Notebookcheck

Metacritic: 505 Games, Acitivision Blizzard & Nintendo waren die besten Publisher 2019

Control war eines der Spiele, die 505 Games zum Titel "Publisher des Jahres" verholfen hat. (Bild: 505 Games)
Control war eines der Spiele, die 505 Games zum Titel "Publisher des Jahres" verholfen hat. (Bild: 505 Games)
Metacritic hat heute seine Liste der besten Publisher des Jahres 2019 veröffentlicht, welche nach den Kritiker-Wertungen der veröffentlichten Spiele gereiht wurde. Während viele Publisher mit überraschend guten Ergebnissen aufwarten können, schaffen Sony und Bethesda es nicht einmal in die Top 20.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie Metacritic in seinem Blogeintrag schreibt werden die Plätze nicht nur anhand der durchschnittlichen Metascore verteilt, auch die Menge an besonders guten Spielen mit einer Wertung von mehr als 75 Punkten, großartige Titel mit mehr als 90 Punkten sowie schlechte Spiele mit einer Wertung von 49 Punkten oder weniger haben Einfluss auf die Platzierung.

Auf dem ersten Platz landet überraschenderweise das italienische Unternehmen 505 Games, das im vergangenen Jahr unter anderem Control und Bloodstained: Ritual of the Night veröffentlicht hat. Die durchschnittliche Metascore der acht Titel liegt bei 80 Punkten, wobei weder "großartige" noch "schlechte" Spiele dabei sind.

Activision Blizzard schafft es auf Platz 2, wohl hauptsächlich deswegen, weil Warcraft 3 Reforged auf 2020 verschoben wurde und so mit seiner Metascore von nur 59 Punkten nicht mehr in diese Statistik fällt. Das Highlight des Publishers im vergangenen Jahr war der Hit Sekiro: Shadows Die Twice, wobei die durchschnittliche Wertung von 79,9 vom mittelmäßigen Switch-Port von Overwatch sowie durch ein Hearthstone Add-on etwas nach unten gedrückt wurde.

Mit gleich 24 unterschiedlichen Titeln ist Nintendo einer der größten Publisher des vergangenen Jahres. Es war zwar kein Spiel mit einer Wertung von mehr als 90 Punkten dabei, ein Durchschnitt von 80 aus 100 möglichen Punkten ist aber durchaus beachtenswert und ausreichend für den dritten Platz. Das Unternehmen hat für seine hauseigene Konsole, die Nintendo Switch (ab 309 Euro auf Amazon), diverse Hits veröffentlicht, darunter Mario Maker 2, Fire Emblem: Three Houses, Astral Chain und Pokémon Schwert und Schild.

Auf Platz vier folgt Paradox Interactive, gefolgt von Capcom, Annapurna und den Xbox Game Studios. Spannend ist, dass Sony es gerade mal auf Platz 22 geschafft hat – ein Großteil der 14 veröffentlichten Spiele wurde nur mittelmäßig bewertet, die Metascore liegt im Schnitt bei 71,5. Bethesda Softworks landet ohne echte Highlights sogar nur auf Platz 30. Die gesamte Liste findet sich direkt bei Metacritic.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Metacritic: 505 Games, Acitivision Blizzard & Nintendo waren die besten Publisher 2019
Autor: Hannes Brecher, 10.03.2020 (Update: 10.03.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.