Notebookcheck

Test Acer ConceptD 5 17 Zoll: Kreativität im Großformat

Darf es ein bisschen mehr sein? Acers 17-Zoller ist fast eine Workstation, mit i7-9750H und GeForce RTX 2060 ist sie stark aufgestellt. Vorzeigbar ist der matte Bildschirm mit 100 % sRGB-Abdeckung und hohem AdobeRGB-Anteil.
Sebastian Jentsch 👁, Stefanie Voigt,
Acers ConceptD Serie für Kreative: 17-Zoller ConceptD 5 CN517
Acers ConceptD Serie für Kreative: 17-Zoller ConceptD 5 CN517

Tragbar, leistungsstark, präzise – so präsentiert Acer seine ConceptD Serie für Kreative. Die ConceptD 3 sind die Einsteiger mit integrierten Grafikkarten. Die ConceptD 9 stellen die Speerspitze dar mit einer technisch extravaganten Scharnierlösung und einem Core-i9-9980HK-Prozessor mit freiem Multiplikator. Das Scharnier erlaubt die Nutzung als Stand-Tablet. 

Beim ConceptD-5-17-Zoller sind wir von solch technischer Extravaganz wie beim D 9 weit entfernt. Das wuchtige Standard-Notebook beherbergt eine RTX-2060-Grafikkarte, einen Sechskern-Prozessor Core i7-9750H und ein 4K-Panel mit 100 % AdobeRGB-Abdeckung – zumindest auf dem Papier. Die Farben sind Pantone Validated, was professionelle Bildbearbeiter in der Druckvorstufe ansprechen soll. 

Im Markt sind Apple MacBook Pro 15 2019 als auch Dell XPS 15 7590 (beide 15 Zoll) in potenten Bestückungen die Gegner des ConceptD-5-17-Zollers. 17-Zoller in derselben Preis- und Güte-Klasse sind Mangelware. Apple und Dell sind sogar mit dem Core i9 9980HK zu haben, dafür haben sie aber eine schwächere Grafikkarte. Sehr ähnlich aufgestellt ist das MSI P65 Creator 9SF-657 mit 4K, Core i9-9880H und RTX 2070 Max-Q, auch ein 15-Zoller.

Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA (ConceptD 5 Serie)
Prozessor
Intel Core i7-9750H 6 x 2.6 - 4.5 GHz, Coffee Lake-H
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile - 6144 MB, Kerntakt: 960 MHz, Speichertakt: 7001 MHz, GDDR6, Nvidia 442.19, Optimus UHD 630
Hauptspeicher
32768 MB 
, 2x 16GB Module, 2 Slots, max. 32GB
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 255 PPI, AUO B173ZAN03, IPS, Pantone validated, spiegelnd: nein, 60 Hz
Massenspeicher
WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00, 1024 GB 
, 775 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Combo
Netzwerk
Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW) (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 24 x 403 x 280
Akku
55 Wh, 28490 mAh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 6 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: beleuchtet, Rubber-Dome, Nummernblock, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.842 kg, Netzteil: 616 g
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
04.2020
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.8 kg24 mm17.3"3840x2160
87 %
08.2019
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile
2 kg17 mm15.6"3840x2160
87 %
02.2020
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile
1.7 kg18.7 mm15.6"3840x2160
89 %
01.2020
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
i9-9980HK, Radeon Pro Vega 20
1.8 kg15.5 mm15.4"2880x1800
85 %
06.2019
MSI P65 Creator 9SF-657
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Max-Q
1.9 kg18 mm15.6"3840x2160

Gehäuse & Ausstattung - wuchtige 2,8 Kilogramm

Das schwere Gerät bringt mit seinen 2,8 Kilogramm viel Gewicht auf die Waage, das 600-Gramm-Netzteil ist da keine Ausnahme. Das Gehäuse ist alles in allem ordentlich verwindungsfest, zur Perfektion fehlt aber noch ein Stück. Es handelt sich um einen Aluminium-Unibody, der von unten durch eine Platte verschlossen wird. Tastatur und Ports ragen durch diese Hülle. Auch der Deckel besteht aus diesem Metall, für die WiFi-Antenne wurde oben ein Steg aus Kunststoff freigelassen. 

Die Haptik der glatten, metallischen Oberfläche ist angenehm kühl, speziell im Leerlauf. Die Bodenplatte kann abgenommen werden, dann stehen die beiden RAM-Slots, das WiFi-Modul und die SSD zur Verfügung.

Acer setzt auf Killer-Netzwerk-Karten: Das E2500-Gigabit-Ethernet und das Wi-Fi 6 AX1650x bringen starke Verbindungsraten auf den Plan, beim WiFi setzt sich das Testgerät dennoch nicht an die Spitze. Hier holt ein Lenovo ThinkPad X1 Extreme bei gleichen Testbedingungen mehr Datendurchsatz heraus, besonders beim Senden. 

Echtes HDMI 2.0 und Mini DisplayPort 1.4 unterstreichen den (begrenzten) Workstation-Anspruch des ConceptD 5. Type-C USB ist leider nur einmal an Bord (mit DisplayPort 1.4), dafür arbeiten zwei der vier USB-Ports nach Gen-3.2-Standard. Fehlendes Thunderbolt 3 ist unverständlich in der Preisklasse, XPS 15, MSI P65 und Macbook Pro 15 haben das wie selbstverständlich an Bord. 

