Notebookcheck Logo

Das Apple iPhone SE 3 übertrifft das Galaxy S22 Ultra und das iPad Air mit Apple M1 im Gaming-Vergleich

Das Apple iPhone SE 3 bietet dank A15 Bionic eine erstklassige Leistung. (Bild: miHoYo / Kartik Bhattacharjee, bearbeitet)
Das Apple iPhone SE 3 bietet dank A15 Bionic eine erstklassige Leistung. (Bild: miHoYo / Kartik Bhattacharjee, bearbeitet)
Das Apple iPhone SE 3 bietet dank Apple A15 Bionic und vergleichsweise niedrig auflösendem Display eine erstklassige Gaming-Performance, die nicht nur die Leistung des Samsung Galaxy S22 Ultra übertrifft, sondern auch die Performance des neuen iPad Air auf Basis des Apple M1.

Das Apple iPhone SE der dritten Generation (ca. 520 Euro auf Amazon) ist dank Apple A15 Bionic eines der leistungsstärksten Smartphones der Welt – das führt wenig überraschend zu einer erstklassigen Gaming-Performance. Wie das unten eingebettete Video von Golden Reviewer zeigt, kann das kompakte iPhone SE bei Genshin Impact auf ganzer Linie überzeugen.

Das Smartphone erzielt bei den höchsten Grafikeinstellungen eine durchschnittliche Bildrate von 54 fps bei einem Stromverbrauch von nur 3,6 Watt. Das Samsung Galaxy S22 Ultra (ca. 1.250 Euro auf Amazon) kommt selbst mit deaktiviertem Game Optimizing Service (GOS) nur auf durchschnittlich 42,1 Bilder pro Sekunde, und das mit dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1. Die europäische Variante des Flaggschiffs auf Basis des Samsung Exynos 2200 erzielt sogar nur 35,4 fps. Der Stromverbrauch ist mit 6,2 bis 6,9 Watt fast doppelt so hoch wie beim iPhone SE.


Überraschend ist, dass das iPhone SE der dritten Generation damit sogar die Leistung des neuen iPad Air (ca. 680 Euro auf Amazon) übertreffen kann, das mit dem mächtigen Apple M1 ausgestattet ist. Das Tablet kommt bei einem Verbrauch von 9,9 Watt auf eine Bildrate von "nur" 52,9 Bildern pro Sekunde.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass das iPhone SE ein 4,7 Zoll kleines Display mit einer Auflösung von nur 1.334 x 750 Pixel besitzt, während das iPad Air mit einem Display mit einer fast viermal so hohen Auflösung ausgestattet ist, das Galaxy S22 Ultra besitzt sogar mehr als viermal so viele Pixel.

Das kleine, 7,3 Millimeter dünne Gehäuse kann die Abwärme des Apple A15 Bionic aber nicht vollständig abführen, die Bildrate bricht daher nach rund sieben Minuten von fast perfekten 60 fps auf im Schnitt rund 40 fps ein.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > Das Apple iPhone SE 3 übertrifft das Galaxy S22 Ultra und das iPad Air mit Apple M1 im Gaming-Vergleich
Autor: Hannes Brecher,  4.04.2022 (Update:  4.04.2022)