Notebookcheck

Leaker: Apple verschiebt AirPods Studio Kopfhörer wegen Problemen, AirTags möglicherweise früher

Die AirPods Studio Kopfhörer könnten wegen Problemen erst zu Jahresende oder 2021 erscheinen, die AirTags dafür früher starten.
Die AirPods Studio Kopfhörer könnten wegen Problemen erst zu Jahresende oder 2021 erscheinen, die AirTags dafür früher starten.
Seit dem Frühsommer hören wir von den neuen Apple Over-Ear-Kopfhörern namens AirPods Studio und auch die AirTags sollen gefühlt seit Monaten im Apple Store auf Käufer warten. Die unendliche Geschichte rund um die beiden neuen Apple-Produkte geht in die nächste Runde, nun ist von Problemen die Rede, die offenbar gerade den ganzen Zeitplan über den Haufen werfen.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Es ist ein ewiges Hin- und Her mit manchen Apple-Produkten, von denen wir nun schon seit Monaten immer wieder hören. Nein, es geht jetzt gar nicht um das begrabene und danach offenbar wiederauferstandene aber bis heute nicht veröffentlichte AirPower Ladepad. Die Rede ist von den Over-Ear-Kopfhörern, bei denen schon ein Release zur WWDC im Frühjahr in den Raum gestellt wurde, die aber immer noch nicht im Laden hängen, obwohl Apple kürzlich alle Third-Party-Audioprodukte aus seinen Stores entfernt hat, was natürlich als Signal für einen baldigen Start der AirPods Studio-Kopfhörer interpretiert wurde.

Zuletzt hieß es, Apple starte die Massenproduktion im Oktober, eine Ankündigung per Pressemitteilung Ende Oktober oder dann zum möglicherweise für November geplantem Mac-Event, bei denen die ersten Apple Silicon MacBooks im Vordergrund stehen sei nun am Wahrscheinlichsten. Auch diese Information ist nun aber wieder hinfällig, denn laut Leaker Jon Prosser gibt es Probleme mit den neuen Kopfhörern, die im Duo zu Preisen von 350 und 700 US-Dollar starten sollen. Via Twitter erwähnt er, dass aufgrund der nicht näher beschriebenen Schwierigkeiten offenbar einige Features gestrichen werden und dass ein Release nun frühestens im Dezember möglich wäre oder sogar mit einer Verzögerung bis März 2021 zu rechnen sei.

AirTags als Entschädigung früher?

Da fragt man sich natürlich, welche Kopfhörer Apple zum Weihnachtsgeschäft in den Apple Stores anbieten will, außer AirPods und Beats gibt es da ja nicht mehr viel Auswahl. Nicht unwahrscheinlich ist dass stattdessen nun die AirTags - die Apple Tracker, die Alltagsgegenstände möglicherweise mittels Ultrawideband-Support über die Find-My-App ortbar machen sollen - früher starten und möglicherweise vorgezogen werden. Diesbezüglich wurde ja zuletzt ein Release im März 2021 angedeutet, doch die kleinen Pucks sollen prinzipiell fertig sein und könnten gemeinsam mit iOS 14.3 auf den Markt kommen, was theoretisch einen November-Start ermöglicht. So schreibt zumindest Jon Prosser in einem weiteren Tweet - der für sich neuerdings mit einer Erfolgsquote von 85,2 Prozent wirbt. Mal sehen, ob es dabei bleibt.

Quelle(n)

Jon Prosser (1, 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Leaker: Apple verschiebt AirPods Studio Kopfhörer wegen Problemen, AirTags möglicherweise früher
Autor: Alexander Fagot, 15.10.2020 (Update: 15.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.