Notebookcheck

Meizu M5c: Einsteiger-Phone für Europa und Asien

Das Meizu M5c ist ein neues Einsteiger-Smartphone mit LTE Band 20-Unterstützung.
Das Meizu M5c ist ein neues Einsteiger-Smartphone mit LTE Band 20-Unterstützung.
Der chinesische Smartphone-Produzent Meizu hat sein erstes Smartphone für Europa vorgestellt. Das M5c ist dank LTE Band 20-Unterstützung überall in Asien und Europa einsetzbar und wendet sich an das Einsteiger-Segment.

Nicht wie üblich in den sozialen Netzwerken China's sondern auf dem internationalen Twitter-Account hat Meizu gestern ein neues Einsteiger-Smartphone in der Blue Charm-Serie angekündigt. Das macht Sinn, denn das Meizu M5c wendet sich explizit auch an Europäer und ist dank Unterstützung von LTE Band 20 in Europa und Asien voll einsetzbar. Wie das bereits länger verfügbare Meizu M5s spricht das neue M5c primär das Einsteiger-Segment an. Das 5 Zoll Display bietet HD-Auflösung (720p) mit einer maximalen Helligkeit von 500 nits.

Im Inneren arbeitet ein 64 bit Quad-Core-SOC mit 1,3 Ghz und Mali T720-GPU, vermutlich von MediaTek. Meizu hat dem Gerät 2 GB RAM und 16 GB erweiterbaren Speicher mitgegeben. Der Akku im 8,3 mm dünnen Gehäuse aus Polycarbonat fasst 3.000 mAh. Auf der Rückseite gibt es eine 8 Megapixel-Kamera mit F/2.0 Blende, vorne stehen 5 Megapixel zur Verfügung. Das mit der Flyme 6-Oberfläche vorinstallierte M5c wird es ab Juni in den fünf Farben Schwarz, Blau, Rot, Gold und Rose geben, zum Preis gibt es noch kein offizielles Statement, vermutlich dürfte er unter 100 Euro liegen.

 
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Meizu M5c: Einsteiger-Phone für Europa und Asien
Autor: Alexander Fagot, 24.05.2017 (Update: 24.05.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.