Notebookcheck

Purism liefert das Librem 5 Linux-Smartphone ab sofort aus

Das Purism Librem 5 bietet einige spannende, einzigartige Features. (Bild: Purism)
Das Purism Librem 5 bietet einige spannende, einzigartige Features. (Bild: Purism)
Das Purism Librem 5 ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Smartphone, denn das Gerät wird mit einem auf Linux basiertem Betriebssystem namens PureOS ausgeliefert, bei dem Datenschutz und Sicherheit an erster Stelle kommen. Die Stromzufuhr von Komponenten wie dem Modem, der Kamera oder auch dem WLAN-Modul lässt sich trennen, um maximalen Datenschutz zu gewährleisten.
Hannes Brecher,

Purism hat in einer Pressemeldung bekannt gegeben, dass das bereits seit dem Jahr 2017 in Entwicklung befindliche Librem 5 Smartphone endlich ausgeliefert wird. Das Gerät ist über die Webseite des Herstellers für 799 US-Dollar (ca. 674 Euro) erhältlich – ein stolzer Preis im Hinblick auf die etwas schwache Hardware.

Denn das Gerät ist mit einem 5,7 Zoll großen TFT mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixel ausgestattet – es dürfte schwer fallen, in diesem Preisbereich ein Smartphone mit einem schlechteren Display zu finden. Dazu gibts einen i.MX8M-SoC mit vier Cortex-A53-Kernen bei Taktfrequenzen von bis zu 1,5 GHz, 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB eMMC-Flash-Speicher, der per microSD-Speicherkarte erweitert werden kann. Auch Wi-Fi 4 (802.11n), Bluetooth 4.0, die einzelne 13 Megapixel Hauptkamera oder die 5 MP Frontkamera sind dem Preis nicht ganz angemessen.

Doch dafür will das Smartphone vor allem durch einige spezielle Features überzeugen: Der 4.500 mAh fassende Akku kann einfach ausgetauscht werden, während die Stromzufuhr vom Modem, von den Kameras und von den Mikrofonen getrennt werden kann, sodass keine Software auf die jeweiligen Daten zugreifen kann. Ein "Lockdown-Modus" deaktiviert darüber hinaus GPS sowie alle verfügbaren Sensoren.

Darüber hinaus setzt das Smartphone nicht etwa auf Android, sondern auf PureOS, also auf eine angepasste Linux-Version, deren Fokus ebenfalls auf dem Schutz der Privatsphäre des Nutzers liegt. Im unten eingebetteten Video ist die Smartphone-Benutzeroberfläche des Betriebssystems zu sehen, es ist allerdings auch möglich, einen Bildschirm anzuschließen und das Purism Librem 5 als nicht sonderlich leistungsstarken Desktop-Rechner zu nutzen.

Quelle(n)

Purism (1 | 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Purism liefert das Librem 5 Linux-Smartphone ab sofort aus
Autor: Hannes Brecher, 23.11.2020 (Update: 23.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.