Notebookcheck

Asus F507MA Laptop im Test: Für gelegentliche Schreibarbeiten

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 21.01.2020

Mit Intel-Pentium-CPU. Wer nur selten einen Laptop braucht, der wird beim Asus F507MA fündig. Für weniger als 400 Euro gibt es eine einfache Hardwareausstattung in einem 15-Zoll-Laptop. Wir zeigen auf, wo genau der Hersteller dabei gespart hat.

Asus F507MA-BR117T
Hauptspeicher
4096 MB 
, Single-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, BOE0704, TN, spiegelnd: nein
Mainboard
Gemini Lake
Massenspeicher
Hynix HFS128G39TND, 128 GB 
, + 1 TB Toshiba MQ04ABF100, 1100 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Gemini Lake SoC - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD
Netzwerk
Atheros AR9565 (a/b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 21.9 x 365 x 266
Akku
33 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: VGA, 0.3 MP, 4:3 (640x480)
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 2W, Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.68 kg, Netzteil: 122 g
Preis
400 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
74%01.2020Asus F507MA-BR117T
N5000, UHD Graphics 605
1.7 kg21.9 mm15.6"1366x768
77%12.2018Lenovo V130-14IGM
N5000, UHD Graphics 605
1.6 kg20 mm14"1366x768
80%08.2019Medion Akoya E4253-30025387
N5000, UHD Graphics 605
1.4 kg15 mm14"1920x1080
82%09.2019Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Pentium Gold 4417U, HD Graphics 610
1.6 kg17.95 mm14"1920x1080

Gehäuse, Ausstattung und Eingabegeräte - Leichtes Asus-Notebook aus Kunststoff mit wenig Anschlüssen

Das Asus F507MA-BR117T besitzt ein einfaches Kunststoffgehäuse. Dieses ist ansprechend gestaltet, zeigt sich aber nicht sehr robust und gibt schon auf leichten Druck hin nach. Der Deckel lässt sich bis circa 140 ° nach hinten klappen, wobei die Basiseinheit vom Nutzer festgehalten werden muss. Diese klappt sonst aufgrund des geringen Gewichts mit nach oben.

Die Anschlussausstattung des Asus-Notebooks ist sehr gering. Unter den USB-Anschlüssen befindet sich auch ein Port mit USB-3.1-Gen1-Standard. Ein microSD-Kartenleser ist ebenfalls vorhanden. Letzterer erreicht in unserem Test nur sehr langsame Schreib- und Leseraten, was in diese Preisklasse aber nicht unüblich ist. Bei der WLAN-Geschwindigkeit schneidet das F507MA deutlich schlechter ab, da Asus lediglich Wi-Fi 4 unterstützt. Wir testen mit dem WiFi 6 Tri-Band-Router Netgear Nighthawk AX12.

Die Eingabegeräte lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Die Tastatur bietet zwar einen guten Druckpunkt, federt aber beim Tippen deutlich nach und wird in die Basiseinheit gedrückt. Das Touchpad reagiert präzise, wackelt aber stark in seiner Einfassung.

Asus F507MA-BR117T
Asus F507MA-BR117T
Asus F507MA-BR117T
Asus F507MA-BR117T
Asus F507MA-BR117T

Größenvergleich

365 mm 266 mm 21.9 mm 1.7 kg343 mm 247 mm 20 mm 1.6 kg330 mm 219 mm 15 mm 1.4 kg323 mm 228 mm 17.95 mm 1.6 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=287)
62.1 MB/s ∼100% +158%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.1 MB/s ∼42% +8%
Asus F507MA-BR117T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
24.1 MB/s ∼39%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=262)
78.1 MB/s ∼100% +186%
Medion Akoya E4253-30025387
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
33.9 MB/s ∼43% +24%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.8 MB/s ∼37% +5%
Asus F507MA-BR117T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
27.3 MB/s ∼35%
Lenovo V130-14IGM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.6 MB/s ∼31% -10%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Wireless-AC 7265
558 (min: 532, max: 575) MBit/s ∼100% +481%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Wireless AC 9462
348 (min: 332, max: 353) MBit/s ∼62% +263%
Lenovo V130-14IGM
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
297 (min: 117, max: 322) MBit/s ∼53% +209%
Asus F507MA-BR117T
Atheros AR9565
96 (min: 65, max: 105) MBit/s ∼17%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Wireless-AC 7265
636 (min: 598, max: 663) MBit/s ∼100% +591%
Lenovo V130-14IGM
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
329 (min: 262, max: 342) MBit/s ∼52% +258%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Wireless AC 9462
326 (min: 274, max: 361) MBit/s ∼51% +254%
Asus F507MA-BR117T
Atheros AR9565
92 (min: 59, max: 109) MBit/s ∼14%
0102030405060708090100110Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø95.5 (65-105)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø92.2 (59-109)