ConceptD 5 CN517-71-74YA
ConceptD 5 CN517-71-74YA
ConceptD 5 CN517-71-74YA
ConceptD 5 CN517-71-74YA
ConceptD 5 CN517-71-74YA

Größenvergleich

403 mm 280 mm 24 mm 2.8 kg361.8 mm 245.7 mm 18.7 mm 1.7 kg357 mm 247 mm 18 mm 1.9 kg357 mm 235 mm 17 mm 2 kg349.3 mm 240.7 mm 15.5 mm 1.8 kg

Anschlussausstattung

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
  (630 - 1560, n=19)
944 MBit/s ∼100% +2%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
923 (874min - 938max) MBit/s ∼98%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
674 MBit/s ∼71% -27%
MSI P65 Creator 9SF-657
Intel Cannon Lake-H/S CNVi: WiFi
490 (376min - 596max) MBit/s ∼52% -47%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
  (554 - 1410, n=19)
931 MBit/s ∼100% +50%
MSI P65 Creator 9SF-657
Intel Cannon Lake-H/S CNVi: WiFi
650 (629min - 713max) MBit/s ∼70% +5%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
644 MBit/s ∼69% +4%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
621 (418min - 641max) MBit/s ∼67%
01002003004005006007008009001000110012001300140015001600Tooltip
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø923 (874-938)
MSI P65 Creator 9SF-657 Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø489 (376-596)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1431 (1279-1644)
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø621 (418-641)
MSI P65 Creator 9SF-657 Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10: Ø650 (629-713)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1411 (566-1523)
ColorChecker
23.2 ∆E
21 ∆E
26.7 ∆E
21.4 ∆E
25.2 ∆E
16.2 ∆E
15.5 ∆E
31.7 ∆E
21.1 ∆E
28 ∆E
16.2 ∆E
17.3 ∆E
29.6 ∆E
17.6 ∆E
22.7 ∆E
11.9 ∆E
24.1 ∆E
22.9 ∆E
3.3 ∆E
12 ∆E
22.1 ∆E
24.8 ∆E
23 ∆E
10.8 ∆E
ColorChecker Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA: 20.34 ∆E min: 3.32 - max: 31.71 ∆E

Eingabegeräte - ConceptD mit schmalen Tasten

Die glatten Tasten mit Rubber-Dome-Unterbau zeichnen sich durch einen knackigen Druckpunkt, einen deutlichen Hub und einen harten Anschlag aus. Die Tasten tippen sich leichtgängig, und das Schreiben geht dank dem großen Tastenabstand leicht von der Hand. Es gibt einen Ziffernblock mit schmalen Tasten. Acer nutzt leider nicht die Gehäusebreite effektiv für eine Tastatur mit großen Tasten aus. So wirken die Pfeiltasten ohne Not eingequetscht zwischen Strg, Shift und Ziffernblock. Auch Tasten wie Enter und Shift/Strg-Rechts hätten für mehr Schreibkomfort größer ausfallen können. 

Das ClickPad mit seinen 13 Zentimetern Durchmesser hat eine gut gleitende Oberfläche, feuchte Finger stottern aber stumpf darüber. Der Druckpunkt ist deutlich, der Hubweg aber sehr knapp und im oberen Drittel so gut wie nicht mehr vorhanden. Das Pad kann über Funktionstasten deaktiviert werden. 

Display - Kreativ-PC mit 100 % sRGB

Pixelraster ConceptD 5 CN517-71-74YA, 17,3 Zoll, Ultra-HD, IPS
Pixelraster ConceptD 5 CN517-71-74YA, 17,3 Zoll, Ultra-HD, IPS

Das 17,3-Zoll-Display mit seinen 3.840 x 2.160 Pixeln ist ein 4K-Panel der Oberklasse. Die Bildwiederholfrequenz liegt zwar nur bei 60 Hz, doch es ist entspiegelt, blickwinkelstark (IPS), und es deckt 100 % sRGB ab. 

Die Ausleuchtung ist mit 88 % recht ausgewogen, Lichthöfe oder Flecken sind bei Schwarzbild nicht auszumachen. Der Kontrast ist mit 707:1 nicht der beste, allerdings müssen wir eine hohe Helligkeit zu Gute halten. Die Response-Zeiten des AUO-Panels fallen sehr lang aus. 

Es handelt sich im Übrigen um das gleiche Panel wie es beim ConceptD 9 verbaut wird, dort allerdings als Touch-Version, die auch mit einem Wacom Pen bedient werden kann. 

