Notebookcheck

Test Acer ConceptD 5 CN515-51 Laptop: Kaby-Lake-G-Leichtbau stolpert über Sparmaßnahmen

Weißes Federgewicht. Acer verlässt mit dem ConceptD 5 CN515-51 bekannte Pfade und versucht sich von der Konkurrenz abzusetzen – mit einem besonders leichten Gehäuse, Intel Kaby-Lake-G mit integrierter AMD-GPU sowie einem 4K-UHD-Bildschirm mit besonders hoher Farbraumabdeckung. Gleichzeitig ist das Acer ConceptD CN515-51 auch günstiger als andere Multimedia-Laptops mit 15,6-Zoll-Display. Die nötigen Sparmaßnahmen zeigen sich leider teilweise deutlich.

Acer wurde einst mit einer Billig-Strategie zweitgrößter PC-Hersteller. Das ist nun schon rund 10 Jahre her. Vom Höchststand mit 13,9 % Marktanteil im Jahr 2010 ging es stetig bergab, 2019 trugen noch etwa 6 % aller verkaufen PCs das Acer-Logo. Von der Strategie "Quantität statt Qualität" hat man sich schon lange wieder verabschiedet. Stattdessen macht Acer sich daran, den profitablen Markt für Workstation- und Multimedia-Laptops mit seiner neuen Marke "ConceptD" zu erobern.

Das Acer ConceptD 5 CN515-51, das wir heute testen, fällt definitiv mehr in die Multimedia- als in die Workstation-Kategorie. Es enthält keine dedizierte Grafikkarte. Stattdessen setzt Acer auf den Intel Core i7-8705G, der die AMD Radeon RX Vega M GL enthält. Dazu gibt es 16 GB RAM, eine 512-GB-SSD sowie ein 15,6 Zoll großes 4K-UHD-Display. In dieser Ausstattung kostet das Acer ConceptD CN515-51 etwa 1.600 Euro.

Als Konkurrenten für unseren Vergleich wählen wir das aktuelle Dell XPS 15 7590, das Apple Macbook Pro 16 sowie das Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen 2. Diese drei 15,6-Zoll-Laptops zählen zu den besten Geräten dieser Klasse und können daher als Maßstab gelten.

Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7 (ConceptD 5 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon RX Vega M GL / 870 - 4096 (shared) MB, Kerntakt: 1011 MHz, Speichertakt: 700 MHz, Crimson 18.50.06
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, verlötet
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 282 PPI, B156ZAN03.1, LTPS IPS LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G, 512 GB 
, M.2 2280, PCIe NVMe, 423 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, Card Reader: SD-Kartenleser, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Wireless-AC 7265 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17 x 360 x 242
Akku
48 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: 6 Reihen Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Acer Care Center, Acer Collection 5, Acer Jumpstart, App Explorer, Acer ConceptID Palette, Acer Quick Access, eBay, Norton Security Ultra, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.479 kg, Netzteil: 432 g
Preis
1599 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
83 %
02.2020
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
i7-8705G, Vega M GL / 870
1.5 kg17 mm15.6"3840x2160
87 %
08.2019
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile
2 kg17 mm15.6"3840x2160
90 %
12.2019
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
i9-9880H, Radeon Pro 5500M
2 kg16.2 mm16"3072x1920
87 %
02.2020
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile
1.7 kg18.7 mm15.6"3840x2160

Leichtes Gehäuse: Acer Laptop priorisiert niedriges Gewicht

Acer ConceptD CN515-51
Acer ConceptD CN515-51

Das ConceptD CN515-51 sieht anders aus als viele andere Multimedia-Laptops. Die Farbgebung ist ungewöhnlich, denn der Acer-Laptop ist komplett weiß. Damit sticht er aus der Masse der silbergrauen und schwarzen Laptops sicher ein wenig heraus. Ob einem die Farbgebung gefällt, das bleibt eine Geschmacksfrage.

Bei der Konstruktion geht Acer mit dem ConceptD-Notebook ebenfalls eigene Wege. Aluminium-Oberflächen sucht man hier vergebens, stattdessen besteht der Acer-Laptop teilweise aus weißem Kunststoff, teilweise aus Magnesium (Magnesium-Aluminium sowie Magnesium-Lithium). Der Kunststoff, der eine glatte Oberfläche hat, kommt beim Displaycover, -rahmen sowie der Bodenplatte zum Einsatz. Die Handballenauflage besteht dagegen aus weißlackiertem Magnesium, das sich von der Anmutung kaum von Kunststoff unterscheidet.

Qualitativ ist diese Lösung nur teilweise gut: Zwar gibt es an der Verarbeitung nichts auszusetzen, doch die Stabilität des Displaycovers ist nicht gut. Es ist extrem einfach zu verwinden und Druck auf den Rücken des Covers wird direkt an das LCD-Panel weitergegeben. Für einen Laptop dieser Preisklasse ist das nicht wirklich angemessen. Immerhin gibt die Handballenauflage aus Magnesium in keinem Bereich nach.

