Notebookcheck

DxO One: Ansteck-Kamera mit 1 Zoll-Sensor künftig auch für Android

Bald auch für Android-Smartphones mit USB-C: Die Ansteck-Kamera DxO One.
Bald auch für Android-Smartphones mit USB-C: Die Ansteck-Kamera DxO One.
Bereits seit 2 Jahren können iPhone-User eine hochwertige Kameralinse a'la Sonys RX100 mit 1 Zoll 20 Megapixel-Sensor und F/1.8 Blende buchstäblich an ihr Smartphone anstecken. Die etwa 450 Euro teure Kamera ohne Display kommt demnächst auch für Android-Smartphones mit USB-C-Port.

Auch wenn moderne Smartphones von Haus aus immer bessere Kameras mitbringen, in letzter Zeit etwa bei den neuen Pixel 2-Phones von Google oder dem iPhone 8 Plus von Apple, manchmal wünscht man sich doch eine professionellere Lösung mit richtig großem Sensor. Wem die experimentelle Light L16-Kamera noch zu teuer ist und eine zusätzliche DSLR oder Bridge-Kamera zu unhandlich, der kann schon seit zwei Jahren auf die Ansteck-Kamera "DxO One" der Foto-Profis zurückgreifen, die uns vor allem durch den nicht unumstrittenen DxO Mobile-Benchmark bestens bekannt sind.

Einziges Problem: Die DxO One gab es bislang nur für Apple-Smartphone-User, angesteckt wurde ausschließlich via Lightning-Connector. Android-Fans bekommen nun demnächst eine eigene USB-C-Lösung, vorerst hat das Unternehmen ein Early-Access-Programm angekündigt, bei dem man sich bereits mit Email-Adresse registrieren kann. Am 2. November sollen weitere Informationen folgen, bis dato ist zur Android-Variante nichts bekannt. Wie die iPhone-Version dürfte sie ebenfalls auf einen 1 Zoll-Sensor mit 20 Megapixel Auflösung und F/1.8-Optik setzen.

Quelle(n)

http://www.dxo.com/us/android-early-access

via: https://www.theverge.com/circuitbreaker/2017/10/16/16485952/dxo-one-android-usb-c-version

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > DxO One: Ansteck-Kamera mit 1 Zoll-Sensor künftig auch für Android
Autor: Alexander Fagot, 18.10.2017 (Update: 18.10.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.