Notebookcheck

Dell Latitude D520

Dell Latitude D520
Dell Latitude D520

Dell Werbetext für das Latitude D520

Dell Latitude D520

Ausstattung / Datenblatt

Dell Latitude D520
Dell Latitude D520
Prozessor
Intel Core Duo T2300 (Intel Core Duo)
Bildschirm
14.1 Zoll 16:10, x Pixel
Mainboard
Intel 945PM
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
2.4 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 67.2% - Befriedigend
Durchschnitt von 5 Bewertungen (aus 7 Tests)
Preis: 65%, Leistung: 77%, Ausstattung: 67%, Bildschirm: 52% Mobilität: 65%, Gehäuse: 85%, Ergonomie: 74%, Emissionen: - %

Testberichte für das Dell Latitude D520

72% Office-Notebooks
Quelle: Chip.de Deutsch
kurzer Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test ist online abrufbar

(von 100): 72, Preis/Leistung befriedigend, Mobilität 65, Ausstattung 77, Leistung 76, Ergonomie 86, Display 52
Vergleich, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 04.11.2006
Bewertung: Gesamt: 72% Preis: 75% Leistung: 76% Ausstattung: 77% Bildschirm: 52% Mobilität: 65% Ergonomie: 86%
62% Dell Latitude 520
Quelle: ZDNet Deutsch
Obwohl der Latitude D520 sicher niemanden vom Hocker reißt, bietet er Durchschnittsbenutzern dennoch eine gute Kombination aus Geschwindigkeit, Akkuleistung, Funktionen und Preis. Der D520 ist das jüngste Mitglied der Latitude-Reihe von Dell, das einer Generalüberholung unterzogen wurde. Wie der extrem flache und leichte D620 und der mittelgroße D820 hat mittlerweile auch der D520 einen Intel-Core Duo-Prozessor sowie ein verbessertes Gehäusedesign. Damit erreicht der D520 eine schnellere Mobilleistung sowie eine deutlich verlängerte Akkulaufzeit als sein Vorgänger.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

(von 10): 6.2, Preis/Leistung 6, Leistung 6, Ausstattung 6, Ergonomie 6, Akkulaufzeit 7
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 02.11.2006
Bewertung: Gesamt: 62% Preis: 60% Leistung: 60% Ausstattung: 60% Ergonomie: 60%
80% Satte Rechenleistung bei anhaltender Ausdauer bietet das Dell Latitude D520.
Quelle: Connect Deutsch
Effektiv: Fünf Anzeigeleuchten informieren auch bei abgeschaltetem Notebook über den Zustand des Akkus. Mogelpackung: Zwar gibt es ein IrDA-Fenster, doch dahinter herrscht Leere - der Standard wird nicht unterstützt. Neben Lenovo hat sich auch Dell beim Latitude D520 für ein 15-Zoll-Display im 4:3-Format mit 1024 x 768 Pixeln entschieden.
kurzer Test; nur in der Zeitschrift verfügbar

(von 100): 79.6 (gut), Leistung 84.8, Ausstattung 70.4, Ergonomie 78.4, Akkulaufzeit 84.8
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 01.10.2006
Bewertung: Gesamt: 80% Leistung: 85% Ausstattung: 70% Ergonomie: 78%

Ausländische Testberichte

Dell Latitude D520 Review
Quelle: Notebookreview.com Englisch EN→DE
Overall I am very pleased with Dell Latitude D520. While this particular configuration lacks in high end bells and whistles like a top of the line processor or dedicated graphics, it does offer an excellent balance of power and capability housed in a way that I feel confident will last through the years of use and abuse I am sure it is going to see. Not every user is as gentle with their notebooks as I am, and I'm sure this one will put up with nearly everything that can be thrown at it. Failing that, at least it has 3 years of CompleteCare warranty with Next Business Day service. If something terrible happens and the machine is immersed in a frozen pond or attacked by a vicious wolverine, the important data will have been backed up using the included DVD writer and the excellent warranty will take care of the rest.
umfangreicher Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Verarbeitung solid, Leistung gut, Ergonomie gut
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 06.09.2006
Bewertung: Leistung: 85% Gehäuse: 85% Ergonomie: 85%
Dell Latitude D520
Quelle: PC Advisor Englisch EN→DE
If you're in the market for a well-built, functional and versatile business laptop, you could do worse than the D520. The beauty of the Latitude is in its simplicity – and its low price tag. Provided you don't want it to double up as an entertainment tool, the Latitude has everything that a good business laptop should have: a good turn of speed, long battery life and high build quality. The price tag should please, too.
minimal ausgestatteter Kurz-Test; online abrufbar

Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 21.08.2006
60% A bulky business notebook with solid battery performance
Quelle: vnunet.com Englisch EN→DE
A fair bit bulkier than its svelte sibling the Latitude D620, the Latitude D520 is Dell's latest notebook aimed at budget-conscious businesses. The D520 has a choice of processors. If you don’t fancy the standard Intel Core Duo T2300 (1.66GHz), as supplied with this review sample, you can choose from T2400 (1.83GHz) and two Celeron M models - the 420 and 430 (1.6GHz and 1.73GHz respectively). It comes with 512MB of 667MHz DDR2 memory as standard, but there are options to buy more should you feel the need. An extra 512MB will cost you just under £100. The 15in XGA panel has a native resolution of 1,024 x 768, but if the budget will stretch to it it’s well worth paying the extra £49 to get the SXGA+ panel with its 1,400 x 1,050 resolution; this will give you a fair bit more room to work with.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

(von 5): 3, Preis/Leistung 3, Ausstattung 3, Ergonomie 3
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 03.07.2006
Bewertung: Gesamt: 60% Preis: 60% Ausstattung: 60% Ergonomie: 60%
62% Dell Latitude D520
Quelle: CNet Englisch EN→DE
The D520 is the latest member of Dell's corporate-focused Latitude line to get a tune-up. Following in the footsteps of the thin-and-light D620 and the midsize D820, the D520 now features Intel Core Duo processors and a slightly enhanced case design. With these changes, the D520 delivered faster mobile performance and markedly better battery life than its predecessor. Unfortunately, the system retains its 15-inch standard aspect display--a dying breed among laptops (most of today's portables have wide-aspect screens, which we prefer).
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

6.2 von 10
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 02.05.2006
Bewertung: Gesamt: 62%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950: Integrierter (onboard) Grafikchip auf Mobile Intel 945GM/C/Z/ME/ML Chipsätzen und Nachfolger des GMA 900. Kein Hardware T&L (für manche Spiele benötigt). Für Spiele kaum geeignet. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Core Duo: Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Leistungs- zu Stromverbrauchsverhältnis. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Außerdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle. Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren geplant wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller)
T2300: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
14.1":
Diese Bildschirmgröße stellt den Übergangsbereich zwischen den kleinen Displays von Subnotebooks, Ultrabooks und den Standard-Größen von Office- und Multimedia-Notebooks dar. Displays mit dieser Größe sind heutzutage eher selten geworden. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.4 kg:
Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.

Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik. Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigte etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. 2014 lag der globale Marktanteil von Dell-Laptops bei 12.3%, 2016 bei 14%. Damit lag Dell 2014 bis 2016 auf dem 3. Rang der weltgrößten Notebook-Hersteller.
67.2%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Herstellerlinks

Dell Startseite

Notebook-Übersicht

Produktpräsentation für das Dell Latitude D520

Testberichte für Dell Latitude D520

Preisvergleich

Für Dell Notebooks gibt es keinen Preisvergleich, weil die Notebooks nur online durch Dell selbst verkauft werden.

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator 950

Es handelt sich um einen onboard Grafikchip und kann als schneller getakteter GMA 900 bezeichnet werden (auf Mobile Intel 945GM Express Chipsatz) mit 400 MHz Kerntakt, 4 Pixel-Pipelines, Shared Memory, Direct X 9 Vertex Shader 3.0 und Transorm und Lighting Support sowie HDTV Hardware Motion Compensation. Der Chip ist in unserem Grafikkarten-Vergleich in der zweitschlechtesten Leistungsklasse 5 (1=beste, 6=schlechteste) eingeordnet und kann daher nur für ältere Spiele sinvoll eingesetzt werden. Für Büroanwendungen und zum Surfen reicht es aber ohne Probleme. Der Vorteil von integrierten Grafiklösungen ist ein geringer Stromverbrauch, was längere Akkulaufzeiten ermöglicht. Speziell für Subnotebooks, wo Mobilität wichtig ist, ist das nützlich. Intel Graphics Media Accelerator 950 ist bei den integrierten Grafik-Lösungen derzeit sehr empfehlenswert. Die Benchmarks-Liste zeigt detaillierte Eigenschaften der Grafikkarten in tabellarischer Form.

