Notebookcheck

Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T Laptop Test: Für eine Hexacore-Workstation zu teuer

Teurer Profi. Für mobile Workstations steht Leistung an erster Stelle. Dementsprechend rüstet Asus sein ProArt StudioBook Pro X W730G5T mit der Nvidia Quadro RTX 5000 aus, verzichtet jedoch auf Acht-Kern-CPUs. Ein Fehler, denn für die verbaute CPU ist der Preis zu hoch.
Benjamin Herzig, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn,

Der Markt für Workstation-Laptops ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Absolut gesehen ist es ein kleiner Bereich des PC-Marktes, doch Wachstum weckt Begehrlichkeiten. Asus war bis vor kurzem kein bedeutender Player in diesem Bereich. Mit der Workstation-Serie ProArt StudioBook will sich Asus ein Stück des Kuchens sichern.

Das Asus ProArt StudioBook Pro X W730 ist eine mobile Workstation mit 17-Zoll-Display, Intel-CPUs und Nvidia-Quadro-GPUs - letzteres wird durch das zusätzliche "Pro" in der Modellbezeichnung deutlich. Asus-StudioBooks ohne Pro im Namen enthalten GeForce-Chips. Unser Testgerät enthält den Intel Xeon E-2276M, die Nvidia Quadro RTX 5000, 64 GB RAM sowie eine 1-TB-SSD.

Für unsere Vergleiche nehmen wir andere Workstations der 17-Zoll-Klasse: Das Lenovo ThinkPad P73, Dell Precision 5750 sowie das MSI WE75 9TK. Eine Gemeinsamkeit dieser Workstations: Sie sind günstiger als das Asus-Notebook, das in der getesteten Konfiguration rund 6.500 Euro kostet.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T (ProArt StudioBook Serie)
Prozessor
Intel Xeon E-2276M 6 x 2.8 - 4.7 GHz, Coffee Lake-H
Grafikkarte
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop) - 16384 MB, Kerntakt: 1545 MHz, Speichertakt: 1750 MHz, 110 W TDP, GDDR6, 452.39, Optimus
Hauptspeicher
65536 MB 
, DDR4-2666, Dual-Channel, 4x 16 GB SO-DIMM
Bildschirm
17.00 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel 131 PPI, 17PUW1-B00, IPS LED, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel CM246
Massenspeicher
Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8, 1024 GB 
, 4 TB PCI-E NVMe SSD, M.2 2280, 887 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
5 USB 3.1 Gen2, 2 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX200 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 28.2 x 382 x 265
Akku
95 Wh Lithium-Polymer, 6-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: 6 row Chiclet with Numpad, Tastatur-Beleuchtung: ja, MyAsus, ScreenXpert, McAffee Personal Security, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.934 kg, Netzteil: 1.032 kg
Preis
6500 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
88 %
11.2020
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
E-2276M, Quadro RTX 5000 (Laptop)
2.9 kg28.2 mm17.00"1920x1200
87 %
12.2019
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
i7-9850H, Quadro RTX 3000 (Laptop)
3.5 kg31 mm17.30"1920x1080
87 %
09.2020
Dell Precision 5000 5750 P92F
W-10885M, Quadro RTX 3000 Max-Q
2.5 kg19.5 mm17.00"3840x2400
85 %
11.2019
MSI WE75 9TK
i7-9750H, Quadro RTX 3000 (Laptop)
2.6 kg27.5 mm17.30"1920x1080

StudioBook Pro X mit stabilem Gehäuse

Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T
Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T

"Turquoise Grey" - das ist der Name, den Asus der graublauen Gehäusefarbe des StudioBook Pro X W730G5T gegeben hat. Alternativ gibt es das Asus-Laptop auch noch im dunkleren "Star Grey". Bei allen Modellen gleich sind die abgesetzten kupferfarbenen Elemente wie das Asus-Logo auf dem Deckel. Zusammen mit dem zerklüfteten Tastaturrahmen und den auffälligen Scharnieren sieht die Asus-Workstation nicht so minimalistisch aus wie andere moderne Workstations.

Deckel und Palmrest des Testmodells haben eine geriffelte Kunststoffoberfläche. Beim Modell in "Star Grey" hat man hier eine gebürstete Alu-Optik. Das betrifft allerdings nur die Oberfläche: Das bullige Gehäuse besteht aus einer beschichteten Magnesiumlegierung, was für eine hohe Stabilität sorgt. Insbesondere im Bereich der Basis gibt das ProArt StudioBook Pro X W730G5T nirgends nach und lässt sich auch gar nicht verwinden. Der Displaydeckel ist stabiler als bei dünneren Laptops und die Verarbeitung ist perfekt. Haptisch muss sich der Asus-Laptop vor den Workstations von Lenovo und Dell auf keinen Fall verstecken.

Der sehr gute Eindruck setzt sich bei den Scharnieren fort. Sie haben nicht nur den Deckel im Griff, sie ermöglichen auch ein Öffnen auf bis zu 180 Grad sowie das Aufklappen des Asus-Laptops mit einem Finger.

Als traditionelle Workstation trägt das Asus StudioBook Pro X W730G5T dick auf. Allerdings nicht so dick wie das Lenovo ThinkPad P73. Von einem Modell mit Ultrabook-ähnlichem Design wie dem Dell Precision 5750 ist das Asus StudioBook W730G5T aber noch weit entfernt. Immerhin sind die Displayränder angenehm schlank.

Größenvergleich

416 mm 281 mm 31 mm 3.5 kg397 mm 268.5 mm 27.5 mm 2.6 kg382 mm 265 mm 28.2 mm 2.9 kg374.45 mm 248.05 mm 19.5 mm 2.5 kg

Ausstattung: Asus-Laptop hat zahlreiche Ports

Das Asus ProArt StudioBook verfügt über eine reichhaltige Anschlussausstattung, wie man es von einer Workstation in voller Größe erwartet. Damit ist die Ausstattung besser als beispielsweise beim Dell Precision 5750, das bis auf den SD-Kartenleser nur USB-C-/Thunderbolt-3-Ports hat. 