Die Scharniere sind leichtgängig genug, um das Aufklappen des Displaydeckels mit einer Hand zu erlauben. Zudem ermöglichen sie ein Aufklappen des Bildschirms auf 180 Grad. Leider sind die Scharniere aber so leichtgängig, dass sie ein Nachwippen des Bildschirms in ruckeligen Umgebungen (z.B. im Zug) nicht verhindern. 

Die Leichtbauweise zahlt sich beim Gewicht aus, denn der Acer-ConceptD-Laptop ist ganz klar leichter als die Konkurrenz. Nur das teurere ThinkPad X1 Extreme, das teilweise auf Carbon als Werkstoff setzt, kommt dem ConceptD beim Gewicht nahe. Aber auch zu diesem sind es immer noch 200 Gramm Unterschied. Von der Größe her hat das Acer Notebook dagegen keinen Vorteil. Das Dell XPS 15 7590 ist in der Hinsicht der Klassenprimus.

Größenvergleich

361.8 mm 245.7 mm 18.7 mm 1.7 kg360 mm 242 mm 17 mm 1.5 kg358 mm 246 mm 16.2 mm 2 kg357 mm 235 mm 17 mm 2 kg

Ausstattung: Thunderbolt 3 fehlt beim Acer ConceptD

Anders als beispielsweise Apple beim Macbook Pro 16 bietet Acer beim ConceptD CN515-51 weiterhin klassische Anschlüsse wie USB Typ A oder HDMI an. Zudem gibt es einen dedizierten, proprietären Ladeanschluss. Enttäuschend ist der USB-C-Port: Zwar kann man ihn zum Laden des Acer-Laptops nutzen, doch Thunderbolt 3 hat er nicht. Dieses Feature sollte bei einem so teuren Laptop nicht fehlen.

Links: Ladeanschluss,  HDMI, 2x USB 3.0 Typ A, USB 3.1 Gen 1 Typ C, Kombo-Audio-Port
Links: Ladeanschluss, HDMI, 2x USB 3.0 Typ A, USB 3.1 Gen 1 Typ C, Kombo-Audio-Port
Rechts: SD-Kartenleser, USB 3.0 Typ A, Kensington-Lock-Port
Rechts: SD-Kartenleser, USB 3.0 Typ A, Kensington-Lock-Port

SDCardreader

Der SD-Kartenleser zeigte sich in unseren Benchmarks mit der Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte als extrem langsames Modell, wie man es normalerweise in einem Billiglaptop finden würde. Unter Betracht der Zielgruppe dieses Laptops ist es ein Fall von "an der falschen Stelle gespart". Für Fotografen ist dieser Kartenleser viel zu langsam; die Modelle von ThinkPad X1 Extreme und XPS 15 sind um ein Vielfaches schneller.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
172.4 MB/s ∼100% +694%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
164 MB/s ∼95% +656%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 204, n=196)
59.9 MB/s ∼35% +176%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
21.7 MB/s ∼13%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
198.6 MB/s ∼100% +673%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
192.1 MB/s ∼97% +647%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=192)
75.5 MB/s ∼38% +194%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.7 MB/s ∼13%

Kommunikation

Die gewählte Wi-Fi-Karte ist etwas überraschend, denn Acer setzt auf das nun schon mehrere Jahre alte Intel Wireless-AC 7265 Wi-Fi-Modul. Auf den neuen Wi-Fi-6- bzw. Wi-Fi-AX-Standard muss man beim Kauf dieses Modells also verzichten. Wir testen mit dem WiFi 6 Tri-Band-Router Netgear Nighthawk AX12.

Leistungsmäßig kann das in die Jahre gekommene 2x2-Modul nicht mehr mithalten. Besonders die Empfangsleistung war in unseren Benchmarks schwach. Zudem wird nur Bluetooth 4.2 unterstützt.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Wi-Fi 6 AX200
1431 (min: 1279, max: 1644) MBit/s ∼100% +269%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Broadcom 802.11ac
817 (min: 806, max: 821) MBit/s ∼57% +111%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
674 MBit/s ∼47% +74%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (44 - 1431, n=164)
545 MBit/s ∼38% +40%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Intel Wireless-AC 7265
388 (min: 364, max: 411) MBit/s ∼27%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Wi-Fi 6 AX200
1431 (min: 566, max: 1523) MBit/s ∼100% +174%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
644 MBit/s ∼45% +23%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Broadcom 802.11ac
581 (min: 533, max: 616) MBit/s ∼41% +11%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Intel Wireless-AC 7265
523 (min: 471, max: 572) MBit/s ∼37%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (46.1 - 1563, n=163)
522 MBit/s ∼36% 0%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380139014001410142014301440145014601470148014901500151015201530154015501560157015801590160016101620163016401650Tooltip
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7 Intel Wireless-AC 7265; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø387 (364-411)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Broadcom 802.11ac; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø816 (806-821)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE Intel Wi-Fi 6 AX200; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1431 (1279-1644)
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7 Intel Wireless-AC 7265; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø524 (471-572)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Broadcom 802.11ac; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø582 (533-616)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE Intel Wi-Fi 6 AX200; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1411 (566-1523)

Zubehör

Abgesehen vom 90-Watt-Netzteil liegt kein weiteres Zubehör bei.

