Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Huawei: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Google und Co.

Ausnahme verlängert: Huawei-Phones wie die P30-Serie erhalten weitere 90 Tage lang offizielle Google-Updates.
Ausnahme verlängert: Huawei-Phones wie die P30-Serie erhalten weitere 90 Tage lang offizielle Google-Updates.
Es bleibt alles wie es ist. Wie erwartet, haben die USA gestern die bereits einmal verlängerte Ausnahmeregelung für US-Unternehmen erneut um 90 Tage ausgedehnt. Diese erlaubt es Huawei, Android-Updates für bereits zertifizierte Handys direkt von Google zu beziehen, mehr aber auch nicht.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Es zeichnete sich bereits am Wochenende ab, dass die US-Regierung die gestern ausgelaufene 90 Tage Ausnahmeregelung, die bereits im August einmal verlängert wurde, um weitere 90 Tage ausdehnen würde. Diese erlaubt es US-Unternehmen, die Handel mit Huawei betreiben, auch weiterhin, unter bestimmten Auflagen, an den chinesischen Konzern zu liefern, auch wenn sie das aufgrund der US-Sanktionen eigentlich nicht dürften.

Im Hinblick auf Huaweis Smartphones betrifft sie insbesondere Google, die damit weitere drei Monate Android-Updates für bereits Google-zertifizierte Huawei-Handys liefern dürfen, nicht allerdings an neue, wie die im Oktober angekündigte Mate 30-Serie. Das führte in den letzten Wochen dazu, dass in China gestartete Huawei-Smartphones wie etwa das angesprochene Mate 30 global kaum eine Rolle spielen oder alternativ, dass neue Geräte wie das Honor 9X für den internationalen Markt als adaptierte Altgeräte unter neuem Namen vermarktet werden um an die begehrten Google-Services zu gelangen.

Mittelfristig wird erwartet, dass die USA dauerhafte Handelslizenzen an US-Unternehmen wie Google verleihen werden, die Standardkomponenten an Huawei liefern und die nationale Sicherheit der USA nicht tangieren. Trotz mehrfacher Ankündigungen, dass es nun bald soweit sein soll, hat das US-Handelsministerium aber noch keine solche Genehmigungen erteilt, vermutlich weil es im Handelsstreit mit China noch zu keiner Einigung gekommen ist.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7845 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Huawei: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Google und Co.
Autor: Alexander Fagot, 19.11.2019 (Update: 19.11.2019)