Rechts: 2x USB C Thunderbolt 3, USB A 3.0, RJ45-Ethernet, Kensington-Lock
Rechts: 2x USB C Thunderbolt 3, USB A 3.0, RJ45-Ethernet, Kensington-Lock
Links: Ladeanschluss, HDMI, 2x USB A 3.0, 3,5-mm-Audio, SD-Kartenleser
Links: Ladeanschluss, HDMI, 2x USB A 3.0, 3,5-mm-Audio, SD-Kartenleser

SDCardreader

Ein sehr schneller Kartenleser wie im Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T ist bei einer Workstation nicht verkehrt. Durchgeführt haben wir unsere Benchmarks mit der Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
187 MB/s ∼100% +9%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
172 MB/s ∼92%
Dell Precision 5000 5750 P92F
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
154 MB/s ∼82% -10%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (17.2 - 220, n=73)
140 MB/s ∼75% -19%
MSI WE75 9TK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.5 MB/s ∼14% -85%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
239.1 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
206.3 MB/s ∼86% -14%
Dell Precision 5000 5750 P92F
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
189.8 MB/s ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (18.4 - 255, n=71)
175 MB/s ∼73% -27%
MSI WE75 9TK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.57 MB/s ∼13% -87%

Kommunikation

Die Intel Wireless AX200 ist zwar nicht mehr die neueste Wi-Fi-Lösung, aber die 2x2-Karte liefert dennoch eine sehr gute Leistung ab. Weder beim Senden noch beim Empfangen gibt sich das Wi-Fi-6-Modul eine Blöße.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Wi-Fi 6 AX201
1286 (1229min - 1366max) MBit/s ∼100% +2%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Wi-Fi 6 AX200
1263 (911min - 1354max) MBit/s ∼98%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX200
  (523 - 1640, n=69)
1120 MBit/s ∼87% -11%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (292 - 1557, n=65)
764 MBit/s ∼59% -40%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Wi-Fi 6 AX200
547 MBit/s ∼43% -57%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX200
  (447 - 1645, n=68)
1016 MBit/s ∼100% +1%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Wi-Fi 6 AX200
1008 (770min - 1197max) MBit/s ∼99%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Wi-Fi 6 AX201
941 (763min - 1176max) MBit/s ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (83 - 1642, n=65)
697 MBit/s ∼69% -31%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Wi-Fi 6 AX200
670 MBit/s ∼66% -34%
050100150200250300350400450500550600650700750800850900950100010501100115012001250130013501400Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1263 (911-1354)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1008 (770-1197)

Webcam

ColorChecker
13.7 ∆E
12.9 ∆E
14.3 ∆E
11.5 ∆E
11.6 ∆E
7.7 ∆E
8.7 ∆E
18.1 ∆E
12.9 ∆E
9.7 ∆E
7.4 ∆E
6.1 ∆E
12.8 ∆E
8.3 ∆E
15.7 ∆E
6.6 ∆E
11.4 ∆E
7 ∆E
2.3 ∆E
5.5 ∆E
7.1 ∆E
4.8 ∆E
2.8 ∆E
7.3 ∆E
ColorChecker Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T: 9.43 ∆E min: 2.33 - max: 18.07 ∆E

Sicherheit

Im rechten Bereich des Palmrests befindet sich der Fingerprint-Leser, zudem verfügt der Asus-Laptop über einen Kensington-Lock-Slot. Mehr Hardware-Features im Bereich Security gibt es nicht. Andere Workstations verfügen über Smartkarten-Leser, Infrarot-Kameras und Privatssphären-Blenden für die Webcam.

Zubehör

In der Box des Asus-Notebooks liegt nur das 280-Watt-Netzteil mit proprietärem Netzteil bei.

Wartung

Elf Kreuzschlitzschrauben gilt es zu lösen. Vorsicht: Die Schrauben bleiben nicht im Gehäuse stecken und könnten verloren gehen. Zudem haben sie unterschiedliche Längen. Man muss also aufpassen, dass man die Schrauben den richtigen Öffnungen zuordnet.

Mit abgenommener Unterseite hat man Zugriff auf Komponenten wie die Lüfter und den Akku. Auch die primäre M.2-2280-SSD ist hier platziert, genau wie ein weiterer freier M.2-2280-Slot und zwei der vier SO-DIMM-Slots. Die beiden anderen M.2-Slots und RAM-Bänke befinden sich vermutlich unter der Tastatur und sind nicht zugänglich - die Tastatur ist fest in die Handballenauflage integriert. Bei unserem Testgerät kann man den RAM dennoch auf bis zu 128 GB aufrüsten. Kauft man allerdings ein Modell mit nur 32 GB ab Werk, wäre das nicht möglich.

Blick ins Innere des Asus ProArt StudioBook Pro X W730W5T
Blick ins Innere des Asus ProArt StudioBook Pro X W730W5T

Garantie

Ein Kaufpreis von weit über 6.000 Euro und zwei Jahre Garantie? Das ist deutlich zu wenig für so eine teure Workstation, Workstation-Konkurrenten wie das ThinkPad P73 haben drei Jahre Garantie.

Bei der ab Werk vorhandenen Garantie handelt es sich nicht um Vor-Ort-Service. Im Fall des Falles holt Asus den Laptop zur Reparatur ab. Optional kann man den Garantieumfang erweitern.

Eingabegeräte: Asus-ScreenPad trifft auf tolle Tastatur

Tastatur

Trotz des großen Displays verbaut Asus eine Tastatur, die nicht die volle Standardbreite hat. Das ist aber nicht schlimm und fällt auch wegen des für Deutschland ungewöhnlichen ANSI-Layouts mit schmaler Enter-Taste nicht wirklich auf. Die volle Tastengröße haben die Pfeiltasten, die zudem durch ihre geriffelte Oberfläche abgesetzt sind - ein sehr angenehmes Design.