Display

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Asus F507MA besteht aus einem 15,6 Zoll großen TN-Panel und bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Die Helligkeit liegt mit durchschnittlich 236 cd/m² auf dem Niveau der Konkurrenz, die Ausleuchtung fällt mit nur 83 Prozent hingegen sehr niedrig aus.

Das Kontrastverhältnis ist mit 382:1 unterdurchschnittlich und der Schwarzwert mit 0,665 cd/m² deutlich erhöht. Farben wirken dadurch sehr schlecht voneinander abgegrenzt und schwarze Bildinhalte zeigen einen deutlichen Grauschleier. Hinzu kommt, dass Bildinhalte einen deutlich zu hohen Blauanteil aufweisen und für die Helligkeitsregelung PWM eingesetzt wird.

Wird das Bild von der Seite betrachtet, werden Farben deutlich verfälscht. Das TN-Panel zeigt sich somit als nicht blickwinkelstabil. Im Freien halten sich Reflexionen durch die matte Bildschirmoberfläche in Grenzen. Nutzer sollten allerdings schattige Plätze bevorzugen.

231
cd/m²
245
cd/m²
239
cd/m²
234
cd/m²
254
cd/m²
245
cd/m²
211
cd/m²
235
cd/m²
227
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE0704
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 254 cd/m² Durchschnitt: 235.7 cd/m² Minimum: 15 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 254 cd/m²
Kontrast: 382:1 (Schwarzwert: 0.665 cd/m²)
ΔE Color 6.21 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 3.95
ΔE Greyscale 5.57 | 0.64-98 Ø6.2
57% sRGB (Argyll 3D) 36% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.34
Asus F507MA-BR117T
BOE0704, TN, 1366x768, 15.6
Lenovo V130-14IGM
AU Optronics B140XTNE02.E, TN LED, 1366x768, 14
Medion Akoya E4253-30025387
Chi Mei N140HCA-EAB, IPS, 1920x1080, 14
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
AU Optronics B140HAN04.0, IPS, 1920x1080, 14
Response Times
19%
776%
-13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
55 (30, 25)
52 (30, 22)
5%
42 (23, 19)
24%
43 (22, 21)
22%
Response Time Black / White *
19 (12, 7)
13 (8, 5)
32%
28 (16, 12)
-47%
28 (16, 12)
-47%
PWM Frequency
1000 (90)
24500 (20)
2350%
Bildschirm
-25%
16%
49%
Helligkeit Bildmitte
254
234
-8%
262
3%
258
2%
Brightness
236
216
-8%
242
3%
252
7%
Brightness Distribution
83
83
0%
87
5%
90
8%
Schwarzwert *
0.665
0.51
23%
0.505
24%
0.16
76%
Kontrast
382
459
20%
519
36%
1613
322%
DeltaE Colorchecker *
6.21
11.84
-91%
5.49
12%
5.1
18%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
19.08
25.17
-32%
10.63
44%
19.99
-5%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.95
DeltaE Graustufen *
5.57
13.97
-151%
4.84
13%
2.5
55%
Gamma
2.34 94%
2.13 103%
2.3 96%
2.5 88%
CCT
7564 86%
18080 36%
6347 102%
6829 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36
35
-3%
39
8%
37
3%
Color Space (Percent of sRGB)
57
55
-4%
61
7%
58
2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-3% / -18%
396% / 191%
18% / 39%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
19 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12 ms steigend
↘ 7 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 21 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
55 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 30 ms steigend
↘ 25 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 89 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 13646 (Minimum 43, Maximum 2500000) Hz.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit - Asus F507MA mit SSD bietet gute Akkulaufzeit

