Notebookcheck

CES 2020 | Arduino Portenta H7: Neuer Einplatinenrechner unterstützt auch Python und JavaScript, Arduino Pro angekündigt

Arduino Portenta H7: Neuer Einplatinenrechner unterstützt auch Python und JavaScript, Arduino Pro angekündigt
Arduino Portenta H7: Neuer Einplatinenrechner unterstützt auch Python und JavaScript, Arduino Pro angekündigt
Mit dem Portenta H7 wurde ein neuer Einplatinenrechner angekündigt. Das Modell ist zu zahlreichen Entwicklungssprachen kompatibel und richtet sich auch an professionelle Anwender.

Arduino hat zur Consumer Electronics Show 2020 mit der Arduino Pro IDE eine möglicherweise bahnbrechende Ankündigung gemacht, welche die Maker-Szene und klassische Industrieunternehmen näher zusammenbringen könnte.

Konkret spricht Arduino mit Arduino Pro IDE professionelle Entwickler an, welche die digitale Transformation in traditionellen Industriebereichen vereinfachen soll. Entwickler sollen dabei von einer einheitlichen, einfachen IoT-Entwicklerplattform profitieren, welche in Kombination mit modularer Hardware in kürzester Zeit vorzeigbare Ergebnisse produzieren soll.

Unternehmen sollen so Zeit und Kosten sparen und für die digitale Transformation nicht länger auf externe Kräfte angewiesen sein. Die IoT-Hardware kann dabei auf Wunsch auch in eine Cloud eingebunden werden.

Mit dem Arduino Portenta H7 wurde auch gleich das erste Modell der neuen Portenta-Familie angekündigt. Diese soll speziell auf die Bedürfnisse von industriellen Anwendungen, AI- und Robotik-Szenarien zugeschnitten sein.

Der Portenta H7 ist dafür mit einem STM32H747Xi mit einem Cortex-M7 und einem Cortex-M4 ausgestattet, welcher auf einen zwei Megabyte großen Arbeitsspeicher und einen 16 MByte großen NOR-Flash zurückgreifen kann. Eine SD-Karte kann über einen Adapter angeschlossen werden, die Anbindung an ein drahtloses Netzwerk erfolgt via WiFi 802.11 b/g/n oder Bluetooth 5.1. Die Ladelektronik für einen 3,7 Volt starken LiPo-Akku ist bereits integriert.

Das Modell ist mit zwei 80-Pin-Steckern ausgestattet, dazu kommen vier UART-Ports. Der USB Typ C-Port kann Bildsignale via DisplayPort ausgeben. Programmierbar ist der Portenta H7 mit einem Interpreter auch in MicroPython, JavaScript und TensorFlow Light. Der Einplatinrechner soll ab Februar für 90 Euro erhältlich sein.

></div><div id=
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Arduino Portenta H7: Neuer Einplatinenrechner unterstützt auch Python und JavaScript, Arduino Pro angekündigt
Autor: Silvio Werner,  8.01.2020 (Update:  8.01.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.