Notebookcheck

Google Pixel Phones: Teaser in New York, nur IP53-Rating?

Mit dem Google Pixel Phone auf die Skyline von New York blicken: Google macht Werbung.
Mit dem Google Pixel Phone auf die Skyline von New York blicken: Google macht Werbung.
Die am 4. Oktober startenden Pixel Phone werden bereits aktiv von Google beworben, in New York tauchen vermehrt entsprechende Sujets auf. Etwas enttäuschend dürfte die Widerstandsfähigkeit gegen Wasser sein, mehr als beim HTC 10 dürfte nicht drin sein.

Google steckt offenbar massiv Geld in das Marketing seiner kommenden Pixel Phone-Generation. Kurz nach dem Launch der madeby.google.com Webseite und dem entsprechenden Twitter Hashtag sind ähnliche Sujets nun überall in New York City aufgetaucht. Viel Neues erfahren wir daraus zwar nicht, wir können aber erkennen, dass es Google mit der #MadebyGoogle-Initiative Ernst ist. Und das, obwohl wir ja alle wissen, das die beiden ehemals als Nexus-Geräte entwickelten Smartphones von HTC stammen und als Marlin und Sailfish bereits vor Monaten in den Schlagzeilen der Tech-Magazine waren. 

Die Nähe zu HTC sieht man auch an einem anderen Detail. Wie das HTC 10 dürften die Google Pixel Phones nur eine Zertifizierung nach IP53 erhalten, behauptet zumindest Android Police kürzlich. Das bedeutet, dass die beiden Smartphones nur gegen Spritzwasser in senkrechter Haltung geschützt wären (bis etwa 60 Grad). Vom IP-Rating der aktuellen iPhone 7-Modelle oder gar des Samsung Galaxy S7 oder Galaxy Note 7 wären sie damit weit entfernt und dürften nicht unter Wasser getaucht werden. Vermutlich wird Google sie auch nicht als Wasser-resistent bewerben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Google Pixel Phones: Teaser in New York, nur IP53-Rating?
Autor: Alexander Fagot, 22.09.2016 (Update: 22.09.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.