Notebookcheck Logo

Das Xiaomi 12S Ultra startet mit riesigem 1 Zoll Sensor, Leica-Branding und 1.440p+-AMOLED-Display

Das Xiaomi 12S Ultra besitzt einen der größten Kamerasensoren aller Smartphones. (Bild: Xiaomi)
Das Xiaomi 12S Ultra besitzt einen der größten Kamerasensoren aller Smartphones. (Bild: Xiaomi)
(Update: Preise) Mit dem Xiaomi 12S Ultra will der Smartphone-Hersteller aus China eine bessere Kamera bieten als alle Konkurrenten, denn die Hauptkamera ist mit einem riesigen Sensor im 1 Zoll Format ausgestattet, und auch die drei übrigen Kameras setzen auf vergleichsweise große, hochauflösende Sensoren.

Neben dem Xiaomi 12S und dem Xiaomi 12S Pro hat Xiaomi heute auch das Xiaomi 12S Ultra vorgestellt, ein spannendes Flaggschiff, das allen voran bessere Kameras als alle Konkurrenten bieten soll. Die Ausstattung ist tatsächlich beeindruckend, denn das riesige Kameramodul auf der Rückseite beherbergt eine 50 Megapixel f/1.9 Hauptkamera mit einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von 23 mm, einem Leica Summicron-Objektiv, und einem Sony IMX989 Sensor im 1 Zoll Format.

Einen derart großen Sensor findet man bei kaum einem aktuellen Flaggschiff, mit zwei Ausnahmen: Das nur in Japan erhältliche Sharp Aquos R7 besitzt ebenfalls eine Kamera mit 1 Zoll Sensor, das Gerät verzichtet aber auf zusätzliche Objektive, und das Sony Xperia Pro-I besitzt rein technisch gesehen ebenfalls eine Hauptkamera mit 1 Zoll Sensor, das Gerät nutzt allerdings nur einen Teil dieses Sensors, da das Objektiv nicht die ganze Fläche ausleuchten kann.


Laser-Autofokus soll sicherstellen, dass das Motiv trotz der vergleichsweise geringen Tiefenschärfe stets scharf abgebildet wird. Dazu verbaut Xiaomi eine 48 MP f/2.2 Ultraweitwinkel-Kamera mit einer Brennweite von 13 mm (Kleinbild-äquivalent) und eine 48 MP f/4.1 Tele-Kamera mit fünffachem optischem Zoom, jeweils mit einem Sensor im 1/2 Zoll Format. Die vierte, hochauflösende Kamera ist die 32 MP Selfie-Kamera, die in einer Punch-Hole auf der Vorderseite sitzt. 

Auch die übrige Ausstattung kann sich sehen lassen, denn Xiaomi verbaut einen Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, dem 8 GB bis 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB bis 512 GB Flash-Speicher zur Seite gestellt werden. Das 6,73 Zoll große Display besitzt eine Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixel, eine Bildfrequenz von 120 Hz, eine Spitzenhelligkeit von 1.500 Nits und Unterstützung für Dolby Vision HDR-Inhalte.


Der Fingerabdrucksensor wird unsichtbar ins Display integriert. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.860 mAh, geladen wird wahlweise über USB-C mit bis zu 67 Watt oder drahtlos mit maximal 50 Watt, Reverse Wireless Charging ist mit maximal 10 Watt möglich. Der proprietäre Xiaomi Surge G1 soll die Laufzeit und die Lebensdauer des Akku verbessern. Das Xiaomi 12S Ultra wird mit MIUI 13 auf Basis von Android 12 ausgeliefert. 

Preise und Verfügbarkeit

Das Xiaomi 12S Ultra ist mit einer Leder-Rückseite in Schwarz oder in Dunkelgrün erhältlich. Die Pressekonferenz läuft noch, die Preise sollten in Kürze bestätigt werden, dieser Artikel wird dann umgehend aktualisiert.

Update: Das Xiaomi 12S Ultra startet in China mit 8 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher für 5.999 Yuan (ca. 860 Euro), das Topmodell mit 12 GB respektive 512 GB Speicher kostet 6.999 Yuan (ca. 1.000 Euro). Details zum internationalen Launch stehen noch aus.

Quelle(n)

Alle 13 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-07 > Das Xiaomi 12S Ultra startet mit riesigem 1 Zoll Sensor, Leica-Branding und 1.440p+-AMOLED-Display
Autor: Hannes Brecher,  4.07.2022 (Update:  4.07.2022)