Die Tasten haben eine Hintergrundbeleuchtung mit drei Stufen. Ihr Hub ist ziemlich lang mit 2 mm und die Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt und Widerstand. Da die Tastatur genau wie das Gehäuse nirgendwo nachgibt, ergibt das ein Tippgefühl auf einem sehr hohen Niveau. Arbeiten lässt es sich mit der Tastatur dieser Workstation sehr gut.

Tastaturbereich Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T
Tastaturbereich Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T

Touchpad

Das Touchpad des Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T misst 13 mal 6,5 Zentimeter. In der Nutzung fühlt sich die Glas-Oberfläche sehr hochwertig an und ermöglicht ein reibungsloses Gleiten des Fingers. Im Zusammenspiel mit dem Microsoft-Precision-Treiber lässt sich der Mauszeiger schnell und präzise verschieben, auch Gesten wie Zoom funktionieren perfekt. Weil es keine dedizierten Tasten gibt, handelt es sich um ein Clickpad mit integrierter Klick-Funktion. Die Mechanik hat einen knackigen Druckpunkt, ist aber relativ laut.

Einen TrackPoint gibt es bei dieser Asus-Workstation nicht. Dafür hat es ein anderes Extra: Das ScreenPad, denn das Touchpad ist optional auch ein Bildschirm. Hier gibt es verschiedene Funktionen, zum Beispiel spielerische wie die Filme-App oder Solitär, aber auch produktive wie der Taschenrechner und spezielle Office-Apps von Asus.

Asus ScreenPad: Hauptmenü
Asus ScreenPad: Hauptmenü
Asus ScreenPad: Solitär
Asus ScreenPad: Solitär
Asus ScreenPad: Taschenrechner
Asus ScreenPad: Taschenrechner

16:10-Display des Asus-PCs könnte besser sein

Pixelmatrix Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T
Pixelmatrix Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T
Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)
Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)

Asus lässt den Kunden beim Display keine Wahl, es gibt nur ein mattes IPS-LCD-Panel. Das allerdings hat es in sich, denn 17-Zoll-Displays im 16:10-Format sind immer noch eine Rarität. Schade, dass als Auflösung nur WUXGA/FHD (1.920 x 1.200) angeboten wird. Gerade bei einer so großen Workstation wären QHD (2.560 x 1.600) oder 4K-UHD (3.840 x 2.400) angebracht. Solch einen Monitor verbaut Dell im Precision 5750. In Sachen Auflösung schlägt das Asus ProArt StudioBook Pro X das Lenovo ThinkPad P73, denn das FHD-Display im 16:9-Format (1.920 x 1.080) bietet weniger vertikale Pixel. Das ThinkPad kann man optional aber mit einem 4K-UHD-Display im 16:9-Format kaufen (3.840 x 2.160).

300 cd/m² soll der Bildschirm des Asus-Laptop erreichen, 319 cd/m² messen wir durchschnittlich. Damit ist der Bildschirm etwas heller verglichen mit dem Lenovo ThinkPad P73 und deutlich heller als beim MSI WE75 9TK. Leuchtstärker ist dagegen das Panel des Dell Precision 5750. Der 4K-UHD-Monitor im ThinkPad-Laptop soll ebenfalls mehr Helligkeit liefern. Eine solche Option gibt es von Asus nicht.

320
cd/m²
345
cd/m²
316
cd/m²
306
cd/m²
341
cd/m²
344
cd/m²
277
cd/m²
313
cd/m²
305
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
17PUW1-B00
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 345 cd/m² Durchschnitt: 318.6 cd/m² Minimum: 18.3 cd/m²
Ausleuchtung: 80 %
Helligkeit Akku: 336 cd/m²
Kontrast: 793:1 (Schwarzwert: 0.43 cd/m²)
ΔE Color 1.5 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 0.8
ΔE Greyscale 2.1 | 0.64-98 Ø5.9
99.8% sRGB (Argyll 3D) 75.6% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.27
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
17PUW1-B00, IPS LED, 1920x1200, 17.00
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
N173HCE-E31, IPS LED, 1920x1080, 17.30
Dell Precision 5000 5750 P92F
Sharp LQ170R1, IPS, 3840x2400, 17.00
MSI WE75 9TK
AU Optronics B173HAN04.2, IPS, 1920x1080, 17.30
Response Times
7%
-5%
13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41.6 (22.8, 18.8)
40 (20.4, 19.6)
4%
41.2 (18.4, 22.8)
1%
30.8 (14.4, 16.4)
26%
Response Time Black / White *
30.8 (16.8, 14)
28 (17.2, 10.8)
9%
34 (20, 14)
-10%
31.2 (18.8, 12.4)
-1%
PWM Frequency
25000 (50)
Bildschirm
-60%
-61%
-43%
Helligkeit Bildmitte
341
333
-2%
483.8
42%
287.3
-16%
Brightness
319
310
-3%
457
43%
280
-12%
Brightness Distribution
80
83
4%
90
13%
89
11%
Schwarzwert *
0.43
0.39
9%
0.37
14%
0.26
40%
Kontrast
793
854
8%
1308
65%
1105
39%
DeltaE Colorchecker *
1.5
4.4
-193%
4.27
-185%
2.98
-99%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.8
7.5
-168%
8.78
-214%
5.08
-81%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.8
2
-150%
4.01
-401%
3.06
-283%
DeltaE Graustufen *
2.1
5.1
-143%
3.5
-67%
3
-43%
Gamma
2.27 97%
2.39 92%
2.43 91%
2.28 96%
CCT
6281 103%
7061 92%
1741 373%
6993 93%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
75.6
61.1
-19%
86.7
15%
58.1
-23%
Color Space (Percent of sRGB)
99.8
94
-6%
99.9
0%
89.5
-10%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-27% / -50%
-33% / -53%
-15% / -35%

* ... kleinere Werte sind besser

Farben
Farben
Graustufen
Graustufen
Sättigung
Sättigung
Farben (kalibriert)
Farben (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)

Bereits in der Werkseinstellung sind die Abweichungen vom Ideal bei Farben, Sättigung und Graustufen gering. Dementsprechend bringt eine Kalibrierung mit CalMan und dem X-Rite i1Pro 2 keine phänomenalen Verbesserungen. Die Darstellung des Displays ist insgesamt gut, doch beim Kontrast hätten wir uns etwas mehr erwartet - 793:1 sind für einen Laptop dieser Preisklasse wenig. Dadurch wird Schwarz etwas heller als bei anderen Bildschirmen dargestellt.

