Notebookcheck

CES 2019 | Neues Inspiron 2-in-1 versteckt den Stylus im Display-Scharnier

Das neue Inspiron 7000 Black Edition ist eine leicht angepasste Variante des bestehenden Convertibles. (Bild: Dell)
Das neue Inspiron 7000 Black Edition ist eine leicht angepasste Variante des bestehenden Convertibles. (Bild: Dell)
Beim neuen Inspiron 7000 Black Edition Convertible ist der Stylus dank der magnetischen "Stift-Garage" stets griffbereit. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch schick aus.

Das neue Inspiron 7000 Black Edition basiert auf dem aktuellen Inspiron 7000 Black Edition, kommt allerdings mit einem angepassten Design. Die neue Variante unterscheidet sich hauptsächlich durch das Scharnier von seinem Vorgänger, welches nun Platz für den Stylus bietet, der magnetisch an Ort und Stelle gehalten wird.

Durch dieses Designs ist der Stylus in jeder Position entnehmbar - ob man das Inspiron nun als Laptop, Tablet oder im Zeltmodus verwendet. Das neue Scharnier soll auch für eine bessere Kühlung dank besser positionierter Öffnungen für die Lüfter sorgen.

Das Convertible kommt weiterhin wahlweise mit einem 13 oder einem 15 Zoll Display, wobei die Tastatur der größeren Variante diesmal einen Ziffernblock enthält. Die Auflösung ist noch nicht bekannt, vermutlich wird aber wie bisher entweder ein Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) oder ein 4K (3.840 x 2.160 Pixel) Touchscreen verbaut.

Dell hat noch keinerlei Datenblätter zum neuen Inspiron 7000 Black Edition veröffentlicht. Da es dem Vorgänger in jeder Hinsicht ähnelt, darf man jedoch weiterhin von einer Ausstattung mit Intels Core-CPUs der 8. Generation mit vier Rechenkernen und einer GeForce MX150 Grafikkarte mit 2 GB GDDR5-Grafikspeicher ausgehen. Die Preise sind noch nicht bekannt, die Auslieferung soll im Mai 2019 starten.

Inspiron 13 7000 Black Edition
Inspiron 13 7000 Black Edition
Inspiron 15 7000 Black Edition
Inspiron 15 7000 Black Edition

Quelle(n)

Dell

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Neues Inspiron 2-in-1 versteckt den Stylus im Display-Scharnier
Autor: Hannes Brecher,  8.01.2019 (Update: 12.02.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.