412
cd/m²
400
cd/m²
381
cd/m²
367
cd/m²
410
cd/m²
363
cd/m²
361
cd/m²
394
cd/m²
362
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AUO B173ZAN03
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 412 cd/m² Durchschnitt: 383.3 cd/m² Minimum: 18.8 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 417 cd/m²
Kontrast: 707:1 (Schwarzwert: 0.58 cd/m²)
ΔE Color 1.91 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 1.09
ΔE Greyscale 3 | 0.64-98 Ø6
100% sRGB (Argyll 3D) 87% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.18
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
AUO B173ZAN03, IPS, 3840x2160, 17.3
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Samsung 156WR04, SDCA029, OLED, 3840x2160, 15.6
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
NE156QUM-N66, IPS, 3840x2160, 15.6
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
APPA040, IPS, 2880x1800, 15.4
MSI P65 Creator 9SF-657
AU Optronics AUO41EB, IPS, 3840x2160, 15.6
Response Times
95%
18%
20%
13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
55 (29, 26)
2.3 (1.1, 1.2)
96%
46.4 (22, 24.4)
16%
43.2 (20.4, 22.8)
21%
51 (24, 27)
7%
Response Time Black / White *
38 (22, 16)
2.4 (1.1, 1.3)
94%
30.4 (17.2, 13.2)
20%
31.2 (16.4, 14.8)
18%
31 (18, 13)
18%
PWM Frequency
59.52 (100)
117000 (75, 150)
Bildschirm
-44%
-21%
40%
-20%
Helligkeit Bildmitte
410
421.2
3%
464
13%
520
27%
445
9%
Brightness
383
417
9%
448
17%
492
28%
462
21%
Brightness Distribution
88
94
7%
90
2%
88
0%
83
-6%
Schwarzwert *
0.58
0.36
38%
0.39
33%
0.5
14%
Kontrast
707
1289
82%
1333
89%
890
26%
DeltaE Colorchecker *
1.91
6.06
-217%
4.2
-120%
1.2
37%
4.75
-149%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.67
11.89
-155%
11.4
-144%
2.3
51%
7.79
-67%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.09
0.8
27%
DeltaE Graustufen *
3
2.8
7%
7.2
-140%
1.3
57%
4.49
-50%
Gamma
2.18 101%
2.15 102%
2.17 101%
2.18 101%
2.49 88%
CCT
6338 103%
6235 104%
6345 102%
6738 96%
7374 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
87
81
-7%
85.2
-2%
87
0%
Color Space (Percent of sRGB)
100
99.6
0%
99
-1%
100
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
26% / -16%
-2% / -15%
30% / 36%
-4% / -15%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
38 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 95 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
55 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 29 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 89 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17531 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Calman Graustufen
Calman Graustufen
Calman Sättigung
Calman Sättigung
Calman Color Checker
Calman Color Checker
Calman Graustufen kalibriert
Calman Graustufen kalibriert
Calman Sättigung kalibriert
Calman Sättigung kalibriert
Calman Color Checker kalibriert
Calman Color Checker kalibriert
Farbraum AdobeRGB 87 %
Farbraum AdobeRGB 87 %
Farbraum sRGB 100 %
Farbraum sRGB 100 %

Im Auslieferungszustand mit AdobeRGB-Werksprofil liefert das Acer ein Delta E von 3 (Grau), die Farben liegen bei 1,9. Dieses an sich nicht schlechte Ergebnis, zudem ohne Blaustich, kann durch eine Kalibrierung verbessert werden. Der Delta E sinkt dann auf 1,0 - bei Grau und Farben gleichermaßen. Wir haben es also mit einem farbgenauen Panel zu tun, das der Herstellerangabe Pantone Validated (Delta-E <2) entspricht – wenn auch erst nach Kalibrierung.

Die beworbenen 100 % Adobe RGB sehen wir allerdings nicht, „nur“ 87 %. Der 17-Zoller wird mit einem Farbprofil ausgeliefert, Nutzer können in der ConceptD Palette zwischen Normal und AdobeRGB wählen. Wir haben die Farbmessung vor Kalibrierung im Auslieferungszustand unter AdobeRGB durchgeführt. 

Outdoor: dank matter Oberfläche und starker Helligkeit gut nutzbar
Outdoor: dank matter Oberfläche und starker Helligkeit gut nutzbar
Outdoor: dank matter Oberfläche und starker Helligkeit gut nutzbar
Outdoor: dank matter Oberfläche und starker Helligkeit gut nutzbar

Leistung - Acer mit Sechs-Kern-Turbo

Specs Schwestermodell mit Geforce GTX 1660Ti
Specs Schwestermodell mit Geforce GTX 1660Ti
DPC Latency Monitor mit YouTube Videos
DPC Latency Monitor mit YouTube Videos

Acer bietet seinen ConceptD-5-17-Zoller in zwei Varianten an: einmal mit GTX 1660Ti und einmal mit RTX 2060 (6GB GDDR6). Der Sechskern-Prozessor Intel Core i7-9750H (6x 2,60GHz) ist immer dabei. Unser Testsample hat die maximale RAM-Bestückung mit 32 GB DDR4 (2x 16 GB). Zwei Punkte unterscheiden den 17-Zoller vom 15-Zoll-ConceptD: Der 15-Zoller hat nur 16 GB RAM und maximal eine GTX 1660Ti. 

Acers 17-Zoller richtet sich an Kreative, die mit leistungsfähiger Software wie Adobe Premiere und Photoshop produktiv sein möchten. Aus diesem Grund bietet der Hersteller auch Konfigurationen mit ISV-Zertifizierung an (Independent Software Vendors). 

