Notebookcheck Logo

Dell hat bei der brandneuen Alienware-x15- und x17-Reihe ein kleines, aber wichtiges Detail vergessen

Dell hat bei der brandneuen Alienware-x15- und x17-Reihe ein kleines, aber wichtiges Detail vergessen
Dell hat bei der brandneuen Alienware-x15- und x17-Reihe ein kleines, aber wichtiges Detail vergessen
Bei der Tastatur des älteren Alienware m15 hat die Tastaturbeleuchtung alle Tasten und Symbole erhellt, allerdings ist das beim Alienware x15 und x17 aus unerfindlichen Gründen nicht mehr der Fall.

Dell hat vor kurzem den Verkauf der neuen Modelle Alienware x15 R1 und x17 R1 gestartet, welche das in die Jahre gekommene Alienware m15 und m17 ablösen sollen. Die neue Generation wurde von Grund auf neu gestaltet, um schicker auszusehen und die Hardware und die Kühlleistung zu verbessern. Ein kleines Detail scheint dabei jedoch übersehen worden zu sein.

Die sekundären Tastenbeschriftungen werden weder beim Alienware x15 noch beim x17 beleuchtet. Dadurch sind sie in dunklen Umgebungen nur schwer lesbar. Das trifft sowohl auf die Standardtastaturen als auch auf die mechanischen Tastaturen der neuen Modelle zu.

Die unbeleuchteten Symbole sind vor allem deshalb eigenartig, weil schon bei den nichtmechanischen Tastaturen des Alienware m15 R4 alle Symbole beleuchtet waren, wie das Bild unten zeigt. Warum Dell bei der Entwicklung der Tastaturen für das Alienware x15 und x17 einen derartigen Rückschritt gemacht hat, können wir nicht nachvollziehen.

Bei den meisten konkurrierenden Laptops von MSI, Asus und Razer (abgesehen von einigen EU-Modellen) werden ebenfalls alle Symbole und nicht nur die primären Tastenbeschriftungen beleuchtet. Für viele ist das zwar kein K.O.-Kriterium, ein Schandfleck auf dem ansonsten schicken Dell-Legend-Design bleibt es aber dennoch. Leider ist es auch unwahrscheinlich, dass sich das bei den unausweichlichen x15-R2- bzw. x17-R2-Modellen ändern wird.

Standardtastatur des Alienware m15 R4 mit vier Beleuchtungszonen. Wie man sieht, sind alle Symbole beleuchtet.
Standardtastatur des Alienware m15 R4 mit vier Beleuchtungszonen. Wie man sieht, sind alle Symbole beleuchtet.
Mechanische Tastatur des Alienware m15 R4 mit individueller RGB-Beleuchtung. Die sekundären Symbole sind nicht beleuchtet und sind deshalb in manchen Situationen schwer zu erkennen.
Mechanische Tastatur des Alienware m15 R4 mit individueller RGB-Beleuchtung. Die sekundären Symbole sind nicht beleuchtet und sind deshalb in manchen Situationen schwer zu erkennen.
Mechanische Tastatur des Alienware x15 R1 mit individueller RGB-Beleuchtung. Auch hier sind die sekundären Tastenbeschriftungen nicht beleuchtet.
Mechanische Tastatur des Alienware x15 R1 mit individueller RGB-Beleuchtung. Auch hier sind die sekundären Tastenbeschriftungen nicht beleuchtet.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-10 > Dell hat bei der brandneuen Alienware-x15- und x17-Reihe ein kleines, aber wichtiges Detail vergessen
Autor: Allen Ngo,  7.10.2021 (Update:  7.09.2022)