Notebookcheck

Arduino und Google bringen offizielles Lernkit für Schüler und Jugendliche

Arduino und Google bringen offizielles Lernkit für Schüler und Jugendliche
Arduino und Google bringen offizielles Lernkit für Schüler und Jugendliche
Mit dem Arduino Science Kit Physics Lab ist ab März 2019 ein erstes offizielles Arduino-Lernkit für Schüler der Mittelstufe erhältlich. Dieses soll den Lernenden verschiedenste Sensoren näherbringen und einen besonders einfachen Einstieg in die Welt der Mikrocontroller bieten.

Das Arduino Science Kit Physics Lab basiert auf dem Arduino MKR WiFi 1010. Diese Arduino-Version bietet das namensgebende WiFi-Modul und die für Mikrocontroller typischen PINs zur Anbindung von Sensoren und Aktoren. Konkret ist der MKR WiFi 1010 mit 8 digitalen I/O- und 12 PWM-PINs ausgestattet, dazu kommt unter anderem ein UART-Anschluss.

Das Kit ist mit einem speziellen Carrier-Board ausgestattet, wodurch die Anbindung der Aktoren und Sensoren besonders einfach erfolgen soll. Im Lieferumfang befinden sich unter anderem ein LED-Modul und Sensoren für die Beleuchtungsintensität und die Temperatur, wobei die Module Grove-kompatibel sind.

Mit dem Kit lassen sich neun vorgefertigte Experimente realisieren, wobei sich die Projekte an Schüler der Sekundarstufe I im Alter von 11 bis 14 richten. Die Auswertung von erfassten Daten soll auf Wunsch direkt im Google Science Journal erfassen, wodurch den Schülern auch erste Kenntnisse der Messdatenerfassung und -auswertung vermittelt werden können.

Das Arduino Science Kit Physics Lab soll ab März weltweit angeboten werden. Ein Preis wurde noch nicht kommuniziert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Arduino und Google bringen offizielles Lernkit für Schüler und Jugendliche
Autor: Silvio Werner, 26.01.2019 (Update: 26.01.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.