Besser als beim Kontrast sieht es bei der Farbraumabdeckung aus. Der kleinere sRGB-Farbraum wird vollständig abgedeckt, AdobeRGB immerhin zu 75 %. Damit kann man das Panel dieses Asus ProArt StudioBook Pro X durchaus auch für Bildbearbeitung nutzen.

sRGB: 99,8 %
sRGB: 99,8 %
AdobeRGB: 75,6 %
AdobeRGB: 75,6 %
Outdoor (bewölkt)
Outdoor (bewölkt)

Mit der Helligkeit von durchschnittlich 319 cd/m² und der matten Oberfläche lässt sich der Asus-Laptop auch im Außenbereich nutzen. Dabei muss man allerdings im Schatten bleiben.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
30.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.8 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 78 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.8 ms steigend
↘ 18.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9581 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Das Panel ist ein IPS-LCD, weshalb die Blickwinkelstabilität ohne Mängel ist. Farben kippen nicht um und das Display ist auch seitlich oder von oben lesbar.

Leistung: Sechskerner ist zu wenig für Asus StudioBook Pro X W730G5T

Intel Coffee-Lake-Refresh dient in jedem Fall als Basis der verwendeten CPUs. Zur Wahl stehen der Intel Core i7-9750H sowie der Intel Xeon E-2276M, zwei Prozessoren mit sechs Kernen. Schade, dass Asus auf Prozessoren mit acht Kernen verzichtet, auch eine AMD-Option hätte dem Asus StudioBook sicherlich gut zu Gesicht gestanden. Etwas mehr Auswahl gibt es bei den GPUs: Hier gibt es mit Nvidia Quadro T1000, Quadro T2000 und Quadro RTX 5000 gleich drei verschiedene Nvidia-Chips. 

Der hauptsächliche Unterschied zwischen Xeon und Core: Bei Xeon-CPUs wird ECC-RAM verbaut, bei Core nicht. Maximal sind bis zu 128 GB DDR4-2666-RAM möglich, da es vier RAM-Slots gibt. Für den Massenspeicher verbaut Asus bis zu vier M.2-2280-SSDs (PCIE-NVMe). Im Datenblatt ist allerdings auch eine 2,5-Zoll-HDD-Option gelistet.

CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z SPD
CPU-Z SPD
CPU-Z
CPU-Z
HWiNFO
HWiNFO
GPU-Z Intel UHD Graphics 630
GPU-Z Intel UHD Graphics 630
 

Prozessor

Der Intel Xeon E-2276M ist ein spezieller Workstation-Prozessor mit sechs Kernen, bis zu 12 Threads und vPro. Dieser "Coffee-Lake-Refresh"-Prozessor kann typischerweise bis zu 45 Watt verbrauchen und erreicht dabei Taktraten von bis zu 4,7 GHz mit einem Basistakt von 2,8 GHz. Über unsere CPU-Vergleichsliste kann man den Prozessor mit anderen CPUs vergleichen.

Im Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T ist ein Verbrauch von maximal 80 Watt möglich. Allerdings nur zu Beginn der Cinebench-Multicore-Schleife, danach wird der Verbrauch auf rund 60 Watt begrenzt. Daraus resultieren Taktraten von 3,6 GHz und Temperaturen von über 90 °C.

Mit dieser Leistung liegt das Asus-Notebook oberhalb des Lenovo ThinkPad P73 mit Sechskerner. Trotzdem ist die Leistung enttäuschend: Das deutlich dünnere Dell Precision 5750 mit dem neueren Acht-Kern-Prozessor Intel Xeon W-10885M ist erheblich schneller. Gleiches gilt für das Asus Zephyrus G15 mit AMD Ryzen 7 4800HS. Hier rächt es sich, dass Asus auf Prozessoren mit acht Kernen verzichtet.

