Notebookcheck

Das Gionee S10 ist da: Dual-Cams gibt's auf beiden Seiten!

Gionee setzt beim S10 auf vier Kamera-Linsen: Zwei vorne, zwei hinten.
Gionee setzt beim S10 auf vier Kamera-Linsen: Zwei vorne, zwei hinten.
Wer sich nicht entscheiden kann, ob er die Dual-Cam lieber vorne oder hinten haben will, könnte zum Gionee S10 greifen, das besitzt nämlich auf beiden Seiten jeweils zwei Linsen. Leider verzichtet Gionee beim Midranger mit MediaTek P25-SOC auf LTE-Band 20-Unterstützung.
Alexander Fagot,

Es ist schon ein Krampf mit den China-Phones! Durchaus innovative Ideen und günstige Preise kommen fast immer mit einer schmerzlichen Einschränkung bei den unterstützten LTE-Bändern. Obwohl für die Europa-weite Abdeckung oft nur ein einziges Band, nämlich das mit der Nummer 20, fehlt, sind die meisten Smartphone-Produzenten offenbar nicht gewillt, dieses eine Band mehr zu unterstützen. Auch das neue Midrange-Gerät S10 von Gionee, welches mit dem Alleinstellungsmerkmal der doppelt vorhandenen Dual-Cam aufwarten kann, dürfte hierzulande auf Grund des LTE-Modems nur eingeschränkt funktionieren.

Gionee hat konkret drei Modellvarianten des S10 vorgestellt, neben dem hier im Vordergrund stehenden Gerät mit doppelter Dual-Cam gibt es noch die Modelle S10B und S10C, die beide abgespeckt sind und nicht die Dual-Cam auf beiden Seiten besitzen. Das Top-Modell kommt mit MediaTek P25-SOC, 6 GB RAM und 64 GB erweiterbarem Speicher. Das 5,5 Zoll IPS-Display bietet Full-HD-Auflösung. Im 7,35 mm dünnen Metallgehäuse im Apple iPhone-Look steckt ein 3.450 mAh Akku, der allerdings interessanterweise noch immer über Micro-USB geladen wird.

Die Software-Ausstattung ist mit Android 7 und Amigo-OS 4.0 dagegen auf Stand. Das Highlight des Geräts sind natürlich die beiden Dual-Cams, die auch die entsprechenden Bokeh-Effekte künstlich erzeugen können. Auf der Rückseite setzt Gionee auf eine 16 Megapixel- und eine 8 Megapixel-Linse mit F/1.8 Blende, an der Vorderseite steckt sogar eine 20 Megapixel-Linse in Kombination mit einem 8 Megapixel-Shooter für extra scharfe Selfies. Ganz billig wird der Spaß für chinesische Verhältnisse nicht: 2.600 Yuan verlangt Gionee für das Top-Modell, das entspricht in etwa 340 Euro. Für das Geld bekommt man in China beispielsweise bereits ein Xiaomi Mi 6 mit Snapdragon 835-SOC.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Das Gionee S10 ist da: Dual-Cams gibt's auf beiden Seiten!
Autor: Alexander Fagot, 27.05.2017 (Update: 27.05.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.