Prozessor

Der Intel Core i7-9750H hat einen Standard-Takt von 2,6 GHz, alle sechs Kerne sollten darüber hinaus einen Turbo-Takt fahren können, bei Ein- und Zweikern-Turbo sogar bis 4,5 GHz. Bei Single Core Last im Cinebench sehen wir bis 4,4 GHz, der Durchschnitt liegt allerdings bei 3,7. Rechnen alle Kerne simultan, dann sind es 6x 2,6 GHz. 

Der R15-Loop zeigt den enormen Leistungsunterschied zwischen i9-9980HK (Dell XPS, Lenovo TP X1 Extreme, Macbook Pro 15) und unserem Core i7-9750H. Die Leistung bricht lediglich um 3 % bei Dauerlast ein, jedoch liegen die Punktzahlen 20 bis 40 % unter denen den HK-Prozessoren. Der Grund liegt aber nicht in einer Limitierung der CPU (TDPc), das Power Limit im Testgerät liegt bei 45 Watt. Der Basis-Takt wird nicht unterschritten, es liegt kein Throttling vor. 

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610Tooltip
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1052 (1021.84-1091.58)
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650 Intel Core i9-9980HK, Intel Core i9-9980HK: Ø1314 (1090.6-1600.38)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø982 (967.16-1074.4)
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20 Intel Core i9-9980HK, Intel Core i9-9980HK: Ø1308 (1257.47-1327.02)
MSI P65 Creator 9SF-657 Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H: Ø1439 (1417.84-1545.36)

Ein Blick auf die Konkurrenten zeigt: Der Sechskerner liegt im Single-Core-Vergleich fast gleichauf mit den i9-9880H und i9-9980HK. Hier sind die Unterschiede marginal. Bei Multi-Core spielt das Achtkern-SoC Core i9-9980HK aber seinen Vorteil aus und geht 20 bis 40 % in Führung. Acht Kerne bedeuten eben auch 16 virtuelle Kerne und die rechnen einen Cinebench rasant herunter. 

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK
201 Points ∼87% +9%
MSI P65 Creator 9SF-657
Intel Core i9-9880H
196 Points ∼85% +6%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Core i7-9750H
191 Points ∼83% +4%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H
184.48 Points ∼80%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (170 - 194, n=80)
184 Points ∼80% 0%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
181 Points ∼79% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 214, n=415)
133 Points ∼58% -28%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK
1600 (1090.6min, 1367.66P1 - 1369.3max) Points ∼37% +47%
MSI P65 Creator 9SF-657
Intel Core i9-9880H
1545 Points ∼35% +42%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
1327 Points ∼30% +22%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (952 - 1306, n=83)
1180 Points ∼27% +8%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H
1091.58 (1021.84min - 1091.58max) Points ∼25%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Core i7-9750H
1074 (967.16min - 1074.4max) Points ∼25% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (72.4 - 1815, n=435)
536 Points ∼12% -51%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
184.48 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1091.58 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
126.61 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.62 %
Hilfe

System Performance

PC Mark 10
PC Mark 10

Bei den Scores des PCMark 10 liegen die Konkurrenten 15, 30 oder gar 60 % vor dem Acer. Beim Digital Content Creation etwa geht das MSI P65 Creator 9SF-657 in Führung, was an seinem Verbund aus zwei SSDs liegen könnte. Doch auch ein Dell XPS 15 7590 9980HK muss sich mit +35 % nicht verstecken. Der PCMark belohnt offenbar in allen Sub-Scores die Multi-Core-Kompetenz der Achtkern-Konkurrenten. 

PCMark 10
Digital Content Creation
MSI P65 Creator 9SF-657
GeForce RTX 2070 Max-Q, i9-9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
7161 Points ∼55% +58%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (4344 - 8069, n=16)
6727 Points ∼52% +49%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
6110 Points ∼47% +35%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5171 Points ∼40% +14%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
4911 Points ∼38% +9%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
4521 Points ∼35%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1001 - 9234, n=141)
3860 Points ∼30% -15%
Productivity
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7494 Points ∼72% +23%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (6098 - 8106, n=16)
7382 Points ∼71% +21%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6489 Points ∼62% +6%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1407 - 8339, n=142)
6424 Points ∼62% +5%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
6098 Points ∼59%
MSI P65 Creator 9SF-657
GeForce RTX 2070 Max-Q, i9-9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
5986 Points ∼57% -2%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
5532 Points ∼53% -9%
Essentials
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
9701 Points ∼85% +16%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (8361 - 10056, n=16)
9263 Points ∼81% +11%
MSI P65 Creator 9SF-657
GeForce RTX 2070 Max-Q, i9-9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
8961 Points ∼78% +7%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
8361 Points ∼73%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
7972 Points ∼70% -5%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2891 - 10539, n=142)
7900 Points ∼69% -6%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7548 Points ∼66% -10%
Score
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (4395 - 5997, n=16)
5523 Points ∼68% +26%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
5469 Points ∼67% +24%
MSI P65 Creator 9SF-657
GeForce RTX 2070 Max-Q, i9-9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
5211 Points ∼64% +19%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4535 Points ∼56% +3%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
4395 Points ∼54%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
4305 Points ∼53% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1144 - 6514, n=143)
4130 Points ∼51% -6%

Massenspeicher

Der 1-Terrabyte-Western-Digital-Festspeicher schiebt im Vergleich zur Konkurrenz eine ruhige Kugel, gleichwohl ist er keineswegs langsam. Beim sequentiellen Schreiben ist er ganz vorn dabei, beim 4K Read and Write ist er aber Schlusslicht. Unterm Strich liefern die Samsung SSDs von Lenovo und Dell 15 bis 18 % bessere Performance. Die Toshiba XG6 im Dell XPS muss aber klein beigeben. 

Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
MSI P65 Creator 9SF-657
2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
Durchschnittliche WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
11%
21%
37%
15%
-23%
Write 4K
92.28
104.3
13%
148.08
60%
105.6
14%
134 (92.3 - 176, n=2)
45%
102 (0.76 - 213, n=148)
11%
Read 4K
40.12
45.23
13%
47.31
18%
46.32
15%
44.1 (40.1 - 48.1, n=2)
10%
36.4 (0.29 - 148, n=148)
-9%
Write Seq
2466
1729
-30%
1414.08
-43%
2910
18%
2601 (2466 - 2736, n=2)
5%
973 (64.8 - 2910, n=147)
-61%
Read Seq
1983
1861
-6%
1320.24
-33%
2820
42%
2182 (1983 - 2381, n=2)
10%
1114 (65.9 - 2820, n=147)
-44%
Write 4K Q32T1
249.9
509.2
104%
493.59
98%
545
118%
334 (250 - 419, n=2)
34%
315 (0.84 - 1707, n=148)
26%
Read 4K Q32T1
375.6
388.5
3%
593.94
58%
632.2
68%
418 (376 - 461, n=2)
11%
349 (0.417 - 1015, n=148)
-7%
Write Seq Q32T1
2791
2813
1%
2969.6
6%
3349
20%
2791 (2791 - 2791, n=2)
0%
1189 (65.6 - 3349, n=148)
-57%
Read Seq Q32T1
3253
2906
-11%
3471.7
7%
3333
2%
3342 (3253 - 3430, n=2)
3%
1834 (65.7 - 3568, n=148)
-44%
AS SSD
-18%
9%
-1%
-1%
-530%
Copy Game MB/s
1823.85
1335
451 (12 - 1824, n=194)
Copy Program MB/s
983.98
537
256 (8.81 - 984, n=194)
Copy ISO MB/s
3182.39
2212
705 (10 - 3182, n=195)
Score Total
4716
3638
-23%
4650
-1%
4411
-6%
4728 (4716 - 4739, n=2)
0%
1634 (20 - 5355, n=260)
-65%
Score Write
1837
1693
-8%
2301
25%
1762
-4%
1872 (1837 - 1907, n=2)
2%
622 (7 - 2992, n=260)
-66%
Score Read
1926
1294
-33%
1556
-19%
1759
-9%
1909 (1892 - 1926, n=2)
-1%
685 (8 - 2132, n=260)
-64%
Access Time Write *
0.037
0.039
-5%
0.027
27%
0.037
-0%
0.0365 (0.036 - 0.037, n=2)
1%
1.802 (0.019 - 34, n=288)
-4770%
Access Time Read *
0.05
0.053
0.049
2.21 (0.031 - 33, n=285)
4K-64 Write
1515.11
1456.13
-4%
1952.2
29%
1401.42
-8%
1528 (1515 - 1540, n=2)
1%
428 (0.27 - 2716, n=294)
-72%
4K-64 Read
1602.58
1077.98
-33%
1265.43
-21%
1428.27
-11%
1586 (1570 - 1603, n=2)
-1%
498 (0.36 - 1823, n=294)
-69%
4K Write
99.62
98.3
-1%
138.12
39%
100.19
1%
101 (99.6 - 103, n=2)
1%
71.8 (0.24 - 195, n=294)
-28%
4K Read
40.67
43.25
6%
54.96
35%
45.15
11%
31.6 (22.5 - 40.7, n=2)
-22%
29.1 (0.23 - 69.1, n=294)
-28%
Seq Write
2224
1386.27
-38%
2106
-5%
2603.96
17%
2432 (2224 - 2640, n=2)
9%
632 (29.7 - 2742, n=294)
-72%
Seq Read
2827
1723.09
-39%
2352
-17%
2859.65
1%
2911 (2827 - 2995, n=2)
3%
976 (48.7 - 3015, n=294)
-65%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / -5%
15% / 15%
18% / 16%
7% / 6%
-277% / -305%

* ... kleinere Werte sind besser

WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3253 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2791 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 375.6 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 249.9 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1983 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2466 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 40.12 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 92.28 MB/s

Grafikkarte

Die GeForce RTX 2060 rockt den 3DMark. Im Fire Strike Graphics schließt sie fast zur RTX 2070 Max-Q des MSI P65 Creator auf. Das sollte sie allerdings auch, denn die durchschnittliche Nvidia GeForce RTX 2060 ist immer noch 3 % schneller. Wie auch immer, GeForce-GTX-1650-Konkurrenten sind deutlich abgeschlagen, sie haben nur halb so viele Punkte.