Eine CPU-Limitierung im Akkubetrieb war nicht festzustellen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380139014001410142014301440145014601470148014901500151015201530154015501560157015801590160016101620163016401650166016701680169017001710172017301740175017601770178017901800Tooltip
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T Intel Xeon E-2276M, Intel Xeon E-2276M: Ø1198 (1179.45-1279.55)
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE Intel Core i7-9850H, Intel Core i7-9850H: Ø1159 (1130-1229)
Dell Precision 5000 5750 P92F Intel Xeon W-10885M, Intel Xeon W-10885M: Ø1646 (1622.65-1794.37)
MSI WE75 9TK Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1149 (1132.57-1211.28)
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76 AMD Ryzen 7 4800HS, AMD Ryzen 7 4800HS: Ø1634 (1595.85-1741.4)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
4065 Points ∼100% +42%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
2865 Points ∼70%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
  (2700 - 2865, n=2)
2783 Points ∼68% -3%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (988 - 4161, n=24)
2689 Points ∼66% -6%
MSI WE75 9TK
Intel Core i7-9750H
2672 Points ∼66% -7%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
2428 Points ∼60% -15%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
492 Points ∼100% +2%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
484 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
484 Points ∼98% 0%
MSI WE75 9TK
Intel Core i7-9750H
465 Points ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (374 - 505, n=23)
456 Points ∼93% -6%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
454 Points ∼92% -6%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
1666 (1622.65min - 1794.37max) Points ∼100% +30%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
1280 (1179.45min - 1279.55max) Points ∼77%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
1272 (1143min - 1229max) Points ∼76% -1%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
  (1205 - 1280, n=2)
1243 Points ∼75% -3%
MSI WE75 9TK
Intel Core i7-9750H
1211 Points ∼73% -5%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (260 - 1714, n=119)
847 Points ∼51% -34%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
211 Points ∼100% +5%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
201 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
  (189 - 201, n=2)
195 Points ∼92% -3%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
192 Points ∼91% -4%
MSI WE75 9TK
Intel Core i7-9750H
191 Points ∼91% -5%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (117 - 214, n=115)
165 Points ∼78% -18%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (273 - 881, n=30)
473 Seconds * ∼100% -23%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
411 Seconds * ∼87% -7%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
384 Seconds * ∼81%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
384 Seconds * ∼81% -0%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
286 Seconds * ∼60% +26%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
5507 MIPS ∼100% +6%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
5214 MIPS ∼95%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
5214 MIPS ∼95% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
5020 MIPS ∼91% -4%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (4503 - 5510, n=27)
5020 MIPS ∼91% -4%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
45696 MIPS ∼100% +34%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
33994 MIPS ∼74%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
33994 MIPS ∼74% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (16182 - 48730, n=27)
32928 MIPS ∼72% -3%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
31087 MIPS ∼68% -9%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
1347 Points ∼100% +3%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
1303 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
1303 Points ∼97% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (1184 - 1347, n=14)
1272 Points ∼94% -2%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
8491 Points ∼100% +29%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (4622 - 8491, n=15)
6751 Points ∼80% +2%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
6595 Points ∼78%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
6595 Points ∼78% 0%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
13.6 fps ∼100% +40%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
9.68 fps ∼71%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
9.68 fps ∼71% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H
9.1 fps ∼67% -6%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (4.2 - 13.6, n=27)
8.88 fps ∼65% -8%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (43 - 64.7, n=13)
52.4 s ∼100% +1%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
51.9 s ∼99%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
51.9 s ∼99% 0%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
44.4 s ∼85% -14%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (0.568 - 0.695, n=12)
0.61 sec * ∼100% -4%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M
0.587 sec * ∼96%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M
 
0.587 sec * ∼96% -0%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M
0.568 sec * ∼93% +3%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1280 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
200 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
201 Points
Hilfe

System Performance

In den PCMark-Benchmarks schneidet das Asus StudioBook Pro X W730 stark ab. Dementsprechend fällt auch die Leistung im Alltagsbetrieb gut aus.

PCMark 10
Digital Content Creation
MSI WE75 9TK
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7156 Points ∼100% +43%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9850H, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
6876 Points ∼96% +37%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (2329 - 10441, n=57)
5230 Points ∼73% +4%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Quadro RTX 3000 Max-Q, W-10885M, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
5229 Points ∼73% +4%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
5021 Points ∼70%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
5021 Points ∼70% 0%
Productivity
Dell Precision 5000 5750 P92F
Quadro RTX 3000 Max-Q, W-10885M, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
8269 Points ∼100% +7%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
7700 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
7700 Points ∼93% 0%
MSI WE75 9TK
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7693 Points ∼93% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9850H, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
7641 Points ∼92% -1%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (3998 - 8877, n=57)
7218 Points ∼87% -6%
Essentials
Dell Precision 5000 5750 P92F
Quadro RTX 3000 Max-Q, W-10885M, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
10351 Points ∼100% +3%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
10095 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
10095 Points ∼98% 0%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9850H, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
9917 Points ∼96% -2%
MSI WE75 9TK
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9694 Points ∼94% -4%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (5223 - 10829, n=57)
8784 Points ∼85% -13%
Score
MSI WE75 9TK
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5815 Points ∼100% +11%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9850H, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
5768 Points ∼99% +10%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Quadro RTX 3000 Max-Q, W-10885M, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
5484 Points ∼94% +5%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
5239 Points ∼90%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
5239 Points ∼90% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (2817 - 6939, n=58)
4916 Points ∼85% -6%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
MSI WE75 9TK
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5570 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9850H, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
5432 Points ∼98% +1%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
5370 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
5370 Points ∼96% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (3311 - 5655, n=93)
4841 Points ∼87% -10%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Quadro RTX 3000 Max-Q, W-10885M, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
4718 Points ∼85% -12%
Home Score Accelerated v2
MSI WE75 9TK
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4301 Points ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Quadro RTX 3000 (Laptop), i7-9850H, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
4271 Points ∼99% 0%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
4256 Points ∼99%
Durchschnittliche Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
4256 Points ∼99% 0%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (2320 - 5505, n=94)
3974 Points ∼92% -7%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Quadro RTX 3000 Max-Q, W-10885M, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
3819 Points ∼89% -10%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4256 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4171 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5370 Punkte
PCMark 10 Score
5239 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
927 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Nicht nur die CPU stammt von Intel, auch die M.2-2280-SSD wurde von diesem Hersteller gefertigt. Es handelt sich um eine sehr schnelle PCIe-NVMe-SSD mit 1 TB Kapazität. In unseren Benchmarks fällt die Leistung exzellent aus.

Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
Dell Precision 5000 5750 P92F
Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02
MSI WE75 9TK
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Durchschnittliche Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-2%
0%
6%
-6%
Write 4K
228.9
154.3
-33%
103.5
-55%
135.4
-41%
155 (97.1 - 229, n=3)
-32%
Read 4K
74.06
66.36
-10%
44.56
-40%
56.64
-24%
63.5 (53.7 - 74.1, n=3)
-14%
Write Seq
1510
1561
3%
1934
28%
1972
31%
1536 (1510 - 1573, n=3)
2%
Read Seq
2340
2460
5%
1937
-17%
2101
-10%
2389 (2020 - 2808, n=3)
2%
Write 4K Q32T1
447.1
438
-2%
372.9
-17%
527.4
18%
414 (286 - 509, n=3)
-7%
Read 4K Q32T1
551.6
567.8
3%
358.9
-35%
578
5%
504 (322 - 639, n=3)
-9%
Write Seq Q32T1
1198
1581
32%
2894
142%
1985
66%
1435 (1198 - 1573, n=3)
20%
Read Seq Q32T1
3204
2724
-15%
3082
-4%
3358
5%
2879 (2351 - 3204, n=3)
-10%
Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3204 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1198 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 551.6 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 447.1 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2340 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1510 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 74.06 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 228.9 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380139014001410142014301440145014601470148014901500151015201530154015501560157015801590160016101620163016401650166016701680169017001710172017301740175017601770178017901800181018201830184018501860187018801890190019101920193019401950196019701980199020002010202020302040205020602070208020902100211021202130214021502160217021802190220022102220223022402250226022702280229023002310232023302340235023602370238023902400241024202430244024502460247024802490250025102520253025402550256025702580259026002610262026302640265026602670268026902700271027202730274027502760277027802790280028102820283028402850286028702880289029002910292029302940295029602970298029903000301030203030304030503060307030803090310031103120313031403150316031703180319032003210Tooltip
: Ø3192 (2932.03-3209.98)

Grafikkarte

GPU-Z Nvidia Quadro RTX 5000
GPU-Z Nvidia Quadro RTX 5000

Asus setzt im ProArt StudioBook Pro X auf die normale Variante der Nvidia Quadro RTX 5000, nicht auf das Max-Q-Modell. Allerdings handelt es sich nicht um die maximale Ausbaustufe für Laptops mit 150 Watt, sondern um das Modell mit 110 Watt TDP. Über die GPU-Vergleichsliste kann man die Quadro mit anderen Grafikchips vergleichen.

In den 3DMark-Tests sowie im Workstation-spezifischen SPECviewperf ist die RTX 5000 wesentlich schneller als die Quadro RTX 3000 der Konkurrenten. Dass sie langsamer als die durchschnittliche Quadro RTX 5000 ist, liegt daran, dass wir das normale Modell dieser GPU bisher nur im Acer ConceptD 9 Pro  in der 150-Watt-Version testen konnten.

Im Akkubetrieb konnten wir eine Leistungsreduzierung feststellen. Im 3DMark 11 erzielte das StudioBook Pro X W730G5T nur 18.233 Punkte im Graphics-Score. Im Netzbetrieb war das Ergebnis rund 60 % besser.

3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
9956 Points ∼100% +14%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (8708 - 9956, n=2)
9332 Points ∼94% +7%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
8708 Points ∼87%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
6014 Points ∼60% -31%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
5503 Points ∼55% -37%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
5405 Points ∼54% -38%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (566 - 9956, n=48)
4074 Points ∼41% -53%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
24354 Points ∼100% +12%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (21715 - 24354, n=2)
23035 Points ∼95% +6%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
21715 Points ∼89%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
15881 Points ∼65% -27%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
14328 Points ∼59% -34%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
13802 Points ∼57% -36%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (752 - 24354, n=120)
6751 Points ∼28% -69%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
32999 Points ∼100% +13%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
29260 Points ∼89%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M (Battery mode)
18233 Points ∼55% -38%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (18233 - 32999, n=5)
25897 Points ∼78% -11%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
20542 Points ∼62% -30%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
19513 Points ∼59% -33%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
17569 Points ∼53% -40%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (841 - 32999, n=129)
8452 Points ∼26% -71%
SPECviewperf 13
Solidworks (sw-04)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
203.8 fps ∼100% +72%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (119 - 204, n=4)
144 fps ∼71% +21%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
123.7 fps ∼61% +4%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
122.09 fps ∼60% +3%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
118.64 fps ∼58%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (37.3 - 217, n=38)
110 fps ∼54% -7%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
109.62 fps ∼54% -8%
Siemens NX (snx-03)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
465.3 fps ∼100% +106%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (226 - 465, n=4)
307 fps ∼66% +36%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
226.4 fps ∼49%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
225.36 fps ∼48% 0%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
202.06 fps ∼43% -11%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (36.4 - 465, n=37)
189 fps ∼41% -17%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
160.56 fps ∼35% -29%
Showcase (showcase-02)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
127.1 fps ∼100% +21%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
105.27 fps ∼83%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (92.4 - 127, n=4)
105 fps ∼83% 0%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
80.91 fps ∼64% -23%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
73.33 fps ∼58% -30%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
72.85 fps ∼57% -31%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (12.6 - 127, n=37)
57 fps ∼45% -46%
Medical (medical-02)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
133.4 fps ∼100% +35%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (98.8 - 133, n=2)
116 fps ∼87% +17%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
98.82 fps ∼74%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
73.94 fps ∼55% -25%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
65.56 fps ∼49% -34%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
53.87 fps ∼40% -45%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (6.8 - 133, n=37)
48.5 fps ∼36% -51%
Maya (maya-05)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
340.8 fps ∼100% +86%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (183 - 341, n=4)
235 fps ∼69% +29%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
194.67 fps ∼57% +6%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
182.81 fps ∼54%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
168.84 fps ∼50% -8%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
155.35 fps ∼46% -15%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (29.4 - 341, n=37)
140 fps ∼41% -23%
Energy (energy-02)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
57.3 fps ∼100% +24%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (46.1 - 57.3, n=2)
51.7 fps ∼90% +12%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
46.13 fps ∼81%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
30.55 fps ∼53% -34%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
28.6 fps ∼50% -38%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
25.76 fps ∼45% -44%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (0.72 - 57.3, n=37)
19.1 fps ∼33% -59%
Creo (creo-02)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
319.8 fps ∼100% +73%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (185 - 320, n=4)
231 fps ∼72% +25%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
196.19 fps ∼61% +6%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
185.36 fps ∼58%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
180.92 fps ∼57% -2%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
160.6 fps ∼50% -13%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (27.8 - 320, n=37)
141 fps ∼44% -24%
Catia (catia-05)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
338.9 fps ∼100% +84%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (184 - 339, n=4)
239 fps ∼71% +30%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
205.21 fps ∼61% +12%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
198.56 fps ∼59% +8%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
185.84 fps ∼55% +1%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
183.79 fps ∼54%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (27.7 - 339, n=37)
155 fps ∼46% -16%
3ds Max (3dsmax-06)
Acer ConceptD 9 Pro
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Core i9-9980HK
232.2 fps ∼100% +38%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (169 - 232, n=4)
187 fps ∼81% +11%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel Xeon E-2276M
168.67 fps ∼73%
MSI WE75 9TK
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9750H
162.5 fps ∼70% -4%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel Core i7-9850H
149.42 fps ∼64% -11%
Dell Precision 5000 5750 P92F
NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q, Intel Xeon W-10885M
136.23 fps ∼59% -19%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (20 - 232, n=38)
112 fps ∼48% -34%
3DMark 11 Performance
20552 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
34501 Punkte
3DMark Fire Strike Score
17512 Punkte
3DMark Time Spy Score
8246 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit der Quadro RTX 5000 lassen sich auch neueste Spiele in der höchsten Qualitätsstufe flüssig darstellen - auch 4K-UHD sollte mit dieser GPU im Bereich des Möglichen liegen. 

