Notebookcheck

Intel veröffentlicht 28-Kern-Prozessor für 3000 Dollar

Quelle: Intel Newsroom
Quelle: Intel Newsroom
Der neue Intel-Prozessor Xeon W-3175X bietet nicht weniger als 28 Kerne und 56 Threads, läuft mit 3,1 GHz (4,3 GHz Turbo Boost), hat einen TDP von 255 W und unterstützt bis zu 512 GB Hexakanal-DDR4-ECC-Speicher. Bereits im Oktober angekündigt, ist der Prozessor nun endlich zum Preis von 2.999 US-Dollar erhältlich.

Von Intel als "ein 28-Core-Workstation-Kraftpaket für spezielle, komplizierte und rechenintensive Anwendungen wie Architektur- und Industriedesign sowie professionelle Contenterstellung" beworben, ist der Xeon W-3175X Prozessor nun endlich erhältlich. Der neue Chip, der bereits am 8. Oktober 2018 angekündigt wurde, verfügt über die meisten Kerne, Threads, CPU PCIe Lanes und Speicherkapazitäten aller Intel Desktop-Prozessoren.

Hier sind die Spezifikationen des Intel Xeon W-3175X Prozessors:

  • 3,1 GHz Basisfrequenz und bis zu 4,3 GHz Boost
  • 28 Kerne und 56 Threads
  • bis zu 512 GB 2.666 MHz ECC DDR4 RAM-Unterstützung
  • bis zu 68 PCIe-Lanes
  • 255 W TDP
  • 38,5 MB Intel Smart Cache
  • Unterstützung für Intel Advanced Vector Extensions 512

Laut Intel ist der W-3175X bis zu 1,52 mal schneller als der Core i9-9980XE, was in der "Infiltrator Demo" in der Unreal Engine 4 getestet wurde.

Der Intel Xeon W-3175X ist für 2.999 US-Dollar pro Stück (Tray-Version) erhältlich und wird von Händlern angeboten, die sich auf die Entwicklung von Desktop-Workstations spezialisiert haben.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Intel veröffentlicht 28-Kern-Prozessor für 3000 Dollar
Autor: Cornelius Wolff,  2.02.2019 (Update:  2.02.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.