Notebookcheck

Maker Uno: Einplatinenrechner mit erleichterter Fehlersuche

Maker Uno: Einplatinenrechner mit erleichterter Fehlersuche
Maker Uno: Einplatinenrechner mit erleichterter Fehlersuche
Einplatinencomputer erlauben die einfache Programmierung und etwa die Gestaltung von Prototypen für bestimmte Anwendungen, sparen zum Teil aber mit direktem Feedback. Der Maker Uno hingegen bietet mehrere LEDs und einen programmierbaren Taster.

Der Maker Uno ist mit einem ATmega328P und damit mit dem gleichen Mikrocontroller wie der Arduino Uno R3 ausgestattet. Grundsätzlich erlaubt der Maker Uno die Ansteuerungen von verschiedenen Sensoren und Aktoren, so lässt sich beispielsweise in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur ein Ventilator regeln.

Dabei entstehen mithilfe solcher Einplatinenrechner zum Teil recht komplexe Systeme, die wobei sich die Suche nach Fehlern im Einzelfall aber kompliziert gestalten kann. Dazu sind auf dem Maker Uno mehrere LEDs angebracht, die bei der Fehlersuche helfen und den Status der einzelnen Pins darstellen sollen. Dazu kommt ein Buzzer und ein Button.

Der Maker Uno wurde auf Kickstarter bereits sehr deutlich erfolgreich finanziert, ein Exemplar lässt sich aktuell ab 5 US-Dollar bestellen - dabei kommen allerdings zum Teil deftige Versandkosten hinzu. Die Auslieferung soll im Juni erfolgen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Maker Uno: Einplatinenrechner mit erleichterter Fehlersuche
Autor: Silvio Werner, 30.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.