Notebookcheck

Maixduino: AI-Plattform kommt im Arduino-Format

Maixduino: AI-Plattform kommt im Arduino-Format
Maixduino: AI-Plattform kommt im Arduino-Format
Mit dem Maixduino erscheint ein Einplatinenrechner im Arduino-Format, welcher auch und inbesondere für die Nutzung von und mit neuronalen Netzen geeignet ist.

Neuronale Netzwerke erlauben es, bestimmte Zusammenhänge von Maschinen erkennen zu lassen, wodurch nach einer entsprechenden Anlernphase beispielsweise Objekte auf Fotos automatisch identifiziert werden können.

Inzwischen ist diese Technik auch im Heim- und Bastlerbereich angekommen und wird von zahlreichen Entwicklerplatinen unterstützt - so auch vom Maixduino.

Konkret bringt die Arduino-große Platine einen 600 MHz schnellen, mit zwei Kernen ausgestattete RISC-V-Prozessor vom Typ K210, welcher die Nutzung entsprechender neuronaler Netze beschleunigt.

Daten kann die Platine dank einem eingebauten Bluetooth- und WiFi 802.11 b/g/n/-Modul auch drahtlos erhalten oder direkt von einer angebundenen Kamera oder Mikro erhalten. Zusätzlich sind Arduino Uno-kompatible GPIO-Pins angebracht, an welche Sensoren und Aktoren angebunden werden können.

Das Board lässt sich unter anderem über die Arduino IDE ansteuern und wird mit einer Kamera und einem 2,4-Zoll-Dispaly für 24 Dollar verkauft.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Maixduino: AI-Plattform kommt im Arduino-Format
Autor: Silvio Werner, 22.05.2019 (Update: 22.05.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.