Notebookcheck Logo

Neuer Einplatinenrechner: Kompaktes Giant Board im Crowdfunding

Neuer Einplatinenrechner: Kompaktes Giant Board im Crowdfunding
Neuer Einplatinenrechner: Kompaktes Giant Board im Crowdfunding
Mit dem Giant Board kündigt sich ein neuer Open-Source-Einplatinenrechner an, welcher als Betriebssystem auf Linux und vergleichsweise starke Hardware setzt.

Das Giant Board ist mit einem Microchip SAMA5D mit einem Cortex-A5-Prozessor ausgestattet, welcher mit 500 Mhz arbeitet. Die CPU kann auf einen 128 Megabyte großen DDR2-RAM zurückgreifen, eine microSD-Karte dient als Speicher.

Die 22,8 x 50,8 Millimeter große Platine bringt neben je einem USB 2.0 und einem USB-OTG-Port zahlreiche Anschlüsse für Sensoren und Aktoren mit. Konkret sind je zwei I²C-, SPI- und UART-Pins vorhanden, dazu kommen vier PWM-Ports und zwölf ADC-Anschlüsse.

Softwareseitig setzten die Macher auf Debian Linux, wobei Adafruit sowohl in Bezug auf die entsprechenden Bibliotheken als auch die FeatherWing-Addon-Boards unterstützt wird.

Das Projekt wird über Crowd Supply finanziert, das Board kann in der Beta-Version aktuell für 60 Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung soll im Oktober beginnen.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Neuer Einplatinenrechner: Kompaktes Giant Board im Crowdfunding
Autor: Silvio Werner,  1.07.2019 (Update:  1.07.2019)