Notebookcheck

Motorola Moto G5s und G5s Plus: Special Edition erweitert die Mittelklasse

Erstmals in der Moto G5-Serie: Das G5S Plus integriert eine Dual-Cam.
Erstmals in der Moto G5-Serie: Das G5S Plus integriert eine Dual-Cam.
Motorola aka Lenovo hat gestern die Mittelklasse der G5-Smartphone-Serie um eine Special Edition ergänzt. Moto G5s und Moto G5s Plus bringen vor allem Neuheiten im Kamerabereich. Das Plus-Modell integriert eine Dual-Cam und ist mit 5,5 Zoll-Display nochmals etwas größer.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Nach den vielen Leaks der vergangenen Monate ist klar, die neuen Moto G5s-Modelle ersetzen Moto G5 und Moto G5 Plus nicht, sie ergänzen die Serie um zwei neue Special Edition-Modellvarianten. Abgesehen von deutlich besserer Austattung im Kamerabereich halten sich die Neuerungen allerdings in Grenzen.

Moto G5s

Das 5,2 Zoll-Gerät mit Full-HD-Auflösung ist mit Snapdragon 430-SOC, 32 GB erweiterbarem Speicher und 3 GB RAM nach wie vor in die unter Mittelklasse einzuordnen. Auf der Rückseite steckt nun eine 16 Megapixel-Kamera mit F/2.0 Blende und Phase Detection Autofokus. Vorne stehen 5 Megapixel mit F/2.0 Blende zur Verfügung. Nach wie vor via Micro-USB wird der 3.000 mAh Akku des 8,2 bis 9,5 mm dicken Geräts geladen. Bluetooth 4.2 sowie Single-Band-WLAN nach 802.11n sind vorhanden, NFC ist allerdings nicht integriert, wer das benötigt sollte zum Plus-Modell greifen. Das Metallgehäuse gibt es in den Farboptionen Lunar Gray und Fine Gold um 249 Euro.


Moto G5s Plus

Die auffälligste Neuerung im Plus-Modell ist die hier integrierte 4K-fähige Dual-Cam aus zwei 13 Megapixel-Linsen mit F/2.0 Blende. Auch vorne stehen mit 8 Megapixel etwas mehr Pixel zur Verfügung. Das IPS-Display mit Full-HD-Auflösung ist hier mit 5,5 Zoll nochmal ein Stück größer als in den anderen Moto G5-Modellen. Wie im Moto G5 Plus bietet ein Snapdragon 625-SOC hier etwas mehr Rechenleistung, neben 3 GB RAM stehen 32 GB erweiterbarer Speicher zur Verfügung. Wie im kleineren Gerät wird der 3.000 mAh Akku via Micro-USB geladen. Bluetooth 4.2 und Single-Band-WLAN nach 802.11n werden hier allerdings von einem NFC-Modul ergänzt, das LTE-Modem unterstützt 3 Bänder mehr als im G5s (Insgesamt 13 Bänder). Das Dual-Sim-Gerät ist ebenfalls in den Farben Lunar Gray und Fine Gold erhältlich und kostet 299 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Motorola Moto G5s und G5s Plus: Special Edition erweitert die Mittelklasse
Autor: Alexander Fagot,  2.08.2017 (Update:  2.08.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.