Notebookcheck

Massiver Leak enthüllt viele Details zur Realme Watch

Die Realme Watch sieht verhältnismäßig billig aus, was sich im Preis hoffentlich widerspiegeln wird. (Bild: XDA Developers)
Die Realme Watch sieht verhältnismäßig billig aus, was sich im Preis hoffentlich widerspiegeln wird. (Bild: XDA Developers)
Ein massiver Leak verrät bereits viele Infos zur Ausstattung der Realme Watch, auf ersten Bildern ist die vermeintlich extrem günstige Smartwatch bereits mit einigen Zifferblättern und Screenshots des offenbar eigens für die Uhr entwickelten Betriebssystems zu sehen.
Hannes Brecher,

XDA Developers hat heute einen massiven Leak zur Realme Watch geteilt. Demnach wird sich die Uhr vor allem auf Fitness-Features konzentrieren. Zum Preis gibt es zwar noch keine näheren Informationen, da es sich um Realme handelt darf man aber davon ausgehen, dass sie zu einem vergleichsweise günstigen Preis angeboten wird. Zumindest sollte sie das, denn auf den Render-Bildern wirkt das Design nicht besonders hochwertig, die dicken Bildschirmränder sowie der große Realme-Schriftzug direkt unter dem Bildschirm wollen nicht so recht in das Jahr 2020 passen.

Der Bericht von XDA-Developers geht davon aus, dass die Uhr über ein Plastikgehäuse verfügt und über Pins an der Rückseite magnetisch geladen werden kann. Das 1,4 Zoll große TFT-Display besitzt eine Auflösung von 320 x 320 Pixel, der 160 mAh fassende Akku soll die Uhr bei durchgehender Pulsmessung ganze sieben Tage lang antreiben können. Die Uhr soll nach IP68 zertifiziert und damit gegen das Eindringen Wasser und Staub geschützt sein.

Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt über Bluetooth 5.0, auf GPS muss man aber wohl aus Kostengründen verzichten. Neben dem Pulsmesser und dem Gyroskop kommt die Smartwatch auch mit einem SpO2-Sensor. Spannend ist auch, dass die Realme Watch offenbar nicht mit Google Wear OS ausgestattet sein wird, stattdessen soll sie ihr ganz eigenes Betriebssystem erhalten. Damit soll die Realme Watch aber weniger mit traditionellen Smartwatches vergleichbar sein, sondern mehr an die Amazfit Bip (ca. 56 Euro auf Amazon) erinnern und so eine Weiterentwicklung des Realme Band darstellen.

Der integrierte Speicher soll stark limitiert sein, Fitness-Daten können also nur eine Woche lang gespeichert werden, bevor sie auf ein Smartphone übertragen werden müssen. Abgesehen vom Fitness-Tracking wird die Funktionalität der Uhr recht primitiv sein, die Basics sind aber mit dabei, von der Stoppuhr über eine Wetter-App bis hin zur Steuerung der Musikwiedergabe eines Smartphones.

Das Launch-Datum sowie der Preis sind noch nicht bekannt, auch ob die Uhr überhaupt nach Europa kommen wird ist noch nicht klar. 

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Massiver Leak enthüllt viele Details zur Realme Watch
Autor: Hannes Brecher, 28.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.