Notebookcheck

HEMIX: Das sind die Verlierer des Smartphone-Booms

Der Markt für Home Electronics ist 2017 gewachsen. Es gibt aber auch Verlierer.
Der Markt für Home Electronics ist 2017 gewachsen. Es gibt aber auch Verlierer.
Der Home-Electronics-Markt wuchs im vergangenen Jahr 2017 um 3 Prozent. Einzelne Bereiche wie Set-Top-Boxen, smarte Lautsprecher mit Sprachsteuerung sowie Elektro-Groß- und -Kleingeräte sind gewachsen. Das Marktsegment Smartphones sorgt zumindest beim Umsatz für ein Plus. Schlecht lief es vor allem für "Stereoanlagen" und MP3-Player.
Ronald Matta,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie hat sich der Markt für Home-Electronics-Produkte (HE) im Gesamtjahr 2017 entwickelt? Die gfu Consumer & Home Electronics liefert im HEMIX 2017, dem Home Electronics Market Index des vergangenen Jahres, ausführliche Antworten und Details zu den Gewinnern und Verlierern der einzelnen Marktbereiche. Insgesamt verzeichnete der Home-Electronics-Markt ein Umsatzplus von 3 Prozent auf 41,6 Milliarden Euro (2016: rund 40,4 Mrd.). Zum Umsatzanstieg trugen vor allem die Marktsegmente Satellite-/Set-Top-Boxen, Audio- und Video-Zubehör sowie Spielkonsolen bei. Besonders umsatzstark war auch das Marktsegment Wearables. Von den Smartphones wurden zwar 2017 weniger abgesetzt, dafür ging es bei den Erlösen um 4,6 % nach oben. 

Hohe Nachfrage für Set-Top-Boxen, smarte Lautsprecher, Spielkonsolen und Wearables

Besonders gut gelaufen sind 2017 - gemessen an den abgesetzten Stückzahlen - vor allem Set-Top-Boxen (+88 %), smarte Lautsprecher inklusive Speakers mit Sprachsteuerung (+38 %), Videospiel-Konsolen (+27 %), Drucker (+13 %) sowie das Segment der sogenannten "Core" Wearables, zu denen die gfu Smartwatches (ohne SIM), Smartglasses, Gesundheits- und Fitnesstracker, smarte Sport-Armbanduhren und Hybrid-Smartwatches zählt.

Einbruch der Nachfrage für Home Cinema, Home Audio, MP-Player und Projektoren

Massive Absatzrückgänge verzeichneten digitale Bilderrahmen (-28 %), Home-Cinema-Systeme (-33 %), traditionelle Audio-Home-Systeme wie Micro, Mini-, All-In-One-Anlagen (-38 %), MP3-Player (-28 %), Auto-Radios (-15 %), Car Vision (-21 %) und Navis (-21 %) sowie Projektoren (-27 %) und DVD-Rohlinge (-21 %). Das Absatzvolumen für Smartphones ging leicht um minus 1 Prozent zurück. Starke Absatzrückgänge verzeichnete der HEMIX auch für Desktop-PCs (-13 %), Notebooks (-11 %) und Tablets (-15 %).

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > HEMIX: Das sind die Verlierer des Smartphone-Booms
Autor: Ronald Matta, 27.02.2018 (Update: 27.02.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.