3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (14768 - 18358, n=38)
16273 Points ∼100% +4%
MSI P65 Creator 9SF-657
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, Intel Core i9-9880H
16100 Points ∼99% +3%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-9750H
15651 Points ∼96%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
9108 Points ∼56% -42%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
8532 Points ∼52% -45%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i7-9750H
7741 Points ∼48% -51%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 19655, n=455)
3193 Points ∼20% -80%
3DMark Fire Strike Score
13933 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Games aktuellen Datums sind kein Problem für die GeForce RTX 2060, allerdings sollte man an den 4K-Auflösungen vorbeispielen. Das etwas betagte Witcher 3 (2015) läuft in diesem maximalen Setting mit HBAO+ und Hairworks On mit gleichbleibend 28 fps. Auf der folgenden Grafik ist Witcher 3 Ultra unter FullHD zu sehen. 

Die Analyse zeigt stabile GPU-Taktungen bei knapp 1.300 MHz. Diese brechen bei 40 Minuten kurz ein, weil wir den Stecker gezogen haben, das Game läuft auf Batteriestrom. Die Taktung stabilisiert sich jedoch nach einigen Minuten wieder auf ihr vorheriges Niveau, so stehen abermals 28 fps zur Verfügung (Witcher 3 4K Settings Ultra).

Stabile fps während Witcher 3 Ultra; GPU-Temperatur steigt maximal auf 72 Grad; GPU Clock wird mit 1.300 MHz gehalten
Stabile fps während Witcher 3 Ultra; GPU-Temperatur steigt maximal auf 72 Grad; GPU Clock wird mit 1.300 MHz gehalten
051015202530354045505560657075808590Tooltip
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAQNTW-1T00: Ø57.1 (53-59)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ: Ø29.9 (27-32)
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20 Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024: Ø29.4 (25-33)
MSI P65 Creator 9SF-657 GeForce RTX 2070 Max-Q, i9-9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0): Ø76.3 (71-83)

Von den Konkurrenten spielt da nur das MSI P65 Creator mit der stärkeren RTX 2070 Max-Q mit, es bringt 40 bis 50 % mehr fps (Wichter 3). GeForce-GTX-1650-Modelle sind auf jeden Fall deutlich abgeschlagen, ihre Grenze spielbarer fps liegt bei FullHD. 

Das Acer ConceptD 5 CN517 ist auf jeden Fall ein Notebook, das auch Spieler glücklich macht. Gleichwohl wird man nur selten aktuelle Kracher mit 4K-Settings spielen können. Welche Games laufen mit der GeForce RTX 2060? Die Antwort finden Sie in unserer Spiele-Liste

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
MSI P65 Creator 9SF-657
Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
80.84 fps ∼100% +41%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (50.6 - 74, n=36)
60.9 fps ∼75% +6%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
57.3 fps ∼71%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
36 fps ∼45% -37%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
29.9 (27min, 28P1 - 32max) fps ∼37% -48%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK, AMD Radeon Pro Vega 20
29.4 (25min, 27P1 - 33max) fps ∼36% -49%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2.9 - 80.8, n=129)
21.7 fps ∼27% -62%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
MSI P65 Creator 9SF-657
Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
116.53 fps ∼100% +57%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (74.4 - 131, n=30)
112 fps ∼96% +51%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
74.4 fps ∼64%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
64.8 fps ∼56% -13%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
55.4 fps ∼48% -26%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3.8 - 138, n=137)
33.2 fps ∼28% -55%
min. mittel hoch max.4K
The Witcher 3 (2015) 74.4 57.3 30.4 fps
Dota 2 Reborn (2015) 145 134 128 109 fps
X-Plane 11.11 (2018) 107 87 75.6 fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Wir erleben ein im Leerlauf äußerst leises Notebook, die Lüfter bleiben konsequent aus. Dies ändert sich, wenn etwa YouTube Videos abgespielt werden. Die Lüfter säuseln dann schon deutlich hörbar. 

Lauter wird es beim Rendern oder beim Zocken, dabei touren die Doppel-Lüfter auf bis zu 41 dB(A) auf. Hierbei spielt es kaum eine Rolle, ob 3DMark oder aktuelles Game - 40 bis 41 dB(A) sind die Standard-Lautstärke, mit denen das ConceptD 5 arbeitet. 