Der im Asus F507MA verbaute Intel Pentium Silver N5000 bietet eine etwas bessere Performance als andere mit dieser CPU ausgestattete Notebooks. Im Dauerlasttest kann er seine Leistung zudem auch über einen längeren Zeitraum bereitstellen. In Verbindung mit 4 GB RAM und der durchschnittlich schnellen 128 GB großen SSD für das Betriebssystem, zeigt sich das Asus-Notebook mit einem flüssigen Betrieb. Programme werden schnell geöffnet und der Dateizugriff geht zügig vonstatten. Die verbaute 1 TB große HDD macht sich aber gelegentlich durch Geräusche bemerkbar.

Für die Darstellung von Bildinhalten ist eine Intel UHD Graphics 605 verantwortlich. Diese eignet sich nur für Anwendungen mit geringem Anspruch an die Grafikleistung und auch nur für sehr alte Spiele, die nur mit niedrigen Detailstufen flüssig laufen. Der Lüfter ist nur selten zu hören und zudem leiser als die HDD. Das Notebook erwärmt sich kaum und die Lautsprecher sind zwar relativ leise, können aber für die gelegentliche Wiedergabe von Medienhalten verwendet werden.

Mit einer Leistungsaufnahme von maximal 15,3 Watt ist das F507MA-BR117T sehr sparsam. Dieser Umstand wirkt sich auch positiv auf die Akkulaufzeit aus. Dadurch erreicht der 33 Wh starke Akku in unserem praxisnahen WLAN-Test eine sehr gute Laufzeit von circa achteinhalb Stunden.

