Notebookcheck

Dell Inspiron 15 7567-4414

Ausstattung / Datenblatt

Dell Inspiron 15 7567-4414
Dell Inspiron 15 7567-4414 (Inspiron 15 7000 Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM175
Massenspeicher
256 GB NVMe, 256 GB 
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27 x 385 x 275
Akku
74 Wh Lithium-Ion, 6-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo speakers with Waves MaxxAudio Pro, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, My Dell, Dell Digital Delivery, Dell Backup & Recovery, DropBox, Microsoft Office 2013 trial, McAfee LiveSafe (30 days), 12 Monate Garantie
Gewicht
2.75 kg, Netzteil: 540 g
Preis
1100 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 85% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 2 Tests)

Testberichte für das Dell Inspiron 15 7567-4414

100% Dell Inspiron 15
Quelle: PCtipp.ch Deutsch
Dells Inspiron 15 aus der 7000er-Reihe ist ein flottes Gaming-Notebook, das nicht nur mit einem ordentlich verarbeiteten Gehäuse und guter Leistung aufwartet. Abgesehen von Mängeln beim Bildschirm, gibt es eine Menge Extras wie ein präzises Touchpad und Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur, welche die Auszeichnung als Testsieger rechtfertigen.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 20.10.2017
Bewertung: Gesamt: 100%

Ausländische Testberichte

70% Dell Inspiron 15 7000 Review
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
If you're gaming on a budget, you can't do much better than the Dell Inspiron 15 7000 Gaming laptop. Priced at $849, it appeals to the pinch-a-penny-make-Lincoln-cry aspect of my personality, while appeasing most of my demanding gamer sensibilities and delivering a battery life that has to been seen to be believed. Plus, that Hibiscus Red is just plain purty.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.07.2017
Bewertung: Gesamt: 70%

Kommentar

Modell: Wer sagt, Gaming mit beschränkten Budget, das dennoch eine kompromisslose Augenweide ist, wäre unmöglich? Dell beweist mit der Einführung des Inspiron 15 7000, dass dies möglich ist. Es wird von einem Intel Core i5-7300HQ, 8 GB RAM, einer ultraschnellen 256 GB NVMe-SSD angetrieben. Die Hauptattraktion ist die Nvidia Geforce 1050Ti, die mit Nvidias zweitbestem Modell der 900-Serie, nämlich der Geforce 970M gleich auf ist. Letztere ist noch immer eine beliebte GPU, die schön-anzusehende Leistung bietet - inzwischen jedoch zu einem Bruchteil der Kosten. Das bedeutet, dass die meisten modernen Games bei High- und möglicherweise sogar Ultra-Settings eine solide Framerate von 45~50 fps beibehalten können. Dell hat das Inspiron 15 7000 implizit so gestaltet, dass es wie ein Gaming-Gerät aussieht, jedoch, anders als die Alienware-Produktlinie nicht zu ausgefallen oder knallig. Das ist gewissermaßen ein Vorteil, denn letzteres zieht zu den falschen Gelegenheiten die Aufmerksamkeit auf sich. Zumindest für ernsthaftere User, die nebenbei spielen, sieht es professionell aus, ohne unnötig aufzufallen. Natürlich hat sich Dell, um die Kosten trotz hoher Leistung niedrig zu halten für ein Kunststoff-Gehäuse entschieden. Das soll nicht heißen, dass das schlecht wäre. Insgesamt ist das Gehäuse ziemlich solide und gibt nur minimal nach. In puncto Schnittstellen ist das Inspiron 15 7000 mit drei USB-3.0-Ports, einem HDMI-Port, einer normalen Audiobuchse und einem Kartenleser ausgestattet. Leider gibt es keinen USB-Type-C-Port, was bei einem Gerät im Jahre 2017 Pflicht wäre. Das Inspiron 15 7000 bringt verglichen mit seinen Konkurrenten etwas viel auf die Waage. Gemeinsam mit seinem Stromadapter wiegt es mehr als 3 kg. Ein guter Computer-Ruchsack ist also empfehlenswert, wenn man das Gerät transportieren möchte, ohne die Schultern zu sehr zu belasten.

Das verbaute FHD-Panel nutzt die TN-Technologie. Es ist ein gutes Beispiel dafür, das man das bekommt, wofür man bezahlt. Es ist nicht fantastisch, jedoch dennoch attraktiv. Wollen Sie allerdings Inhalte erstellen, sollten Sie sich woanders umsehen, denn die sRGB-Abdeckung beträgt nur magere 67 %. Dell bietet ein optionales IPS-Panel an, doch damit könnten Sie die Preis-Leistungs-Schranke überschreiten, wofür dieses Basismodell kaum gedacht ist. Der verbaute Lautsprecher und Subwoofer liefern eine solide Audio-Qualität in den Mitten und Höhen. Dell hat also zumindest im Audiobereich nicht geknausert. Die Audioqualität kann, wenn gewünscht mit der mitgelieferten MaxxAudio Pro Software-Lösung verbessert werden. Dell hat gut daran getan, sich für eine einfache Tastatur zu entscheiden, obwohl sich das Notebook an Gamer richtet. Während Gigabyte oder MSI eigenständige Makro-Tasten liefern, erweist sich der Spruch „Einfach ist am besten“ hier als wahr. Schließlich will Dell eine Preisobergrenze einhalten.

