Notebookcheck

Der Dell G7 Gaming-Laptop erhält einen frischen Look, ein OLED-Display und eine viel bessere Performance

Das Gehäuse des neuen Dell G7 7500 wurde komplett überarbeitet, das Innenleben bietet mehr Leistung als je zuvor. (Bild: Dell)
Das Gehäuse des neuen Dell G7 7500 wurde komplett überarbeitet, das Innenleben bietet mehr Leistung als je zuvor. (Bild: Dell)
Mit dem G7 15 und dem G7 17 7500 präsentiert Dell seine jüngsten Gaming-Notebooks, die mit einem aktuellen Intel Core i9-10980HK und einer Nvidia GeForce RTX 2070 Max-Q nicht nur deutlich schneller sind als ihre Vorgänger, das Design wurde auch grundlegend überarbeitet.
Hannes Brecher,

Der neue Dell G7 7500 sieht nicht nur schick aus, das Metallgehäuse ist mit 20,5 Millimeter auch gut vier Millimeter dünner als beim Vorgänger, auch die Display-Ränder sind geschrumpft. Die Tastatur ist gegen Spritzwasser geschützt, eine in vier Zonen steuerbare RGB-Beleuchtung ist optional erhältlich. Leider hat Dell uns nur die technischen Daten des 15-Zöllers zur Verfügung gestellt, die Ausstattung dürfte beim größeren Modell aber ähnlich sein.

Und die hat es in sich: Das Dell G7 15 7500 kommt mit aktuellen Intel-Prozessoren, vom Core i5-10300H mit vier Kernen bei Taktfrequenzen von bis zu 4,5 GHz bis zum Core i9-10980HK mit acht Kernen und einem Turbo Boost von bis zu 5,3 GHz, jeder noch so anspruchsvolle Gamer dürfte beim G7 ausreichend Prozessorleistung bekommen. Dazu gibt's bis zu 32 GB DDR4-2933-Arbeitsspeicher sowie eine PCIe M.2 SSD mit einer Kapazität zwischen 128 GB und 1 TB.

Das Dell G7 wurde hierzulande bislang nur mit einer GeForce GTX 1660 Ti angeboten. Diese GPU steht auch jetzt wieder zur Wahl, wer noch mehr Gaming-Leistung möchte, für den bietet Dell im neuen Modell aber auch eine Nvidia GeForce RTX 2060 mit 6 GB GDDR6-Grafikspeicher oder sogar eine GeForce RTX 2070 Max-Q mit 8 GB GDDR6.

Ein neues Highlight ist das optional erhältliche OLED-Display, das eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, eine Helligkeit von 400 Nits sowie eine Bildfrequenz von 60 Hz erreicht. Standardmäßig gibt es allerdings "nur" ein 1.080p-Display mit einer Helligkeit von 300 Nits, das wahlweise mit einer Bildfrequenz von 144 oder sogar 300 Hz erhältlich ist.

Dell bietet zwei unterschiedliche Akkus an, die Kapazität entspricht je nach Variante 56 bzw. 86 Wh. Zur Laufzeit macht der Hersteller keine Angaben, wie bei Gaming-Notebooks üblich dürfte sich diese aber im Rahmen halten. Bluetooth 5.0 ist ebenso mit an Board wie Wi-Fi 802.11ac.

Das GTX 1650-Modell kommt mit Gigabit Ethernet, bei den teureren Varianten kommt Killer Ethernet E2500V2 zum Einsatz. Neben einem Kopfhöreranschluss und drei USB-A-Ports gibt's auch Thunderbolt 3, zumindest bei den Modellen mit der GTX 1660 Ti oder schnelleren GPUs. Dazu kommen HDMI, mini DisplayPort und ein SD-Kartenleser.

Preis und Verfügbarkeit

Der Dell G7 15 7500 und der Dell G7 17 7500 sollen ab sofort zu Preisen ab 1.429 US-Dollar (ca. 1.260 Euro) erhältlich sein. Informationen zu den Preisen der verschiedenen Modelle in Deutschland und Österreich sollten in Kürze auf der offiziellen Dell-Webseite verfügbar sein.

Quelle(n)

Dell

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Der Dell G7 Gaming-Laptop erhält einen frischen Look, ein OLED-Display und eine viel bessere Performance
Autor: Hannes Brecher, 23.06.2020 (Update: 23.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.