Wartung

Elf Torx-Schrauben muss man entfernen und zahlreiche Clips lösen, bevor man das Basecover des Acer-ConceptD-Laptops entfernen kann. Unter der Abdeckung gibt es einiges zu tun, denn der Akku ist austauschbar und das Kühlsystem kann man reinigen. Aufrüsten lässt sich der RAM dagegen leider nicht, denn er ist verlötet. Immerhin kann man die vorhandene SSD aufrüsten. Zudem gibt es noch einen weiteren, freien M.2-2280-Slot, sodass man die Kapazität sehr einfach steigern kann. Das Wi-Fi-Modul ist ebenfalls nicht verlötet – es ist somit vorstellbar, dass man eine Wi-Fi-AX-Karte nachrüstet.

Blick ins Innere des Acer ConceptD CN515-51
Blick ins Innere des Acer ConceptD CN515-51

Garantie

Das Acer ConceptD verfügt über eine zweijährige Bring-In-Garantie. Im Schadensfall muss man seinen Laptop also einschicken.

Eingabegeräte: Acer-Notebook mit passablen Eingabegeräten

Tastatur

Genau wie der Rest des Acer ConceptD CN515-51 sind auch die Chiclet-Tasten komplett weiß, mit schwarzer Beschriftung. Sie verfügen über eine Hintergrundbeleuchtung, die in diesem Fall orange ist. Auch das ist eine eher ungewöhnliche Farbwahl.

Qualitativ kann man an der Tastatur nicht viel aussetzen. Die Tasten haben ausreichend Hub und auch genug Widerstand, dafür ist der Druckpunkt etwas zu weich. In keinem Bereich gibt das Tastenfeld nach. Das Layout der Tasten ist ebenfalls in Ordnung, auch wenn die vertikalen Pfeiltasten etwas klein sind. Einen Nummernblock gibt es nicht. 

Tastaturbereich Acer ConceptD CN515-51
Tastaturbereich Acer ConceptD CN515-51

Touchpad

Das 10,6 x 7,8 cm große Touchpad hat eine glatte Oberfläche, die eine ideale Gleitfähigkeit bietet. Dank Windows-Precision-Treiber ist die Software-Umsetzung des Touchpads fast perfekt. Nur beim Scrollen mit zwei Fingern gab es manchmal leichte Problem, da es teilweise als Zoom erkannt wurde. 

Weil keine dedizierten Tasten vorhanden sind, lässt sich das Touchpad im unteren Bereich runterdrücken - es ist also ein sogenanntes Clickpad. Die integrierte Tastenmechanik hat einen knackigen Druckpunkt, ist dafür aber auch vergleichsweise laut.

4K-UHD-Display: Starke Farbraumabdeckung trifft beim Acer Laptop auf enttäuschende Helligkeit

Als Herzstück des Acer ConceptD CN515-51 ist das 4K-Ultra-HD-Display (3.840 x 2.160) mit einer Diagonale von 15,6 Zoll gedacht. Es hat eine matte Oberfläche, basiert auf IPS-Technologie und soll laut Acer einen Helligkeitswert von 400 cd/m² erreichen.

Leider können wir diese Angabe mit unseren Messungen nicht bestätigen. Durchschnittlich ist der Bildschirm nur maximal 328 cd/m² hell, deutlich weniger als von Acer angegeben. Die Panels der Konkurrenten sind alle mit über 400 cd/m² deutlich heller.

Eine weitere Schwäche dieses LCD-Bildschirms: Backlight-Bleeding. Dieses  kann insbesondere in dunkleren Desktop-Umgebungen stören. Abgesehen davon muss man auch noch die langsamen Reaktionszeiten kritisieren.