In unserem Witcher-3-Loop-Test konnte das Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T die Leistung nicht ganz stabil bei 90 FPS halten, Der Leistungsabfall unter Last hält sich allerdings in Grenzen, bis auf einige Framedrops bleibt es bei 85 bis 90 FPS.

The Witcher 3 - 1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Acer ConceptD 9 Pro
Intel Core i9-9980HK, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
198.6 fps ∼100% +22%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
  (163 - 199, n=2)
181 fps ∼91% +11%
Asus Strix Scar 17 G732LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Mobile
178 (150min) fps ∼90% +9%
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
Intel Xeon E-2276M, NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
163 (138min - 185max) fps ∼82%
MSI WE75 9TK
Intel Core i7-9750H, NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop)
117 fps ∼59% -28%
Dell Precision 5000 5750 P92F
Intel Xeon W-10885M, NVIDIA Quadro RTX 3000 Max-Q
107.4 (101min - 116max) fps ∼54% -34%
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
Intel Core i7-9850H, NVIDIA Quadro RTX 3000 (Laptop)
101.3 fps ∼51% -38%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (8 - 199, n=75)
54.4 fps ∼27% -67%
05101520253035404550556065707580859095Tooltip
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T Quadro RTX 5000 (Laptop), E-2276M, Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8: Ø87 (77-90)
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 235 217 163 90.4 fps
Dota 2 Reborn (2015) 144 132 97.5 92 fps
X-Plane 11.11 (2018) 110 84.5 76.5 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 102 78.6 76.9 73.1 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 173 132 98 71.1 fps

Emissionen: Lüfter des Asus-Computer nervt unter Last

Geräuschemissionen

Schon im Idle ist das Kühlsystem des Asus-Laptops nicht komplett stumm, aber immerhin leise. Unter Last wird das ProArt StudioBook Pro X W730G5T mit 39 dB(A) schon deutlich hörbar laut. Schwerer als die Lautstärke an sich wiegt doch, dass die Lüfter unter Last hochfrequent sind und auch pulsieren. Das macht den Asus-PC unter Last ziemlich nervig.

Spulenfiepen konnten wir feststellen, doch es war so leise, dass man es nur an der Tastatur hörte. Empfindliche Ohren könnten sich aber trotzdem daran stören.

Lautstärkediagramm

Idle
29.4 / 29.4 / 30.4 dB(A)
Last
32.6 / 39 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM-1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.330.629.832.430.831.62527.825.127.22526.925.13127.230.430.227.629.324.94025.730.128.226.925.826.25028.132.530.628.627.63163252825.823.324.624.48025.528.325.123.422.223.81002525.925.325.224.624.412524.224.823.522.722.423.516024.42423.422.72224.320024.725.324.228.621.824.825027.628.125.823.12227.33152725.724.122.421.326.240026.225.424.522.319.626.650031.53125.823.32232.863028.525.224.322.720.428.380026.325.32421.118.126.9100028.5272622.31928.4125029.927.72722.316.829.3160029.227.626.12216.428.72000302826.222.415.929.6250027.125.224.120.215.527.1315025.323.122.118.715.624.5400022.621.220.517.115.822.3500022.319.918.516.215.622.2630018.617.316.816.215.618.280001716.616.115.815.716.61000016.11615.915.715.515.91250015.615.615.615.615.415.71600015.415.615.515.415.215.3SPL3937.335.832.629.438.9N32.62.31.71.32.9median 25.3median 25.2median 24.1median 22.3median 16.8median 24.8Delta3.633.62.12.43.3hearing rangehide median Fan NoiseAsus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Interessanterweise läuft das Asus StudioBook unter Last weniger heiß als im Witcher-3-Stresstest. Hierbei messen wir maximal 56,2 °C an der Unterseite - schon ein hoher Wert, aber die Nutzung auf dem Schoß dürfte beim StudioBook Pro X vermutlich auch selten vorkommen. Zumal dieser Wert eben nur bei Auslastung des Kühlsystems erreicht wird.

Wo wir schon bei Auslastung sind: Der Stresstest zeigt, dass die GPU ganz klar Priorität bei der Kühlung hat. Während sie durchgehend einen Verbrauch von rund 110 Watt halten kann, wird die CPU auf 25 Watt gedrosselt. Im Alltag macht sich das CPU-Throttling im Stresstest aber nicht bemerkbar, der 3DMark 11 im Anschluss an den Last-Test erzielte ein normales Ergebnis.

