57.5 55.9 44.8 24.3 fps
Dirt Rally 2.0 (2019) 203 128 101 64 47.2 fps
The Division 2 (2019) 114 86 68 50 34 17 fps
Ghost Recon Breakpoint (2019) 75 65 59 45 32 16 fps
GRID 2019 (2019) 93 72.4 66.3 51.4 46.6 21.2 fps
Call of Duty Modern Warfare 2019 (2019) 142.5 93.8 81 54.3 34 17.5 fps
Need for Speed Heat (2019) 82 74.7 66.7 61.9 47.5 25.9 fps
Star Wars Jedi Fallen Order (2019) 76.8 71.8 66.3 46.8 24.1 fps
Doom Eternal (2020) 178.3 119.2 104.4 102.6 67.5 31.6 fps

Emissionen

Geräuschemissionen – Entweder leise oder nervig

Die beiden Lüfter bleiben mit der Einstellung "Auto" extrem leise, selbst unter Vollast. Mehr als 31,6 dB(A) konnten wir ihnen nicht entlocken, damit bleibt das Gerät in allen Situation angenehm leise. Optimal ist die Lüftersteuerung allerdings nicht, denn auch bei sehr geringer Last sind sie eigentlich stets aktiviert und rauschen leise vor sich hin. Sobald man im MyAsus Tool dann auf "Turbo" umschaltet, reagieren die Lüfter extrem sensibel auf Laständerungen. Ein Beispiel hierfür ist unsere Cinebench Schleife, denn nach jedem Durchgang gibt es eine kurze Pause von etwa 2 Sekunden. Das reicht schon, um die Drehzahl des CPU-Lüfters zu reduzieren und sie dann sofort wieder zu erhöhen. Auch beim intensiveren Aufgaben oder Spielen muss man mit schwankender Lüfterlautstärke rechnen. Maximal messen wir 38,3 dB(A), was aber immer noch in Ordnung geht.

Lüfter "Auto" Lüfter "Turbo"
Idle Max. 29,9 dB(A) 30,6 dB(A)
3DMark 06 31,6 dB(A) 33,5 dB(A)
Witcher 3 31,6 dB(A) 33,5 dB(A)
Stresstest 31,6 dB(A) 38,3 dB(A)

Lautstärkediagramm

Idle
29.4 / 29.9 / 29.9 dB(A)
Last
31.6 / 31.6 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.4 dB(A)
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T
Quadro RTX 3000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
MSI WS75 9TL-636
Quadro RTX 4000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
Gigabyte Aero 17 HDR XB
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Geräuschentwicklung
-14%
-18%
-12%
-35%
aus / Umgebung *
29.4
29.4
-0%
29.8
-1%
29.8
-1%
30
-2%
Idle min *
29.4
29.4
-0%
29.9
-2%
29.7
-1%
35
-19%
Idle avg *
29.9
30.1
-1%
29.9
-0%
29.7
1%
36
-20%
Idle max *
29.9
30.9
-3%
29.9
-0%
29.7
1%
38
-27%
Last avg *
31.6
40.7
-29%
43
-36%
39.9
-26%
47
-49%
Witcher 3 ultra *
31.6
41.9
-33%
45.4
-44%
39.5
-25%
49
-55%
Last max *
31.6
42.7
-35%
46.1
-46%
41
-30%
54
-71%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs202930.328.429.82526.929.226.628.63127.132.531.233.74025.933.731.627.95029.427.225.629.26324.324.923.826.2802423.624.629.510026.524.724.526.912523.722.923.524.116024.424.822.425.420022.623.522.724.325023.522.222.324.431521.921.621.523.940021.720.620.425.350020.820.82025.463020.619.819.424.580020.819.11927.4100020.618.518.127.8125020.417.917.628.8160019.917.516.828.2200020.21716.628.1250018.916.81626.6315020.217.115.927.9400019.216.41625.1500016.815.915.823.5630016.51615.822.1800016.715.915.9181000016.31615.816.4125001615.815.715.91600015.715.515.415.6SPL31.629.929.438.3N1.61.31.32.9median 20.4median 17.9median 17.6median 25.1Delta1.92.73.12.6hearing rangehide median Fan NoiseAsus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T

Temperatur

Unter Last sollte man das StudiBook Pro 17 nicht auf den Oberschenkeln benutzen, da wir an der Unterseite im zentralen oberen Bereich mehr als 50 °C messen können. Auf der Oberseite der Base wird es mit 45 °C ebenfalls etwas wärmer, Einschränkungen gibt es aber keine. 

