Notebookcheck

Die Produktion des Google Pixel 4A soll im April starten, das Pixel 5 folgt später

Google soll in diesem Jahr zwei neue Pixel-Smartphones vorstellen. (Bild: Notebookcheck)
Google soll in diesem Jahr zwei neue Pixel-Smartphones vorstellen. (Bild: Notebookcheck)
Einem neuen Bericht aus der Versorgungskette zufolge wird Google die Produktion seiner Smartphones aus China in den Vietnam verlagern. Das günstigere Pixel 4A soll dabei schon im April produziert werden, während das Pixel 5 im zweiten Halbjahr in die Serienfertigung gehen wird.

Nikkei Asian Review beruft sich auf zwei Quellen und gibt an, dass Google seine nächsten beiden Smartphones noch in diesem Jahr im Vietnam produzieren wird. Diese Verlagerung wurde bereits im vergangenen Jahr vorbereitet, um den angespannten Handelsbeziehungen zwischen den USA und China vorzubeugen, jetzt kommt allerdings noch die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) hinzu, sodass die Verlagerung des Produktionsortes gleich mehrere Vorteile bietet.

Der Ausbruch des Virus könnte die Produktion nach wie vor verzögern, abhängig vom weiteren Verlauf der Verbreitung sowie von der Verfügbarkeit einzelner Komponenten. Ein Produktionsstart im April deutet aber darauf hin, dass Google den Nachfolger des Pixel 3A (ab 286 Euro auf Amazon) schon zur Google I/O Mitte Mai vorstellen wird. Wenn Google seiner üblichen Timeline folgt darf man die Präsentation des Pixel 5 rund um den Oktober erwarten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Die Produktion des Google Pixel 4A soll im April starten, das Pixel 5 folgt später
Autor: Hannes Brecher, 27.02.2020 (Update: 27.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.