Pixelmatrix Acer ConceptD CN515-51
Pixelmatrix Acer ConceptD CN515-51
Backlight-Bleeding beim Acer ConceptD CN515-51 (hier verstärkt dargestellt)
Backlight-Bleeding beim Acer ConceptD CN515-51 (hier verstärkt dargestellt)
302
cd/m²
338
cd/m²
325
cd/m²
322
cd/m²
350
cd/m²
345
cd/m²
307
cd/m²
332
cd/m²
337
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
B156ZAN03.1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 350 cd/m² Durchschnitt: 328.7 cd/m² Minimum: 17.5 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 347 cd/m²
Kontrast: 1321:1 (Schwarzwert: 0.265 cd/m²)
ΔE Color 5.08 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 4.38
ΔE Greyscale 3.62 | 0.64-98 Ø6.1
100% sRGB (Argyll 3D) 88% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.27
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
B156ZAN03.1, LTPS IPS LED, 3840x2160, 15.6
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Samsung 156WR04, SDCA029, OLED, 3840x2160, 15.6
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
APPA044, IPS, 3072x1920, 16
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
NE156QUM-N66, IPS, 3840x2160, 15.6
Response Times
95%
15%
25%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
63 (32, 31)
2.3 (1.1, 1.2)
96%
52.4 (23.9, 28.5)
17%
46.4 (22, 24.4)
26%
Response Time Black / White *
40 (24, 16)
2.4 (1.1, 1.3)
94%
34.9 (17.8, 17.1)
13%
30.4 (17.2, 13.2)
24%
PWM Frequency
59.52 (100)
131700
Bildschirm
5%
28%
2%
Helligkeit Bildmitte
350
421.2
20%
519
48%
464
33%
Brightness
329
417
27%
477
45%
448
36%
Brightness Distribution
86
94
9%
86
0%
90
5%
Schwarzwert *
0.265
0.39
-47%
0.36
-36%
Kontrast
1321
1331
1%
1289
-2%
DeltaE Colorchecker *
5.08
6.06
-19%
2.28
55%
4.2
17%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.25
11.89
-16%
6.54
36%
11.4
-11%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.38
0.86
80%
0.8
82%
DeltaE Graustufen *
3.62
2.8
23%
0.9
75%
7.2
-99%
Gamma
2.27 97%
2.15 102%
2145 0%
2.17 101%
CCT
6389 102%
6235 104%
6572 99%
6345 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
88
81
-8%
78
-11%
85.2
-3%
Color Space (Percent of sRGB)
100
99.6
0%
99
-1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
50% / 23%
22% / 26%
14% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbwerte
Farbwerte
Sättigung
Sättigung
Grauwerte
Grauwerte
Farbwerte (kalibriert)
Farbwerte (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Grauwerte (kalibriert)
Grauwerte (kalibriert)

Schon ab Werk gibt es kaum Abweichungen bei der Farbgenauigkeit. Der Kontrast von 1321:1, bedingt durch den niedrigen Schwarzwert von 0,265 cd/m², kann sich ebenfalls sehen lassen. Die Farbqualität ist subjektiv exzellent. Das hat sicherlich auch mit der extrem hohen Farbabdeckung zu tun: Der sRGB-Farbraum wird zu 100 % abgedeckt, AdobeRGB zu 88 %. Dieses Wide-Gamut-Panel eignet sich damit hervorragend für Bildbearbeitung.

sRGB: 100 %
sRGB: 100 %
AdobeRGB: 88 %
AdobeRGB: 88 %
Outdoor (bewölkt)
Outdoor (bewölkt)

Im Außenbereich kann man das Acer ConcepD CN515-51 durchaus nutzen, dank der matten Oberfläche und der annehmbaren Helligkeit. Für direkte Sonneneinstrahlung ist das Panel aber nicht hell genug.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
40 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 97 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
63 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 32 ms steigend
↘ 31 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 96 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18215 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Bei der Blickwinkelstabilität zeigt das IPS-Display keine Schwäche.

Blickwinkelbild Acer ConceptD CN515-51
Blickwinkelbild Acer ConceptD CN515-51

Leistung: Acer-Laptop nicht ganz auf Workstation-Niveau

Acer macht den Kunden die Entscheidung leicht, denn das Acer ConceptD 5 CN515-51 gibt es in Deutschland nur in einer Ausstattungsvariante, die wir auch testen. Daher enthält es in jedem Fall den Intel Core i7-8705G, die AMD Radeon Vega M GL sowie  eine 512-GB-SSD und 16 GB DDR4-2400-RAM. Dieser ist verlötet und somit nicht aufrüstbar. Das ist ein klarer Negativpunkt für ein Gerät dieser Klasse.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
HWiNFO
HWiNFO
GPU-Z
GPU-Z
LatencyMon
LatencyMon
 

Prozessor

Der Intel Core i7-8705G ist ein Quad-Core-Prozessor mit einer TDP von 65 Watt auf Basis der Kaby-Lake-G-Serie. Die vier Kerne haben einen Grundtakt von 3,1 GHz und einen Turbo-Takt von 4,1 GHz. Vergleiche mit anderen Prozessoren ermöglicht unsere CPU-Vergleichsliste.

Der Prozessor verbraucht alleine maximal 42 Watt im Cinebench-Multicore-Test. Nach einer Weile stabilisiert sich der Verbrauch in der Cinebench-Schleife bei 32 Watt, Throttling liegt nicht vor. Mit der Konkurrenz mithalten kann das Acer ConceptD 5 CN515-51 trotzdem nicht. Der Sechskerner des Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 ist etwa 21 % schneller. Die Achtkerner im Dell XPS 15 7590 und im Apple Macbook Pro 16 sind gar 61 bis 77 % schneller.