Lautstärkediagramm

Idle
29.7 / 29.7 / 29.7 dB(A)
Last
39.9 / 41 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.8 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs20333332.531.134.52530.832.83331.335.53133.532.731.430.235.14030.228.629.72930.15029.729.428.328.7316328.727.426.927.131.98026.125.925.325.526.810025.32624.324.226.612524.226.123.82430.216024.524.723.42325.220023.824.421.822.424.525024.62520.821.425.431526.627.120.620.126.940030.432.21919.330.650028.427.618.718.827.763026.625.41818.526.180027.926.517.417.627.7100029.728.416.916.930.2125030.429.216.817.130.6160031.3301716.531.5200032.931.916.716.733.2250028.928.816.716.929.2315030.728.917.117.230.7400028.325.817.417.328.3500023.922.417.617.724.3630022.621.317.917.723800020.11917.917.920.51000019.118.617.817.819.41250018.318.217.817.818.61600018.118.218.11818.3SPL4139.929.729.741.1N3.53.21.31.33.6median 26.6median 26median 17.9median 17.8median 26.9Delta2.93.41.61.83.227.528.931.624.926.625.327.12928.325.527.527.332.832.331.924.723.825.22623.625.524.824.425.523.823.223.724.122.225.6242224.724.721.224.822.819.923.523.81924.623.819.324.723.717.823.723.317.223.223.317.723.725.516.525.826.415.826.328.515.52827.115.327.423.315.123.322.115.121.821.515.221.317.215.117.116.215.216.215.51515.515.215.115.114.814.814.836.328.536.42.31.12.3median 23.7median 16.5median 23.72.12.81.830.533.432.629.130.531.830.328.729.731.829.931.332.829.729.928.428.830.225.928.427.327.929.725.627.32728.529.424.12727.226.727.622.927.226.226.525.323.526.226.126.325.623.426.126.626.325.723.226.625.52623.922.325.524.526.323.52224.526.43021.92126.425.928.521.720.825.92527.921.519.92524.629.320.920.424.624.527.220.12024.527.330.520.819.427.327.53020.618.727.528.530.320.31828.529.631.820.517.829.630.832.520.517.430.832.433.820.91732.430.532.120.616.830.529.630.920.916.729.626.928.820.516.426.924.726.520.316.224.724.125.320.216.224.121.422.22016.121.419.720.319.91619.740.942.732.830.240.93.33.91.71.23.3median 26.2median 28.5median 20.8median 18.7median 26.21.521.52.21.5hearing rangehide median Fan NoiseAcer ConceptD 5 CN517-71-74YALenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGEMSI P65 Creator 9SF-657

Temperatur

Das Gehäuse wird währenddessen passabel gekühlt, es wird an keiner Stelle wärmer als 50 Grad. Im Witcher 3 Test erhöht sich die Temperatur auf der Unterseite noch etwas. Den Stresstest mit Prime95 und Furmark absolviert das Gerät mit den Zahlen von max. Last. Sehr gelungen ist die konstant kühle Handballenauflage, die höchstens 30 Grad warm wird. 

Max. Last
 34.8 °C45 °C44.4 °C 
 33.2 °C46.4 °C43 °C 
 26 °C25.4 °C31.1 °C 
Maximal: 46.4 °C
Durchschnitt: 36.6 °C
39.1 °C46.3 °C40.1 °C
36.4 °C44.9 °C32 °C
25.8 °C24.5 °C23.6 °C
Maximal: 46.3 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
Netzteil (max.)  46.2 °C | Raumtemperatur 21.6 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 31 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 46.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.6 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 46.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 36.9 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 31 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.3 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-2.3 °C).
Witcher 3 Ultra Oberseite
Witcher 3 Ultra Oberseite
Witcher 3 Ultra Unterseite
Witcher 3 Ultra Unterseite
Idle Oberseite
Idle Oberseite
Idle Unterseite
Idle Unterseite
Stresstest Oberseite
Stresstest Oberseite
Stresstest Unterseite
Stresstest Unterseite

Lautsprecher

Die zwei Lautsprecher befinden sich nicht etwa über der Tastatur, wie das Lochblech vermuten lässt, sondern an der Unterschale vorn unter der Handauflage. Das Klangbild könnte etwas mehr Bass vertragen, und auch die maximale Lautstärke erscheint uns etwas schwach für einen 17-Zoller. Immerhin ist da kein Kratzen oder Übersteuern der Treiber bei maximalem Druck. Das Pink Noise Diagramm zeigt den XPS 15 mit einem breiteren Klangspektrum, beim Bass ist das XPS aber schlechter aufgestellt. 

Pink Noise
Pink Noise
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.831.130.8253031.3303129.430.229.44028.72928.75028.428.728.46327.827.127.88026.225.526.210025.724.225.712531.22431.216036233620036.422.436.425041.921.441.931551.220.151.24005819.35850053.218.853.263060.518.560.580064.417.664.4100061.416.961.4125057.317.157.3160054.716.554.7200058.716.758.7250059.616.959.631505517.255400050.517.350.5500051.217.751.2630053.817.753.8800052.517.952.51000056.817.856.81250057.117.857.11600052.41852.4SPL69.929.769.9N25.51.325.5median 53.8median 17.8median 53.8Delta6.31.86.343.54338.839.440.338.137.337.736.538.136.638.536.334.835.335.634.443.134.249.432.846.432.359.531.568.63169.930.268.329.97529.879.229.575.429.173.929.279.528.775.428.477.428.477.928.377.928.370.92876.12874.62875.727.975.327.778.141.188.54.279.6median 29.2median 751.77.1hearing rangehide median Pink NoiseAcer ConceptD 5 CN517-71-74YADell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (64 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (12.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 55% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 34% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 40% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 52% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.45 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 40% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 30% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 63% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Die Energieaufnahme ist moderat und liegt auf dem Niveau typischer 17-Zoller mit 45-Watt-Prozessor. Die dedizierte GPU ist per Optimus abschaltbar, von daher liegt die minimale Energieaufnahme zwischen sechs und 15 Watt, je nach Helligkeit, Tastenbeleuchtung und Funkmodul-Aktivität. Die 15-Zoll-Konkurrenten sind in dieser Disziplin nicht vergleichbar. Bei Last steigt die Energieaufnahme auf bis zu 145 Watt, das 180-Watt-Netzteil ist passend bemessen. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.25 / 1.2 Watt
Idledarkmidlight 6.2 / 15.2 / 17.4 Watt
Last midlight 95 / 145 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Lange Laufzeiten sind sicher nicht die Priorität bei schweren 17-Zollern. Mit seinen 55 Wh packt Acers 17-Zoller 333 Minuten im WiFi-Test bei 150 cd/m² Helligkeit. Hier ist das leistungsstärkere Dell XPS 15 besser aufgestellt, allerdings trägt es für seine 467 Minuten 97 Wh mit sich herum. Insofern ist das ConceptD 5 17-Zoll gar nicht so schlecht mit seinen 5:30 Stunden.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
i9-9980HK, Radeon Pro Vega 20, 83 Wh
687 min ∼26% +106%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile, 97 Wh
467 min ∼18% +40%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (96 - 942, n=293)
376 min ∼14% +13%
MSI P65 Creator 9SF-657
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 82 Wh
357 min ∼14% +7%
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile, 55 Wh
333 min ∼13%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile, 80 Wh
285 min ∼11% -14%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 33min