Cinebench R15 Loop

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260Tooltip
Asus F507MA-BR117T Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø255 (254-256)
Lenovo V130-14IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø241 (236.81-246.79)
Medion Akoya E4253-30025387 Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø227 (224.67-233.04)
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK Intel Pentium Gold 4417U, Intel Pentium Gold 4417U: Ø227 (224.21-228.14)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=552)
113 Points ∼52% +51%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U
89 Points ∼41% +19%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
79 Points ∼36% +5%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (73 - 80, n=11)
77.5 Points ∼36% +3%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000
76 Points ∼35% +1%
Asus F507MA-BR117T
Intel Pentium Silver N5000
75 Points ∼34%
CPU Multi 64Bit
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=559)
351 Points ∼8% +37%
Asus F507MA-BR117T
Intel Pentium Silver N5000
256 Points ∼6%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
247 Points ∼6% -4%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (210 - 284, n=11)
241 Points ∼6% -6%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000
233 Points ∼5% -9%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U
228 Points ∼5% -11%
PCMark 10 - Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=169)
3331 Points ∼41% +71%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
HD Graphics 610, Pentium Gold 4417U, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
2178 Points ∼27% +12%
Lenovo V130-14IGM
UHD Graphics 605, N5000, SK Hynix HFS128G32TND
2052 Points ∼25% +5%
Asus F507MA-BR117T
UHD Graphics 605, N5000, Hynix HFS128G39TND
1950 Points ∼24%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (1879 - 2052, n=9)
1942 Points ∼24% 0%
Medion Akoya E4253-30025387
UHD Graphics 605, N5000, 64 GB eMMC Flash
1902 Points ∼23% -2%
Asus F507MA-BR117T
Hynix HFS128G39TND
Lenovo V130-14IGM
SK Hynix HFS128G32TND
Medion Akoya E4253-30025387
64 GB eMMC Flash
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Kingston RBUSNS8154P3128GJ
Durchschnittliche Hynix HFS128G39TND
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
25%
-68%
105%
10%
211%
Write 4K
60.17
68.58
14%
6.435
-89%
47.96
-20%
66.6 (60.2 - 73.5, n=5)
11%
98.7 (0.217 - 208, n=170)
64%
Read 4K
22.62
28.73
27%
5.91
-74%
17.62
-22%
25.7 (22.6 - 28.6, n=5)
14%
34.5 (0.176 - 166, n=170)
53%
Write Seq
136.7
252.3
85%
66.69
-51%
479.4
251%
135 (131 - 137, n=5)
-1%
739 (21.4 - 2714, n=169)
441%
Read Seq
461.1
444
-4%
268.9
-42%
940
104%
484 (457 - 507, n=5)
5%
1023 (74 - 2827, n=169)
122%
Write 4K Q32T1
116.7
123.2
6%
7.795
-93%
169.9
46%
130 (117 - 136, n=5)
11%
274 (0.222 - 701, n=171)
135%
Read 4K Q32T1
153.4
135.1
-12%
22.76
-85%
224.5
46%
219 (153 - 289, n=5)
43%
296 (0.647 - 773, n=171)
93%
Write Seq Q32T1
137.7
246.1
79%
82.99
-40%
492.1
257%
135 (131 - 138, n=5)
-2%
941 (56.5 - 3280, n=171)
583%
Read Seq Q32T1
553
556.9
1%
150
-73%
1516
174%
550 (537 - 555, n=5)
-1%
1659 (78.6 - 3561, n=171)
200%
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=492)
1038 Points ∼100% +106%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel HD Graphics 610, Intel Pentium Gold 4417U
593 Points ∼57% +18%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
576 Points ∼55% +14%
Asus F507MA-BR117T
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
504 Points ∼49%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (425 - 576, n=7)
488 Points ∼47% -3%
Lenovo V130-14IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
478 Points ∼46% -5%
BioShock Infinite
1366x768 High Preset
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=357)
27.8 fps ∼100% +128%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U, Intel HD Graphics 610
15.9 fps ∼57% +31%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
12.9 fps ∼46% +6%
Asus F507MA-BR117T
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
12.18 fps ∼44%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (9.4 - 15.2, n=8)
11.6 fps ∼42% -5%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
10.4 fps ∼37% -15%
1366x768 Medium Preset
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=378)
32.2 fps ∼100% +119%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U, Intel HD Graphics 610
18.8 fps ∼58% +28%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
16.6 fps ∼52% +13%
Asus F507MA-BR117T
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
14.7 fps ∼46%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (10.8 - 17.2, n=8)
13.9 fps ∼43% -5%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
13.2 fps ∼41% -10%
1280x720 Very Low Preset
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 212, n=384)
57.3 fps ∼100% +113%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U, Intel HD Graphics 610
30.7 fps ∼54% +14%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
27.4 fps ∼48% +2%
Asus F507MA-BR117T
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
26.88 fps ∼47%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (14.8 - 33.2, n=8)
24.4 fps ∼43% -9%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
23.5 fps ∼41% -13%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 26.88 14.7 12.18 fps

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Lautstärkediagramm

Idle
30.3 / 31.7 / 31.7 dB(A)
HDD
31.7 dB(A)
Last
30.9 / 31.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.830.333.534.334.82534.333.935.834.134.33139.135.236.93639.14032.730.333.233.832.75031.630.431.232.231.66331.428.430.13131.48029.128.729.528.229.110029.528.729.429.329.512530.32828.829.330.31602625.423.824.32620023.524.422.122.423.525022.922.422.922.422.931522.52221.221.222.540020.920.520.620.420.950019.819.819.319.519.863020.519.118.618.720.580019.319.618.418.319.310001923.417.717.719125018.218.817.417.718.2160020.220.417.617.120.2200020.520.117.417.420.5250018.218.717.617.418.2315018.418.417.517.618.4400018.318.217.917.718.3500018.418.3181818.4630018.318.3181818.3800018.418.418.118.318.41000018.318.318.118.118.31250018.318.21818.218.31600018.418.41818.218.4SPL31.431.830.430.431.4N1.61.71.41.41.6median 19.3median 19.6median 18.1median 18.2median 19.3Delta2.62.62.12.32.6hearing rangehide median Fan NoiseAsus F507MA-BR117T

