Notebookcheck

Leak: So sehen die Apple AirTags aus, die morgen vorgestellt werden sollen

Jon Prosser will bereits vorab Bilder und Videos der finalen Apple AirTags gesehen haben, auf denen diese Render-Bilder basieren. (Bild: Front Page Tech)
Jon Prosser will bereits vorab Bilder und Videos der finalen Apple AirTags gesehen haben, auf denen diese Render-Bilder basieren. (Bild: Front Page Tech)
Ein bekannter Leaker hat neue Render-Bilder veröffentlicht, welche auf echten Fotos und Videos der finalen Apple AirTags basieren sollen, sodass man schon jetzt einen Blick auf die spannenden Tile-Konkurrenten werfen kann, die durch den U1-Chip eine präzise Ortung ermöglichen könnten.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon seit Monaten gibt es Gerüchte darüber, dass Apple an einem Konkurrenzprodukt zum Tile Tracker (ca. 28 Euro auf Amazon) arbeitet. Die vermeintlichen AirTags sollen dabei nicht viel größer als ein Flaschendeckel sein, das Konzept ist ähnlich wie bei der Konkurrenz: Man packt den AirTag in eine Tasche oder befestigt ihn an einem Schlüsselbund, wenn man den entsprechenden Gegenstand verliert, so kann man ihn durch den AirTag wieder orten.

Apple soll dabei auf seine "Wo ist?"-App zurückgreifen, über die Kunden bereits heute iPhones, iPads, MacBooks & co. orten können. Einer der technisch wohl größten Vorzüge der AirTags ist der U1-Chip, den Apple seit dem iPhone 11 (ab 723 Euro auf Amazon) in seinen Smartphones verbaut, bisher wurde der Chip aber lediglich für ein paar AirDrop-Features genutzt. Der U1 ermöglicht es, die präzise Richtung zu bestimmen, in der sich ein anderes Gerät mit dem Chip befindet.

Der bekannte und in der Vergangenheit häufig sehr zuverlässige Leaker Jon Prosser hat eigenen Angaben zufolge bereits Bilder und Videos der AirTags gesehen, um seine Quellen in der Versorgungskette zu schützen hat er allerdings Render-Bilder erstellt, die das finale Design der AirTags zeigen – im unten eingebetteten Video sind die AirTags aus mehreren Winkeln zu sehen.

Apple soll optional eine kleine Lederhülle anbieten, über welche die AirTags an einem Schlüsselbund befestigt werden können. Während Jon Prosser noch keinerlei Informationen zum Preis veröffentlicht hat sollen die AirTags bereits in Produktion sein, eine Ankündigung zum Event am Dienstag, dem 15. September sei also wahrscheinlich.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Leak: So sehen die Apple AirTags aus, die morgen vorgestellt werden sollen
Autor: Hannes Brecher, 14.09.2020 (Update: 14.09.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.