Im Akkubetrieb steht nur etwa die Hälfte der CPU-Leistung zur Verfügung.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610Tooltip
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7 Intel Core i7-8705G, Intel Core i7-8705G: Ø767 (760-794)
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650 Intel Core i9-9980HK, Intel Core i9-9980HK: Ø1314 (1090.6-1600.38)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H; macOS 10.15.1: Ø1407 (1386-1435)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H; Win 10: Ø1296 (1268.87-1362.31)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø982 (967.16-1074.4)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK
201 Points ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Core i7-9750H
191 Points ∼95% +9%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
184 Points ∼92% +5%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
184 Points ∼92% +5%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Intel Core i7-8705G
176 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G
  (165 - 176, n=3)
172 Points ∼86% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 201, n=399)
131 Points ∼65% -26%
CPU Multi 64Bit
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
1435 (min: 1401, max: 1435) Points ∼100% +77%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
1362 (min: 1268.87, max: 1362.31) Points ∼95% +68%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK
1305 (min: 1090.6, max: 1369.3, 99%-Perzentil: 1367.66) Points ∼91% +61%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Intel Core i7-9750H
979 (min: 967.16, max: 1074.4) Points ∼68% +21%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Intel Core i7-8705G
810 (min: 760, max: 810) Points ∼56%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G
  (699 - 810, n=3)
739 Points ∼51% -9%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (72.4 - 1550, n=416)
511 Points ∼36% -37%
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
98.62 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
810 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
176 Points
Hilfe

System Performance

An der Systemleistung gibt es nichts auszusetzen, auch wenn das Acer ConceptD 5 CN515-51 in den PCMark-Benchmarks teilweise hinter der Konkurrenz liegt.

PCMark 10
Digital Content Creation
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
6110 Points ∼100% +26%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G, AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (4833 - 5493, n=3)
5224 Points ∼85% +8%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5171 Points ∼85% +7%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Vega M GL / 870, i7-8705G, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
4833 Points ∼79%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1001 - 7161, n=126)
3742 Points ∼61% -23%
Productivity
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7494 Points ∼100% +10%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G, AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (6786 - 7265, n=3)
6955 Points ∼93% +2%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Vega M GL / 870, i7-8705G, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
6815 Points ∼91%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6489 Points ∼87% -5%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1407 - 8020, n=127)
6303 Points ∼84% -8%
Essentials
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
9701 Points ∼100% +22%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G, AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (7936 - 9360, n=3)
8527 Points ∼88% +7%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Vega M GL / 870, i7-8705G, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
7936 Points ∼82%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2891 - 10539, n=127)
7764 Points ∼80% -2%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7548 Points ∼78% -5%
Score
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
5500 Points ∼100% +20%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
5469 Points ∼99% +19%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G, AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (4583 - 5001, n=3)
4847 Points ∼88% +6%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Vega M GL / 870, i7-8705G, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
4583 Points ∼83%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4535 Points ∼82% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1144 - 5500, n=128)
4042 Points ∼73% -12%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
4812 Points ∼100% +10%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
4762 Points ∼99% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G, AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (4329 - 4469, n=3)
4386 Points ∼91% +1%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Vega M GL / 870, i7-8705G, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
4359 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2213 - 5651, n=301)
4331 Points ∼90% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4241 Points ∼88% -3%
Home Score Accelerated v2
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
4900 Points ∼100% +38%
Durchschnittliche Intel Core i7-8705G, AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (3551 - 4235, n=3)
3911 Points ∼80% +10%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
3799 Points ∼78% +7%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
Vega M GL / 870, i7-8705G, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
3551 Points ∼72%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3417 Points ∼70% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1371 - 4900, n=322)
3393 Points ∼69% -4%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3551 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4031 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4359 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die einzelne M.2-2280-SSD hat eine Kapazität von 512 GB und stammt von Western Digital. Ihre Geschwindigkeit in unseren Benchmarks kann sich durchaus sehen lassen. Die PCIe-NVMe-SSD muss nur vor der noch schnelleren Samsung PM981 die Waffen strecken.

Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Apple SSD AP1024 7171
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Durchschnittliche WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
1%
-7%
11%
5%
Write 4K
120.6
104.3
-14%
55.54
-54%
148.08
23%
133 (109 - 194, n=6)
10%
Read 4K
41.43
45.23
9%
16.21
-61%
47.31
14%
41.4 (29.1 - 51.2, n=6)
0%
Write Seq
2402
1729
-28%
1959.24
-18%
1414.08
-41%
2201 (1584 - 2535, n=6)
-8%
Read Seq
1997
1861
-7%
1762.83
-12%
1320.24
-34%
1879 (1538 - 2512, n=6)
-6%
Write 4K Q32T1
335.2
509.2
52%
398.51
19%
493.59
47%
406 (335 - 536, n=6)
21%
Read 4K Q32T1
381.7
388.5
2%
648.05
70%
593.94
56%
478 (364 - 603, n=6)
25%
Write Seq Q32T1
2553
2813
10%
2726.7
7%
2969.6
16%
2542 (2536 - 2553, n=6)
0%
Read Seq Q32T1
3356
2906
-13%
3241.6
-3%
3471.7
3%
3361 (3218 - 3489, n=6)
0%
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
Sequential Read: 2464 MB/s
Sequential Write: 2488 MB/s
512K Read: 2060 MB/s
512K Write: 1406 MB/s
4K Read: 44.06 MB/s
4K Write: 174.8 MB/s
4K QD32 Read: 536 MB/s
4K QD32 Write: 454.5 MB/s

Grafikkarte

Als Grafikchip dient die integrierte AMD Radeon RX Vega M GL. Dass die Grafikkarte einer Intel-CPU von AMD stammt, ist die Besonderheit von Kaby-Lake-G. Der Grafikchip verfügt über 1280 Pipelines, die maximale Taktrate beträgt 1011 MHz. Verglichen mit einem integrierten Grafikchip von Intel ist die Vega-GPU wesentlich schneller, an aktuelle Nvidia-GeForce-Chips kommt sie nicht ganz ran. Der Unterschied ist aber nicht riesig.