Mit einem Hubweg von 1,5 mm lässt es sich auf der Tastatur angenehm tippen, der dazu nötige Kraftaufwand ist aber eher hoch. Das hängt allerdings von den subjektiven Vorlieben des Users ab. Heutzutage entscheiden sich Hersteller eher für ein Clickpad und eine Touchpad-Kombination. Es kann etwas dauern sich daran zu gewöhnen, denn ohne eigenständige Maustasten kann es vorkommen, dass nicht alle Clicks registriert werden. Das Touchpad ist ziemlich groß - umso mehr für ein Notebook dieser Größe. Einige Aspekte, etwa Akkulaufzeit, sind für ein Gaming-Notebook nicht so wichtig. Doch das Inspiron 15 7000 schafft es hier mit erstaunlichen 11 Stunden und 23 Minuten im WLAN-Test zu beeindrucken. Das ist bei Gaming-Notebooks, die eher stromfressend sind, ziemlich ungewöhnlich. Das gilt allerdings nur für das TN-Modell, denn das IPS-Modell konnte nur 8 Stunden und 34 Minuten erreichen. Haben Sie nur wenig Budget, wollen aber dennoch Games mit hochwertiger Grafik spielen, können Sie mit dem Inspiron 15 7000 nicht wirklich etwas falsch machen. User sollten aber ihre Wünsche und Ansprüche entsprechen anpassen.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop): Mittelklasse-Grafikkarte basierend auf Nvidias Pascal-Architektur und Nachfolger der GeForce GTX 960M. Wird im 14-nm-Prozess bei Samsung gefertigt und die technischen Daten entsprechen weitestgehend der Desktop-Version.

Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


7300HQ: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender Quad-Core Prozessor für größere Notebooks mit vier CPU Kernen und ohne HyperThreading welche mit 2,5 bis 3,5 GHz getaktet werden. Schwächster Quad-Core der Kaby Lake Generation Anfang 2017. Integriert eine Intel HD Graphics 630 GPU mit 350 - 1000 MHz und wird in 14 nm (verbessert im Vergleich zu Skylake) gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.6":

15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.75 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.


Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik.

Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigte etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. 2014 lag der globale Marktanteil von Dell-Laptops bei 12.3%, 2016 bei 14%. Damit lag Dell 2014 bis 2016 auf dem 3. Rang der weltgrößten Notebook-Hersteller.


85%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Dell Inspiron 15-5577
GeForce GTX 1050 (Laptop)

Geräte anderer Hersteller

Lenovo Ideapad Y520-15IKBN-80WK0161SP
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Lenovo Ideapad Y520-15IKBN-80WK016ESP
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire Nitro 5 AN515-51-56UX
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Nitro 5 AN515-51-57RG
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Asus GL503VD-FY005
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Nitro 5 A515-51-51A1
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Lenovo IdeaPad Y520-15IKBN-80WK00YXSP
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK00V9SP
GeForce GTX 1050 (Laptop)
HP OMEN 15-ce026ns
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire VX5-591G-54FT
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire 7 A715-71G-56BD
GeForce GTX 1050 (Laptop)
HP Omen 15-ce008nw
GeForce GTX 1050 (Laptop)
HP OMEN 15-ce019ns
GeForce GTX 1050 (Laptop)
HP OMEN 15-ce012ns
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire VX5-591G-587
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire VX5-591G-50E
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire 7 A715-71G-52XK
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Asus GL553VD-FY073T
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire Nitro 5 AN515-51-50WJ
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire Nitro 5 AN515-51-54YF
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Asus VivoBook Pro 15 N580VD-E4380R
GeForce GTX 1050 (Laptop)
HP Omen 15-ce004ns
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Asus GL553VD-DM470
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire VX5-591G-57XN
GeForce GTX 1050 (Laptop)
HP Omen 15-ce000ng
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Lenovo Legion Y520-80WK0005MX
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Acer Aspire VX5-591G-5497
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK004VGE
GeForce GTX 1050 (Laptop)
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Dell > Dell Inspiron 15-7567-4414
Autor: Stefan Hinum, 31.07.2017 (Update: 31.07.2017)