Pro

+ 4K Panel mit 100% sRGB
+ Exakte Farben
+ Leise im Leerlauf
+ Tastatur-Feedback
+ Grafikleistung
+ Stabile Turbo-Leistung
+ Aluminium-Unibody

Contra

- Laut unter Last
- Kein Thunderbolt 3
- Schmale Tasten
- Kontrast gering

Fazit

Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA, zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland
Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA, zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland

Acers ConceptD 5 geht als 17-Zoller einen anderen Weg als das 15-Zoll-Pendant. Stärkere Grafik und mehr Arbeitsspeicher (bis 32 GB, zwei Speicherbänke) sind die Kennzeichen. Das 4K Panel mit 100 % sRGB gab es indes schon beim 15-Zoller. Die gute Farbdarstellung in Form eines sehr niedrigen DeltaE ist Merkmal des 15- und des 17-Zollers gleichermaßen. 

Der 17-Zoller beherbergt in seinem wuchtigen, schweren Alu-Chassis eine starke Kühllösung für den 45-Watt Sechskern-Prozessor. Darin befindet sich wohl soviel Kupfer, im Leerlauf schalten sich die Doppel-Lüfter gar nicht erst an. 

Der Prozessor ist stark, an die Leistung der Core-i9-Acht-Kerner kommt er aber bei Multi-Core-Rechenarbeit bei Weitem nicht heran. Entsprechend geringer fällt im Vergleich auch die Systemleistung aus. 

Die Grafikleistung der GeForce RTX 2060 kann sich sehen lassen, sie steckt jede GTX 1660 locker in die Tasche. Für Gamer bedeutet das: Zocken in 4K wird nur in wenigen Games gelingen, in FullHD läuft aber jeder aktuelle Titel wunderbar. 

Der ConceptD 5 CN517 ist also so eine Art kleine Workstation für kreative Berufe. Warum dann kein Cardreader und kein Thunderbolt den Weg ins Gehäuse gefunden haben, das wundert. Die Preisklasse jenseits der 2.000 Euro würde das gebieten. 

Die versammelte Konkurrenz hat Thunderbolt an Bord, warum nicht der ConceptD-5-17-Zoller?  

Sämtliche Konkurrenten haben diesen Port nämlich dabei, ganz gleich ob Lenovo, Dell, MSI oder Apple. Ist Acers 17-Zoller damit schon abgeschrieben? Vieleicht, schauen wir uns das Display an: Gegen Dells 4K-UHD-OLED im XPS 15 kommt das AUO-4K nicht an. Auch nicht gegen Apples 3K-Panel, das ist heller, hat mehr Kontrast und ebenfalls 100 % sRGB. Die Panels im MSI P65 Creator und im Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 mit ihren starken Farben und 100 % sRGB liegen gleichauf. 

Daraus folgt: Die Konkurrenz der Preisklasse hat ebenfalls sehr gute Panels, in einigen Kriterien sind sie sogar noch besser. Insofern spricht nur die Beschaffenheit als 17-Zoller für Acers ConceptD 5. Unsere Topliste Multimedia-Notebooks führt aktuell kein einziges 17-Zoll-Modell mit einem ähnlich hohen Gesamt-Rating.

Acer ConceptD 5 CN517-71-74YA - 14.05.2020 v7
Sebastian Jentsch

Gehäuse
83 / 98 → 85%
Tastatur
87%
Pointing Device
87%
Konnektivität
55 / 80 → 69%
Gewicht
58 / 20-72 → 72%
Akkulaufzeit
66 / 95 → 70%
Display
91%
Leistung Spiele
90 / 90 → 99%
Leistung Anwendungen
90 / 90 → 100%
Temperatur
88%
Lautstärke
90 / 95 → 95%
Audio
49%
Kamera
20 / 85 → 24%
Durchschnitt
73%
85%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer ConceptD 5 17 Zoll: Kreativität im Großformat
Autor: Sebastian Jentsch,  4.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Managing Editor Consumer Notebooks
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.