Intel Core Duo

Dieser Prozessor ist der Nachfolger des Pentium M, ein Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Verhältnis von Leistung zu Stromverbrauch. Die 2 MB L2 Cache werden von dem Doppel gemeinsam genutzt. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Ausserdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle. Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren designed wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller) . Die die schwächeren Typen wie T2300 und T2400 oder die L-Varianten eignen sich gut für Büroanwendungen und zum Surfen, die stärkeren Typen wie T2500 und T2600 eignen sich zusätzlich auch gut für Spiele. Die L-Varianten zeichnen sich durch besonders geringen Stromverbrauch aus. Aufgrund geringen Stromverbrauchs eignen sich die Core Duo - Prozessoren auch für Subnotebooks. Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren.

14.1Diese Displaygrösse stellt ein Mittelding zwischen den kleinen Subnotebook-Formaten und dem 15 Zoll-Standard-Display dar. Stundenlanges Lesen von Texten könnte anstrengend für die Augen sein, dafür profitiert man ein wenig von den Vorteilen des geringeren Stromverbrauchs (günstig für die Akkulaufzeit) und der kompakteren Dimensionierung des Gehäuses. Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

2.4 kg

Es handelt sich um ein relativ leichtes Notebook, das einigermaßen bequem getragen werden kann.
Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Dell

Dell gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Manche dieser getesteten Laptops gelangen in Top-Positionen bzgl. Gesamtwertung und Preis/Leistungs-Bewertung.

Ähnliche Laptops

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

LG R400-5PRAG
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Pentium Dual Core T2080
Benq Joybook S73U
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2250
Alienware Sentia m3450
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500
Cyber-System S14
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2600

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Panasonic Toughbook CF-Y5
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400, 1.5 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

HP Compaq 530
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2400, 15.4", 2.7 kg
Fujitsu-Siemens LifeBook A6025
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2450, 15.4", 3.1 kg
Acer TravelMate 4200
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 15.4", 3 kg
Toshiba Satellite L100-120
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2400, 15.1", 2.6 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pro V3515
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2050, 15.4", 2.9 kg
Wortmann Terra Mobile Business M 1210 iC
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Celeron M 430, 12.1", 1.9 kg
Sony Vaio VGN-C2S
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500, 13.3", 2.3 kg
Samsung R55-Pro T5500 Bellingi
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500, 15.4", 2.7 kg
Maxdata Pro 800 IW Select
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500, 12.1", 2 kg
LG LW25-BGSG
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5600, 12.1", 1.9 kg
Toshiba Satellite A100-274
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 15.4", 2.7 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pro V8210
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 15.4", 2.8 kg
Lenovo / IBM Thinkpad X60s
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400, 12.1", 1.3 kg
Lenovo 3000 V100
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2400, 12.1", 1.8 kg
Gericom Phantom Duo
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 15.4", 2.8 kg
Acer TravelMate 4202WLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 15.4", 3 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Dell Inspiron 15 7570-0CH38
GeForce 940MX, Core i5 8250U, 15.6", 2 kg
Dell Vostro 15 3578
Radeon R5 M420, Core i5 8250U, 15.6", 2.1 kg
Dell Inspiron 15 7580-4CDV1
GeForce MX150, Core i7 8565U, 15.6", 2.2 kg
Dell Inspiron 15 7572
GeForce MX150, Core i7 8550U, 15.6", 2 kg
Dell Vostro 14 5471-5MPNF
Radeon 530, Core i7 8550U, 14", 1.7 kg
Dell Inspiron 15 7000 2-in-1 Black Edition
GeForce MX150, Core i7 8565U, 15.6", 2.074 kg
Dell Inspiron 15 5570-37HG8
Radeon 530, Core i7 8550U, 15.6", 2.33 kg
Dell Vostro 14 5471-48619955SLV
Radeon 530, Core i5 8250U, 14", 1.69 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Dell Latitude D520
Autor: Stefan Hinum, 18.06.2006 (Update: 15.01.2013)