Bei kombinierter Last, die wir mit unserem Stresstest simulieren, machen sich die beiden Lüfter-Settings deutlich stärker bemerkbar. Denn mit der Voreinstellung "Auto" reduziert der Prozessor seine Leistungsaufnahme nach wenigen Sekunden auf nur noch 30 Watt (6x 2,1 GHz), während die GPU mit 1.300-1.400 MHz arbeitet. Erst wenn wir auf "Turbo" umstellen, darf der Prozessor schneller arbeiten und wird dabei auch deutlich wärmer. Im Verlauf des Tests pendelt sich der Verbrauch bei 50 Watt ein (6x 2,7 GHz), und die GPU arbeitet mit 1.450-1.575 MHz. Insgesamt ein sehr gutes Ergebnis für ein dünnes Gerät. Wer die maximale Leistung der beiden Komponenten braucht, kommt um die Lüftereinstellung "Turbo" also nicht herum.

Stresstest (Rot: Auto; Grün: Turbo)
Stresstest (Rot: Auto; Grün: Turbo)
Max. Last
 42.5 °C45.4 °C42 °C 
 31.6 °C40.7 °C38.1 °C 
 29.4 °C31.3 °C29.5 °C 
Maximal: 45.4 °C
Durchschnitt: 36.7 °C
50.9 °C53.7 °C45.1 °C
36.2 °C43.5 °C41.7 °C
30.7 °C31.7 °C30.3 °C
Maximal: 53.7 °C
Durchschnitt: 40.4 °C
Netzteil (max.)  36.5 °C | Raumtemperatur 20.1 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Workstation v7 auf 31.3 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 45.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 37.2 °C (von 22.2 bis 69.8 °C für die Klasse Workstation v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 53.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 21.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31.3 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 36.5 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 31.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.5 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 27.8 °C (-3.7 °C).
Oberflächentemperaturen Oberseite (Stresstest)
Oberflächentemperaturen Oberseite (Stresstest)
Oberflächentemperaturen Unterseite (Stresstest)
Oberflächentemperaturen Unterseite (Stresstest)

Lautsprecher

Es gibt nur zwei Lautsprecher an der vorderen Kante der Unterseite, die zwar recht laut werden können und ordentlich klingen, allerdings gibt es auch deutlich bessere Soundsysteme in Notebooks. Zudem mangelt es an Bass, weshalb Videos nicht besonders viel Spaß machen. Die Wiedergabe von Stimmen profitiert aber von den klaren Höhen, und auch das Mikrofon funktioniert gut. Für Konferenzen ist man also gut gewappnet, für einen Videoabend empfehlen wir aber externe Lautsprecher.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2028.428.12526.628.43131.228.94031.630.75025.632.86323.829.38024.629.210024.536.412523.538.916022.446.120022.751.125022.355.731521.559.240020.462.95002067.563019.466.58001965.7100018.165.9125017.665.7160016.865.5200016.670.825001672.3315015.966.840001665.7500015.865.7630015.857.5800015.9571000015.861.81250015.760.31600015.456.1SPL29.479N1.343.5median 17.6median 62.9Delta3.15.732.536.62628.934.430.73029.525.729.62332.326.730.823.628.422.328.321.828.621.831.521.63820.645.119.849.919.751.719.661.518.865.718.66518.16517.260.916.762.116.459.316.262.81662.115.969.415.763.215.659.615.356.615.25114.845.629.475.41.334.1median 18.1median 59.32.19.1hearing rangehide median Pink NoiseAsus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3TMSI WS75 9TL-636
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus ProArt StudioBook Pro 17 W700G3T Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 74% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 10%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 15% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 81% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

MSI WS75 9TL-636 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 9% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 10%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 75% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung – kleiner Akku verhindert bessere Laufzeiten

Energieaufnahme

230-Watt-Netzteil (16,5 x 7,5 x 3 cm)
230-Watt-Netzteil (16,5 x 7,5 x 3 cm)

Der Stromverbrauch ist für ein 17-Zoll-Gerät mit schnellen Komponenten unauffällig. Das klobige 230-Watt-Netzteil ist vollkommen ausreichend, denn maximal messen wir einen Stromverbrauch von rund 190 Watt. Je nach Lüfterprofil pendelt sich der Verbrauch im Stresstest bei 110 Watt (Auto) bzw. 150 Watt (Turbo) ein.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.44 / 0.92 Watt
Idledarkmidlight 11.3 / 16 / 16.8 Watt
Last midlight 93.6 / 186.6 Watt