Ähnlich wie beim Prozessor gibt es auch bei der GPU eine Leistungslimitierung. Statt fast 10.000 Punkte erzielte der Acer-Laptop nur 5253 Punkte.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
14725 Points ∼100% +50%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
12388 Points ∼84% +26%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i7-9750H
10885 Points ∼74% +11%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (9632 - 10118, n=5)
9910 Points ∼67% +1%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, Intel Core i7-8705G
9825 Points ∼67%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 20837, n=662)
3129 Points ∼21% -68%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
3364 Points ∼100% +66%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
3353 Points ∼100% +65%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i7-9750H
2909 Points ∼86% +43%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (2031 - 2108, n=3)
2070 Points ∼62% +2%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, Intel Core i7-8705G
2031 Points ∼60%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (142 - 4734, n=83)
1558 Points ∼46% -23%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
10399 Points ∼100% +45%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
8532 Points ∼82% +19%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i7-9750H
7741 Points ∼74% +8%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (7059 - 7355, n=5)
7254 Points ∼70% +1%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, Intel Core i7-8705G
7181 Points ∼69%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 16100, n=439)
3019 Points ∼29% -58%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
65776 Points ∼100% +69%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
45246 Points ∼69% +17%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega M GL / 870
  (37915 - 44796, n=5)
40459 Points ∼62% +4%
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, Intel Core i7-8705G
38812 Points ∼59%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2468 - 77755, n=437)
17396 Points ∼26% -55%
3DMark 11 Performance
9104 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
15911 Punkte
3DMark Fire Strike Score
5879 Punkte
3DMark Time Spy Score
2121 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Gaming ist mit der Radeon RX Vega M GL durchaus darstellbar. Auch aktuelle Spiele sollten in Full HD bei mittleren bis hohen Einstellungen flüssig laufen. Von Gaming in 4K muss man, trotz des vorhandenen Bildschirms, allerdings absehen. Dafür ist nochmal wesentlich mehr GPU-Power notwendig.

min. mittel hoch max.4K
BioShock Infinite (2013) 216.3 165.3 148 59.85 fps
The Witcher 3 (2015) 116.6 75.9 41.3 24.3 14.4 fps
F1 2019 (2019) 105 65 56 38 16 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Acer ConceptD 5 CN515-51 enthält gleich zwei Lüfter. Diese sind im Idle komplett ausgeschaltet. Unter Last laufen sie und sind dabei teilweise kaum hörbar (32,6 dB(a)), teilweise aber auch sehr laut mit maximal 40,2 dB(a). Das ist nicht dramatisch, schließlich tritt diese Lärmbelastung nur bei Voll-Last auf. Nervig ist dagegen, dass es Spulenfiepen gibt, das man auch eindeutig hört.

Lautstärkediagramm

Idle
30.3 / 30.3 / 30.3 dB(A)
Last
32.6 / 40.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.135.23334.335.12536.233.933.534.136.23137.537.837.63637.54030.731.332.233.830.75030.43230.432.230.46333.12929.33133.18031.429.428.628.231.410028.829.328.629.328.812530.328.828.929.330.316026.424.924.224.326.420026.524.122.822.426.525028.723.82222.428.731529.923.921.321.229.940028.422.42020.428.450028.222.219.519.528.263026.120.918.918.726.180027.320.618.918.327.3100032.723.118.217.732.7125030.722.117.817.730.7160030.220.317.617.130.2200030.420.317.717.430.425002920.517.617.429315027.41917.717.627.4400024.419.21817.724.450002318.718.11823630021.319.218.11821.3800020.918.718.218.320.91000020.318.718.118.120.31250018.918.618.118.218.91600018.918.618.118.218.9SPL40.232.630.530.440.2N3.41.81.41.43.4median 27.4median 20.6median 18.2median 18.2median 27.4Delta32.11.92.33hearing rangehide median Fan NoiseAcer ConceptD 5 CN515-51-73Z7

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Die Hitzeentwicklung konzentriert sich beim Acer-Laptop auf die linke Seite. Maximal messen wir 45,4 °C, was für einen vergleichsweise leistungsstarken und dünnen Laptop in Ordnung geht.

Im Stresstest mit Prime95 und Furmark reduziert sich die CPU-Taktrate auf 800 bis 1.000 MHz, womit der Prozessor nur noch etwa 8 Watt verbraucht.  Die GPU kann ihre maximale Taktrate gleichzeitig aufrechterhalten. Die CPU-Temperatur beträgt maximal 74 °C im Stresstest.  Das TDP-Throttling sollte im Alltag keine Rolle spielen. Der 3DMark-Test, den wir direkt im Anschluss an den Stresstest durchgeführt haben, brachte ein normales Ergebnis zustande.