Max. Last
 42.1 °C35.8 °C44 °C 
 35.5 °C40.5 °C36.1 °C 
 32.9 °C35.4 °C32.8 °C 
Maximal: 44 °C
Durchschnitt: 37.2 °C
47.3 °C55.6 °C43 °C
37.2 °C45.1 °C36.9 °C
32.7 °C36.6 °C34.1 °C
Maximal: 55.6 °C
Durchschnitt: 40.9 °C
Netzteil (max.)  37.1 °C | Raumtemperatur 20.6 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Workstation v7 auf 31.5 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 37.6 °C (von 22.2 bis 69.8 °C für die Klasse Workstation v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 55.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31.5 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 37.6 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 31.5 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 35.8 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 27.9 °C (-7.9 °C).

Lautsprecher

Die Boxen oberhalb der Tastatur müssen sich nicht vor den Lautsprechern des Dell Precision 5750 verstecken. Zwar ist die Lautstärke nicht ganz so hoch, aber sonst sind die Stereo-Lautsprecher des Asus StudioBook Pro X W730 sehr ausgeglichen. Bass ist ebenfalls vorhanden.

Mit dem 3,5-mm-Anschluss lässt sich noch ein besseres Ergebnis erreichen. Sound wird in einwandfreier Qualität an externe Lautsprecher oder Kopfhörer ausgegeben.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.827.42526.924.93129.325.54025.826.35027.627.26324.625.98022.231.310024.635.512522.440.71602248.120021.855.32502258.731521.361.640019.663.85002262.763020.461.980018.163.810001961.2125016.856.6160016.454.7200015.958.1250015.556.4315015.657.6400015.854.9500015.657.8630015.665.8800015.764.91000015.5621250015.450.91600015.242.7SPL29.472.8N1.333.1median 16.8median 57.8Delta2.45.637.638.337.635.133.635.128.530.628.528.131.228.12524.12529.725.329.738.328.438.352.32652.359.923.159.96119.66162.320.562.365.918.665.965.518.665.566.317.466.366.616.566.663.515.563.565.115.265.164.814.964.871.914.671.971.714.471.774.214.474.268.614.568.669.515.569.569.61569.673.215.573.279.615.379.677.414.877.479.514.779.574.114.874.171.615.371.685.627.485.665.1165.1median 68.6median 15.3median 68.63.92.13.9hearing rangehide median Pink NoiseAsus StudioBook Pro X W730G5T-H8050TDell Precision 5000 5750 P92F
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 9.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (13.9% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 13% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 82% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 11% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Dell Precision 5000 5750 P92F Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 7.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.7% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Großer Akku kann schlechte Energieverwaltung des Asus-Laptop nicht ausgleichen

Energieaufnahme

Leider läuft das Asus-Notebook ineffizient, denn der Energieverbrauch ist höher als bei den vergleichbaren Workstations. Besonders schwer wiegen hier die Idle-Werte - mit 14,3 Watt ist der minimale Verbrauch verhältnismäßig extrem. 

Immerhin: Das 280-Watt-Netzteil wird durch den maximalen Verbrauch von 223 Watt nicht vor eine Herausforderung gestellt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.49 / 1.4 Watt
Idledarkmidlight 14.3 / 19.2 / 24.6 Watt
Last midlight 133 / 223 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus StudioBook Pro X W730G5T-H8050T
E-2276M, Quadro RTX 5000 (Laptop), Intel SSD 760p SSDPEKKW010T8, IPS LED, 1920x1200, 17.00
Lenovo ThinkPad P73-20QR002DGE
i7-9850H, Quadro RTX 3000 (Laptop), Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L, IPS LED, 1920x1080, 17.30
Dell Precision 5000 5750 P92F
W-10885M, Quadro RTX 3000 Max-Q, Toshiba Kioxia XG6 KXG60PNV1T02, IPS, 3840x2400, 17.00
MSI WE75 9TK
i7-9750H, Quadro RTX 3000 (Laptop), Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 17.30
Durchschnittliche NVIDIA Quadro RTX 5000 (Laptop)
 
Durchschnitt der Klasse Workstation
 
Stromverbrauch
27%
33%
18%
-8%
19%
Idle min *
14.3
8.9
38%
6.3
56%
12.1
15%
16.6 (14.3 - 18.8, n=2)
-16%
12.9 (2.4 - 65.2, n=148)
10%
Idle avg *
19.2
12.8
33%
14.2
26%
18.4
4%
22.1 (19.2 - 25, n=2)
-15%
18.7 (4.94 - 69, n=147)
3%
Idle max *
24.6
16.4
33%
17.3
30%
18.8
24%
27.3 (24.6 - 30, n=2)
-11%
22.3 (7.1 - 73.1, n=148)
9%
Last avg *
133
108.4
18%
121.2
9%
95.1
28%
125 (116 - 133, n=2)
6%
89.6 (34.4 - 185, n=146)
33%
Witcher 3 ultra *
181
153
15%
115.4
36%
135.5
25%
Last max *
223
166
26%
130.7
41%
203.7
9%
232 (223 - 241, n=2)
-4%
135 (43.5 - 336, n=146)
39%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Trotz der stattlichen Kapazität des internen Akkus kann das Asus ProArt StudioBook Pro X W730G5T bei der Akkulaufzeit nicht mit der Konkurrenz mithalten. Hier wirkt sich der hohe Energieverbrauch negativ aus. Im Vergleich zum Lenovo ThinkPad P73 und dem Dell Precision 5750 ist die Akkulaufzeit im Wi-Fi-Test (150 cd/m² Helligkeit) mehr als zwei Stunden schlechter. Absolut gesehen sind 8 Stunden und 30 Minuten kein unterirdischer Wert. Durch den Arbeitstag sollte man kommen.

SPECviewperf-Akkutest: 70 Minuten
SPECviewperf-Akkutest: 70 Minuten
Ladezeit: 117 Minuten
Ladezeit: 117 Minuten
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge Chromium)
8h 30min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge Chromium)
6h 29min
Big Buck Bunny H.264 1080p
9h 03min
Last (volle Helligkeit)
1h 23min