Notebookcheck

Das Huawei P50 soll trotz andauernder US-Sanktionen in der ersten Hälfte 2021 mit Kirin 9000 vorgestellt werden

Das Huawei P40 Pro 5G soll trotz massiver Sanktionen planmäßig in der ersten Hälfte nächsten Jahres vorgestellt werden. (Bild: Huawei)
Das Huawei P40 Pro 5G soll trotz massiver Sanktionen planmäßig in der ersten Hälfte nächsten Jahres vorgestellt werden. (Bild: Huawei)
Obwohl Huawei nach wie vor mit massiven US-Sanktionen zu kämpfen hat will das Unternehmen seinen üblichen Zeitplan offenbar einhalten, denn einem neuen Bericht zufolge soll die Huawei P50-Serie in der erste Hälfte nächsten Jahres vorgestellt werden, und zwar nicht etwa mit einem Qualcomm Snapdragon 875, sondern mit einem 5 nm HiSilicon Kirin 9000.
Hannes Brecher,

Obwohl Huawei bereits einige Lizenzen zum Handel mit US-Unternehmen erhalten hat, darf TSMC nach wie vor nur ausgewählte SoCs für den Smartphone-Giganten aus China fertigen, moderne 5 nm-Chips fallen nicht unter diese etwas eingeschränkte Lizenz. Nachdem Qualcomm kürzlich ebenfalls eine Lizenz zum Handel mit Huawei erhalten hat war anzunehmen, dass das P50 und das P50 Pro mit einem Qualcomm Snapdragon 875 ausgestattet sein werden. 

Nun gibt ein neuer Bericht von The Elec an, dass das Flaggschiff der nächsten Generation doch mit dem HiSilicon Kirin 9000 ausgestattet sein wird, der im 5 nm-Verfahren bei TSMC gefertigt wird. Falls dies tatsächlich korrekt ist, so dürfte Huawei gezwungen sein, auf jene Chips zurückzugreifen, die bis Mitte September 2020 auf Lager genommen wurden, neue High-End-SoCs zu produzieren dürfte dem Unternehmen nach wie vor nicht möglich sein. Im Hinblick auf diese Einschränkung wäre es durchaus möglich, dass das P50 nur in vereinzelten Regionen auf den hauseigenen Chip setzen wird, und in anderen Teilen der Welt mit einem SoC von Qualcomm ausgestattet sein wird.

Während die Wahl des SoC in der Praxis für viele Nutzer eher unbedeutende Auswirkungen haben dürfte muss Huawei seine Smartphones weiterhin ohne Google-Dienste ausliefern – eine Einschränkung, welche die Absätze vor allem in Europa und in den USA deutlich senken dürfte. Erst kürzlich hat Huawei den Verkauf der Tochtermarke Honor bestätigt, wie es um die Zukunft des Smartphone-Giganten aus China bestellt ist bleibt weiterhin unklar.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Das Huawei P50 soll trotz andauernder US-Sanktionen in der ersten Hälfte 2021 mit Kirin 9000 vorgestellt werden
Autor: Hannes Brecher, 23.11.2020 (Update: 23.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.