Max. Last
 44.6 °C44.6 °C34.8 °C 
 42.3 °C42.8 °C27.9 °C 
 29.7 °C27 °C25.2 °C 
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 35.4 °C
34 °C45.4 °C43.4 °C
24.1 °C39 °C38.6 °C
24.6 °C27.7 °C29.4 °C
Maximal: 45.4 °C
Durchschnitt: 34 °C
Netzteil (max.)  47.5 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | FIRT 550-Pocket sie / Fluke t300 FC
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 30.9 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.7 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-0.7 °C).
Oberseite (Idle)
Oberseite (Idle)
Unterseite (Idle)
Unterseite (Idle)
Oberseite (Last)
Oberseite (Last)
Unterseite (Last)
Unterseite (Last)

Lautsprecher

Qualitativ liefern die Lautsprecher eine mittelmäßige Leistung ab. Die Boxen sind auch vergleichsweise leise, besonders im Vergleich zu denen des Dell XPS 15 7590. Stattdessen sollte man lieber den Kombo-Audio-Ausgang nutzen, der Sound mit guter Qualität ausgibt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.634.333.62532.334.132.33137.23637.24032.733.832.75031.332.231.36330.43130.48029.728.229.710029.129.329.112531.629.331.616033.624.333.620032.722.432.72504422.44431550.721.250.740055.520.455.550051.519.551.563057.218.757.280066.318.366.3100066.717.766.7125063.617.763.6160062.917.162.9200067.117.467.1250060.417.460.4315065.117.665.1400060.817.760.8500064.21864.2630065.61865.6800063.118.363.11000058.218.158.21250051.218.251.21600046.318.246.3SPL75.830.475.8N361.436median 58.2median 18.2median 58.2Delta9.62.39.643.54338.839.440.338.137.337.736.538.136.638.536.334.835.335.634.443.134.249.432.846.432.359.531.568.63169.930.268.329.97529.879.229.575.429.173.929.279.528.775.428.477.428.477.928.377.928.370.92876.12874.62875.727.975.327.778.141.188.54.279.6median 29.2median 751.77.1hearing rangehide median Pink NoiseAcer ConceptD 5 CN515-51-73Z7Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.11 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 85% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 68% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.45 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 40% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 50% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 28% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 65% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung: Acer Notebook mit kleinem Akku

Energieaufnahme

Energieverschwendung – so könnte man das Management des Stromverbrauchs beim Acer ConceptD  5  CN515-51 zusammenfassen. Der minimale (!) Stromverbrauch beträgt 12 Watt, was weit mehr ist als bei der Konkurrenz.

Für den maximalen Verbrauch von 87 Watt ist das 90-Watt-Netzteil ausreichend groß ausgelegt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.28 / 0.45 Watt
Idledarkmidlight 12 / 17.8 / 19.7 Watt
Last midlight 59 / 87 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
i7-8705G, Vega M GL / 870, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G, LTPS IPS LED, 3840x2160, 15.6
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02, OLED, 3840x2160, 15.6
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
i9-9880H, Radeon Pro 5500M, Apple SSD AP1024 7171, IPS, 3072x1920, 16
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 3840x2160, 15.6
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega M GL / 870
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Stromverbrauch
-9%
8%
-11%
2%
5%
Idle min *
12
6.2
48%
3.7
69%
8.5
29%
9.97 (6.2 - 12, n=3)
17%
11.4 (2.1 - 101, n=960)
5%
Idle avg *
17.8
9.6
46%
12.1
32%
14.7
17%
15.8 (12.9 - 17.8, n=3)
11%
15.9 (3 - 122, n=960)
11%
Idle max *
19.7
21.2
-8%
17
14%
19.4
2%
17.4 (13.6 - 19.7, n=3)
12%
19.4 (4.6 - 181, n=960)
2%
Last avg *
59
104.3
-77%
91.5
-55%
89.6
-52%
72.5 (59 - 82.3, n=3)
-23%
59.9 (18.5 - 164, n=939)
-2%
Last max *
87
135.3
-56%
102.3
-18%
129.8
-49%
93.8 (87 - 99.4, n=3)
-8%
78.1 (20.1 - 329, n=944)
10%
Witcher 3 ultra *
91.7
103
96.1

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ladezeit: 115 Minuten
Ladezeit: 115 Minuten

Mit großem Abstand ist der Akku des Acer ConceptD 5 CN515-51 der kleinste im Vergleichsfeld der 15,6-Zoll-Laptops. Nur 48 Wattstunden an Akkukapazität stehen hier zur Verfügung. Besonders für einen Laptop mit 4K-UHD-Bildschirm ist das sehr wenig. Das Resultat dieser geringen Akkukapazität: Eine schwache Akkulaufzeit von nur 4,5 Stunden. Das Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 schneidet zwar trotz größerem Akku ähnlich schlecht ab, die Konkurrenten von Dell und Apple sind aber eindeutig ausdauernder.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 42min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge)
4h 35min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge)
3h 20min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 56min
Last (volle Helligkeit)
1h 25min
Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7
i7-8705G, Vega M GL / 870, 48 Wh
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile, 97 Wh
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
i9-9880H, Radeon Pro 5500M, 99.8 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 2019 20QV000WGE
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile, 80 Wh
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Akkulaufzeit
100%
56%
-14%
4%
Idle
462
910
97%
419 (73 - 2085, n=906)
-9%
H.264
416
580
39%
284
-32%
369 (114 - 1053, n=112)
-11%
WLAN
275
467
70%
718
161%
285
4%
371 (96 - 942, n=278)
35%
Last
85
199
134%
58
-32%
72
-15%
85.9 (32 - 238, n=910)
1%
Witcher 3 ultra
54
72.7 (54 - 94, n=11)

