Notebookcheck

Medion: drei neue Erazer Gaming-PCs mit Intel Core Prozessoren der 10. Generation erhältlich

Medion stellt drei neue Erazer-PCs für Spieler vor. (Bild: Medion)
Medion stellt drei neue Erazer-PCs für Spieler vor. (Bild: Medion)
Medion erweitert sein Sortiment an Gaming-PCs um drei Erazer-Modelle mit neuen Intel Core Prozessoren der 10. Generation. Los geht es ab 1.000 Euro.
Marcus Schwarten,

Die PCs und Notebooks von Medion haben sich vor allem durch ihre Verfügbarkeit bei Aldi einen Namen gemacht, so wie es in dieser Woche auch wieder der Fall ist. Aber auch im eigenen Online-Shop vertreibt das Unternehmen seine Produkte. Genau dort sind nun drei Gaming-PCs der Erazer-Reihe mit den aktuellen Intel Core Prozessoren der 10. Generation neu aufgetaucht.

Medion Erazer Engineer P10: Gaming-PC für 1.000 Euro

Der günstigste der drei neuen Gaming-PCs von Medion ist der Erazer Engineer P10. Mit einem Einstiegspreis von knapp 1.000 Euro kommt er mit einem Intel Core i5-10400 Prozessor, einer Nvidia GeForce GTX 1660 Super Grafikkarte sowie 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher daher. Das sollte ausreichend, um die meisten Spiele ruckelfrei in FHD darzustellen. Als Speicherplatz steht eine 1 TB große PCIe SSD zur Verfügung.

Medion Erazer Engineer X10: gehobene Ausstattung für 1.600 Euro

Im ebenfalls neu vorgestellten Erazer Engineer X10 werkeln der Intel Core i7-10700 Prozessor, Nvidia GeForce RTX 2060 Super und 16 GB DDR4 RAM. Die Power soll laut Hersteller auch für die neuesten Spiele und VR-Anwendungen ausreichend sein. Für schnellere Programmstarts steckt eine 1 TB PCIe SSD im Gehäuse. Dazu gibt es noch eine langsamere 2 TB HDD als Massenspeicher. Platz findet die Technik, wie auch schon beim ersten Gerät, in einem InWin-Gehäuse mit gläserner Seitenwand, die den Blick auf das beleuchtete Innenleben ermöglicht.

Medion Erazer Enforcer X10: High-End-Gerät für 3.600 Euro

Wer von der Ausstattung und dem Preis, der bei knapp 3.600 Euro liegt, noch höher ins Regal greifen möchte, wird beim Enforcer X10 fündig. Das Gerät bietet dank Intel Core i9-10900K Prozessor, Erazer GeForce RTX 2080 Ti OC und 32 GB HyperX Fury RGB DDR4 RAM mit bis zu 3.200 MHz viel Rechenpower. Als Basis kommt das MSI MPG Z490 Gaming Edge WiFi Mainboard zum Einsatz. Die Speicherausstattung ist hingegen gleich und besteht auch hier aus einer 1 TB großen PCIe-SSD und einer 2 TB großen HDD. Für Kühlung sorgen eine Alphacool Eisbaer 240 Wasserkühlung und sechs InWin Sirius aRGB 120mm Lüfte.

Erhältlich ist der Medion Erazer Enforcer X10 ab Anfang Juli. Die beiden anderen Modelle stehen bereits jetzt zur Verfügung. Übrigens: Wer Gefallen an den Gaming-PCs gefunden hat, aber eher auf die Ryzen-Modelle von AMD als Prozessor steht, hat auch hier verschiedene Modelle des Medion Erazer zur Wahl.

So schaut der Medion Erazer Enforcer X10 aus (Quelle: Medion)
So schaut der Medion Erazer Enforcer X10 aus (Quelle: Medion)
Der Engineer P10 und der Engineer X10 kommen im gleichen Gehäuse daher. (Quelle: Medion)
Der Engineer P10 und der Engineer X10 kommen im gleichen Gehäuse daher. (Quelle: Medion)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Medion: drei neue Erazer Gaming-PCs mit Intel Core Prozessoren der 10. Generation erhältlich
Autor: Marcus Schwarten, 29.06.2020 (Update: 29.06.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.