Notebookcheck

Motorola Moto Z2 Force: Pressebilder zeigen Gerät von allen Seiten

Das Moto Z2 Force kommt diesmal in den USA auch von AT&T.
Das Moto Z2 Force kommt diesmal in den USA auch von AT&T.
Die Shatterproof-Variante des Moto Z war letztes Jahr nur beim US-amerikanischen Provider Verizon erhältlich, dieses Jahr öffnet Motorola den Nachfolger zumindest für andere US-Provider, wie ein neues Bild des Geräts nahe legt. Ob die Force-Variante auch zu uns nach Europa kommt, ist dagegen unklar.

Der Juni ist vorbei und die vermeintlichen Launch-Termine des Moto Z2 und Moto Z2 Force hat Lenovo nicht wahr genommen. Motorola dürfte also, wie im letzten Jahr, einen Launch im Sommer planen. Ein von Evan Blass vergangene Nacht geleaktes Pressebild in hoher Auflösung zeigt, dass die Shatterproof-Variante Moto Z2 Force dieses Jahr auch beim US-Mobilfunkprovider AT&T zu haben sein wird, das entsprechende Logo ist oberhalb der Pogo-Pins auf der Rückseite zu sehen.

Das Gerät wird vermutlich mit 5,5 Zoll QHD-Display ausgestattet sein und mit Snapdragon 835-SOC und 4 GB RAM im High-End-Bereich angesiedelt sein. Im Gegensatz zum regulären Moto Z2 ist das Display gegen Stürze abgesichert und nicht bruchgefährdert, ein Feature, das sicherlich auch hierzulande einige Kunden ansprechen dürfte. Im letzten Jahr hat Motorola aber nur die reguläre Version in Europa verkauft, ob dieses Jahr auch die Force-Variante zu uns kommt, ist derzeit nicht bekannt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Motorola Moto Z2 Force: Pressebilder zeigen Gerät von allen Seiten
Autor: Alexander Fagot,  4.07.2017 (Update:  4.07.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.