Temperatur

Max. Last
 31.1 °C24.5 °C21 °C 
 30.9 °C24.3 °C21.1 °C 
 28 °C24 °C22.3 °C 
Maximal: 31.1 °C
Durchschnitt: 25.2 °C
21.6 °C24.8 °C31.5 °C
20.9 °C22.5 °C24 °C
20.6 °C22.7 °C26.3 °C
Maximal: 31.5 °C
Durchschnitt: 23.9 °C
Netzteil (max.)  45 °C | Raumtemperatur 21.2 °C | Fluke t3000 FC / FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 25.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 31.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-3.3 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.434.331.42535.134.135.13136.23636.24031.633.831.65031.532.231.56331.23131.28029.228.229.210029.929.329.912531.729.331.716040.424.340.420042.322.442.325045.222.445.231546.521.246.540049.420.449.45005019.5506305618.75680059.418.359.4100052.617.752.6125058.817.758.8160062.517.162.5200065.917.465.925006517.46531506417.664400066.817.766.8500068.41868.4630067.31867.3800061.918.361.91000056.118.156.11250057.518.257.5160005918.259SPL7630.476N34.21.434.2median 57.5median 18.2median 57.5Delta8.52.38.535.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAsus F507MA-BR117TApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus F507MA-BR117T Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.42 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 60% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 29% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 55% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 37% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.28 / 0.33 Watt
Idledarkmidlight 2.8 / 4.9 / 5.8 Watt
Last midlight 14.7 / 15.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Pentium Gold 4417U, HD Graphics 610, 48 Wh
570 min ∼22% +12%
Medion Akoya E4253-30025387
N5000, UHD Graphics 605, 41 Wh
555 min ∼21% +9%
Asus F507MA-BR117T
N5000, UHD Graphics 605, 33 Wh
509 min ∼19%
Lenovo V130-14IGM
N5000, UHD Graphics 605, 30 Wh
441 min ∼17% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1104, n=367)
417 min ∼16% -18%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 29min

Pro

+ sehr günstig
+ gute Akkulaufzeit
+ schnelles System durch SSD

Contra

- nur Wi-Fi 4
- kontrastarmes TN-Panel
- instabiles Gehäuse

Fazit - Für einfache Arbeiten geeignet

Im Test: Asus F507MA-BR117T. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Asus F507MA-BR117T. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Käufer des Asus F507MA-BR117T sollten keinen großen Wert auf ein stabiles Gehäuse legen. Auf starken Druck hin gibt die Basiseinheit nach und auch die Tastatur wird beim Tippen häufig eingedrückt. Außerdem klappert das Touchpad laut hörbar in seiner Einfassung, wenn es benutzt wird. Das Design selbst ist durch die gemusterte Oberfläche durchaus ansprechend und die Anschlussausstattung reicht für das Nötigste aus. Sogar an einen microSD-Kartenleser wurde gedacht, wodurch sich hier für einfache Anwendungen alle nötigen Ports finden.

Das Asus F507MA-BR117T bietet eine gute Akkulaufzeit und eignet sich für einfache Office-Arbeiten.

Bei der Systemleistung müssen Nutzer ebenfalls wissen, was sie von einem Laptop erwarten. Surfen und Streamen im Internet sind kein Problem und einfache Office-Aufgaben lassen sich auch erledigen. Mit etwas Geduld sind sogar einfache Bildbearbeitungen möglich, viel mehr sollte dem Asus-Notebook aber nicht zugemutet werden. Wer diese Punkte im Hinterkopf behält, muss sich eigentlich nur noch mit dem langsamen Wi-Fi-4-Standard und dem kontrastarmen TN-Panel zufrieden geben. Dann lässt sich mit dem nur knapp 400 Euro teuren Asus F507MA-BR117T auch arbeiten. Wirklich empfehlenswert ist es aber nicht.

Asus F507MA-BR117T - 20.01.2020 v7
Mike Wobker

Gehäuse
69 / 98 → 70%
Tastatur
68%
Pointing Device
86%
Konnektivität
41 / 80 → 51%
Gewicht
67 / 20-75 → 85%
Akkulaufzeit
82%
Display
72%
Leistung Spiele
23 / 78 → 29%
Leistung Anwendungen
64 / 95 → 67%
Temperatur
95%
Lautstärke
95%
Audio
53%
Kamera
12 / 85 → 14%
Durchschnitt
64%
74%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Asus F507MA Laptop im Test: Für gelegentliche Schreibarbeiten
Autor: Mike Wobker, 21.01.2020 (Update: 20.02.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.