Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Drahtloses Laden könnte beim Apple iPhone 12 durch Magnete deutlich angenehmer werden

Das Apple iPhone 12 könnte durch ein cleveres Upgrade deutlich komfortabler drahtlos geladen werden können. (Bild: Daniel Korpai, Unsplash)
Das Apple iPhone 12 könnte durch ein cleveres Upgrade deutlich komfortabler drahtlos geladen werden können. (Bild: Daniel Korpai, Unsplash)
Einige Bilder der angeblichen Ladespule des iPhone 12 zeigen, dass Apple an einem recht cleveren Upgrade arbeitet, das den Einsatz von fast 40 Magneten erfordert. Der Konzern scheint also auch nach dem AirPower-Fehlschlag noch daran interessiert zu sein, den Ladevorgang seiner Smartphones zu verbessern.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo sind die unten eingebetteten Bilder aufgetaucht, die angeblich einen Teil der Qi-Ladespule des iPhone 12 zeigen. Die Echtheit der Fotos lässt sich derzeit zwar unmöglich beweisen, das durch die abgebildeten Magnete mögliche Upgrade wäre aber durchaus spannend.

Denn drahtloses Laden hat derzeit je nach Ladegerät vor allem zwei nervige Nachteile: Einerseits ist es manchmal schwierig, das Smartphone auf Anhieb so auf dem Ladegerät zu platzieren, dass es direkt geladen wird, andererseits kann das Gerät je nach Oberfläche des Ladepads abrutschen, sodass man morgens aufwacht und ein Smartphone mit einem leeren Akku vorfindet.

Auf den Bildern ist ein Ring aus fast 40 Magneten zu sehen, der beide Probleme auf einen Schlag lösen könnte: Das iPhone könnte sich so selbst an die richtige Position "ziehen" und dort magnetisch festgehalten werden, ähnlich wie auch beim Ladegerät der Apple Watch (ab 220 Euro auf Amazon). Eine Lösung wie diese würde zu Apple passen, nachdem das Unternehmen das Magic Keyboard für das iPad Pro (ab 330 Euro auf Amazon) bereits mit dutzenden Magneten ausgestattet hat.

Damit die Magnete allerdings die gewünschte Funktion bieten können muss das Ladegerät die entsprechenden Gegenstücke dazu bieten, daher scheint es durchaus plausibel, dass Apple wieder einmal an einem Qi-Ladegerät arbeitet, wenn auch an einem etwas weniger ambitionierten im Vergleich zu AirPower.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Update: EverythingApplePro hat auf Twitter ein Foto der angeblichen iPhone 12 Ladehülle geteilt, in der dieselben Magnete zum Einsatz kommen, wodurch der Leak deutlich glaubwürdiger wirkt.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6625 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Drahtloses Laden könnte beim Apple iPhone 12 durch Magnete deutlich angenehmer werden
Autor: Hannes Brecher,  5.08.2020 (Update:  5.08.2020)