Pro

+ sehr geringes Gewicht für einen 15,6-Zoll-Laptop
+ mattes 4K-UHD-Display mit hoher Farbraumabdeckung
+ zweite SSD einfach nachrüstbar
+ günstiger als die Konkurrenz

Contra

- instabiler Display-Deckel
- kein Thunderbolt 3
- extrem langsamer SD-Kartenleser
- verlöteter RAM
- Display: schafft nicht versprochene Helligkeit & hat Backlight-Bleeding
- unterdurchschnittliche Lautsprecher
- schlechte Akkulaufzeit
- Leistungslimitierung im Akkubetrieb

Fazit

Im Test: Acer ConceptD 5 CN515-51, zur Verfügung gestellt von
Im Test: Acer ConceptD 5 CN515-51, zur Verfügung gestellt von

Acer hat mit dem ConceptD 5 CN515-51 einen ungewöhnlichen Multimedia-Laptop geschaffen.

Er sieht anders aus als viele andere Modelle dieser Klasse und setzt mit dem Gehäusematerial den Fokus auf ein möglichst geringes Gewicht. Das ist positiv, doch der sehr wabbelige Display-Deckel scheint ein negativer Nebeneffekt dieses Designs zu sein. Bei den Anschlüssen verzichtet Acer unverständlicherweise auf Thunderbolt 3. Zudem verbaut man einen extrem langsamen SD-Kartenleser, der bei einem Multimedia-Laptop im Preisbereich von über 1.000 Euro schlicht fehl am Platz ist. Gleiches gilt für das veraltete Wi-Fi-Modul, das zudem nicht den neuesten Bluetooth-Standard unterstützt. Sowohl lobenswürdig als auch mit Kritik zu bedenken ist die Aufrüstbarkeit: Während der Arbeitsspeicher fest verlötet ist, kann man die Massenspeicherkapazität dank eines freien M.2-Slots sehr einfach erhöhen.

Das Display des Acer Notebooks überzeugt zwar einerseits mit einer hohen Farbraumabdeckung, die Helligkeit und das relativ starke Backlight-Bleeding enttäuschen uns aber. In Sachen Leistung liefert das ConceptD etwa das, was wir von Kaby-Lake-G erwarten – eine solide Performance für einen Multimedia-Laptop, doch viele andere Laptop-Modelle mit aktuelleren Intel-CPUs und dedizierten GPUs liefern eine höhere Leistung ab. Wenn dabei im Umkehrschluss bessere Akkulaufzeiten rausspringen würden, hätte man trotzdem etwas gewonnen. Dem ist aber leider nicht so, weil der Akku eine geringe Kapazität hat. Zudem müssen wir das Spulenfiepen, die Leistungslimitierung im Akkubetrieb sowie die für einen Mutlmedia-Laptop unterdurchschnittlichen Lautsprecher bemängeln.

Nicht kompromisslos: An entscheidenden Stellen hat Acer beim ConceptD 5 CN515-51 gespart. Mit der teureren Konkurrenz kann es nicht mithalten.

Uns ist unklar, an wen Acer das ConceptD 5 CN515-51 verkaufen will. Das hervorstechende positive Merkmal ist das geringe Gewicht, danach kommt der farbstarke Bildschirm. Damit scheint es für Fotografen prädestiniert zu sein, doch für diese Zielgruppe dürfte der extrem langsame SD-Kartenleser ein No-Go sein. Zudem stört die geringe Akkulaufzeit bei der Nutzung "on the go". Zwar kann man mit dem ConceptD durchaus PC-Games spielen, doch wirklich dafür gemacht ist es nicht.

Acer ConceptD 5 CN515-51-73Z7 - 17.02.2020 v7
Benjamin Herzig

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
85%
Pointing Device
89%
Konnektivität
53 / 80 → 67%
Gewicht
69 / 20-72 → 95%
Akkulaufzeit
65 / 95 → 69%
Display
87%
Leistung Spiele
76 / 90 → 85%
Leistung Anwendungen
86 / 90 → 95%
Temperatur
91%
Lautstärke
90 / 95 → 95%
Audio
48%
Kamera
28 / 85 → 33%
Durchschnitt
73%
83%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer ConceptD 5 CN515-51 Laptop: Kaby-Lake-G-Leichtbau stolpert über Sparmaßnahmen
Autor: Benjamin Herzig, 17.02.2020 (Update: 25.05.2020)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.